Search Results

Search results 1-20 of 206.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Quote from Unbewohnte Insel: “Ich bin vollkommen isoliert (auch wegen der Corona Krise) und wollte jemanden mit dem ich reden könnte einmal die Woche, auch eventuell Unterstützung oder Anregung bekommen um wieder Anschluss zu finden an die Gesellschaft, was zur Zeit aber sowieso kaum geht wegen Corona. ” Erstmal finde ich es gut, was du gemacht hast. Du hast gemerkt, dass dir die Therapie dort nichts bringt und hast es beendet. Die 60 Stunden dort weiter zu machen, sinnlos und unzufrieden, würde…

  • Quote from Tuvok: “ Der Begriff Krankheit passt hier vor allem deshalb nicht, weil man (noch?) keine objektivierbare medizinische Ursache kennt. ” Meines Wissens wird das Asperger-Syndrom genau deshalb als "Syndrom" bezeichnet. flexikon.doccheck.com/de/Syndrom Quote from phantom: “Hallo, ist Autismus und ich meine im besonderen Asperger-Autismus nun eine Krankheit oder eine Behinderung? Wie ist nun der Stand der Medizin?” Meines Wissens ist es rein medizinisch als "Krankheit" definiert, weil mei…

  • Bei mir ist das so abgelaufen, dass ich mich beim Landratsamt (Eingliederungshilfe) gemeldet habe. Dort habe ich einen Antrag bekommen. Beim Ausfüllen hat mir bereits ein Anbieter für ambulant betreutes Wohnen (habe ich selbst kontaktiert, ist aber kein Muss das selbst zu machen) geholfen, die von der Behörde hätten mit aber auch geholfen beim Ausfüllen. Hier in der Region findet dann 1x im Monat eine so genannte "Fallbesprechung" statt. Da trifft sich die Mitarbeiterin der Eingliederungshilfe m…

  • Quote from kwkittens: “Aber ich nehme an, der "eigentlich getrost ignorieren"-Teil ist dein eigentliches Problem, oder? ” Ich habe zwar versucht so etwas zu ignorieren, oder mir Dinge einzreden wie "das ist sein/ihr Problem" usw. (was es da eben alles so an Weisheiten/Ratschlägen gibt) aber innerlich reagiere ich trotzdem darauf. Meine Vermutung ist, dass das mit meiner (für mein Empfinden) recht späten Autismus Diagnose zusammen hängt. Als ich undiagnostiziert war, hatte ich häufig mit unberech…

  • Wenn ich aufräume, mache ich immer erst eine Vorsortierung. Ich mache mehrere Haufen/Stapel, was denselben Zielort hat. Alles was in die Küche kommt, ein Stapel. Wäsche, ein Stapel. Müll, ein Stapel usw. Dann muss ich nicht alles auf ein Mal aufräumen, aber es sieht durch die Stapel nicht mehr so viel aus. Und ich habe ein erstes Erfolgserlebnis. Danach kümmere ich mich Stück für Stück um jeden Stapel nacheinander. Da muss ich dann auch nicht alle Stapel auf ein Mal schaffen. Für mich ist dann a…

  • Quote from kastenfrosch: “@Several mich würde da skeptisch machen, dass die eine Pflegestufe verlangen. Das ist etwas anderes als Eingliederungshilfe. Zumindest würde ich vorab genauer nachfragen. Ich habe jedenfalls keine Pflegestufe beantragt. Eingliederungshilfe bekomme ich aber. ” In deinem ersten Beitrag hier steht ja: "Das Angebot kann von gesetzlich Krankenversicherten in Anspruch genommen werden, die einem Pflegegrad nach § 15 SGB XI zugeordnet sind oder Eingliederungshilfe nach § 53 SGB…

  • @kastenfrosch Ich habe eine (für mich sehr klare und eindeutige) Antwort von einer weiteren angefragten Praxis erhalten: "Diese Leistungen erhalten Sie bei uns unter Vorlage der Pflegestufe". Es scheint also Praxen zu geben, welche diese Regelungen kennen und auch anbieten.

  • Quote from Alva: “Ich überlege, einen Rollstuhl anzuschaffen um ihn außerhalb des Hauses zu nutzen und da durch mehr Eigenständigkeit und Mobilität zu erlangen. ” Ich bin nicht in dieser Situation, kenne das Zittern aber von (seltener) sehr extremer Stressbelastung. Was erhoffst du dir von dem Rollstuhl? Eine Sitzmöglichkeit? Während dem Zittern wirst du dich im Rollstuhl vermutlich nicht fortbewegen können. Ich würde da einen Rollator vielleicht praktischer finden, an dem kannst du dich abstütz…

  • Hallo, ich habe für mich festgestellt dass ich innerlich immer alles an mich heran kommen lasse (Wenn sich z.B. jemand negativ verhält. Ich kann nicht denken "ist mir egal, sein Problem" und es dann gedanklich "abhaken". Sondern ich lasse mich dadurch belasten). Ich habe es bisher scheinbar nie wirklich gelernt, mich von anderen Menschen, oder deren Verhalten innerlich abgrenzen zu können. Ich habe dazu gerade kein Beispiel von meinen eigenen Erlebnissen. Das Problem ist, dass mich so eine Situa…

  • Quote from feuerwehrpatron: “Mir wird bei dem ANBLICK (also wenn andere Leute die "Masken" tragen, übel. ” Außer Tabletten gegen Übelkeit (was ich eine gute Idee finde!) würde mir noch etwas beruhigendes einfallen. Die körperliche Übelkeit wird vermutlich eine psychische Reaktion sein? Dann könnte vielleicht ein Beruhigungsmittel helfen mit dem Anblick entspannter umgehen zu können. @feuerwehrpatron Was hast du bisher denn schon ausprobiert dagegen?

  • Ich habe gestern gelesen, dass es verschiedene Stoffwechsel-Typen geben soll. Das wird auf anderen Seiten widerum dementiert, aber so ist es ja bei vielem. Für mich klingt es logisch und ich finde mich (von meinen eigenen Beobachtungen, wie mein Körper womit klarkommt) darin wieder. Einmal die Unterteilung in Mesomorph/Ectomorph/Endomorph Und eine Unterteilung in Kohlenydrattyp/Eiweißtyp/Mischtyp

  • Quote from Polarlicht: “Wenn ich so essen würde wie die Berechnungen es erwarten, dann baue ich massiv Muskeln ab. Ich komme mit 1700-1900kcal gut klar obwohl ich ein 1,58m Gartenzwerg bin. Bei der Menge halte ich mein Gewicht ohne zusätzlich Sport zu machen - tu ich das nehme ich damit ab. ” Wie hast du das für dich herausgefunden?

  • Quote from LeuChris: “Für mich ist vieles/alles sehr rational zu regeln und was mir immer wieder/noch schwer fällt ist es, dass die Bedürfnisse andere Menschen oft nicht rationaler sondern emotionaler Natur sind. ” Weiß sie das und versteht sie das auch? Kann schon sein, dass sie dich eben immer wieder darauf hinweisen muss oder dir das jedes Mal mitteilen muss, wenn du so emotionale Sachen vielleicht nicht intuitiv bemerkst/wahrnimmst.

  • Quote from LeuChris: “Das in einer Ehe jeder in erster Linie für sich selber verantwortlich ist, entspricht nicht meinem Verständnis von Ehe und Partnerschaft, da hätte ich auch alleine bleiben können. ” Verantwortung für sich selbst zu übernehmen, schließt nicht aus für einander da zu sein und sich gegenseitig zu helfen. Ein ausgeglichenes Maß zwischen Selbstverantwortung und für einander da zu sein sehe ich hier aber nicht, sonst gäbe es doch evtl. diesen Thread nicht? Ihr seid ja trotz eurer …

  • Quote from MangoMambo: “zgl. Einseitigkeit haben sich Eintöpfe bewährt, da verschiedenes Gemüse rein und dann kann man auch jeden Tag den gleichen essen, der gleich schmeckt und hat in einer Mahlzeit genügend Abwechslung drin ohne die Mahlzeit wechseln zu können. Am Leichtesten war es für mich, wenn ich für die ganze Woche jeweils vorgekocht hatte. ” Das ist auch eine gute Idee, danke! Quote from Garfield: “Die 300kcal machen doch keinen nennenswerten Unterschied. ” Auf längere Zeit schon, bei t…

  • Quote from mseisei: “@Several: Ani hier im Forum hat dazu einen Blog. Dein Weg war schon richtig, es war nur eine schlechte Ernährungsberatung. Weiter versuchen. ” Danke für den Tipp! Quote from Polarlicht: “@Several Um Makros, also Proteine, Fette, Kohlenhydrate im Blick zu haben gibt es Apps. ” Ich möchte eigentlich nicht gerne mein Leben lang alles immer eintragen oder abwiegen müssen was ich esse. Es geht zwar, ich mache ja sowieso ganz gerne Pläne, Tabellen, usw. aber es schränkt auch ein. …

  • Quote from LeuChris: “und mich somit aus der Verantwortung stehle. ” Wenn sie krank ist und Hilfe braucht, ist es an erster Stelle ihre eigene Verantwortung sich selbst um Hilfe zu kümmern. Sie kann selbst die Eltern anrufen. Und wenn du oder die Eltern nicht können oder wollen (was jedem sein Recht ist) muss sie sich selbst andere Hilfe organisieren, z.B. von der Krankenkasse. Wenn sie sich selbst keine Hilfe organisieren kann, kann man ihr dabei helfen. Das wäre Selbstständigkeit und Selbstver…

  • Quote from LeuChris: “Es kommt bei uns regelmäßig vor, dass meine Frau - wenn Sie krank ist - von mir fordert mich um alles zu kümmern und auf der Arbeit frei zu machen. ” Quote from LeuChris: “Im konkreten Fall geht es um einen Krankenhausaufenthalt. ” Dann hilft euch vielleicht das: Übergangspflege für Menschen ohne Pflegegrad Es gibt Fälle, in denen Menschen vorübergehend Pflege benötigen, ohne dass eine Pflegebedürftigkeit im Sinne der Pflegeversicherung vorliegt, zum Beispiel nach einer Ope…

  • Aufgrund meiner Essensprobleme (manchmal zu viel vom "falschen" z.B. Weißbrot als Hauptnahrungsmittel den Tag über, manchmal generell zu wenig wenn es dann nur ein Griesbrei, Tomatensoße vom Vortag und Salat ist. Manchmal zu viel Fett z.B. durch Käse, manchmal zu wenig Fett,...) habe ich den Eindruck, dass es mir körperlich nicht gut geht. Muskelabbau und verminderte Kraft, Stoffwechselprobleme, diverse leichte Mangelsymptome (z.B. brüchige Haare, usw.). Es sind ja alles an sich keine extrem ung…

  • Der zweite Termin war irgendwie auch so naja, ich vermute wir müssen erst noch "warm werden" (RW) miteinander. Ich muss erst Mal eine Vorstellung davon bekommen, was für Möglichkeiten ich bei der Therapie habe, um mir für mich überlegen zu können was ich dort möchte. Die Pädagogin muss mich auch erst richtig kennen lernen, wie sie mit mir umgehen kann, wie ich so bin. Es sind Einheiten von 1,5 Stunden pro Therapie, 1x pro Woche. Das ist für mich für den Anfang sehr viel auf ein Mal. Sowohl die l…