Search Results

Search results 1-20 of 65.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Quote from Daniel1: “Hatte richtig Angst, dass ich Ärger von ihr bekomme, obwohl ich rational weiss dass es nicht so ist.Emotional und rational ist halt nicht das Selbe. ” Oh ja, das hab ich auch mit meinem Chef. Und wenn es am Chef vorbei ist, mit den Mandanten. Bis hin zum Würgreiz, wenn ich an meine Akten denke (sogar durch das Pregabalin durch). Werd ich auch nicht mehr los. Obwohl ich rational weiß, dass kein Feind so schlimm sein kann, wie die Sorgen, die ich mir selbst mache. Aber rationa…

  • Quote from Shenya: “Ich habe meine Geldbörse immer in der Hosentasche, so geht sie nie verloren, und die Bankkarten sind drin. ” Jo. Geldbeutel und Schlüssel Hosentasche links. Messer und Taschentuch Hosentasche rechts. Und wenn die Hose dreckig ist, wird umgeräumt. Kann fast nichts mehr passieren (außer natürlich dieses eine Mal, als ich mich ohne Hose im Treppenhaus ausgeschlossen hab ...war halt ein heißer Sommer, und die Shorts hatten nicht die nötigen Taschen).

  • Quote from Grübler_1988: “Quote from Niklas22: “Warum ist das eigentlich bei Autisten so, dass sie sich schwer tun, sich unterzuordnen? ” Ist das denn ein typisches Merkmal von Autisten, sich von niemandem etwas sagen zu lassen, noch nicht mal vom eigenen Chef? ” Och.... "von niemandem" würd ich jetzt nicht sagen .... Er muss es nur drauf haben, und nicht bloß mit Surrogaten von Autorität wedeln. Natürlicher und/oder fachlicher Autorität kann ich mich schon unterordnen. Jedenfals solange, bis si…

  • ich bin von der Ausgangssperre genervt. Ohne mein Mittagessen mit Kollegen bricht ein großteil der sozialen Kontakte des Tages weg. Und ohne Bier- und Tiergarten fehlt mir die Möglichkeit mich zwanglos unter Menschen zu bewegen. Jetzt unter Corona ist jeder zwischenmenschliche Kontakt so gezielt.

  • Ich bin einigermaßen begeistert von meinem Pregabalin (jedenfalls was den Umgang mit Stress angeht). Und gegen Müdigkeit und Verdauungsprobleme vielleicht ein Antidepressivum? Die machen schließlich kustige Dinge mit der Verdauung.

  • mein Autopilot bringt mich zumindest nach Hause, wenn sich mein "ich" schon längst in der Tiefe meines Hirns zu einam Ball zusammengerollt hat. Dann bin ich zwar nonverbal (bestenfalls guttural und einsilbig), und etwas auffällig in meinen Bewegungen, aber bis nach Hause (oder zum Arzt) reicht es noch. Da kann sich dann das "ich" wieder entrollen, weil die direkte Bedrohung vorbei ist. Muss schlim sein, so einen Autopiloten nicht zu haben. Dann müsste mich ja jemand einsammeln.

  • "umgehen" ist vielleicht zu viel gesagt, aber ich kann meinen Mutismus mit Händewedeln und Zungenrede durchbrechen. Und es hinterher erklären :). Aber meistens geht es ja auch mit Lächeln und Zeigen.

  • Quote from tr909: “Mein dominates Auge ist das linke, obwohl ich Rechtshänder bin. Wie ist das bei euch? ” Bei mir ist es genau andersrum: Linke Hand, rechtes Auge. War praktisch, weil ich dann ein Rechtshändergewehr benutzen konnte.

  • Quote from Eismensch: “Unter Umständen liest sich das merkwürdig. ” Nicht so "entladen" . Außerdem bin ich dank Venlafaxin praktisch chemisch kastriert.

  • Quote from Apocrypha: “Kenne das sehr gut von mir. Habe auf der Arbeit genau einen Kollegen, den ich wirklich mag. ” Ich hatte zwei Kolleginnen. Beide weg. Und ich seitdem viel häufiger krankgeschrieben. Kann ja nicht alles bei meiner Frau entladen.

  • Klingt vertraut. Irgendwo da drin sitzt der Kindkönig, der mich spöttisch ansieht, und darüber Layer über Layer. Der Wissenschaftler, der Soldat, der Liebhaber, der Deutsche, ... (der Anwalt hat nicht funktioniert; das Personatransplantat hab ich abgestoßen). Praktisch, um in Gesellschaft zu überleben. Lustig, als eine Freundin im Bett mal meinte "Du liegst in der weiblichen Position", und ich mit "Moment *umrück*" auf die männliche Rolle umgeschaltet habe. Nicht so gut, als die Soldatenpersona …

  • Quote from sepia: “Ich musste neulich an die Szene in Austin Powers denken: Scheint eine unnatürlich große Lachgruppe zu sein. Und wenn ich mitlache, bin ich dann mit Dr. Evil befreundet? ” Du bist jedenfalls einer von esinen Leuten; Chefs machen das halt so. Und wehe, jemand erdreistet sich, dem Chef die Lacher zu stehlen. Quote from sepia: “achen an sich finde ich nicht schlimm, wenn aber ein Lachen von mir erwartet wird, dann klappt es nicht. Ich mag, wenn mich etwas spontan zum lachen oder s…

  • Quote from Shenya: “Quote from Moi: “Wie kommst du zu der Einschätzung, die Kommunikationsprobleme lägen einseitig beim Asperger Autisten? Weil "die anderen" in der Mehrzahl sind? ” Weil Nicht-Aspies das problemlos lesen können und Aspies nicht.” Haha. Nee, ehrlich. Wirf den Neurotypischen und den Aspie in eine ihm unbekannte Kultur, und kuck, wer wegen Tabubruch aufgegessen wird. Die NTs glauben halt nur, dass sie Dinge intuitiv richtig sehen, aber das gilt idR nur in einem sehr winzigen kultur…

  • Quote from MangoMambo: “ Genau. Und es ist Fakt und ich sehe das weder negativ noch positiv, dass sie emotional ist und redet. Für ihr Ziel ist das sicher hilfreich und könnte schon fast kluge Taktik sein, emotional zu werden, allerdings traue ich ihr das nicht zu.” Dachte Emotionalität einsetzen, wenn man mit Fakten nicht weiterkommt tut, jeder. Ganz im Sinne des alten Awaltsspruches: When the law is against you, argue the facts; when the facts are against you, argue the law; when both are agai…

  • Quote from Linnea: “ Hm. Heute. ..natürlich erst wieder im Nachbetrachten... merke ich wieder meine Neigung zum übertreiben oder dramatisieren. Nicht laut oder extrem, wie man das oft dann vor Augen hat. ..Aber doch too much, um zu stören, zu verspannen, statt hilfreich zu agieren. Das nervt so. Meine Güte. ..Wo kommt das her und wie bekomme ich diese Art zu denken weg? ” Och. Vielleicht hilft tatsächlich "dramatisieren" im Sinn von "als ein Drama (Theaterstück) darstellen". Bild erzeugen, in nö…

  • Perspektivwechsel

    Lars77 - - Neurologische Vielfalt

    Post

    Quote from Nelke: “Ich glaube eher, dass Folterer ihren Spaß an dieser Machtausübung haben. Sie haben Empathie, deshalb foltern sie. ” Natürlich. Ohne Empathie wären sie ja auch völlig ineffizient als Folterer. Wer blind irgendwelchen Schmerz ansetzt kriegt nie die gewünschte Reaktion. Irgendwo ist mir heute das Konzept der "sadistischen Empathie2 über den Weg gelaufen, das mehr oder weniger sagt, dass Folterer, Vergewaltiger etc. im abstrakten Sinn empathischer sind als durchschnittliche Männer…

  • Quote from flori1994: “Quote from Lars77: “Aber was Du da vom Internat erzählst klingt für mich wie Folter. Wie bist Du da durchgekommen, ohne den Laden anzuzünden? ” Meinst du das im übertragenen Sinne oder doch wortwörtlich? ” Nun, wenn Dir ein Ort Schmerzen verursacht, wirst Du alles tun, um nicht mehr an diesen Ort gehen zu müssen. Und da Du als Kind keine Kontrolle über die Verträge hast, die Dich an diesen Ort binden, musst Du halt den Ort selbst zerstören (oder es zumindest versuchen). As…

  • Quote from Jules: “Also mir kommt es manchmal so vor, als würde ich nicht mehr richtig nachdenken können, wenn ich in einer Stresssituation bin. Das behinaltet zum Beispiel auch zu Sprechen vor vielen Leuten, ich war lange auf einem Internat, da gab es regelmäßig Gruppen, wegen dem zusammen Lebens. Das heisst 40 Leute sassen im Kreis in einem grossen Raum. Und 2 Stühle in der Mitte. Und man konnte sich ein Konflikt Partner ziehen und dann seinen Konflikt mit dem austragen vor allen Leuten. ” "Ni…

  • Quote from MangoMambo: “Es gibt ja noch andere langandauernde Traumaursachen für Erwachsene und auch ältere Kinder und das von Autismus zu unterscheiden ist oft auch für Fachkräfte, die schon lange in dem Bereich arbeiten nicht leicht, erst Recht, wenn man keine gesicherten Informationen über die Frühkindliche Entwicklung bekommt aufgrund einer Amnesie durch das Trauma oder fehlenden/evtl. absichtlich falschen Informationen der Bezugspersonen. ” aber der Threadersteller hat doch schon zugegeben,…

  • Quote from Nowhere Mat: “Quote from MangoMambo: “Ich dachte Kriegsgefangenschaft und Folter etc. könnten auch zu C-PTBS führen und irreversibel sein? ” Nach meinem Wissen nur dann, wenn sie in früher Kindheit passiert sind. Aber ich kann mich irren. ” Hach. Da Du anscheinend kein gefolterter Kriegsgefangener bist, ist die Frage eigentlich für diesen Thread unwichtig, oder? Nenn es developmental trauma disorder (DTD) und fertig .