Search Results

Search results 1-20 of 217.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Quote from Shenya: “Beim Lesen will ich mich nicht anstrengen. Vielleicht weil der Rest des Lebens schon anstrengend ist. ” Da gehts mir genau andersrum: Beim Lesen will ich Hirnfutter, ansonsten kann ich mich gar nicht drauf konzentrieren. Ich empfinde auch anspruchsvolle Lektüre als viel weniger anstrengend als das normale banale und geistig nicht anspruchsvolle, aber völlig energiezehrende Alltagsleben

  • Quote from Shenya: “Das ist aber kein Argument, dass es die Schnelltests erst jetzt in ausreichender Menge gibt (ich hatte das durchaus gelesen). Wenn du der Sicherheit deiner FFP2-Maske nicht vertraust, warum trägst du sie dann? Es ist alles so unlogisch. ” Nein, das ist kein Argument, das ist der Grund dafür, dass man sie nicht schon im März 2020 und auch nicht im Januar 2021vorgeschrieben hat. Und was die FFP2-Masken angeht: Du bist aber schon darüber informiert, dass eine FFP2-Maske keinen h…

  • Ich weiß ehrlich gesagt nicht, woran ich das geistige Alter festmachen soll... Ich lese alles Mögliche. Mit manchen Genres kann ich nichts anfangen, mit manchen Autoren auch nicht. Ich lese philosophische Texte unterschiedlicher Epochen, Werke zeitgenössischer Autoren für Erwachsene, Coming-of-Age-Romane, Stanislav Lem, Sach- und Fachbücher zu allem, was mich gerade interessiert, Shakespeare-Sonette und andere Lyrik, auch mal ein Drama etc., und habe eine sehr große Sammlung an tollen Bilderbüch…

  • Quote from Grubber: “Da gabs die in D noch nicht in ausreichendem Maße. Ich denke, da ist eben so ein Punkt (neben vielen anderen), an dem sich entscheidet, ob man als Autist arbeitsfähig ist oder nicht. Wenn diese Anpassungsleistung nicht gelingt und es keine gleichwertigen Alternativen gibt, um Kollegen und Kunden vor Infektion zu schützen (auch dann, wenn sie aus welchem Grund auch immer eben nicht geimpft werden können, zB Autoimmunkrankheit o.ä.) ist, falls die Tätigkeit nicht im Homeoffice…

  • Quote from Shenya: “[...] So wichtig ist der Test wirklich nicht, dass er rechtfertigen würde, einem Autisten den Job wegzunehmen. [...] ” Nein? Ich denke, da sieht jeder Nicht-Querdenker, der zu einem Menschen eine tiefe emotionale Bindung hat und diesen an COVID verliert, etwas differenzierter.

  • Quote from Shenya: “Quote from kitescreech: “Mit 23 sollte er alt genug sein um die Notwendigkeit eines Tests zu erkennen. ” Naja, so notwendig sind die nicht. Ging ja noch im Januar ohne. ” Da gabs die in D noch nicht in ausreichendem Maße. Ich denke, da ist eben so ein Punkt (neben vielen anderen), an dem sich entscheidet, ob man als Autist arbeitsfähig ist oder nicht. Wenn diese Anpassungsleistung nicht gelingt und es keine gleichwertigen Alternativen gibt, um Kollegen und Kunden vor Infektio…

  • Quote from MonaLisa: “Verstehe ich das richtig, dass Du keinerlei Tests machen musstest? Ich finde es schon interessant, wie unterschiedlich die Diagnostik in den verschiedenen Ambulanzen und auch bei niedergelassenen Diagnostikern verläuft. ” Ich habe an verschiedenen Stellen gelesen, dass der ADOS zur Diagnostik für Erwachsene mit V.a. hochfunktionalen Autismus kaum Aussagekraft hat und daher nicht mehr (?) zum Standard gehört. Auch der Augentest dürfte häufig grenzwertig ausfallen bei fortges…

  • Quote from Lex: “Ich halte es schon für sinnvoll in die Köpfe der Leute den Gedanken zu pflanzen, dass Autisten auch in normalen Berufen erfolgreich sein können, sogar sehr erfolgreich. ” Das wäre schön. Vor allem wäre es schön, wenn mehr Autisten in normalen, ihrem Intellekt angemessenen Berufen einfach nur normal arbeiten dürften.... Die Regel ist halt leider, dass die meisten offenbar nur eingeschränkt (Teilzeit, Verzicht auf Beziehung /Familie da überfordernd, Frühberentung) oder gar nicht a…

  • Glasbläser (technische Ausrichtung) ist ein gesuchter Beruf! Es gibt kaum noch Azubis (und entsprechend unbesetzte Ausbildungsstellen), aber gerade in der räumlichen Nähe zu Universitäten mit naturwissenschaftlichen Fakultäten werden die dringend gebraucht, um zB spezielle chemische Apparaturen in Einzelanfertigung für konkrete Fragestellungen zu entwickeln. Allerdings ist dafür auch ein gutes mathematisches Grundverständnis nötig. Kunstglasbläser dürfte allerdings ein wenig aussichtsreicher Ber…

  • Quote from Unwissend: “Ich bin ja der Meinung, dass selbst dann der Begriff nichts damit zu tun hat, was der sonst so in seinem Leben gemacht hat.Wenn jetzt das Rad von einem Massenmörder erfunden worden wäre, würde man darauf verzichten, oder wie? ” Wie war das noch? "Autobahn geht gar nicht"....

  • Quote from Backnetmaster: “Ich finde es gut wenn Autismus in der Forschung usw behandelt wird, wenn aber jeder Student Angst haben muss für seine Fragestellung, Methodik etc, oder Formulierungen "gegrillt" zu werden, ist das eine undankbare Tätigkeit, auch wenn es alleine bei dieser Studie ja einige fragwürdige Formulierungen gibt. ” Wenn man als Student davor Angst hat, sollte man seine Angststörung behandeln lassen. Wissenschaftliches Arbeiten muss normalerweise sehr hohen Ansprüchen genügen, …

  • Ich merke das nur dann, wenn eine Unterhaltung kompliziert wird, weil immer mehr erklärt wird, oder mit (tw. sehr großer - bis zu jahrzehntelanger...) Zeitverzögerung bei erneuten Nachdenken über die Situation, oder dann, wenn mich jemand hinterher darauf hinweist. Und als Kind habe ich es daran gemerkt, dass ich Ärger bekam mit meiner Mutter und meinem Bfuder, und mit anderen Kindern, bzw. gehänselt, ausgelacht, vera... und gemieden wurde. Mein Leben ist von klein auf stark geprägt davon, nicht…

  • Mir hat die Diagnose gerade dabei geholfen, die Erwartungen anderer nicht mehr zum Maßstab für mich zu machen, sondern stärker auf meine eigenen Bedürfnisse und Befindlichkeiten zu achten. Es war aber tatsächlich eine Zeitlang eine ganz bewusst zu treffende Entscheidung, nicht mehr "normal" wirken zu müssen und trotzdem genau so wenig "klischeeautistisch" wirken zu müssen. Das Anpassen an Zuschreibungen und Erwartungen hatte ich sehr stark verinnerlicht. Das ist besser geworden.

  • Noch interessanter finde ich, dass diese Arbeit in der Medizin als Dissertation eingereicht werden kann. Ich hätte das jetzt eher als Bachelorarbeit eingestuft und im übrigen der Dame einen Deutschkurs empfohlen oder wenigstens einen sprachsicheren Korrekturleser.

  • @Tristan Was machst du denn gerne? Eher Kopf oder eher Hand? Eher Zahlen oder Texte oder eher Material? Welches? Mal so als Anfangsüberlegungen.

  • Wenn du die ASS-Verdachtsbestätigung oder -nichtbestätigung weder beruflich benötigst noch um irgendwelche spezifischen Hilfen in Anspruch zu nehmen, und innerlich kein Bedürfnis danach hast, deinen Verdacht überprüfen zu lassen, fällt mir auch kein Grund ein. Ich bin fast so alt wie du und der Verdacht kam vor knapp 3 Jahren auf, nachdem ich schon eine geraume Zeit an einem Burnout litt und weder die Wiedereingliederung noch ein Arbeitsstellenwechsel klappten. Für mich war die Diagnostik wichti…

  • Wenn insgesamt bei mir schon eine hohe Belastung vorliegt durch Unregelmäßigkeiten, belastende köprerliche Befindlichkeiten o.ä., und dann mein Partner unseren fixen Termin kurzfristig absagen muss, dann passiert es, dass ich einen Meltdown bekomme. Es sieht nach außen manchmal sicher aus wie ein Wutanfall (dann, wenn ich es nicht schaffe, ihn nach innen zu drücken), ist aber keiner: Dieser feste Termin ist ein Anker, der für mich an ohnehin kritischen Tagen quasi "hält", und wenn der dann wegfä…

  • Mich stört bei den Öffis die unvermeidliche Nähe zu anderen Menschen: Berührungen, Gerüche, Geräusche, und ich bin dem allem ausgeliefert. Beim Busfahren kommt noch das unvorhersehbare Schaukeln des Gefährts dazu und dass man in den Kurven und beim Bremsen oft an andere Menschen gedrückt wird. Und in Bussen riecht es auch noch unabhängig von den Leuten für mich unerträglich (Übelkeit), das dürften die zugesetzten Filter der Klimaanlage sein, riecht wie zu lange nicht gewechselter Staubsaugerbeut…

  • Quote from Bennett: “Ich würde nur dann jemanden darauf ansprechen, wenn ich diesen Menschen gut kenne und glaube einschätzen zu können, wie er/sie reagiert. Da geht es um ein Thema, dass zuerst einmal etwas sehr Persönliches ist und das kann ganz schnell als Grenzüberschreitung verstanden werden. Mir würde es jedenfalls so damit gehen. Von einem Menschen darauf angesprochen zu werden, dem ich nicht in irgendeiner Form nahestehe würde ich fast als Angriff wahrnehmen, auch wenn es gut gemeint ist…

  • Quote from Andreas: “Mir stellt sich außerdem noch die Frage, wie man Menschen mit so verschiedenen Sachgebieten (Lernen und Klimatologie) eigentlich miteinander vergleichen kann und dann zu solchen Aussagen wie "päpstlicher als der Papst" kommt. War Vera Birkenbihl dann vielleicht schrulliger als eine Hexe? Ich denke, es stimmt beides nicht. ” Ich glaube, man muss sich bei dieser Kolumne und insbesondere bei den aufgeführten Zitaten immer wieder auch daran erinnern, was uns das Vier-Seiten-Mode…