Search Results

Search results 1-20 of 1,000. There are more results available, please enhance your search parameters.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • nach meiner Erfahrung (nun auch schon 50) ist das nicht so einfach. Klar habe ich manchmal aus der Wahrnehmung von Detailinformationen resultierende Geistesblitze. Meine Erfahrung ist aber, dass ich deren Qualität gar nicht selber beurteilen kann. Es kann ja auch völlig abseitig und unpraktikabel sein. Deswegen suche ich mir immer eine zweite Person, um da eine erste Reaktion auf meine Idee zu bekommen, bevor ich die hinausposaune. Man muss ehrlicherweise sagen, dass Greta auch nicht solo unterw…

  • Ich hatte das schonmal vor längerer Zeit geschrieben, finde das aber so schnell nicht wieder, also: Im professionellen Kontext hat 'man' eine professionelle "persona" und persona ist einfach ein anderes Wort für Maske. Das war die mir total einleuchtende Aussage bei eine Weiterbildung. Da gehört zB der weiße Kittel beim Arzt dazu. Da ich Kundenkontakt habe (also: nur bis 13.3.2020 war das, jetzt ist das suspendiert) ist/war das auch sehr ausgeprägt. Für Bekannte habe ich eine weniger ausgeprägte…

  • Hallo Rob, nichts gegen dein Anliegen an sich, aber nach den Forenregeln musst du ein paar mehr Angaben machen. Dann wird die Resonanz bestimmt besser. Hinweis an alle, die hier Autisten für Studien suchen!

  • Quote from Moonrise: “Was genau denkt ihr denn, was dieses "Signal" genau tut in diesem Kindergehirn? ... Ein Clicker ist ja nun kein magisches Gerät ..., wenn Mama sagt "jetzt gibt es noch eine Gutenachtgeschichte und dann wird geschlafen" ist das nicht anderes, denn auch sowas (und eigentlich jedes Ritual bzw ein Reiz, der das geliebte Ritual ankündigt) ist Konditionierung. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass viele Menschen ein etwas merkwürdiges Bild von Clickertraining haben (beinahe so als …

  • zum Thema "Höchststand": aktuell gibt es einen "verschärften Lockdown", der nach Aussage des Bundesfinanzministers Olaf Scholz "kein richtiger" ist, weil ja die "Betriebe aufhaben, auch die Büros — soweit nicht Homeoffice" (ARD Morgenmagazin). Und der Einzelhandel hat sogar einen Rekordumsatz gemacht. Diese Aussage andersherum gelesen heißt doch "wir hätten, um die Zahlen zu reduzieren, die Betriebe zu machen können. Haben wir aber nicht. Weil uns die Umsätze wichtiger sind als die paar Toten." …

  • Quote from MangoMambo: “Quote from zaph: “Worin unterscheidet sich im täglichen Leben ein hochfunktionaler Autismus von einem nicht hochfunktionalen Autismus? Wie sieht die Lebensrealität eines hochfunktionalen Autisten im Gegensatz zur Lebensrealität eines nicht hochfunktionalen Autisten aus? ” Wo ist der Unterschied zwischen normaler Intelligenz und geistiger Behinderung?Wenn du das für dich geklärt hast, dann weißt du es. Hochfunktional bedeutet, wie oben beschrieben: normale bis überdurchsch…

  • Wegen der Anreise bin ich eher zuversichtlich dass das per Rad geht. Allerdings habe ich da nur 8 km. Das ist in Flächenländern sicher anders. Die weniger kritischen Impfstoffe (betreffend die Kühlung) sollen uU später im Jahr auch über die Arztpraxen verteilt werden? Also wenn man sowieso einen Termin hat? Ist aber wohl noch nicht entschieden.

  • wenn Autismus mit unterbliebenem "neural pruning" assoziiert ist, kann man das naturgemäß erst feststellen, wenn dieses "neural pruning" regulär dran ist. (Aus einer allseitigen Vernetzung aller Gehirnbereiche wird durch Kappung von überflüssigen/wenig benutzten Nervenbahnen erst das "leistungsfähige" Gehirn.)

  • ich geh zu festen Zeiten ins Bett (T minus 7). In manchen Wochen merke ich, dass ich müde bleibe. Dann verlege ich die Zubettgehzeit eben noch eine halbe Stunde vor. Ganz wichtig: wenn ich nachts wach werde lasse ich das Licht aus.

  • Quote from Durkadenz: “... Ich frag meinen Freund:“Hast du Hunger?“. Er antwortet: “Hast du Hunger?“ Weil er scheinbar davon ausgeht, dass ich nur frage weil ich Hunger habe. ... ” das ist aber uU korrekt: weil man (zumindest nach einer Auffassung) sich nicht in den Mittelpunkt stellen darf, darf man auch nicht "ich habe Hunger" sagen. Nach dieser Prämisse ist die Frage an den anderen die einzige Möglichkeit, dies auszudrücken. Ich gebe das nur wieder, was ich gelesen habe, finde es selbst total…

  • Quote from erutan: “so gut wie niemals mit dem ersten Stellen einer Frage eine Antwort ” Erst werden im Gespräch die Rollen verhandelt. Da gibts auch ein Buch dazu, und der Autor hat dazu sogar extra eine Website: schulz-von-thun.de/die-modelle/das-kommunikationsquadrat

  • Quote from ADD83: “Hätte man kein Selbst wäre man ja nur ein Glas, das gefüllt wird. Aber wir können unsere Gedanken ja steuern und nehmen nicht alles nur wahllos auf. ” Das ist Ergebnis eines Entwicklungsprozesses. Wenn dieser Prozess nicht erfolgt ist, hat die betreffende Person totale Schwierigkeiten mit der Abgrenzung, und das wird dann bei so unappetitlichen Themen wie der sexuellen Selbstbestimmung ("Nein sagen") sehr relevant. Es scheint früher üblich gewesen zu sein, auf die Entwicklung …

  • Quote from MangoMambo: “Hast du dazu eine Quelle oder Liste oder sind das nur deine persönlichen Ansichten? ... Was davon spricht denn für dich nun für die eine oder andere Form? ” Das ist nun wirklich nur eine persönliche Ansicht, ich habe schon mehrfach erklärt bekommen, dass die Teil-(Un-)Fähigkeiten so divergent verteilt sind, dass es die Trennung nicht mehr geben kann. Also meine private Einteilung wäre: Asperger-Syndrom: motorische Ungeschicklichkeit; begrenzte soziale Handlungs- bzw. Ausd…

  • im Gesetz steht "seelische Behinderung". Bis zu einem gewissen Lebensalter würde ich vermuten, dass die Leser damit was anfangen können.

  • Quote from MangoMambo: “HFA sind frühkindliche Autisten die mindestens normal intelligent sind. Im Gegensatz zum Asperger wiesen sie im Alter von ca 3 Jahren eine Sprachverzögerung auf. Asperger weisen in dem Zeitraum keine Sprachverzögerung auf. Da das Nichts über die Funktionalität im Alltag später aussagt ist diese Unterscheidung absolut nutzlos. ... ” mindestens IQ von 70 (= grade noch "normalintelligent). Ich persönlich finde die (unwissenschaftliche) Unterscheidung im Alltagsleben schon hi…

  • Macht ihr Sport?

    shnoing - - Neurologische Vielfalt

    Post

    wenn es sich ergibt 1 Stunde Joggen. oder 2 bzw. 1+1 Stunden Radfahren, zB zu einem Termin — und zurück.

  • Quote from Zodd: “Wobei ich mit Verspieltheit und so vor allem damit verbinde, sich dann eben mit Sachen zu beschäftigen, die einen interessieren. Kann man verspielt sein bei Dingen die einen nicht interessieren? Und egal was man macht, es wird imemr dinge geben die einen nicht interessieren. ” Ich habe das so verstanden, dass man (wenns klappt) Dinge, die einen nicht so interessieren, spielerisch "um-definiert". Ich finde zB in sozialen Situationen hilfreich, mich als "participant observer" zu …

  • Ich war jahrelang bei aspiesforfreedom.com, bis die beiden Betreiber (aus Wales, glaube ich) das Forum dicht gemacht haben. Damals gab es dazu keine solchen Bemerkungen, und die Forumsteilnehmer kamen wohl auch aus USA und auch u.A. ais Australien. Die "Selbstermächtigungsbewegung" heißt allerdings "Autistic Pride", nichts mit "Aspie", also jetzt unabhängig was man davon hält ist das inklusiver. Hans Asperger ist mMn ein Beispiel für das berühmte Trolley-Problem: er konnte die Weiche stellen, es…

  • ich hatte sowas (aber ohne Einnässen) im Schulalter öfter, jetzt kaum noch. ZB in Kinofilmen, da denke ich immer sehn die Anderen die Absurdität der Situation nicht? Oder ich vermute ein Wortspiel, uU überinterpretiere ich da was ... Einmal in der Schule, wir sollten aus dem Lieblingsbuch vorlesen: "Der 35. Mai" von Erich Kästner, das Kapitel mit Hannibal und Wallenstein, mitten drin, ganz furchtbar, wurde ja benotet, ...

  • Ich will jetzt nicht behaupten, dass da schon ein echter Therapieansatz sei, aber drüber nachgedacht, ob das eine Dimension bei der Frage der Schwere der Beeinträchtigung sein könnte, habe ich dann schon: ondemand-mp3.dradio.de/file/dr…0200910_1450_7b3c288c.mp3 Vom 10. September 2020, 14:50 Uhr „Verspieltheit nutzt der Bildung und im Berufsleben, Interview Prof Rene Proyer“ Länge 6:27 min Autor/in Jahn, Thekla Hören bis 19. Januar 2038 – 04:14 Uhr Sendung Campus & Karriere Ich denke nämlich, das…