Search Results

Search results 1-20 of 747.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Das ist eigentlich ein passender Job, wo man nach Menge bezahlen könnte. Der gelernte Spargelstecher schafft halt seine 100 Stangen in der Stunde, das 10 Stunden lang macht 1000Stangen=200€ (aus der Luft gegriffen). Der ungelernte Helfer von um die Ecke schafft halt nur 20 Stangen pro Stunde, erzählt dafür nebenbei mit anderen Ungelernten und nach 5 Stunden macht er Schluß=100 Stangen=20€ (aus der selben Luft gegriffen). Da weißt Du dann, warum der Bauer lieber den Erntehelfer aus dem Osten nimm…

  • Quote from RegenbogenWusli: “Er hat eine Tischlerei und fährt scheinbar dennoch jeden Tag zur Arbeit, weil er nach wie vor morgens weg fährt und erst recht spät abends wiederkommt. ” Handwerker dürfen normalerweise weiter arbeiten, selbst bei Kunden in deren Gebäuden - so lange sie dort unter sich sind. Quote from Fidoline: “Wie fasst ihr das denn auf? Ich kann aktuell noch zahlen, allerdings ist ein Teil des Geldes auf meinem Konto für Renten- und Krankenversicherung, die ich zahlen muss! Und d…

  • Vielleicht erst einmal zu Hause das Tragen des Mundschutzes üben. Erst 1 Minute, dann 2, dann 5, dann 15 Minuten - bis man es schafft, die Zeit zu überbrücken, die man für den Einkauf braucht, ohne dass es zu sehr stört. Ich brauche auch für so ziemlich alles, was den Körper berührt, eine Eingewöhnungszeit. Matratze, Stühle, Jacken, Mützen, Kopfhörer - es fühlt sich beim ersten Mal total fremd an, aber der Körper gewöhnt sich dran und nach spätestens 14 Tagen rückt das Gefühl der Berührung immer…

  • Quote from Leseratte: “Dabei wäre das der beste Schutz. ” Nee, der Beste Schutz ist Abstand. Die Masken helfen vor allem dann, wenn man den Abstand nicht einhalten kann. Aber sie müssen regelmäßig getauscht oder zumindest entkeimt werden, sonst geht der Schuss nach hinten los. Selbst unter vielen Medizinern sind die Masken umstritten, da sie einen Schutz vorgaukeln, der gar nicht so hoch ist und damit zu mehr Sorglosigkeit verleiten. Quote from Vulkan: “Wenn sie wollen, dass man nur noch mit Mas…

  • Der Unfug mit den lokalen Sonderregelungen sollte endlich aufhören. Es herrscht nach wie vor ein reger Baumarkttourismus innerhalb Deutschlands - darüber freut sich das Virus doch!

  • Quote from Tux: “Habt ihr ein paar Tipps und Anregungen, wie ich einen gefunden Fehler runterschlucken(RW) kann statt rausposaunen und verbessern? ” Strenge Disziplin! Bestrafe Dich für jeden doch gemeldeten Fehler auf besonders grausame Art und Weise, z.B. durch absichtliches Einbauen von Fehlern in jedes Wort!

  • Quote from Ani: “Was haltet Ihr von der Idee mit der App, die gerade im Gespräch ist? Es soll wohl eine App geben, die aufzeigen kann, wann wer wo mit wem war. Die App verständigt sich mit den Handys anderer via Bluetooth. So kann man dann im Falle einer Infektion nachvollziehen, wer mit dem Infizierten in Kontakt war und die Betreffenden isolieren. Die App soll die Leute dann verständigen, die in Isolation müssen (das spart auch Personal, anders wäre die Nachverfolgung irgendwann nicht mehr zu …

  • Quote from HCS: “ggf. kann man das auch auf ein Bundesland oder einen Regierungsbezirk einschränken, wenn der Anstieg regional begrenzt ist. ” Einzelne Gemeinden haben ja jetzt auch unabhängig von den restlichen Regeln striktere Beschränkungen. Das müsste viel mehr genutzt werden. Wobei ich auch gerade nicht weiß, wie viele Menschen noch quer durch Deutschland reisen dürfen.

  • Quote from Ani: “Wie also kriegt man Kids zurück in die Schulen und Kitas ohne dass sie eine Gefahr für andere werden? ” So lange sie nur die Eltern und die Erzieher anstecken können, wäre das doch noch vertretbar. Die Eltern werden eben auch als Risikogruppe eingestuft mit einem gewissen Kontaktverbot. In vielen Familien übernehmen allerdings oft die Großeltern einen Teil der Betreuung - da sehe ich das größere Problem. Meine Tante meinte letztens auch am Telefon, dass sie auf die Enkelin aufpa…

  • Quote from 65536: “Schon jetzt hat ja das medizinische Personal gewaltige Probleme, Masken zu bekommen. ” Das ist für mich ein Punkt, auf den der Staat mal etwas mehr Aufmerksamkeit legen sollte. In anderen Ländern sind solche Masken Pflicht, in Asien waren sie schon vor Corona bei jedem Schupfen üblich. Und hier schafft man es nicht mal dem medizinischen Personal genug Masken zu besorgen? Wenn in einem Unternehmen ein Mitarbeiter positiv getestet wurde, müsste rein theoretisch dessen Arbeitspla…

  • Ich hatte ja im anderen Thread schon das Beispiel Taiwan gebracht. Dort sind es vor allem die Älteren bzw. die Risikogruppen, die streng isoliert waren. Für den Rest ging das Leben ganz normal, allenfalls etwas langsamer und mit mehr Abstand und sehr vielen Kontrollen weiter. Viele sinnvolle Maßnahmen greifen jetzt leider nicht mehr, da hätte man bereits am Anfang härter durchgreifen müssen (Grenzen schließen, auch zwischen den Bundesländern oder gar Landkreisen). So lange ich mir mit 100-1000 M…

  • Zu Ostern wäre ich normalerweise nach Hause gefahren. Ich hab sogar schon Urlaub beantragt. Aber alle, die ich besuchen würde, sind schon über 70 und damit Risikogruppe. Also kann ich froh sein, wenn mich die Polizei wenigstens alleine raus lässt, um auf mein Grundstück zu kommen.

  • Quote from Godot: “Die vielen Elektronikspielzeuge hingegen... ” Mit denen hatte ich meinen Spaß. Da machten Geschichten die Runde, dass nach Fukushima diverse Manager mit Koffern voller Geld nach Japan geflogen sind, um alle noch erhältlichen Chips aufzukaufen, egal in welchem Zustand. Oder die Autos wurden zu 99% zusammengebaut, aufs Schiff geladen und ein paar Wochen später die Steuergeräte mit dem Flugzeug hinterhergeschickt, um sie kurz vor der Auslieferung der Autos schnell noch einzubauen…

  • Quote from Schreiberling: “Dumm gefragt: Welche Fachperson ist denn der richtige Ansprechpartner für solche Überlastungsprobleme? ” Sofern vorhanden - vielleicht auch mal beim Betriebsrat fragen, ob und wie man die Arbeitslast ohne Nachteile etwas reduzieren kann.

  • Schokokekse vernichten. Durch Essen natürlich.

  • Wer mag, kann sich ja sei Beatmungsgerät einfach selber drucken. heise.de/newsticker/meldung/Co…nd-Masken-um-4692719.html Eine Autofabrik halte ich nach wie vor für eher ungeeignet. Da gibt es viele andere kleine, lokale Firmen, die das übernehmen könnten. Vielleicht haben die sogar bereits eigene 3D-Drucker und können dann ihr lokales Krankenhaus in der Nähe beliefern. Unser Drucker ist eher was für den Hausgebrauch, aber würde wohl notfalls auch gehen. Servomotoren könnten wir auch noch irgend…

  • Quote from Turtle: “Mit Schnur haben wir die Decke nun an der Wandseite am Bettgestell befestigt, ” Cool, das sollte ich auch mal probieren, selbst mit der vorhandenen Decke. Quote from Turtle: “Solange die schwere Decke dir nicht zu warm zum Einschlafen ist, wäre das mit einer griffbereit liegenden Zweitdecke lösbar. ” Das mach ich im Sommer sowieso immer. Da ist alles außer einem leeren Bettbezug schon zu warm.

  • Ich würde weder den Geruch der alten Unterwäsche noch das Gefühl der fettigen, juckenden Haut länger als 2 Tage aushalten. Auch die Haare würde ich mir nach spätestens 3 Tagen vom Kopf kratzen. Mag sein, dass sich die Haut irgendwann umstellt und nicht mehr so viel Talg produziert, wenn man sich nicht wäscht. Aber so lange hab ich es nicht aushalten wollen. Ich mag das heiße Wasser aus der Dusche oder in der Badewanne sehr. Allein schon wegen der Wärme dusche ich gern. Meine Brause kann ich 4fac…

  • Ich würde am liebsten auch mal eine Gewichtsdecke ausprobieren. Aber 200cm sind mir definitiv zu wenig. Ich brauche 220cm, damit die Füße nicht rausgucken. 135er Breite gibt es da auch nur extrem selten, aber genau das bräuchte ich. Und ich schlafe auf der Seite, wo mir schon mit normaler Decke öfter mal ein Arm einschläft. Dazu kommt, dass das Bett früh wie ein Schlachtfeld aussieht. Ich drehe mich wohl relativ oft und vor allem immer nur in einer Richtung (rotationsmäßig). Das Bettlaken ist da…

  • Quote from Digital_Michael: “Nein, das bezweifle ich. Meine Vermutung geht eher dahin, sprich Profit. Denn mit Verlaub: Es wurde soviel im Handel geschlossen/ Kurzarbeit beantragt, dass man ohne Weiteres qualifiziertes Personal bekommen könnte. Aber das würde gerade in dieser Situation den Unternehmensprofit nicht maximieren. Und man sollte nicht vergessen: Letztlich sind die Supermärkte und Drogerien jetzt quasi über Nacht (RW) Kartelle. Jetzt können sie die Preise diktieren. ” Leute, die bei K…