Search Results

Search results 1-20 of 351.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Kann dich da verstehen. Wir wohnen auch in einem Haus mit vielen Kindern (haben ja selber 2) und die Nachbarskinder schreien regelmäßig das Treppenhaus zusammen und kreischen direkt vor dem Fenster unseres Kleinen während er Mittagsschlaf macht usw Die Eltern der Kinder lassen sie alles machen. Dabei könnte man denen einfach sagen, dass sie z.B vor dem Fenster leiser sein sollen oder eben im Treppenhaus. Gibt es Ausweichmöglichkeiten zum Lautsein (z.B. im Garten hinter dem Haus), dann sollten di…

  • Also ich konnte mir früher ein Zusammenleben mit jemand anderem nicht vorstellen. Da mein Mann aber auch Autist ist und wir sehr kompatibel sind, zogen wir nach 2 Jahren Beziehung zusammen. Wichtig ist uns immer: - Freiräume schaffen (eventuell auch Rückzugsräume, wenn einer mal einen Rappel bekommt) - gemeinsame Rituale schaffen (z.B. regelmäßige Spaziergänge zusammen, entspanne Netflix-Dates auf der Couch oder zusammen kochen....oder baden und über den Tag reden - einfach etwas Gemeinsames, um…

  • Quote from Gedankenkarussell99: “ Oder meine Mutter ist 1 Minute nach der gewohnten Zeit noch nicht da und ich schaue gleich nach ob es in der Nähe zum Beispiel einen Unfall gab. ” Das mache ich 1:1 genau so! Als Kind habe ich immer die Polizei angerufen, wenn meine Mama spät dran war. Als Erwachsene google ich Unfälle, sobald jemand, den ich mag, zu spät ist Auch habe ich zu JEDER Situation das passende Horrorszenario im Kopf! Vor allem, wenn es um meine Kinder geht! Um das abzumildern kann man…

  • Antwort 1 habe ich angeklickt, aber die 2.Antwort finde ich auch gut und sehe das auch so. Je nach Tagesform.

  • Hm....ich habe "teilweise" angeklickt. Denn eigentlich habe ich eine recht lebhafte Körpersprache, aaaaber ich nutze sie teilweise anders, als es NTs tun würden. Entweder ich nutze mal viel zu wenig Mimik und Gestik oder viel zu viel. Aber manchmal eben auch die falsche Körpersprache zur jeweiligen Situation...Dadurch wirke ich oft etwas "offbeat" oder komisch. Dennoch weiß ich, wann man welche Körpersprache anwendet. Nur das Umsetzen ist schwieriger.

  • Gedanken ordnen

    Eryniell - - Neurologische Vielfalt

    Post

    Ich kenne das nicht, dass man länger für eine Antwort benötigt. Aber ich denke, dass ich es kennen würde, wenn ich mich selber nicht immer zwingen würde, sofort eine Antwort zu geben. Das ist wie ein Zwang: Eigentlich bräuchte ich noch etwas Bedenkzeit, um das, was ich wirklich sagen will zurechtzulegen. Aber da ich weiß, dass mein Gegenüber sofort eine Antwort erwartet, weil ich sonst komisch wirken würde, rede ich einfach drauf los....und sage quasi fast das, was ich sagen wollte mit ein paar …

  • Ah, ich wusste nicht, dass ICD10 die genaue Diagnose aufschlüsselt. Ich dachte, das sei nicht mehr aktuell.

  • Seltsam finde ich die Unterscheidung in der Diagnostik auch, da natürlich Unterschiede bestehen, aber soweit ich das mitbekommen habe, am Ende doch eh nur eine "Austimusspektrumstörung" auf dem Schrieb steht!? Jedenfalls habe ich das in meinem Umfeld so mitbekommen. Bei mir steht es noch spezifischer. Hake am besten nochmal genauer nach. Das mit deiner Sprachentwicklung deckt sich irgendwie nicht so richtig mit der Diagnose...

  • Jeetje!

  • Formen entstehen zwar selten in meinem Kopf, aber ich bin ziemlich penibel, wenn es um Formen geht. Z.B. mag ich nicht so gerne eckige Dinge. Unser Zuhause muss eher "rund" und weniger "eckig" sein, damit ich mich wohlfühle. Der Esstisch hat abgerundete Ecken, Stühle sind rundlich, das Sofa darf keine markanten Ecken und Kanten haben usw....

  • ....ich habe noch nie gegoogelt, was in meinem Geburtsjahr passiert ist. Hat mich nie interessiert. Aber dank @Polarlicht finde ich mein Geburtsjahr jetzt auch verstörend Das nicht Verstörende, was in dem Jahr passiert ist, war die eigene Geburt Denn ich bin echt froh, dass die passiert ist....

  • Quote from platzhalter: “Es hat vielleicht damit zu tun, dass Aspies nicht so durch die Gegend trampeln. ” Das sagst du nur, weil du mich noch nicht erlebt hast Ich kenne das Problem des Übersehenwerdens leider nicht. Mir geht es ständig anders herum: Leute bemerken mich sofort und begaffen mich oft auch. Jedenfalls fühle ich mich dann irgendwie bedrängt. Meine Mitmenschen haben mir auch schon oft gesagt, dass ich von Fremden häufig angestarrt werde. Dabei will ich garnicht gesehen werden! (das …

  • Angst im Straßenverkehr habe ich auch! Es gab eigebtlich nie einen Auslöser für meine Angst, aber ich finde sie trotzdem extrem logisch, wenn man bedenkt, wie gefährlich es im Straßenverkehr ist! Mich wundert, dass die meisten Menschen keine Angst davor haben! Ich denke, das ist auch das Problem: warum sollte ich vor etwas potentiell Tödlichem keine Angst haben?! Am meisten Angst habe ich vor dem Autofahren. Selber zu fahren, käme mir niemals in den Sinn! Als Beifahrerin habe ich auf Autobahnen …

  • Quote from Lady Bug: “Quote from ADD83: “Allerdings gehöre ich zu solchen Menschen, extrem eifersüchtig, fast schon Kontrollwahn, muss alles wissen und 100% vertrauen können (und das trotzdem prüfen). ” ich bin froh, über dieses Thema. Habe mich selbst nicht getraut es anzusprechen. Mir geht es da wie dir. Extrem eifersüchtig, oder besser gesagt, extrem voller Angst, dass irgendwas, irgendwer besser und wichtiger ist als ich. Mein Lebensgefährte ist nicht so, aber sehr verständnisvoll. Wir haben…

  • Quote from ADD83: “Ich möchte noch was einwerfen. Wärt ihr bei der Mehrheit der Menschen die ihr kennt überhaupt an einer Freundschaft interessiert, selbst wenn es euch fehlt?? ” Nein! Die absolute Mehrheit aller Menschen wäre definitiv ziemlich inkompatibel mit meiner Person. Nur die Menschen, die auch irgendwie "wunderlich" sind, passen in mein Freundschaftsbeuteschema. Fast alle Menschen in meiner Umgebung sind langweilig, haben öde bis garkeine Hobbys, folgen seltsamen Denkweisen und ich hät…

  • Ass und Stille

    Eryniell - - Neurologische Vielfalt

    Post

    Stille liebe ich sehr. Es kann kaum ruhig genug sein. Aber Nichtstun, im Sinne von Dasitzen und entspannen, kann ich absolut nicht. Ich möchte immer etwas tun... stricken, lesen, cuben, zeichnen, nähen, Sprachen lernen.... Nichtstun ist mir wirklich viel zu langweilig. Gesund ist es sicherlich.....aber mir viel zu öde.

  • Ich habe das auch! Mein Körperempfinden scheint sehr "stumpf" zu sein und ich nehme die neisten Schmerzen nicht differenziert genug wahr oder merke einfach nicht, wie schlimm es wirklich ist. Meine beiden nahtödlichen Extrembeispiele: 2012 lief ich Monate mit Blinddarmentzündung herum, spürte dies aber kaum und war dann fast 2 Wochen mit geplatztem Blinddarm "unterwegs" inklusive sehr sehr schwerer Bauchfellentzündung in allen vier Quadranten. Erst als ich fast tot war, haben die mich mal aufges…

  • Eine Diagnostik in 1-2 Stunden? Hui...das klingt ja wie ein Drive In für Diagnosen Normalerweise dauert allein schon daa Erstgespräch so lange....und dann beginnt man mit der eigentlichen Diagnostik. Meine hat insgesamt mit allen Tests etwa 10 Stunden gedauert.Verteilt auf etwa 5 Sitzungen.

  • Wie @Tuvok schrieb, scheint es wirklich an einer Unterempfindlichkeit der Sensorik in dem Bereich zu liegen. Mein Sättigungs- und Appetitgefühl ist sehr fein ausgebaut und ich habe da keine Probleme. Aber wenn es ums Trinken geht, verspüre ich nie das Bedürfnis etwas zu trinken. Mein Männchen hat aber wohl ein Problem im Erkennen von Hunger, da er wirklich extrem unregelmäßig isst und Hunger sehr spät spürt oder diesen nicht deuten kann. Er isst meistens nur 1x am Tag etwas und manchmal auch nur…

  • Für mich fühlt sich Erschrecken glaube ich an wie Fallen. Dieses heftige Kribbeln, das durch den ganzen Körper fährt. Es beginnt bei mir glaube ich immer am Solarplexus und breitet sich dann überall hin aus.... Danach bin ich total fertig und zittere. Oft kommt nach dem Schreck eine Panikattacke.