Search Results

Search results 1-20 of 1,000. There are more results available, please enhance your search parameters.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Quote from Melanie84: “finde es OK für die Coronamaßnahmen zu sein und ich finde es auch ok dagegen zu sein. Es gibt für alle Seiten gute Gründe. ” Entschuldige, dass ich da jetzt sehr deutlich werde - ich habe noch von niemendem einen einzigen guten Grund gehört, pauschal gegen "die" Coronamaßnahmen zu sein. Die gesamten "Gegenargumente" entbehren jedweder sachlichen Grundlage. Man kann und muss selbstverständlich darüber diskutieren, welche Maßnahmen wie sinnvoll sind - bei der Behauptung alle…

  • Quote from Lilith: “Die meisten der Menschen dort sind von Ängsten getrieben, da ist Aufputschen einfach, wenn nur Ein Redner mal ausspricht, was sie denken und befürchten. ” Damit verharmlost Du aber gewaltbereite Rechtsextreme - denn die waren es, die versucht haben den Reichstag zu stürmen, nicht ein paar fehlgeleitete Corona-Verlierer. Das wäre auch keine Entschuldigung dafür, selbst wenn es tatsächlich Leute mit realen Problemen gewesen wären und nicht Irre die glauben, dass das Deutsche Re…

  • Quote from Garfield: “also wäre es legitim, dass der Staat da Arbeitslosengeld zahlt. ” Wenn es denn der Staat tut - ALG kommt nur von den Sozialversicherungspflichtigen, nicht von allen. Wenn wir als Gesellschaft Nichtversicherte beglücken wollen (was ich für unbedingt notwendig halte) sollten wir es aus der Staatskasse tun, nicht aus dem normalen ALG-Topf.

  • Quote from Shenya: “Das ist das gleiche Argument, wie wenn man sagt, wer mit 90 schon schwerkrank im Pflegeheim liegt, wäre so oder so bald gestorben, ob mit oder ohne Covid. ” Das ist allerdings richtig. Das Problem an der Argumentation mit den (angeblich) wegen Corona (angeblich) höheren Selbstmordzahlen (beides ist bisher nicht belegt, hierzulande sprechen die wenigen bisher bekannten Daten eher dagegen) ist mE ein anderes: es wird einseitig verwendet, um die Schutzmaßnahmen anzugreifen - nac…

  • Quote from Shenya: “Der einzelne Arbeitslose kommt da auch nicht. ” Das wäre ja wohl auch Quatsch - über den wird außerdem auch dann nicht berichtet, wenn die Ursachen ganz andere sind. Hinzu kommt, dass der Anstieg der Arbeitslosigkeit bisher sehr moderat ausgefallen ist, insbesondere vor dem Hintergrund, dass ein Konjunkturrückgang v.a. bei der Automobilindustrie für 2020 vielfach ohnehin erwartet worden war (nicht umsonst haben die Autokonzerne im Frühjahr so bereitwillig ihre Betriebe dicht …

  • Quote from Shenya: “kommt vielleicht hinterher in einer Randnotiz, wie viele pleite gegangen sind, ” Irrtum - das kommt ganz sicher prominent in den Wirtschaftsnachrichten, ganz einfach weil es weiterreichende wirtschaftliche Konsequenzen hat. Wobei da vielfach gilt: Corona beschleunigt nur ohnehin bestehende Trends, die Pleiten kommen also nur etwas früher. Der Schwund des stationären Einzelhandels in den Citylagen war schon 2019 ein großes Thema für Handelsverbände und Stadtplaner; kleinere Fa…

  • Quote from hundefreund: “Wenn wir geschickt impfen (vorher Antikörper-Test) kommen wir so auf 75% Immunität alleine bis Ende Juni, das reicht um so gut wie alle Einschränkungen zurück zu nehmen und dann gehen die Infektionszahlen trotz dem zurück. ” Erstens braucht es dafür wirklich zuverlässige AK-Tests (was bisher nicht bei allen der Fall ist), zweitens ist die Quote von 75% veraltet - mit der englischen Variante braucht es wegen der höheren Infektiosität eine höhere Immunisierungsrate für Her…

  • Quote from Sonnenseele: “Ich lasse mir da auch kein schlechtes Gewissen einreden. ” Warum auch? Erfüllt ja nicht nur den Buchstaben, sondern auch den Sinn der Regelung. Es gibt aber genügend Leute, die sich nicht konsequent dran halten und eben doch im Pulk zum Plausch treffen o.ä. Es wurden ja auch hier im Forum im Laufe der Zeit jede Menge Ideen entwickelt, wie man die Regeln austricksen kann.

  • Quote from Fred Kasulzke: “T.Rex ” Du Tattergreis! Kennt die überhaupt jemand U60? Ja, damals, Schullandheim in der 9. Klasse - da liefen die rauf und runter im Radio...

  • Das kann im Moment noch niemand realistisch abschätzen. Erstens ist noch unklar, wieviel aggressiver die Mutante ist, zweitens hängt es natürlich davon ab, wie er genau ausgestaltet wird - wirklich konsequent, oder doch wieder mit allen möglichen Schlupflöchern? Und dann, am schwersten abzuschätzen: wieviele sich wirklich dran halten, und nicht immer mal wieder im Kleinen dagegen verstoßen bzw. noch das letzte Schlupfloch nutzen, weil irgendwas ja nicht ausdrücklich verboten ist. Und dabei denke…

  • Das Szenario war, wieder 20 zu sein und dann nur die Wahl zwischen 70ern und heute. Kein Plan, was ich dann tue - der Ausgangspunkt war ja ein ganz anderer, nämlich dass es in 70ern besser war jung zu sein als heute, mehr nicht.

  • Quote from Tom70: “In die 70er Jahre würden sich wohl alle hier gerne hinbeamen ” Nicht wirklich - nur im Falle meines Szenarios, also wenn ich nur die Wahl hätte zwischen 20 heutzutage und 20 in den 70ern

  • Quote from Illi: “Ich sehe die Welt heute als viel enger als bei uns damals, ” So geht es mir auch - wenn man mir sagen würde "ab morgen bist Du wieder 20 - Du kannst nur noch wählen, ob 1977 oder 2021" würde ich sofort 1977 wählen.

  • Quote from Illi: “Aber wenn ich das mit den Jugendlichen zu meiner Zeit vergleiche, bin ich oft erstaunt, was sie sich trauen. ” Deine Kinder, die Du in diesem Sinn erzogen hast. Die Frage ist, wie repräsentativ sind Deine für die Gesamtheit? Ich weiß, ich bin längst in dem "früher-war-alles-besser-Alter", aber in diesem Punkt war es durchschnittlich früher tatsächlich besser. In anderer Hinsicht haben sie heute natürlich viel mehr Selbstbewusstsein als wir, auch, weil das inzwischen in den Schu…

  • Quote from zaph: “Heute versuchen Eltern betroffener Kinder oft, ihren Kindern sehr viel abzunehmen, was dazu führt, dass es das "Was sein muss, das muss sein" seltener gibt und den Kindern dieses "sich durchbeissen müssen" erspart/verwährt wird. Das mag für viele Kinder gut und richtig sein aus Sicht der Eltern und ich will das auch gar nicht als grundsätzlich falsch bezeichnen, aber ich bin heute froh, dass es bei mir anders war und ich gezwungenermassen gelernt habe, den Herausforderungen des…

  • Quote from crocodylia: “Was haltet ihr von dem Artikel? Ausser, dass darin eigentlich nicht viel Neues zu finden ist? ” Ähnliches wie Du. Hat bei mir aber nix mit "Kulturwissenschaftssprech" zu tun, sondern damit, dass mal wieder eine idealisierende Vorstellung von Autismus transportiert wird (was nicht die Schuld der Wissenschaftler ist, sondern der Journalisten). Macht es denen, die in größerem Umfang auf Hilfen angewiesen sind, nur schwerer, Verständnis zu finden.

  • Quote from Dr. L84: “diese Sorte hat sich in Thailand entwickelt, diese Sorte am Hindukush, diese in Kolumbien, ... ich meine, die Wirkung bzw. verschiedenen Terpene-Profile sind ja halt ohnehin viel zu divers, um sie unter zwei Begriffen subsumieren zu können, ” Ich möchte auch mal einwerfen, dass das allein womöglich wenig bringt - der Anbauort muss noch dazu. Das ist beim Wein ja genauso: Pinot noir aus dem Burgund, aus einem italienischen oder deutschen Anbaugebiet ist auch nicht das Gleiche…

  • Quote from Pechblende: “@HCS du hast eine Familie um dich ? ” Frau und Tochter. Was bei mir fehlt, sind genau die Dinge, die mal rausführen würden: Bibliothek dicht, Uni dicht, Museen dicht (nicht die Ausstellung sondern das Depot - da muss ich hin), und der nächste Urlaub, wo Frau und Kind wegfahren und ich meine in Abständen dringend benötigte Ruhe habe, wird wohl auch ausfallen. Ich gehe nur noch zum Einkaufen auf die Straße, und zwar seltener als sonst. Das alles ist Mist, aber ich bin desha…

  • Quote from Aldana: “es ist ein Fakt, dass ich seit dem 14.03.20, somit nun mehr fast 10 Monate, nicht tanzen gehen kann, was ich aber zwingend für meine psychische Gesundheit brauche, und zwar eben nicht als Spaßfaktor, sondern zur Emotionsverarbeitung! ” Und dennoch ist es eine groteske Verzerrung der Realität, dafür Begriffe wie "Käfighaltung" und "offener Vollzug" zu verwenden - da sind dann doch noch ein paar Zwischenstufen vorhanden. Selbst jetzt, unter den momentanen Bedingungen, die erst …

  • Quote from der Uli: “Es ist "Realitätsverzerrung" das die meisten Menschen seit nun mehr fast einem Jahr außer ggf. zur Arbeit nur drinnen sind? Und das quasi sämtliche Freizeitaktivitäten außerhalb der Wohnung mal abgesehen von spazieren gehen verboten sind? ” Ja, genau das ist es. Mag ja sein, dass Deine Wahrnehmung der Realität von "alternativen Medien" dominiert wird, aber diese Behauptung ist blanker Unsinn. In der nicht-"alternativen" Realität waren z.B. viele Leute im Sommer ganz legal wi…