Search Results

Search results 1-20 of 718.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Quote from Shenya: “Diese beiden Aussagen klingen für mich widersprüchlich. ” Wenn von einer weit entfernten Musikquelle nur noch die tiefen Frequenzen ankommen, dann dürfte klar sein, dass die am meisten Energie hatten, um den weiten Weg zurückzulegen. Die hohen Frequenzen haben sich unterwegs längst ausgeschwungen oder sind in Bäumen hängen geblieben. Jemand, der in der Wohnung über Dir trampelt, versetzt u.U. den Fußboden in Schwingung. Der gibt die Schwingung weiter an die Wände und das ganz…

  • Das Problem mit den tiefen Frequenzen ist, dass die Kopfhörer die ja auch erzeugen müssen, um sie dann auszulöschen. Nicht umsonst sind Bass-Lautsprecher für extrem tiefe Frequenzen sehr groß. Das kann man dann mit einem Kopfhörer nur schwer umsetzen. Die tieffrequenten Schallwellen haben wahrscheinlich auch sehr viel mehr Energie - darum durchdringen sie dann die Ohrstöpsel noch gut bzw. man hört diese nicht nur über den Gehörgang, sondern eben als Körperschall. Passend dazu: youtube.com/watch?…

  • Das sollte ganz gut gehen. Aber Trampeln könnte durch Körperschall trotzdem noch wahrgenommen werden. Ich hatte die letzten Wochen Bauarbeiter vor dem Haus, die sowohl mit ihren Maschinen lärmten als auch ständig irgendwas laut zuriefen. Meine Fenster sind nur sehr schwach gedämmt, das kam alles stark rein ins Zimmer. Unter den Kopfhörern war dann Stille. Wobei ich ja ohnehin 50dB "Naturdämpfung" habe, also die hohen Frequenzen so schon kaum höre.

  • Ich habe von Wrangler einige Hosen, auch eine Texas Stretch, die angenehm weich ist und trotzdem nicht gleich durchscheuert. Irgendwann wird sie mir hoffentlich auch wieder passen...

  • Eine 501 mit Reißverschluss?? Das muss dann eine Fälschung gewesen sein.

  • Quote from Fidoline: “Habt ihr diese Empfindlichkeiten bei Hosen eigentlich schon immer oder kann sich das erst entwickeln? ” Bei Oberteilen ist es bei mir eher andersrum. Früher fand ich kaum was, was meiner Haut genehm war oder habe die Etiketten rausgeschnitten. Heute ertrage ich da deutlich mehr. Aber Hosen können deutlich mehr nerven, wenn die fetten Jeans-Nähte an den falschen Stellen sind.

  • So richtig viel mit dem Thema hat das jetzt aber nicht mehr zu tun. Nur so nebenbei.

  • Quote from Thajanu: “Ja, diesen richtig "echten" Jeans-Stoff wie man ihn z.B. von diesen älteren Levis-Jeans aus den 80ern/90ern kennt, mag ich auch nicht. Die meisten Damen-Jeans haben das heute aber auch nicht mehr, sondern eher so etwas weicheren Stoff. ” Ich hatte mir zuletzt Jeans aus einem weichen Stoff gekauft - nur ist der in nicht mal einem Jahr mehr oder weniger durchgescheuert. Zu dem fetten, unflexiblen Stoff mag ich aber auch nicht mehr zurückgehen. Bisher hatte ich aber immer eine …

  • Quote from Geisterfahrerin: “Ich kann an einem Tag verschiedene Altersphasen durchlaufen: von Säugling über kleines Kind, pubertierende Göre, reife Erwachsene bis hin zu altem Tattergreis. ” Das trifft auf mich auch irgendwie zu! Meistens durch äußere Umstände ausgelöst oder auch durch innere Konflikte. Ich bin dann selbst überrascht oder auch erschrocken (z.B. wenn Menschen in der Nähe sind, die das mitbekommen würden). Es gibt Zeiten, da will ich all die stressigen Dinge des Erwachsenenlebens …

  • Quote from gizmo: “Das nicht. Sagen wir so, dein Eindruck wird von den meisten gelteilt. Die Kriminalitätsstatistik für Deutschland zeigt seit Jahrzehnet einen Trend nach unten. Die Realität weist also auf einen Rückgang hin, keine Zunahme. Bei Umfragen nach der "gefühlten" Realität ist aber ein Trend zur Zunahme zu verzeichnen. Dein Gefühl ist also eines welches viele teilen aber nicht der objektiven realität entspricht. ” Mit Statistiken ist das immer so eine Sache. Die kann man drehen, wie ma…

  • Quote from Celsiana: “Es gibt immer welche, die verbohrt (RW) und den früheren, nicht mehr zeitgemäßen Werten verbunden sind. Man nennt sie auch die "ewig Gestrigen". Deren geistiger Horizont ist eng (RW). Eigentlich könnten sie einem egal sein, aber mitunter können die auch gefährlich werden. ” Wobei es ja auch "gestrige" Dinge gibt, die ich gut finde und die ich vermisse. Respekt und Rücksicht z.B. sind für viele Leute auch "nicht mehr zeitgemäß".

  • Quote from gizmo: “Ich habe in einem anderen Thread schon versucht das zu argumentieren. Homosexualität galt lange als etwas schlechtes mit Stigma behaftet. Aber es hat in der Gesellschaft ein Umdenken gegeben und so würde ich es mir auch im Zusammenhang mit dem Begriff "Behinderung" wünschen. ” Ich erlebe es nach wie vor andersrum. Gerade für die Älteren oder Konservativen ist Homosexualität nach wie vor etwas Schlechtes. Irgendwo zwischen Krank und Teufel. Und die denken ja auch ernsthaft noch…

  • Quote from gizmo: “Erst wenn wir als autisten nicht mehr als behindert dargestellt werden braucht es keine hinweise mehr aber bis dahin ist es noch ein langer weg denn selbst innerhalb der autisten gemeinde ist ja die idee man sei behindert und nicht einfach nur anders weit verbreitet. ” Viele Autisten sind nun mal behindert. "Wir" Aspies haben das Glück, nur minimal betroffen zu sein. Aber selbst hier gibt es Menschen, die betreut wohnen bzw. einen Betreuer haben. Wenn man gnadenlos ehrlich ist…

  • Quote from nichtgeschwindigkeit: “Setzt man Angehörige oder Bekannte als ehrenamtliche Betreuer ein, bekommen die nur die jährliche Aufwandspauschale von 399€. Ein Berufsbetreuer bekommt eine monatliche Vergütung pro Klient. Die Höhe hängt von verschiedenen Faktoren ab, deswegen kann man schwer einen pauschalen Betrag nennen. Ich zähle zu "hat fast nichts". Demnach weiß ich nicht, welche sonstigen Kosten über der Vermögensgrenze auf einen zukommen. ” Bei beruflichen Betreuern kannst Du den Betra…

  • Quote from nichtgeschwindigkeit: “Das Gericht wird trotzdem immer erst fragen, ob du nicht doch Angehörige hast, die die Betreuung übernehmen können, weil sie so Geld sparen. ” Das ist der theoretische Idealfall. Muss aber nicht so sein. Aber welche Kosten sollten das denn sein, die gespart werden können? Die Betreuungskosten werden vom Betreuten bezahlt, außer er hat fast nichts.

  • Quote from flori1994: “Yep. Sonst gibt's Trümmerprojekte... ” Das beschreibt meinen aktuellen Arbeitsalltag. Dort kann ich leider nicht einfach sagen: Sorry, ich mach erstmal die letzten 20 Projekte fertig, ich will mir nicht mal anhören, was Du von mir willst, weil das schon Zeit kostet.

  • Die Kollegen, mit denen ich auch mal nach der Arbeit oder in der Mittagspause essen gehe, sind kurioserweise alle aus anderen Abteilungen. Mit denen ich täglich im Job zu tun habe, scheint unterbewusst wenig Interesse an sonstigen Aktivitäten zu herrschen. Oder die meiden mich, weil sie mich ja täglich erleben...

  • Quote from zaph: “Derartige Veränderungen des Gesundheitszustandes müssen i.d.R. mitgeteilt werden. ” Oha. Da muss ich direkt mal schauen, was genau "derartig" sein darf. Ich kann denen ja schlecht jede Diagnose oder Krankheit mitteilen. Irgendwo muss es doch eine Grenze geben. Mündlich hatte ich vom Vertreter die Auskunft bekommen, dass es wegen psychischer Diagnosen nicht sinnvoll ist, in einen anderen Tarif zu wechseln, weil diese Diagnosen dann ausgeklammert werden - sprich wenn die BU deswe…

  • Quote from Pechblende: “wobei ich auch etwas eigenwillig bin, so z.B. f******* und wh****** boykottiere ” Das nennt man vernünftig und nicht eigenwillig.

  • Quote from Robin Gerull: “Wenn ich in diesem freien Jahr meine Diagnose einholen wollen würde, welche Wartezeit müsste ich einrechnen? Also bis wann müsste ich mich entschieden haben? ” Das hängt von der Diagnosestelle ab. Und wie es nächstes Jahr sein wird, weiß jetzt auch noch Keiner. Am besten anrufen und nachfragen, wann der nächste freie Termin ist.