Search Results

Search results 1-20 of 333.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Quote from Tristan: “Hierbei ist eben meine Angst, dass sie mich verlassen könnte. Diese Partnerin ist die Einzige, die meine Eigenarten "akzeptiert". Mich so nimmt wie ich bin und mich nicht verbiegen möchte (RW). ” Die Angst solltest du auflösen. Sieh es mal so: Wenn sie sich deswegen trennt, dann war sie nicht die richtige. Frag sie mal, wie sie dazu kommt dir nahe zu legen weiter im sozialen Bereich zu arbeiten, weil es dir gesundheitlich ja nicht so wirklich gut tut. Höre auf damit dich an …

  • Hast du dein Therapieziel formuliert? Das kannst du ermitteln in dem du dir die Frage stellst, was du mit der Therapie erreichen möchtest bzw. was sind deine Erwartungen an die Therapie? Weitere wichtige Punkte: - Ziel der Therapie ist es den Clienten bei aktuellen und vergangenen Problemen / Situationen o.ä. zu unterstützen und die nowtwendigen Werkzeuge vermitteln, damit der Client dies zukünftig alleine kann. - Der Client steht im Vordergrund. Dies bedeutet seine Persönlichkeit zu akzeptieren…

  • Quote from Needle: “Quote from Tux: “Quote from Needle: “@Tux Ich finde unsere Diskussion sehr interessant, aber sie strengt mich auch an. ” Kannst du das, mit dem anstrengen, ein wenig erläutern? Ich weiss damit so gerade nichts anzufangen. ” (Hidden Content) ” Ok, danke für die Info. Ich wünsche dir ein Gutes gelingen bei der heutigen Regeneration.

  • Quote from Dr. L84: “Gut, dann sage ich es einmal klipp und klar ohne Rücksicht auf Deine Gefühle und ohne Bemühungen, einen Streit zu verhindern etc.: Du bist extrem ignorant. ” Danke, damit kann ich was anfangen. Endlich jemand, der Klartext redet und unmissverständlich etwas ausspricht. Ich bin nicht ignorant. Ich verstehe es leider nicht und mir ist es nicht möglich etwas zwischen den Zeilen zu erkennen. Ich möchte es lernen. Egal wie oft und intensiv ich mich damit auseinander setze, Signal…

  • Quote from Needle: “@Tux Ich finde unsere Diskussion sehr interessant, aber sie strengt mich auch an. ” Kannst du das, mit dem anstrengen, ein wenig erläutern? Ich weiss damit so gerade nichts anzufangen. Quote from Needle: “ Früher dachte ich wie du. Ich wollte, dass alle genau das sagen, was sie meinen und wollen. ” Woher willst du wissen, wie ich denke? Ich möchte bzw. brauche das für eine Kommunikation und damit sie gelingt. Ich registriere nicht, was zwischen den Zeilen steht. Es kommt bei …

  • Quote from GeistesSchatten: “"Mann kann nicht Nicht kommunizieren". Bekannter Spruch. Egal wie - mann kommuniziert. Auch wenn Du nichts sagst, sagst Du, dass Du nichts sagst (sagen willst) (klingt blöd, ist aber so). Und da können NTs viel reinlegen.. "Wieso sagt der nichts / begrüßt mich nicht? Mag er mich nicht mehr? Will er mich ärgern?" .. etc. ” Ja nö is klar und alleine zu Hause kommuniziert man autom. mit der Wand. Wenn ich nichts sage, heisst das noch lange nicht, dass ich nichts sagen w…

  • Quote from Needle: “Das ein Signal da ist, ist meistens korrekt aufgenommen. Die Interpretation des Signals ist allerdings vom Empfänger und seinen Erfahrungen abhängig. ” Da ist kein Signal u. das ist bei jeder Unterhaltung so, bei mir zu mindest. Das ist es ja eben. Interpretation = etwas erfinden, dazu dichten, was nicht existiert, weil nicht in der Aussage bzw. Satz vorhanden. Das hat nichts mit Erfahrung zu tun, bei mir zu mindest nicht. Nein, ich bin zum Glück nicht von Alexythemie (Gefühl…

  • Quote from Needle: “@Tux Mir hat es geholfen, mich mit dem Kommunikationsmodell von Herrn Schulz von Thun auseinander zu setzen. Da gibt es u.a. vier Seiten einer Nachricht (Beziehungsebene, Sachebene, Appellebene und Selbstoffenbarung sehen). Ganz viel gesprochene Kommunikation findet leider auf der Beziehungsebene statt. Das macht es zwar alles nicht besser, aber ich kann im Nachhinein manches besser einordnen und verarbeiten. ” Ich kenne das 4 Ohren Modell. Das erste Beispiel mit der Ampel ve…

  • Quote from Needle: “Das können dann auch Situationen sein, in denen z.B. ein Autist, der den ersten Satz als wahr angenommen hat, dann plötzlich verbal von der Person 1 angegangen wird und gar nicht versteht, wo das Problem ist und was gerade passiert ist. ” Danke. Das kenne ich nur zu gut und ist so was von abartig.

  • Quote from Dr. L84: “Es ist fast vollkommen irrelevant, was gesagt wird. ” Für mich nicht. Mir stellt sich dann eher die Frage, warum überhaupt etwas gesagt wird, wenn es irrelevant ist. Sprache wurde ja nicht just for fun erfunden.

  • Quote from Sonnenseele: “Zu "Emotionen im Gesagten" fallen mir spontan Tonfall und Wortwahl ein. ” Ok. Danke. Das kenne ich. Das die andere Form, das gleiche bedeutet, war mir neu, weil der Zusammenhang fehlte.

  • Quote from Chch: “Stimmlage, Tonlage, Art zu sprechen, Emotionen im Gesagten... sowas. ” Wütend in Form von brüllen, schluchzen ist traurig. So weit so klar. Kannst du "Emotionen im Gesagten" bitte genauer ausführen?

  • Quote from Chch: “Hallo Juna, ich habe mir als Kind angeeignet, auf die Stimmlage des anderen zu achten, weil das Gesagte oft nicht stimmte. ” Ich will dir ja nicht zu nahe treten, aber die Stimmlage ändert nichts an dem gesagten und das gesagte stimmt auch mit Stimmlage nicht. Was möchtest du damit aussagen?

  • Quote from TeeWueste: “Ich kann natürlich woanders hingehen, aber dann müsste ich es bezahlen und das kann ich aktuell leider nicht. ” Bei welcher KK bist du? Eine Zweitmeinung wird meines Wissens her von jeder KK getragen. Ansonsten hast du als Patient ja sofort die A- Karte gezogen.

  • Wörtlich nehmen fällt bei Wörtern, die blöderweise eine mehrdeutige Belegung haben, löst dann Fragen aus wie xyz im Sinne von abc oder def. Wenn die Bedeutung eines Wortes nicht klar ist, dann stehe ich da, was wird mir hier grade mitgeteilt? Wenn man die Frage dann laut auspricht, folgt die Gegenfrage, ob die Frage ernst gemeint ist. Wenn die Frage nicht Ernst gemeint ist, dann stelle ich sie nicht. Und bäm, da ist der erste Konflikt in der Kommunikation. Zu viel mehr Kommunikation kommt es dan…

  • Quote from Kpax: “Also, "Kontakt zu Menschen, die mich akzeptieren" gehört auf meine Liste von Zielen/Problemen. ” Ein Ziel ist kein Problem. Ein Ziel will man erreichen, ein Problem lösen. Während der Zielerreichung können Probleme auftreten. Du kannst z.B. so vorgehen: Ziel: Kontakt zu Menschen Möglichkeiten: - Online Foren die thematisch deinem Hobby entsprechen - Wenn du z.B. bei Facebook bist, kannst du Gruppen beitreten, die deine Hobbies als Thema haben. Aktionen: - Recherche von Online F…

  • Quote from Ginome: “Weil sie es im Kleinen, also im Kontakt mit Kommilitonen, nicht hinbekommt. Wie soll das mit Jugendlichen klappen wo der Kontakt viel enger sein sollte? ” Woran machst du deine Behauptung fest? Ich lese hier kein Wort von Kommilitionen, ausser von dir. Warum sollte das nicht mit Jugendlichen klappen? Ob der Kontakt mit jemandem Zustande kommt und aufrecht erhalten wird hängt auch vom Gegenüber ab. Ich könnte auch gerade mal die Behauptung aufstellen, dass du eine Verkäuferin …

  • Quote from Ginome: “Quote from Anna-Katharina: “Abbrechen ist für mich keine Option weil ich den Beruf liebe und das machen will auch wenn der Weg doof ist. ” Irgendwie bezweifle ich die Eignung. Der Weg ist gar nicht das Problem sondern das Ergebnis. Was bringt Dir das tollste Studium der Welt wenn Du am Ende ohnehin nicht den Beruf ausüben kannst, und danach sieht es für mich aus. ” Der Weg ist das Ziel. Wieso zweifelst du an der Eignung? Gibst du auf, was du liebst? Woher nimmst du die pessim…

  • Ich passe nicht in die gesellschaftliche Norm, lasse mich auch nicht in diese Norm quetschen und das ist gut so. Ich bin anders und bleibe lieber in meiner kleinen Randgruppe mit menschlicher Vielfalt, statt funktionieren von der Stange. Ob ein Mensch, im betreuten Wohnen lebt, in einer eigenen Wohnung oder Haus. mit Job ohne Job, sagt nichts über den Menschen aus. Der soziale Status ist und bleibt ein diskriminierender Faktor, weil er rein materialistisch ist. Das soziale Statusgehabe gibt nur …

  • Quote from TeeWueste: “Und wenn ich dann das Gefühl habe falsch oder schwammig diagnostiziert worden zu sein, muss ich halt ein ganzes Jahr warten. ” Das stimmt nicht. Du kannst dir durchaus bei einem anderen Psycholog*in eine Diagnose durchführen lassen. Das nennt man dann Zweitmeinung oder so ähnlich.