Search Results

Search results 1-20 of 194.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Ich danke euch sehr für die rege Diskussion. Ein Stück weit hat es mich doch darin bestärkt, dass ich „richtig empfinde“, es richtig ist, dass man andere schützen sollte, gerade, wenn es um Krankheiten oder den Straßenverkehr geht. Mir ist aber wichtig zu erwähnen, dass es mir nicht darum geht, die Erzieherin der Menschheit zu werden! (Was übrigens besagter Schwiegervater tatsächlich so meint und von sich behauptet, dass das seine Aufgabe ist!) Anscheinend hab ich das nicht klar rüberbringen kön…

  • @MonaLisa @ADD83 Ja genau! Eure Beispiele treffen es gut. Auch die Panik kenne ich gut. Die Vogelkacke auf dem frischgeputzten Auto, die unfreundliche Kassiererin usw. Solche Dinge meinte ich. Die Party der Nachbarn um 23 Uhr, über die ich mich ärgere. Das möchte ich gar nicht! Nachtruhe ist ab 22 Uhr. Ja. Aber ich möchte denken „Schön, dass sie feiern. Mir egal, ob es jetzt noch etwas lauter ist“! Natürlich nicht im Moment, aber außerhalb einer Pandemie. PS: Ich möchte einfach mehr Distanz habe…

  • @Shenya inwieweit ist es wichtig sich nicht an Regeln zu halten? Es ist ja nicht so, dass ich keine Diskussionen befürworte oder mir meine Gedanken über gewisse Gesetze und Regeln mache. Aber welche Sinnhaftigkeit hat es, mich über eine 100 km/h Begrenzung hinwegzusetzen, weil ich sie bei 4 Spuren unlogisch finde? Ich finde sie unlogisch, fahre dann halt aber „nur“ 120 und nicht 220. Ich möchte ungern meinen Führerschein abgeben müssen. Ich muss den Abstand zum Vordermann einhalten, weil einfach…

  • Hallo zusammen, Zuerst einmal wünsche ich euch ein Frohes neues Jahr! Vielleicht habt ihr einen Rat oder eine Erklärung für mich, was die Ursache für folgendes Problem ist. Ich kann nur ganz schlecht 5 gerade sein lassen (RW) und das belastet mich zunehmend. Meine Familie ist vermutlich schon ziemlich genervt davon. Ich versuche oft, besonders bei den Kindern, sie auch mal zu Sachen zu animieren, die nicht ganz regelkonform sind. Das klappt ganz gut und tut vor allem den Kindern gut. Dann gibts …

  • Quote from L84: “Quote from Eva39: “Wenn ich genau drüber nachdenke, dann fällt mir auf, dass ich eigentlich nicht weiß, was Smalltalk wirklich ist. ” Wenn Du Dich im Park neben mich auf die Bank setzt und sagst: "puh, der dauernde Regen ist echt nervig" und ich antworte "dann musst Du aus Deutschland auswandern", hast Du Smalltalk geführt und ich es verbockt. ” Das bekomm ich hin. Wenn ich dich nicht persönlich anspreche, ist es dann auch Smalltalk? Übers Wetter reden ist leicht. Aber was sage …

  • Wenn ich genau drüber nachdenke, dann fällt mir auf, dass ich eigentlich nicht weiß, was Smalltalk wirklich ist. Ich war ja immer der Meinung, dass Smalltalk kein Problem für mich wäre. Ich rede ja gerne. Ja, aber nur über Dinge, die mich tangieren. Meist rede ich mit Personen, zu denen ich irgendeinen Bezug habe. Eltern, Kinder oder eben mit Bekannten, die ich durch die Kinder kenne. Treffe ich die Nachbarn hab ich keine Ahnung was ich mit denen reden soll Wenn mich das Thema nicht interessiert…

  • Quote from Silas_2001: “Quote from zaph: “Quote from Pusheenosaurus: “Ich hasse Kinderlärm und es gibt immer mehr Kinder, die den ganzen Tag kreischen und schreien dürfen ” Ich habe nichts gegen den Lärm "normal" spielender Kinder.Allerdings besteht das Spielen vieler Kinder heutzutage hauptsächlich aus "Schreien bis der Arzt kommt", und das finde ich zum K...!Früher wurde uns Kindern ein Grundsatz anerzogen: "Man stört andere nicht!". Das gehört heute leider nicht mehr zum Repertoire, was Elter…

  • Also mir wurde eher nichts abgenommen, gefordert wurde ich auch nicht. Eigentlich war ich früh auf mich alleine gestellt. Meine Mutter war alleinerziehend und voll berufstätig, ich wurde ab ca 8 Wochen von meiner Oma betreut. Ich würde behaupten eher versorgt als betreut. Mit 7 wurde ich große Schwester und musste ab ca 10 mittags auf ihn aufpassen. Mittagessen Stan auf dem Herd. In der Grundschule war ich einer Einser-Schülerin. Auf dem Gymnasium ging es dann bergab, da ich keine Ahnung hatte w…

  • Ich habe eine extrem verspannte Kiefer- und Nackenbereich. Ich habe eine Schiene bekommen, weil ich mir einen gesunden Backenzahn kaputt gepresst habe. Allerdings ist meine Kiefermuskulatur auch tagsüber extrem angespannt. Ich mache oft eine Faust, aber mit dem Daumen drin. Also eher Daumen drücken. Ich hätte gesagt, ich laufe nicht auf Zehenspitzen. Heute morgen ist mir aber aufgefallen, dass ich das doch manchmal mache. Meist, wenn ich barfuß laufe.

  • @platzhalter Das, was du über deine Jugend berichtest, kann ich bestätigen. Ich bin im Dorf aufgewachsen, wo die Kinder und Jugendlichen sich einfach draußen trafen. Man musste sich quasi nicht verabreden. Man war eben dabei. Trotzdem fühlte ich mich nie 100% dazugehörig. Den Grund konnte ich mir nicht erklären. Ich war immer unsicher, ob man mich mag. Vermutlich erkannte ich es nicht. Rückmeldung bekam ich eigentlich nie. Außer Schüchternheit. Bei mir war da mit dem Älterwerden nur ein unbestim…

  • Mein Sohn hat immer abwechselnd bestimmte Verhaltensweisen, die ich irgendwie nicht zuordnen kann. Im Moment ist das Fahrrad fahren in meist denselben Straßen Lieblingsbeschäftigung. Er sagt vorher, das er um eine bestimmte Uhrzeit losfährt. Manchmal 2 oder 3 mal am Tag. Heute regnet es stark, deshalb sollte er eigentlich daheimbleiben. Er war erst krank. Er hat aber geweint und gemeckert wegen des Wetters. Es scheint als müsste er das tun was er sich vornimmt. Worunter fällt dieses Verhalten? H…

  • Quote from MonaLisa: “@HCS Danke, ja, Routinen habe ich ganz viele, beim Stimming bin ich mir nicht so sicher. Ich erinnere mich, dass ich als Kind öfter mit dem Kopf auf das Kopfkissen geschlagen und mit dem Oberkörper geschaukelt habe (letzteres mache ich manchmal noch heute). Allerdings habe ich das einfach als angenehm empfunden und würde rückblickend nicht sagen, dass ich in den jeweiligen Situationen besonders gestresst war. ” Ähnliches habe ich bis zum Jugendalter gemacht. Allerdings hab …

  • Ich hab das als Kind/Jugendliche täglich gemacht, oft stundenlang, besonders zum einschlafen. Dabei muss ich wohl auch „gesungen“ haben. Meine Eltern fanden das immer witzig, wenn ich die Silben Ne-na vor mich hingesagt hab. Musik kam dann auch irgendwann dazu. Ich hab dann in einer Art Traumwelt verweilt. Warum? Keine Ahnung.

  • Atypical

    Eva39 - - Autismus in den Medien

    Post

    Ich kenne das auch. Mein Mann und meine kleine Tochter lieben es die anderen Familienmitglieder zu erschrecken. Ich hab mich schon oft gefragt, warum dann dieses Wut-Gefühl aufkommt.

  • @Lefty Der Mann ist kein Nachbar! Er wohnt nicht mal in der weiteren Umgebung, sondern in einem Dorf ca. 6 km von mir entfernt. Er hat sich über einen Motorradfahrer aufgeregt, der ihn überholt hat. Als er hier zufällig vorbeifuhr, dachte er, besagtes Moped wäre das in meiner Einfahrt. Es war aber ein anderes! @Bitteleise mir war auch gleich klar, dass die Geschichte nicht stimmig ist. Alleine die Aussage, dass sich die Nachbarn beschweren, war völlig unlogisch. Er konnte kein Nachbar sein, weil…

  • Es tut echt gut zu lesen, dass es anderen auch so geht. Mein Mann versteht zwar, dass sich eine solche Situation blöd anfühlt und man sich aufregt, aber nicht, dass es einen so beschäftigt. @FruchtigBunt @Ally @Eryniell @Ani @Animo @Gedankenkarussell99 Eure Erklärungen und eigene Beschreibungen treffen das Problem gut. Kontrollverlust und Ungewissheitsintoleranz (gibt’s das wirklich?) passen gut. Kontrolle über die Situation hatte ich (gefühlt) tatsächlich nicht mehr. Und kaum war die Situation …

  • Ja, spätestens übermorgen geht es wieder. Das ist oft so. Aber immer wieder hänge ich in diesen Gedankengängen fest. Es frisst alle Energien. Vielleicht hat es auch etwas mit Abgrenzung zu tun. Die nicht abgeschlossene Handlung scheint mir aber logischer. Aber gut zu wissen, dass es anderen ähnlich geht.

  • Folgende Situation heute: Es klingelt an der Tür, ich öffne. Draußen steht ein älterer Mann, der mich direkt anpöbelt. Ich würde eine Anzeige bekommen wegen des Mopeds des Freundes meiner Tochter. Das wäre viel zu laut. Die Nachbarn würden sich beschweren. Auf meine Frage, welche Nachbarn sich beschweren, antwortete er nicht. Stattdessen wurde er lauter. Da fragte ich in scharfem Ton zurück, wer er denn überhaupt wäre. Keine Antwort. Wieder nur, er zeigt mich an... Ich fragte nochmal, wer er den…

  • Welche Gründe gibt es, diese Bildergeschichten nicht zu verstehen? Während der Diagnostik habe ich diese Vater/Sohn Geschichte nicht verstanden. im Nachhinein kam mir der Gedanke, dass ich vielleicht zu aufgeregt war. Aber auch jetzt versteh ich den Sinn erst, wenn man es mir erklärt.

  • Quote from thelord: “Quote from Grübler_1988: “Ich denke, es ist ein "Generationenproblem". Früher waren psychische Störungen/Erkrankungen noch ein ganz großes Tabuthema, heutzutage wird in der Regel damit offener umgegangen. Hinzu kommt, dass das "Bild" vom Autismus damals noch ein ganz anderes war. Das würde das Verhalten der Mutter erklären, soll aber keineswegs eine Entschuldigung sein. So ein Verhalten würde mich übrigens auch kränken. ” Wohl auch, ja. Aber @Ljos schreibt ja auch, dass ihr …