Search Results

Search results 1-20 of 33.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Quote from miss_user: “Das Wort Asperger kannte sie nicht, hatte sie auch zugegeben. Dann nannte ich das Wort Autismus. ” Asperger wird auch nur selten verwendet. Der Begriff wird in vielen Kliniken vermieden, aus unterschiedlichen Gründen. Das wird nun unter Autismus-Spektrum-Störung zusammengefasst.

  • Selbst wenn es kein Scam ist: Wenn so eine Geld-Wollen Komponente in der Beziehung ist, kommt das immer komisch und wirkt auf eine Beziehung toxisch. Wenn sie gut ist, kommt das erst nach einiger Zeit. Das vorher zu sehen ist schwierig. Einziges Indiz, wenn sie schon eine Beziehung hatte: wie die finanzielle Situation in der Beziehung war. Du kannst auch in Gesprächen heraus bekommen, wie hoch etwa ihr Einkommen ist (Qualifikation heraus finden und dann Gehaltsvergleich) und wie ihr Lebensstanda…

  • Warum nimmt man die Stühle dann nicht einfach weg?

  • Quote from Fred Kasulzke: “Die EU ist ein zahnloser Tiger. ” Die EU ist international einer der härtesten Verhandler. Sie wurden passend beschrieben mit: Quote from Anonym: “Sie [die EU-Verhandler] kommen in eleganter Kleidung, sind außerordentlich höflich und häuten Dich bei lebendigem Leibe. ”

  • Quote from Fred Kasulzke: “Und die Fehlerquoten beziehen sich nicht auf einzelne Codezeilen, sondern auf 1.000 Codezeilen (Kilo-Lines of Code = KLOC) ” Macht keinen Unterschied, ist trotz dem pro Zeile Code (die Zahlen haben nur ne andere Größe) Quote from Fred Kasulzke: “Da Verträge nicht veröffentlicht werden, kann es die nicht geben. Zumindest nicht in der Privatwirtschaft. ” Doch, es gibt durchaus Vertragsvorlagen, die werden veröffentlicht und da steht drin, was üblich ist. Quote from H. M.…

  • Quote from Fred Kasulzke: “ . Daraus erfolgen solche Tabellen, die auch Grundlage von Verträgen zwischen Auftragnehmern und -gebern bei Softwareerstellung sind. ” Hast du Beispiele für so Verträge? Ich hab davon bisher noch nie gehört, dass Fehleranzahlen pro Codezeilen festgelegt werden.

  • Quote from Leseratte: “ Und rein theoretisch sollte es auch möglich sein, an alle Handynutzer eine SMS zu verschicken - dann sind auch die gewarnt, die keine Smartphones haben. ” Das geht nicht so leicht, denn der Durchsatz in unserem SMS-Netz ist recht gering. Das schnelle Zustellen klappt nur, weil alle zeitlich versetzt senden. An Neujahr merkst du, was passiert, wenn man jedem eine SMS sendet.

  • @Fred Kasulzke Alarmwege haben Priorität im Telefonnetz. Diese Warn-Apps aber nicht, da das technisch nur normaler Datenverkehr ist. Ahnung habe ich nur von der Technik (ich bau so Systeme). Und da sage ich: Die grundarchitektur ist schon falsch. 30 Nachrichten darf ein System nicht zum Totalausfall bringen. Und so etwas hätte man vorher simulieren können. E-Mail-Verteiler sind leicht zu pflegdn, das bekommt jeder popelige Webshop hin (für Newsletter und Werbung) PS: Die Fehlerraten in Programme…

  • Wir wissen nun, warum die Warnapp versagt hat: Es gab 30 gleichzeitige Testalarme. Das war natürlich nur ein Problem des Tests. Wenn eine wirkliche Katastrophe wie eine Flut kommt, sprechen sich die Behörden natürlich vorher ab, wer die Warnung raus schickt.

  • Quote from Digital_Michael: “Ich weiß nicht, ob @hundefreund das bestätigen kann, aber m.W.n. (bzw. meiner Erfahrung von vor 20 Jahren) ist es schlicht so, dass man dafür (deutlich) mehr Aufwand betreiben müsste - sprich, ein Programmierer müsste viele Stunden länger an einem Programm schreiben, weil er nicht einfach die aktuellsten Bibliotheken einbinden kann sondern mühsam einzelne Teile aus älteren Bibliotheken einfügen muss. Mal ganz abgesehen davon, dass sowas oft auch eine Frage der Lizenz…

  • Quote from ifi: “Nehmen Sie denn an dass jemand, der die Fragen nicht wahrheitsgemäß beantwortet hat, an der Stelle dann Skrupel bekommt und mitteilt, dass er zuvor gelogen hat? ” Es gibt Leute, die klicken sich durch so Fragebögen nicht um absichtlich zu lügen, sondern einfach um zu wissen, was für Fragen da kommen. Und die geben dabei nicht ihre wahren Antworten an. Wenn man fair ist, bricht man dann einfach auf der letzten Seite ab.

  • Eigentlich ist dieses Thema ja das 11394. Thema … Quote from Geisterfahrerin: “Mitglied Nummer 6.666 ” … heißt FDA, hat sich letzten Dezember registriert.

  • Genau das gleiche Thema hatten wir schon mal: Auswandern als Autist

  • Das Problem beim Verbessern der ÖPNV-Anbindung: Die Preise für das Wohnen dort erhöhen sich teils deutlich. So haben sich in Bauerbach nach Ausbau der S-Bahn die Grundstückkosten innerhalb von nur 15 Jahren verdreifacht (also nicht Immobilien, nur der Baugrund). Die Immobilienwerte und Mietpreise sind auch entsprechend gestiegen. Das Problem mit dem Fahrpreis sehe ich auch. Eine Einzelfahrt hier für eine bestimmte Strecke kostet mich 10€. Wie viel das Auto für die 20km Fahrweg braucht, darf jede…

  • Quote from shnoing: “Ich habe allerdings in NL deutlich weniger Pannenfahrzeuge als in D gesehen, vllt gehen die öfter zur Durchsicht? ” Das Problem ist, dass die deutschen viel langsam auf kurzen Strecken unterwegs sind und nur selten Autobahn fahren, dann aber richtig. Da fährt man selten über 100. Pannen treten gerne mal bei höheren Beanspruchungen auf, oft könnte man da mit weniger Last noch deutlich weiter fahren. Also bleibt der Stadtmensch bei seiner Urlaubsreise auf der Autobahn stehen, …

  • Quote from MonaLisa: “Natürlich kann ein Tempolimit für Langstreckenpendler zum Problem werden, aber da gibt es noch eine ganze Menge anderer Probleme. ” Das muss nicht sein. Zum einen sind die meisten Pendler zu Zeiten unterwegs, an denen die Autobahnen eh verstopft sind. Dazu kommt auch, dass die Pendelzeiten sich in den letzten Jahrzehnten fast nicht erhöht haben, die Entfernungen jedoch deutlich. Das kommt von einer erhöhten Geschwindigkeit, insbesondere auch der Züge. Wenn man nun die Gesch…

  • Quote from Parvati: “Nachts (z. B. von 22:00 bis 06:00) könnte man es vielleicht aufheben. ” Wenn, dann muss es genau anders herum sein. Nachts ist zwar frei, aber Nachts (wenn alle schlafen) ist die Lärmbelastung durch den schnellen Verkehr auch deutlich unangenehmer als tagsüber.

  • Quote from Garfield: “Die fahren längst alleine. Nur kann man die noch nicht kaufen oder im Falle von Tesla ist es hier noch nicht offiziell erlaubt. ” Die, die alleine fahren, kommen nicht weit. Die hängen gerne mal an irgend einem kleinen Problem, wo man ausweichen müsste o.ä.

  • Quote from LeuChris: “Üblicherweise wird doch Reisebereitschaft erwartet. ” Reisebereitschaft ist oft, weit zu Kunden zu fahren, dort dann im Hotel zu übernachten und davor/danach Stunden im Auto zu verbringen. Außentermine sind eher lokal, da ist man dann Abends immer wieder daheim.

  • @Nervenbündel Schaun Sie mal unter LKW-Plane. Der lokale Spediteur hat da manchmal Reste. Ihre Lieblingssuchmaschine findet mit dem Zusatz "Meterware" auch viele Lieferanten.