Search Results

Search results 1-20 of 221.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Ich habe tatsächlich eine Frage - sind diese Studien auf Deutschland beschränkt, oder darf man als ÖsterreicherIn auch teilnehmen?

  • In Österreich ist das Erstellen von Diagnosen auch die Zuständigkeit von Klinischen PsychologInnen. Man braucht eine Zuweisung von einem/r PsychiaterIn Die erstellten Diagnosen werden auch von Ämtern anerkannt, müssen eventuell von einem Amtsarzt validiert werden.

  • Da würde ich mich aber schon beschweren! Schließlich ist es nicht das, worum du gebeten hast!

  • Quote from TeeWueste: “Ich habe jetzt den Befund erhalten. Das wurde untersucht: Der Befund stützt sich auf folgende Informationsquellen: - Exploration (Expl.) - Verhaltensbeobachtung - Diagnostisches Interview bei psychischen Störungen (DIPS) - Intellektuelle Leistungsprüfung (WST, Bilderordnen aus dem HAWIE-R) - Allgemeine Depressionsskala (ADS-L) - Persönlichkeitsverfahren (FPI-A1, IPO-16) - Autism Spectrum Quotient (AQ-10) - Multidimensionales Zwangsstörungsinventar (MZI) - Fragebogen zum Es…

  • @TeeWueste, in deiner Nachricht war kein link dabei. Kannst du es bitte noch einmal probieren? Danke!

  • Quote from TeeWueste: “Quote from Sonnenseele: “@TeeWueste Ist diese Diagnostikerin überhaupt auf hochfunktionalen Autismus im Erwachsenenalter spezialisiert? ” Das weiß ich ehrlich gesagt gar nicht. Ich hab mich sehr schwer getan überhaupt jemanden zu finden, daher weiß ich es gar nicht. Aber sie meinte zu mir am Ende ich bin kein Asperger. ” Hat sie dir gesagt, was es sonst so sein könnte?

  • @TeeWueste Wo warst du denn da heute? Gerne auch als private Nachricht, wenn du das nicht so offen schreiben magst. War es jemand von meiner Liste?

  • Quote from TeeWueste: “Quote from crocodylia: “Ich würde an deiner Stelle bei der Psychologin selbst deine Bedenken und Fragen äussern.Via Mail. Nachfragen ob es eine Elternbefragung geben wird.Und auch, ob es bei Bedarf noch weitere Termine gibt. Auch die Angst vor der "Schwammigkeit" würde ich ansprechen. ” Per Mail ist es denke ich schon zu spät, Montag habe ich schon das Erstgespräch und bin mir unsicher ob ich es schaffe das so anzusprechen.. Ist wirklich ein bisschen verzwickt. ” Ja, das i…

  • Quote from TeeWueste: “Quote from TalkativeP: “Die Fremdbeurteilung wird gerne gemacht, weil sie bei der Einschätzung der Kindheit hilft. Aber das ist aus verschiedenen Gründen nicht immer möglich bei Erwachsenen. Der Diagnostiker muss dann halt sehen, ob die vorliegenden Informationen über die Lebensweise für eine Beurteilung ausreichen. ” Aber genau das frage ich mich ja. Sie kennt mich noch nicht und weiß über mich gar nichts, hat aber nichts über eine Befragung zu den Eltern gesagt. Generell…

  • Ich versuche dann, nur "bis zum nächsten Tag" zu denken. Und ich übe, mich daran zu erinnern, was ich bisher schon alles geschafft habe. Vielleicht magst du dir ja auch aufschreiben, was du in deinem Leben schon alles geschafft hast - da ist sicher einiges dabei, dass dir vorher sehr schwer vorgekommen ist. Ich sage mir "das geht vorbei", oder "es wird sehr bald wieder besser werden" immer wieder vor. (auf die Angst und die Orientierungslosigkeit bezogen) Ich schreibe mir diese Dinge auch auf, u…

  • ...mir war wichtig, dass sich diejenige umfassend mit Autismus, aber auch mit anderen Störungsbildern auskennt. Mir war auch wichtig, dass die therapeutischen Tools, die sie verwendet, "evidencebased" sind und nicht zu "esoterisch". Am allerwichtigsten aber war bei der Wahl die gegenseitige Sympathie und dass ich ihr vertrauen konnte (etwas, was mir nicht unbedingt leicht fällt)

  • @Grubber , vorab: Ich bin in Österreich zu Hause, weiß daher nicht, in wie weit meine Erfahrungen auf Deutschland umzulegen sind. Ich kannte meine Therapeutin schon lange, bevor ich überhaupt für mich gesucht habe, da sie früher längere Zeit mit meinem ältesten Kind autismusspezifisch gearbeitet hat. Ich kannte sie von Elterngesprächen und fand sie sehr sympatisch, kompetent und einfühlsam. Als ich dann - gut 7 Jahre später - für mich eine Diagnostikerin gesucht habe, habe ich mich wieder an sie…

  • Quote from Grubber: “Quote from crocodylia: “...da hilft bei mir auch "Körperarbeit" sehr! (Achtsamkeitsübungen, Atemübungen, Traumayoga...) ” Machst du das traumasensible Yoga allein? Ich habe gerade bei Yoga immer mal wieder Momente gehabt, in denen ich gemerkt habe, dass es mir "zu weit geht", also etwas in mir stark berührt wurde, bei dem ich dann gemerkt habe, dass ich da noch nicht so unmittelbar alleine rangehen kann. Aber eine geeignete Begleitung habe ich noch nicht gefunden (ich bin da…

  • Gut, dass du nun schon einen Termin in Aussicht hast! Bezüglich des Yogas: es heißt genau gesagt traumasensibles Yoga. Dazu findest du einiges an Literatur und auch Videos auf YouTube.

  • Quote from Grubber: “Quote from crocodylia: “Ich wollte "Eine" nur sagen, dass das Ganze nicht unbedingt eine "entweder - oder" Diagnostik sein kann, sondern auch eine "sowohl als auch". ” Ja, auf jeden Fall! Das wollte ich auch zu keinem Zeitpunkt ausschließen, es war nicht beabsichtigt, falls das so rüberkam. (Und den Artikel lese ich anschließend auch noch, ich muss das nur immer der Reihe nach tun .) Quote from crocodylia: “Auch, wenn ich finde, dass "nur" kPTBS eine "hübschere" Diagnose wär…

  • Quote from Eine: “@Grubber @crocodylia Ja, die Hoffnung kommt an. ” Das freut mich!

  • @Grubber, danke für deine Ausführungen! Die Graphik ist sicher sehr vereinfachend - der von mir verlinkte Artikel ist da deutlich differenzierter und bestätigt das, was du schreibst: dass der Laie es sicherlich schwer unterscheiden kann. In meinem Fall liegt auch eine Kombination vor, daher beschäftige ich mich immer wieder mit beiden Diagnosen. Ich wollte "Eine" nur sagen, dass das Ganze nicht unbedingt eine "entweder - oder" Diagnostik sein kann, sondern auch eine "sowohl als auch". Auch, wenn…

  • @Eine aspies.de/selbsthilfeforum/ind…1be0ebd0f33e985fd0a5077a5Es kann aber durchaus auch beides gleichzeitig vorkommen! Hier ein guter Artikel dazu: spectrumnews.org/features/deep…tersection-autism-trauma/ Und hier noch eine gute Grafik, die Gemeinsamkeiten und Unterschiede gut erläutert.

  • Hallo Mat, ich versteh´dich gut! Mir geht es auch grad sehr "mau". Ich kann mich auch zu fast nichts aufraffen, was schlimm ist, weil ich vom Zeichnen lebe und momentan gar nicht "kann", wenn ich depressiv bin, hab´ich da eine Sperre. Da das Zeichnen allein nicht genug einbringt, unterrichte ich auch immer wieder Kleingruppen in Zeichen - Workshops, das macht mir auch Freude, ist aber coronabedingt nun auch schon lange nicht mehr erlaubt. Ich werde auch von Tag zu Tag depressiver und antriebslos…

  • Quote from Cristina: “Schönen guten Tag zusammen, erstmal hoffe ich, dass ich hier auch im richtigen Unterforum bin. Ich bin Reporterin für das Campusradio bonnFM und arbeite derzeit an einem Beitrag anlässlich des Welt-Autismus-Tags im April. Ich möchte in diesem Beitrag gerne über das Thema Autismus sprechen und fände es schön zu erfahren, was jemand erlebt der autistisch ist. Ich suche daher hier im Forum nach jemandem, der Lust auf ein kurzes Interview hat, während dem wir z.B. darüber reden…