Search Results

Search results 1-20 of 46.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Ich habe eher das Problem, dass ich meine Gefühle nicht so nach aussen trage. Ich kann am Boden zerstört sein und noch lachen. Viele Leute verstehen dann nicht, warum ich plötzlich eine Krise schiebe oder weine. Ich bekam auch nur selten Mitleid oder derartiges. Vermutlich sieht man mir einfach nicht so gut an, dass ich traurig bin - bis es zu spät ist. Meine Depression kam für viele überraschend. Da besteht vermutlich eine Diskrepanz zwischen Mimik und innerer Gefühlslage. Oft weiss ich auch ga…

  • Guydyke

    Kieyras - - Neurologische Vielfalt

    Post

    Wäre denn auf Lesben stehen nicht so etwas wie eine Präferenz und damit kaum anders, als auf Blondinen, Brünette etc. zu stehen? Ich kann das nicht wirklich unterscheiden. Manche Männer sind da teils eh etwas absurd, sie sind gegen Homosexualität, konsumieren aber Lesbenpornos, weil das für sie schön ist. Mit solchen Typen habe ich ein Problem und ich diskutiere sie in Grund und Boden. Sowas kann mein Verstand nicht verarbeiten, denn es ist absolut falsch. Unlogisch!

  • Wenn ich was Interessantes entdecke, lasse ich andere daran teilhaben und greife danach wieder das Gespräch auf. Das konnte ich früher nicht.

  • Ich fürchte mich vor allem vor Endgültigkeit, grosse Entscheidungen machen mir Angst. Aber auch kleine Dinge des Alltags überfordern mich. Der Drang nach neuem ist da, doch schlussendlich lande ich trotzdem wieder bei dem, was ich kenne. (Essen und Ähnliches) Wenn ich ein Gerät kaufen will, informiere ich mich über alle Optionen, finde die beste Option plötzlich doof, weil ich herausfinde, dass sie nicht perfekt ist und zögere die Entscheidung um Monate heraus. Dann fällt es mir wieder ein, ich …

  • Zu viel Lärm und zu viele betrunken-fröhliche Menschen, die wollen, dass man mitmacht. Ich bleib dann meist Zuhause. Die Riesentrommeln tun mir in den Ohren weh. Ein eigenes Völkchen ist das...

  • Ich bin auch oft ausser Atem, muss aber sagen, dass es als Teenager irgendwie schlimmer war. Vielleicht habe ich das ein bisschen abtrainieren können? Ich weiss aber auch nicht, ob das technisch überhaupt möglich ist? Ok, anscheinend ist es das. (Kieyras sollte zuerst alles durchlesen und dann antworten)

  • Falls eine VA antworten darf: Nein, nicht mehr. Ich fand, dass ich mit Schminke meist schlimmer aussah und bekam das auch von drei Männern so zu hören. Sie sagten mir, ich sähe ohne Schminke besser aus. Lange dachte ich, ich hätte ein fleckiges Gesicht. Tja, erst mit Mitte Zwanzig fand ich heraus, dass ich ja eigentlich Sommersprossen habe. Tolles Körperbewusstsein. Damals benutzte ich Wimperntusche und Kajal, zum Teil musste ich mich auch schminken wegen dem Kundenkontakt im Verkauf. Jetzt inte…

  • Ist das auch Maskieren?

    Kieyras - - Neurologische Vielfalt

    Post

    Ich bin zum Klassenclown mutiert, um nocht mehr gemobbt zu werden. Die Leute kennen mich als Witzbold. Dabei bin ich eigentlich gar nicht so, ich bin sehr nachdenklich und ich hasse diese witzige Seite an mir. Wenn Leute dann verlangen, dass ich lustige Sachen sage, dann funktioniert das alles nicht mehr. Die ganze Fassade bröckelt (RW). Insofern denke ich schon, dass das unter maskieren zählt. Man ist sich selbst so fremd.

  • Ich sag meistens, dass ich die Sonne hasse und mittlerweile lachen Bekannte darüber und nehmen es hin. Sie ist viel zu hell. Ich verstehe nicht, warum Leute es mögen, geblendet und geschmort zu werden. Ansonsten jst mir das Wetter total egal; ich finde jedes Wetter nötig und wichtig für die Natur. Wenn ich aber wählen könnte, ohne die Natur dabei zu schädigen, dann hätte ich wohl gerne mehr Wolken... oder einen deutlich kühleren Sommer. Immer um die 22 Grad, das wäre toll.

  • @MangoMambo An das habe ich nicht gedacht, da ich wohl nicht davon betroffen bin. Ist halt schwierig zu unterscheiden, ob jemand einfach forsch ist oder es nicht anders kann. Hmm.

  • So ein Ekel! Es gibt dann auch die, die nicht einmal wissen, dass sie genötigt und vergewaltigt wurden! Dann kommt so einer daher und labert Unsinn, es ist ja nichtso, als hätte man keine Kontrolle über all seine Glieder. Nicht mal diagnostiziert ist er und verzapft dann so eine Scheisse. @Chelidon_Hirundinis Warum antippen? Du kannst es doch auch verbal kommunizieren? Also ich mag es gar nicht, wenn mich jemand anfässt, schon gar nicht von hinten.

  • Manchmal sucht man auch Dinge, die man in der Hand hält. Oder die Brille, die man schon anhat.

  • Meine Mutter sagte mir, es wäre ein Sandwich im Kühlschrank. Am Morgen schaute ich dann rein und suchte es, aber es war nicht da. Ich ging dann halt ohne Sandwich aus dem Haus. Am Abend fragte sie mich, weshalb ich es nicht mitgenommen habe. Anscheinend war es eben dich da, aber irgendwie hinter einem Joghurt oder Gurkenglas.

  • Ich finde es schade, dass es in der Schweiz sowas nicht gibt. Einen ähnlichen Ausweis kriegt man nur im Zusammenhang mit der IV-Rente. Die will ich aber nicht beantragen, da ich ein Studium in Angriff nehmen will, mit dem ich ein gutes Leben führen und einer spannenden Arbeit nachgehen kann.

  • Es ist wichtig, sich von niemandem beeinflussen zu lassen. Die Leute sagten mir ständig, ich sei magersüchtig obwohl ich es nicht war. Es war keine Absicht, schlank zu sein und ungesund war ich auch nicht. Mir wurde oft vorgeworfen, ich hätte Bulimie. Ich solle doch zunehmen blablabla. Als ich zunahm, war es auch nicht richtig. Mittlerweile sage ich jedem, der über mein Gewicht spricht, dass er einfach nur die Schnauze halten soll. Als ich mal im Ausland bei Verwandten war, haben sie Bemerkungen…

  • Von Geburt bis 17 Jahre war ich sehr dünn, BMI um die 16.5. Als Kind ass ich nie gerne, ich fand Essen generell doof, weil es mich von meinen SI und meinem Bewegungsdrang abhielt. Ich war viel lieber im Wald als am Esstisch. Das einzige, was ich essen konnte, waren Bratwurst und Kartoffelpürree mit Bratensauce. Mit etwa 10 kam dann der Wandel, meine Oma hat mich sozusagen trainiert und plötzlich setzte auch der Wachstumsschub ein. Ich bin innert zwei Jahren etwa 20cm gewachsen. Das hat sich dann…

  • Das passiert halt, wenn man sich selbst nicht gut kennt. Ich kenne viele, die von sich behaupten, ehrlich zu sein. Oft sind sie dann verwundert über meine Ehrlichkeit, da ich Dinge ausspreche, die andere nicht aussprechen. Meinung zum Outfit und so weiter... Es ist nicht einfach.

  • Grundsätzlich muss ich ja sagen, dass das Bauchgefühl nur selten täuscht. Ich brauchte auch sehr lange, bis ich mal jemanden treffen konnte. Schlechte Erfahrungen... Wenn jemand also deine Vorsicht nicht respektiert oder sie sogar ins Lächerliche zieht, ist es vielleicht sogar besser, diese Person nicht kennengelernt zu haben. Aus irgendeinem Grund bist du ja misstrauisch, und du hast ja ein paar Indizien genannt. Ich würde mich darauf fokussieren, um zu eruieren, was dich bedrückt. Ich denke sc…

  • Bei mir äussert sich Angst meist durch Herzklopfen, heisse Ohren oder durch ein mulmiges Gefühl im Bauch. Es fühlt sich an, als hätte ich eine Waschmaschine im Bauch, die im Schleuderprogramm festzustecken scheint. Das, was du beschreibst, klingt eher so, als wolltest du es dir nicht "versauen" mit der Person. Ist auch eine Art Angst, aber eine, die verhindern will, dass sich das Treffen als totaler Reinfall rausstellt. Vielleicht hast du sehr starke Hoffnungen? Daraus kann auch resultieren, das…

  • Ich weiss nur, dass ich meine Kunden von vor 5 Minuten nicht mehr erkannte, wenn mich der Reparaturdienst danach fragte. Alte Leute sehen für mich alle gleich aus. Deshalb versuche ich mir ihre Kleider zu merken, oder bestimmten Schmuck. Mit meinen Freunden/Mitschülern etc. habe ich das nicht. Was ich oft nicht kann, ist Freunde oder Bekannte in einer Menschenmenge herauszufiltern. Sie finden mich meist eher als ich sie finde. Auch meinen Mann finde ich meist anhand seiner Kleider. Gesichter sin…