Search Results

Search results 1-20 of 116.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Ich kenne das Phänomen auch. Das Blöde dabei: Je mehr ich mich in solchen Situationen "normal" verhalte, umso mehr habe ich hinterher das Gefühl, ich hätte mich total komisch verhalten. Ungefähr so, als hätte ich einen albernen Clown in der Runde gespielt. Von anderen erhalte ich dann die Rückmeldung, mein Verhalten wäre völlig normal gewesen. Nur ich habe das Gefühl, ich habe mich daneben benommen. Und ich bin total erschöpft hinterher.

  • Quote from Platypus: “Du nimmst dir übrigens jede Chance, deine Negativerfahrung zu korrigieren, wenn du nun grundsätzlich keinem klingelnden Fremden mehr die Tür öffnest... ” Nach einigen miesen Erfahrungen mit Zeitungswerbern, Zeugen Jehovas und zweifelhaften Spendensammlern mache ich grundsätzlich nicht mehr auf, wenn jemand vor der Tür steht, den ich nicht kenne. Ich kriege die Leute nicht los, und dann werde ich aggressiv. Ich kann dadurch zwar meine Negativerfahrungen nicht korrigieren, ic…

  • Das geht mir absolut auch so, und ich bin gerade mittendrin. Ich denke auch, das tritt dann auf, wenn eine Situation ungeklärt ist. Dann formuliere ich z.B. im Kopf immer wieder neu, was ich hätte sagen können, aber nun nicht mehr sagen kann. Ich habe vor vier Monaten den Kontakt zu einer einstmals guten Freundin beendet, weil diese Beziehung zunehmend toxisch für mich wurde. Sie hat sehr aggressiv reagiert, ich habe dann einfach nicht mehr geantwortet. Nun habe ich das Empfinden, dass ich ihr g…

  • Zum Thema rückwirkende Krankschreibung fällt mir gerade noch ein: Auf den AU-Bescheinigungen, die ich vom Arzt bekomme, gibt es die beiden Felder "arbeitsunfähig erkrankt seit..." und "festgestellt am...", und es wird jeweils ein Datum eingetragen. D. h. wenn ich am 22.01. zum Arzt gehe und ihm sage, dass ich seit vorgestern erkrankt bin, dann steht da "arbeitsunfähig erkrankt seit 20.01." und "festgestellt am 22.01." Die Arbeitsunfähigkeit gilt dennoch ab dem 20.01. Die AU-Bescheinigung wird al…

  • Quote from Pummelchen: “Das war mir so tatsächlich anders vom alten Arzt mitgeteilt worden. Aber trotz allem muss es eben ausnahmsweise sein. Fragt sich nur, wie das definiert wird. ” Ich kenne das nur so, dass ich bei einer Krankschreibung dem Arzt sage "ich habe das seit gestern / vorgestern" oder der Arzt mich direkt fragt, seit wann ich krank bin, und die Krankmeldung wird dann, ohne jede weitere Prüfung oder sonstigen Aufwand, entsprechend ausgestellt. Ich mache das häufig so, dass ich bei …

  • Quote from Pummelchen: “Ich habe gehört, sie waren gestern auch schon nicht da. Können Sie das erklären.... ” Ich würde auf diese Frage ganz einfach sagen: Mir ging es gestern schon nicht gut, deshalb bin ich früher gegangen / später gekommen (oder was auch immer), und heute bin ich jetzt richtig krank / jetzt hat es mich richtig erwischt. Das reicht völlig aus. Du musst nicht sagen, was du hast, und es kann dich niemand dazu zwingen. Es reicht völlig aus, wenn du sagst, dass du krank bist. Soll…

  • ... und diese Chefin war auch nach außen hin eine ausgesprochen liebenswürdige Dame, ich habe selbst von Kollegen, die nicht mit ihr zusammenarbeiten mussten, immer mal wieder zu hören bekommen, was für ein Glück ich doch hätte mit so einer netten Chefin.

  • So eine Chefin hatte ich auch mal. Es war meine erste Stelle nach dem Studium, und ich war ihre einzige Mitarbeiterin. Ihre Spezialität waren widersprüchliche Anweisungen, und egal, wie ich es dann gemacht habe, es war immer falsch und ich wurde zusammengestaucht. Habe ich gründlich gearbeitet, war ich ihr viel zu langsam, habe ich schnell gearbeitet und es unterliefen Fehler, war das erst recht eine Katastrophe. Habe ich Unterlagen in ihr Fach gelegt, dann hat sie mich angemotzt, dass sie sie d…

  • Quote from Lubricipeda: “Ich kenne das sehr sehr gut! Mein Partner hat beispielsweise ein sehr inniges Verhältnis zu seiner Schwester. Die beiden knuddeln sich, küssen sich auf den Mund... für mich ist das immer hochgradig verstörend. ” Das geht mir auch so. In meiner Familie habe ich das glücklicherweise nicht, aber wenn in der Straßenbahn ein verliebtes Pärchen in Hör- oder Sichtweite sitzt und sie die ganze Zeit knuddeln und küssen, ist mir das auch zu viel, und ich frage mich immer, wie alle…

  • Wie geht es euch, wenn ihr nur Beobachter seid in einer Situation, die ihr als an sich harmlos, aber für euren Maßstab als körperlich übergriffig empfindet? Ich leide dann mit, obwohl ich ja weiß, dass es mich nicht betrifft. Ich war mal auf einer Fortbildung. Im Seminarhaus, in dem wir untergebracht waren, war zugleich eine Gruppe, die eine Art Kuscheltherapie praktizierte, und ich konnte 1-2 Minuten dabei zusehen. Ich habe mir zwar die ganze Zeit gesagt, dass die Teilnehmer das ja freiwillig m…

  • Sorry, dass ich mich nicht mehr gemeldet habe Ich hatte eure Tipps umgesetzt, mir vorher viele Gedanken gemacht und mir meine Argumentationslinie aufnotiert. Glücklicherweise war die Stimmung dann relativ entspannt, es waren noch mehr Leute meiner Meinung, letztlich ging es gut aus. Zumindest in absehbarer Zeit wird es keine Änderungen geben. Ist doch schön, wenn manchmal einfach etwas gut läuft... Ich weiß aber nicht, wie ich reagiert hätte, wenn die Stimmung aggressiv gewesen wäre.

  • Manche Antwortmöglichkeiten waren mir (wie öfters bei Umfragen) zu unspezifisch. Wenn der Eisladen plötzlich andere Eissorten hat, gibt es zwei Möglichkeiten: - Ich will eine gewohnte Eissorte, die gibt es nicht mehr. Die neuen Eissorten will ich nicht probieren. -> Schlecht, das möchte ich ändern. - Die neuen Eissorten hören sich interessant an, sind evtl. besser als das bisherige Eis -> Gut, wird ausprobiert. So differenziert war der Fragebogen leider nicht, also bin ich bei der Beantwortung d…

  • Quote from FruchtigBunt: “ch finde den Anteil vom Strom an den Mietnebenkosten mittlerweile einfach unangemessen hoch. ” Hast du einen eigenen Stromzähler für deine Wohnung und wird nur der dort gemessene Stromverbrauch abgerechnet? Ich frage das deshalb, weil mein Mann auch mal eine Wohnung hatte, in der sein Stromverbrauch unglaublich hoch war, obwohl er den ganzen Tag niicht zu Hause war und nicht mehr elektrische Geräte hatte als vorher. Bei einem etwas genaueren Blick auf die Nebenkostenabr…

  • Das war das Problem auch bei mir ... da ich eher im Bereich Hochbegabung liege, wollten meine Eltern natürlich mehr als nur einen Hauptschulabschluss für mich. Aber es wäre schön gewesen, nicht immer die einzige Ausnahme zu sein. Ausflüge waren für mich immer die Hölle. Teilweise haben die Lehrer auch versucht, sie an meine Bedürfnisse anzupassen, und dann gab es das Gemaule aus der Klasse ... "alle machen so schöne Fahrradtouren, nur wir wieder nicht, nur wegen der da..." Nun ja. Es war eine Er…

  • @Pummelchen: Auch von mir eine ganz feste, digitale Umarmung. Das hätte mir genauso passieren können. Wenn ich angeschrien werde, gibt es bei mir nur noch Flucht und Zusammenbruch. Zum Glück habe ich im Moment einen Arbeitsplatz, wo niemand schreit. Mag sein, dass du dies oder jenes theoretisch hättest besser machen können ... aber ganz grundsätzlich gilt, man schreit niemanden an. Und du bist im Recht, wenn du einen angemessenen Umgangston forderst!

  • All die Punkte, die du genannt hast, treffen absolut auch auf mich zu. Abgesehen davon, dass ich meine einzige gute Freundin ca. alle 2-3 Monate mal sehe Ich habe allerdings auch die Erfahrung gemacht, dass mir erst in der Partnerschaft bewusst wurde, wie sehr mein Verhalten von dem als "normal" empfundenen abweicht. Meine Eltern waren so ähnlich gepolt wie ich, und danach habe ich allein gelebt. Und dann hatte ich einen Partner, und der wollte tatsächlich Leute kennenlernen / abends weggehen (z…

  • Ich war vor vielen Jahren schon "Inklusionskind", und ich muss sagen, ich bin kein uneingeschränkter Befürworter der Inklusion. Als einziges Kind mit einer deutlich sichtbaren körperlichen Behinderung eine Regelklasse zu besuchen, war schwierig. Auch wenn sich viele um einen bemühen, man ist doch immer Außenseiter. Man erlebt Mobbing, man kann dies nicht mitmachen und jenes nicht mitmachen. Und je älter man wird, umso schlimmer wird es. Die anderen machen Radtouren, sie fahren Moped, sie besuche…

  • @Pummelchen Mir geht es ähnlich, ich verstehe das Verhalten anderer Menschen auch oft nicht, mache mir viele Gedanken darüber und kann es einfach nicht nachvollziehen. Aktuelles Beispiel bei mir: Eine Frau aus unserem Bekanntenkreis bemüht sich seit einiger Zeit um näheren Kontakt, ist immer sehr freundlich zu uns, wir haben uns ein paar Mal getroffen. Es wäre also alles ok, wenn da nicht ein Problem wäre: Einerseits sucht sie den Kontakt, andererseits deutet sie private Probleme an, und wenn ic…

  • Ich hatte nach unendlich vielen Fahrstunden (ich sage jetzt nicht, wie viele ) irgendwann meinen Führerschein, aber bei mir hat sich das Fahren nie automatisiert. Ich war bei jeder Fahrt so unsicher wie in der Fahrstunde, und ich hatte Angst um mich selbst und alle anderen Verkehrsteilnehmer. Das ganze Gewusel um mich herum hat mich jedesmal völlig überfordert. Am Anfang dachte ich noch, das wäre nur mangelde Fahrpraxis. Irgendwann habe ich eingesehen, dass ich es einfach nicht kann und nicht le…

  • Hast du die Möglichkeit, später zu kommen? Oder fahrt ihr alle gemeinsam? Falls das geht, könntest du ja nur zum Essen kommen (dann hast du eben vorher noch was ganz Wichtiges zu erledigen) und nach dem Essen wieder verschwinden. (Bei mir steht auch demnächst eine Weihnachtsfeier an. Im ganz kleinen Rahmen, das ist aber auch nicht gut, umso mehr fällt es auf, wenn ich nicht da bin oder nichts sage.)