Search Results

Search results 1-20 of 1,000. There are more results available, please enhance your search parameters.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Quote from Tyto: “Wie habt ihr diese Zeit empfunden? War es für euch klar, dass es ASS ist oder habt ihr gezweifelt? Habt ihr auch andere Möglichkeiten in Betracht gezogen? ” Bei mir war es insofern anders, als ich zunächst gar keine Diagnose wollte - mir war (nach der Diagnose meiner Tochter, vorher war ich nie auf die Idee gekommen) klar, woher meine Probleme kommen, und ob sie nun tatsächlich für eine Diagnose ausreichen würden oder es nur die berühmten "autistischen Züge" sein würden war mir…

  • Quote from ADD83: “Man liest ja praktisch überall, dass Autisten keinen Blickkontakt halten KÖNNEN, dass sie Mimik weder deuten noch selbst großartig welche haben ” Niemand behauptet seriös, dass Autisten generell keinen Blickkontakt halten können, und bei der Mimik das Gleiche. Beides ist zwar häufig, aber eben nicht immer vorhanden (und auch nicht Diagnosevoraussetzung). Die Sache mit dem Blickkontakt ist wohl auch für Fachleute nicht immer einfach festzustellen - mancher hat da ausgefeilte Te…

  • Hat auch niemand behauptet

  • Quote from 2hoch8: “Es ist ja für alle gleich komplex geschrieben. ” Das ist die Einstellung, die ein böser alter Witz über Contergan-Opfer sehr schön zeigt: Kind (mit Contergan-Behinderung): "Mama, ich möchte gerne einen Keks" Mutter: "Nimm Dir doch einen, sie liegen da auf dem Schrank" K: "Aber Mama, da komme ich doch nicht dran" M: "Tja, keine Arme - keine Kekse" In diesem Fall: "Tja, kein gutes Sprachverständnis - keine Hilfen für Behinderte". Wäre ich jetzt einer von denen, denen einfache S…

  • Quote from Shenya: “Jemanden zu finden, der alles so mitmacht wie seine Freundin ist mehr als ein Sechser im Lotto. Das ist noch eher unrealistisch als die Darstellung seines Verhaltens an sich. ” Das ist wohl wahr. In seinem Alter war ich auch noch nicht so weit gekommen, einfach weil sich keine gefunden hatte, die beharrlich genug und gleichzeitig nicht zu forsch war (obwohl ich verglichen mit ihm geradezu ein unkomplizierter Draufgänger bin). Komischerweise stört mich seine Superkraft als Dia…

  • Ich fand ihn von Anfang an und mittlerweile zunehmend übertrieben dargestellt - wer so stark beeinträchtigt ist, steht eher kein Medizinstudium durch. Andererseits gibt es immer nach wie vor in fast jeder Folge Details, wo ich mich sofort wiedererkenne (in einer Folge vor 1 oder 2 Wochen war er mal heftig am Flattern - das könnte mir ganz ähnlich passieren, nur etwas weniger Rumhüpfen, mehr eigentliche Flatterei). Aber die Darstellung ist doch in sich schlüssig, da war nichts dabei, wo ich nach …

  • Quote from Tux: “weil die temperamentvollen Italiener viel mit Körpersprache arbeiten ” Ich glaube, da verwechselst Du ausgeprägte Gestik beim Sprechen mit viel Körpersprache. Ich z.B. neige dazu, mein rudimentäres Italienisch mit viel Gestikulieren a l'italiana zu ergänzen, bezweifle aber sehr, dass meine Körpersprache einem Italiener mehr sagt als einem Deutschen. Das hat zumindest bei mir mehr mit Spiegeln als mit Kommunikation zu tun.

  • Quote from Axel_Rocket: “Kulturen ... in denen Autisten wesentlich weniger auffallen und sogar mehr Chancen haben, ein geeigneteres Leben zu führen als im ... deutschsprachigen Raum? .... dass insbesondere der skandinavische Raum oder Ostasien aufgrund der sozial distanzierteren Art und Weise ” Naja, es wäre mir neu, dass wir Deutsche als übertrieben herzlich und zu sozialer Nähe neigend gelten. Ich halte z.B. die heutzutage zumindest an den Unis übliche permanente Duzerei für eine aus dem angel…

  • Quote from Neoni: “selbst innerhalb derselben Familie haben die Mitglieder nicht unbedingt denselben Autismus. ” Das kann ich nur bestätigen: meine Tochter ist da anders als ich, und es ist sogar klar, dass die Geräuschempfindlichkeit bei ihr (die ich nicht habe) von der mütterlichen Seite dazugekommen ist. Dafür fehlt ihr meine ausgeprägte Flatterei. Und mein Neffe ist der Einzige in der Familie (von insgesamt 3 sicheren und 2 vermuteten Aspies), der eine auffällige Sprachmelodie hat.

  • Quote from ifi: “und auch wenn ich äusserlich in vielem anders agiere kann ich das Verhalten eines Kannerautisten auf vielen Gebieten dennoch irgendwie nachvollziehen, und es erscheint mir dennoch irgendwie vertrauter und näher als vieles, das ich sonst in der Welt mitbekomme. ” Dazu habe ich zwar keine eigenen Erfahrungswerte, aber meine Schwester (NA, aber mit VA-Vater und zwei AS-Brüdern), die als Betreuerin in einer WfbM arbeitet, ist dort diejenige, die den besten Zugang zu dem Kanner-Autis…

  • Quote from L84: “wird "Aspies" umgangssprachlich dahingehend vermutlich keine Bedeutung mehr haben. ” Und damit exakt genausoviel Bedeutung wie heute. Oder kennt jemand jemanden ohne näheren Kontakt mit Autisten jedweder Couleur, der mit dem Begriff "Aspies" etwas anfangen kann? Ich nicht - wenn, dann kennen die Leute "Asperger". Die Diskussion ist eine reine Luftnummer.

  • Quote from Leseratte: “Den Begriff 'hochfunktionalen Autismus' mag ich persönlich nicht, weil er in meinem Ohren arrogant und nach 'was Besserem' klingt. Weil viele Menschen auch erst den Begriff 'hochfunktional' höhren - und dann schon nicht mehr auf den Begriff 'Autismus' achten. ” Genau das, da schwingt für viele Hörer im Hintergrund doch immer "hochintelligent" mit, auch wenn es nicht so gemeint ist. Aber wie wir zur Zeit ja auch bei sehr viel wichtigeren Dingen sehen, kann man alles und jed…

  • Quote from L84: “("wir sind aspies und nicht krank sondern ganz toll und nicht behindert im Gegensatz zu Autisten"). ” Das kann ich nun wirklich auch mit viel geistiger Verrenkung nicht erkennen. Ich habe keinerlei Problem mit dem Begriff, zumal man ihn - wie schon verschiedentlich angemerkt wurde - v.a. intern verwendet. Ich frage mich auch, wieso jemand in einem "Aspie-Forum", das von einem Verein "Aspies e.V." getragen wird überhaupt unterwegs ist, wenn er den Begriff als so herablassend inte…

  • Quote from Neoni: “Sehr viele finden es übertrieben bis hin zu ausgrenzend; ich persönlich denke dass es auch um Machtausübung geht ” Was bei diesen Leuten mE zusammengehört: sie üben (meist nur imaginierte) Macht durch Ausgrenzung aus. Das ist eben das, was diese Leute in meinen Augen mit Verschwörungs- und Politsekten genauso wie mit religiösen Fundamentalisten gemeinsam haben: Sie sehen sich als Auserwählte, die allen andern geistig und/oder moralisch weit voraus sind. Da spielt es dann keine…

  • Quote from Pusheenosaurus: “Dazu gehören lt. Gruppenregeln auch "person with autism" statt "autistic person". ” Das ist die moderne Sprachpolizei. Hört sich ganz an wie die Regel, dass man in manchen Kreisen nicht mehr "Farbige" sagen darf, sondern "persons of colour", sonst ist man ein Rassist. Ich finde sowieso die meisten Begriffe, die da die politisch Überkorrekten meinen, der Allgemeinheit aufzwingen zu müssen, völlig überflüssig - auch "Ableismus" gehört dazu. Von solchen anmassenden und s…

  • Speziell bei Autisten mE abwegig - das Problem ist ja für viele gerade solche Nähe. Das mag - wie von @Chch beschrieben - bei anderen Problemen ganz anders sein, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das bei Autisten funktioniert

  • Nutzen des GdB

    HCS - - Behörden und Nachteilsausgleich

    Post

    Quote from Seelenlos: “Da bleibt doch als vermeintlich logische Konsequenz nur die Option übrig, sofern man nicht danach gefragt wird den GdB zu verschweigen. ” Erstens fragt kein Personaler ohne Grund nach einem GdB, dafür muss man schon so auffällig sein, dass man es ohnehin besser gleich ganz offen thematisiert. Und dann will der Personaler es vermutlich nur wissen, weil es darum geht, ob der Bewerber ggf. auf das Behindertenkontingent angerechnet wird, also ob es einen SBA gibt - andernfalls…

  • Nutzen des GdB

    HCS - - Behörden und Nachteilsausgleich

    Post

    Dass der GdB als solcher wirtschaftliche Vorteile verschaffen muss (wie ermäßigten Eintritt etc.) kann ich nicht nachvollziehen. Das ist doch eher eine Frage der Bedürftigkeit. z.B. ein Kollege von mir, hat wegen einer Krebs-OP mit dauerhaften Folgen einen SBA, kann aber weiter Vollzeit arbeiten, und das mit einem recht erfreulichen Gehalt. Da fände ich pauschale Vergünstigungen eher unangemessen (bei mir selbst auch, aber ich habe sowieso nur GdB 40). Eher fände ich es angemessen, bei der Verga…

  • Fehldiagnosen

    HCS - - Diagnostik und Fachkräfte

    Post

    Quote from maksa: “ob das oben Beschriebene noch im Erfahrungsspektrum des AS ist. ” Was änderte es, wenn hier jemand (also ein Laie) schriebe, es sei nicht mehr wie bei AS? Nichts, denn Deine Freundin will ja nicht zu einem Psychiater, und da geht sie ja wohl auch nicht hin, wenn Du ihr sagst "ja aber in einem Internetforum hat jemand geschrieben, dass...". Ob sie möglicherweise zusätzlich zu AS noch Borderlinerin oder bipolar (wegen der heftigen Stimmungsschwankungen könnte man auch daran denk…

  • Quote from Axel_Rocket: “Ich bin mir auch nicht sicher, ob jemand mit einem 81er-IQ in der Lage wäre, seine AS-Symptome so gut zu kompensieren, dass es fast niemandem auffällt ” Eben, das ist nicht besonders wahrscheinlich. Und dass es dich nachhaltig beschäftigt sieht man ja daran, dass Du schon diverse Internet-tests "abgeklappert" hast. Wäre es nicht gesünder, sich da Gewissheit zu verschaffen. Nebenbei gesagt: irgendjemand sehr Kluges hat mal gesagt, die Intelligenz sei das, was am gerechtes…