Search Results

Search results 1-20 of 50.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • @RegenbogenWusli ich wollte mal nachfragen, ob sich da bei dir etwas getan hat und ob du weißt, was die nun genau meinten? BBB oder BvB? - würde mich auf jeden Fall sehr interessieren.

  • Kann ich sehr gut nachvollziehen, ist mir auch gerade erst passiert. (Hidden Content) Mir ging/geht es damit auch sehr schlecht und ich bin mitten auf der Arbeit in Tränen ausgebrochen, als ich die Nachricht bekam und war dann lange Zeit sehr traurig und verwirrt. Ich verstehe also sehr gut, wie es dir damit geht. Ich hoffe einfach, dass es das nächste Mal besser bei dir läuft und du es schaffst, den Fokus vorübergehend auf etwas anderes zu legen, bis der Termin erneut ansteht.

  • @RegenbogenWusli - da hab ich mich umständlich ausgedrückt :D mein Arzt weiß das natürlich, weil er mich ja krankschreibt, aber ich denke, dass er mich oftmals für einen Simulanten hält, weil er nie nachfragt oder auf das was ich sage eingeht, sondern nur die Krankmeldung rausrückt. ^^

  • Quote from FruchtigBunt: “ Vielleicht hilft es (dabei klarzumachen, WIE schlecht es dir geht), wenn du da einen Meltdown bekommst oder weinst etc. Bei mir denken die Leute vermutlich auch relativ lange, dass ich "normal" sei, bis das Fass dann übergelaufen ist und ich zusammenbreche bzw. mich nicht mehr kontrollieren kann. Dann tun sie so, als hätten sie ja nicht gewusst, dass es mir so schlecht geht. Selbst dann, wenn man vorher gesagt hat, dass einen etwas sehr belastet. Aber offenbar reicht d…

  • Hallo @RegenbogenWusli, ich versuche einfach mal, das vernünftig zusammenzutragen. Ich habe unkonventionell den Weg "Teilhabe am Arbeitsleben" gewählt, als ich noch im Krankengeldbezug und in der Klinik war. Ich bin also zunächst das Arbeitsamt übergangen (unbewusst, einfach weil ich mir einen Weg zum Wiedereinstieg in die Arbeit suchte), habe einen Beratungstermin in der WfBM ausgemacht und mich dort angemeldet und landete nach sehr viel Bürokratie und Hin und Her, weil sich keiner zuständig fü…

  • @RegenbogenWusli Scheiße ey, das klingt fast wie bei mir der Zustand gerade. "Sie kommt mir ziemlich oft mit solchen Aussagen vonwegen "Ja ich kann auch dieses und jenes nicht aber ich muss auch Geld verdienen und arbeiten" wo ich immer nur denke "Warum tust du dir das denn an? Ich bin aber nicht wie du" oder sowas. Mir macht das nur innerlich so einen Druck der mich blockiert das ich nichts mehr sagen kann, und wenn mir dann mal das passende einfällt, ist es schon so weit das ich ungern wieder …

  • @Tallyn Mir geht es da genauso wie dir und ich bin der Meinung, dass das meine einzige Möglichkeit zum Leben und Überleben ist. Ich habe allerdings auch trainiert, den Fehler nicht ausschließlich bei mir zu suchen. Klappt je nach Stimmungslage, eher selten, weil ich oft gestresst bin und dann nach altem Muster arbeite. Meistens ist der Rückzug angesagt, wenn möglich. Quote from Juli_K: “Mittlerweile halte ich das: "Du wirkst immer so selbstbewusst", was ich auch gut kenne, teilweise wirklich für…

  • Quote from RegenbogenWusli: “Ja so klingt das für mich auch eher. So wie sie das erklärt hat, passt das eher zu dem Link den du mir gezeigt hast und das ist auch eher das was ich mir vorstellen kann. Danke, ich werde die beim nächsten mal (das wird erst anfang Januar wieder sein) dazu befragen ob sie BBB meint nicht nicht BvB. Vielleicht hat sie sich einfach nur vertan mit den Begriffen. ” Ich wollte gerne noch so viel zu deiner Antwort schreiben, aber mir fehlt gerade die Zeit und die Ordnung i…

  • Hallo @RegenbogenWusli, für mich klingt das auch alles sehr verwirrend und nicht richtig. (Wichtiges ist Fett markiert.) Ich selbst bin gerade in einer WfBM tätig (im Reha-Bereich über die "Teilhabe am Arbeitsleben"). Hier wird im Reha-Bereich zunächst versucht, meine Arbeitsfähigkeit wiederherzustellen. Allerdings in Vollzeit. Ich bin mehr krank, als alles andere und an den restlichen Tagen schlepp ich mich heulend in den Feierabend. Es ist zum Kotzen. Dies ist allerdings Voraussetzung für mich…

  • Oh oh, hier! -darüber nachdenken, was man schon immer mal lernen wollte -etwas auswählen, was man immer mal lernen wollte und planen, was man dafür braucht -lernen Die einzelnen Bereiche können schön mit dem Erstellen von Listen, Kategorisierung und Priorisierung (bin mir grad nicht sicher, ob es das Wort überhaupt gibt) und Literatur zum ausgewählten Thema ausgedehnt werden und füllen damit viel Zeit. Modellieren Malen und Zeichnen Schnitzen Instrument/Gesang Tanz Schreiben Sudokus Schach Koche…

  • Hallo allerseits, ich habe hier mal mitgelesen und kann dem meisten von oben nur zustimmen. Ich habe vor zwei Wochen in einer WfbM angefangen und bin gerade auf diesen Thread aufmerksam geworden. In der Eingewöhnungsphase arbeite ich 4 Std. tgl., nach vier Wochen dann in Vollzeit. Ich merke jetzt schon, wie sehr mich dieser ununterbrochene Aktion-Reaktion-Kreislauf anstrengt. Pausen sind keine richtigen Pausen, weil man keinen richtigen Rückzugsort hat, morgens total überdreht und im Funktionsmo…

  • @Emek @Happy to be @Louveteau Ich danke euch für eure Antworten, die sind sehr hilfreich und aufschlussreich. Ich bin allerdings zu sehr down/zu erschöpft grad um ausführlich zu antworten, auch wenn ich gerne würde. @Emek ich schaff dann meist noch den gröbsten Standart, was das Ausdrücken angeht, merke aber, dass ich definitiv nicht über meine 100% verfüge. Ich finde es sehr verrückt wie andere da auf einen reagieren, während man selbst gefühlt so in sich zusammensackt. Manchmal lächle ich auch…

  • @LailandaDemia danke für die Praxistips. Hände kneten ist auch meine Alternative. Aber stimmt, ich versuche das mal mit dem Rausziehen aus der Gruppe mit Vorwand. :D Vielleicht gelingt es mir. Ach ja, man lernt ja nie aus. :))

  • @LailandaDemia das stimmt, jetzt wo du das so beschreibst, fällt mir auf, dass ich mir auch keine Gedanken mehr mache, wenn ich mit einer Person dort stehe und rede. Andererseits nimmt die Verunsicherung dann auch wieder größere Ausmaße an, wenn es jemand kommunikatives ist, der dann viele andere Menschen anzieht und man sich plötzlich in einer Gruppe wiederfindet. :D Das ist so verrückt alles. Und dann immer den Impulsen zu widerstehen, sich selbst zu beruhigen (bloß nicht zappeln, bloß nicht s…

  • Quote from Emek: “Bei mir haben derlei Sprüche auch dazu geführt, daß ich mir immer noch nicht richtig selbst vertraue. Es fällt mir schwer, um Hilfe zu bitten oder meine eigenen Grenzen zu respektieren, weil da immer noch dieser Gedanke ist: Was, wenn ich mich wirklich nur "anstelle"? Verdiene ich gerade Unterstützung? Mache ich es mir "auf meiner Krankheit bequem"? Und dann breche ich irgendwann zusammen und denke mir: "Schon wieder drauf reingefallen..." Ich habe es diese Woche zum Glück gesc…

  • Quote from Ginkgo: “Quote from Louveteau: “- Wenn man mit anderen an einem Tisch sitzt zum Essen, fragt man, ob Sachen angereicht werden können und beugt sich nicht über das Essen anderer. ..... ” oh Gott, macht das Essen so überhaupt noch Spaß? Ich würde Bauchschmerzen bekommen, wenn ich an all diese "Regeln" denken müsste Irgendwie bin ich froh, dass meine Eltern auf die meisten Benimmregeln keinen Wert gelegt haben. ” Und genau das ist der Grund, warum ich in der Öffentlichkeit garnicht mehr …

  • Quote from Happy to be: “Quote from hundefreund: “Quote from Happy to be: “"Brett vor dem Kopf", ” Nicht zu verwechseln mit "Holz vor der Hütte". Das habe ich ewig nicht verstanden ” Dabei liegt das doch so nah an der Latte am Morgen..... ” Danke dafür. Made my day! :D

  • @FruchtigBunt ja, kann das gut nachvollziehen, was du sagst. Interessante Überlegung, dass es vielleicht zu viel Nähe bedeutet. Darüber muss ich nachdenken. Die Gedanken, was man nun für ein Gesicht machen soll und was angebracht ist, lenkt mich auch oft vom eigentlichem Gespräch ab. @Lefty ja, das kenn ich auch mit dem Hochschauen - ich schau auch immer irgendwo gegen die Wand oder in eine Ecke des Raumes oben, als würde ich etwas ablesen :D tatsächlich schau ich aber mehr in mich rein. Auch nu…

  • Da bin ich auf die Antworten sehr gespannt! Ich kann leider nichts beitragen, weil ich (noch) keine Diagnose habe, antworte aber trotzdem, der Vollständigkeit halber mal und weil bisher niemand was gesagt hat :D - Ich weiß, dass ich selbst ihn meide, weil er sich immer unangenehm, irgendwie durchdringlich (?! - mir fällt nichts besseres ein, es zu beschreiben) anfühlt, zwinge mich aber oft dazu, weil ich sonst vielleicht wichtige Dinge/Gesamteindrücke des Gesichts übersehe, die mir im Nachhinein…

  • Quote from PressPlayOnTape: “Entschuldigt bitte, wenn ich nicht direkt darauf antworte. Aber im Moment bin ich etwas labil was dieses Thema angeht. Und seien wir mal ehrlich: ein wenig Wahrheit steckt da schon drinnen, wenn ich so auf mein Leben schaue. ” Stoooooooop! Hier die Definition von Abfall: Reste, die bei der Zubereitung oder Herstellung von etwas entstehen; unbrauchbarer Überrest Selbst, wenn du das im übertragenen Sinne sehen möchtest, müsstest du dich als unbrauchbar erwiesen haben. …