Search Results

Search results 1-20 of 1,000. There are more results available, please enhance your search parameters.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Quote from Shenya: “Man sollte halt keine Moderatoren blocken. ” Falls das gemeint ist, dann ist ja gut. Ich würde nicht auf die Idee kommen, Moderatoren zu blockieren. Oder meinte @Windtänzerin evtl. etwas anderes? Von Moderatoren stand ja nichts dabei.

  • @L84 Irgendwo gibt es sogar eine Anleitung von Moderatoren, wie man die Blockierfunktion einrichtet. Deshalb gehe ich davon aus, dass es erlaubt ist.

  • Quote from Windtänzerin: “Manche Leute sollte man also besser nicht blockieren, damit man nicht plötzlich vermeintlich ohne jede Vorwarnung vor verschlossener Tür steht (= gesperrt wurde). ” Wie meinst du das? Ich habe bestimmte User blockiert. Ich verstehe den Zusammenhang nicht ganz, warum man dafür gesperrt werden könnte. Den Smiley verstehe ich in diesem Zusammenhang auch nicht ganz. Ist das lustig, wenn man gesperrt wird?

  • @Illi Ich würde mir von einer Ergotherapeutin wesentlich mehr erwarten, als so eine Ideenkiste zum Umgang mit starken Reizen. Dazu gibt es ja auch bereits genügend Literatur. Meiner Meinung nach ist das nur ein minikleiner Baustein der autistischen Probleme. Das Buch mutet für mich so an, als wäre das Hauptproblem von Autisten die Reizüberflutung und als wären alle Probleme gelöst, wenn man daran arbeitet.

  • Quote from Leonora: “Normalerweise bin ich im Kontakt sehr freundlich ” Ich glaube, dass Menschen unter dem Begriff 'freundlich' sehr vieles verstehen bzw. dass der Begriff recht schwammig ist. Ich finde z. B., dass ich höflich bin und Menschen korrekt behandele. Ich bedanke mich, ich spreche ganze Sätze und wähle die Worte meist vorher mit Bedacht aus (versuche ich zumindest), ich verwendet das Wörtchen 'bitte' und achte auch auf Gesten anderer Menschen und bin schon sehr aufmerksam und reiche …

  • Quote from Leonora: “In dem Artikel meinte die Autorin, es sei, als ob die anderen einen gewissermaßen als "social deadzone" erkannt hätten und daher intuitiv ausweichen. ” Den Eindruck habe ich bei mir auch oft. Ich nehme oft direkt am Anfang Kontakt zu den Leuten auf. Manchmal komme ich dann für ein paar Treffen in Kontakt mit einzelnen Menschen. Sobald sich aber eine Gruppe findet, bin ich außen vor. Scheinbar stimmen sich die Leute, sobald sie in der Gruppe sind, lautlos darüber ab, dass ich…

  • Quote from MangoMambo: “"Der NT" kann normalerweise auch wenn er genervt ist etc. einen bittenden freundlichen Tonfall ganz intuitiv anschlagen. In der Regel macht er das nur dann nicht wenn er damit etwas mitteilen möchte, z.B. dass er eine Person nicht mag oder geringschätzt. ” Wie kann man das können? Also woher bzw. warum? Warum kann ich das nicht? Mir kommt es inkongruent vor (von der Logik): Wenn ich genervt bin, spricht meine Stimme von selbst nicht freundlich und es ist ein Kraftaufwand,…

  • Ach so. Am Tonfall könnte es natürlich auch noch liegen. Ich hatte jetzt eher gedacht, dass die Leute erwarten, dass man herumsäuselt und dann extra Worte wie "wären Sie so nett" oder irgendwelche komischen Redewendungen verwendet, die ich noch nicht mal kenne und auch nicht wüsste, ob man die bei einer unbekannten Person anwenden darf. So etwas mache ich nicht gerne, weil mir das so erpresserisch vorkommt. Man erpresst doch damit die Bedienung und manipuliert sie dadurch. Aber das gehört ja nic…

  • Quote from thelord: “Die Welt wäre sicherer, wenn da nicht ständig Fußgänger am Zebrastreifen stehen würden, man als Autofahrer anhält, und dann der Fußgänger durch Gesten anzeigt, dass man weiterfahren solle. ” Das ist ja auch wirklich dumm. Vielleicht kennnen viele Fußgänger die Regelungen zu Zebrastreifen nicht oder vertrauen nicht darauf, dass die Autofahrer sie kennen. Wenn ein Fußgänger auf den Zebrastreifen auch nur zu geht (!), muss der Autofahrer anhalten. In bestimmten Städten wissen d…

  • Ich habe zum Thema 'Grüßen' nochmal eine Frage bzw. mir gehen Gedanken dazu durch den Kopf. Vor kurzem habe ich einen Sportkurs begonnen, der schon länger lief, weil er im Prinzip ein unendlicher Sportkurs ist. An dem Tag konnten aber Neue einsteigen. Ich kam sehr pünktlich in die Halle und stand erstmal etwas hilflos in Sportmontur herum. Es kamen dann erste Teilnehmer, von denen ich nicht wusste, ob sie zu dem Kurs gehören würden, den ich belegte. Ich lächelte alle Teilnehmer an. Eine Teilnehm…

  • Quote from Pompeji: “oder ob ich bei der Bitte um den Teebeutel zu unhöflich war, obwohl ich bitte sagte. Ein älterer Mitgeher sagte später zu ihr "Gnädige Dame, ich hätte gerne noch einen Tee, wenn es nichts ausmacht" und sie entgegnete was in Richtung, schön, dass jemand noch ohne Befehlston mit ihr redet. Also war ich zu sehr im Befehlston..., aber ich war am Frühstückstisch wieder überreizt durch die Lautstärke und schaffte es einfach nicht, einen besonders charmanten Tonfall und Worte anzus…

  • Quote from Maja.010: “Wie soll ich das nun verstehen? Kann es auch einfach sein, dass ich nur so wirke wie ein Aspie, aufgrund meiner Geschichte, meiner Intelligenz und Introvertiertheit? ” Das könnte natürlich auch sein.

  • Quote from Turtle: “In der Hinsicht wurde ich etwas enttäuscht, wirklich viel Neues habe ich nicht gelernt. ” Dann spare ich mir das Buch besser. Aber es kam mir bereits vom Inhaltsverzeichnis etwas mau vor. @TalkativeP Mein Verdacht ist, dass ein Verlag besonders daran interessiert sein könnte, etwas zu publizieren, wenn der Name "Preißmann" vorkommt. Ich hätte erwartet, dass nicht ein Ergotherapeut so ein Buch scbreibt, sondern jemand, der auch wissenschaftlich daran forscht.

  • @gizmo Warum richtest du das speziell an mich? Ich finde es nicht so spannend, wie deine Eltern waren.

  • Vielleicht meinte @tr909 eher sowas wie gutbürgerliche Verhältnisse, also keine drogensüchtigen oder arbeitslosen Eltern oder sowas in die Richtung.

  • @TalkativeP Ich hätte erwartet, dass man Experte sein muss, um ein Fachbuch zu schreiben.

  • Wird man zum Autismus-Experten, wenn man mit Frau Preißmann zusammenarbeitet? Ich habe mir aber mal das Inhaltsverzeichnis angesehen und denke, dass das Buch nichts für mich ist. Da geht es ja vorwiegend um Reizüberflutung. In Bezug auf meine Probleme in sozialen Situationen ist das kaum relevant.

  • Fehldiagnose?

    FruchtigBunt - - Diagnostik und Fachkräfte

    Post

    Quote from Grübler_1988: “Ich bin der Meinung, man sollte zu dem stehen, was man gepostet hat und es nicht abstreiten. ” Der Meinung bin ich auch.

  • Fehldiagnose?

    FruchtigBunt - - Diagnostik und Fachkräfte

    Post

    @Grübler_1988 Das habe ich beides auch so nicht behauptet. Es wäre ganz gut, wenn du nicht einzelne Satzfetzen aus dem Zusammenhang herausreißen würdest.