Search Results

Search results 1-20 of 717.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Quote from zaph: “Ich gehe gleich aufs Klo und frage mich, was dieser Thread soll! ” Hast du denn auch genug Klopapier? (Das neue Smalltalk-Thema Nummer 1, noch vor dem Wetter^^)

  • Quote from Tuvok: “Im Zusammenhang mit Autismus ist nur der EQ nach Simon Barn-Cohen gebräuchlich. Auch den gibt es in zwei Versionen: EQ-40 und EQ-60. Die Version mit 60 Fragen enthält aber lediglich 20 zusätzliche Füllfragen, die nichts mit Empathie zu tun haben und nicht bepunktet werden. Es ist also egal, ob man die Punkte beim EQ-40 oder beim EQ-60 bekommen hat. ” Ah ok, na dann.

  • Es gibt ja soweit ich weiß verschiedene Versionen von dem EQ-Fragebogen. Daher kann man da jetzt schlecht was zu sagen, ohne zu wissen, welcher Test das konkret ist. Vielleicht findest du ihn im Internet, verlinkst ihn, und Leute mit Diagnose füllen ihn mal aus, dann könnte man deine Frage beantworten.

  • Quote from Kpax: “weil ich nicht wusste, was "melden" heißt (also das Symbol nicht kannte und nicht von mir aus auf dieses Feld geklickt hätte) nicht gewusst hätte, bei welchem Post (meinem Startpost, um meinen eigenen Thread verschieben zu wollen), und es mich (wie in einer "Meldung" Diskussion angesprochen) aufgrund der Warnung im Melde-Kasten ("nur verwenden für...") auch nicht getraut hätte. ” Ich denke dass du es genau richtig gemacht hast, indem du bei Unklarheiten andere fragst (andere Us…

  • Quote from Mugwump: “Bin dann so richtig aus dem Raum geschlichen und hatte überhaupt keine Energie mehr. Es sind noch ein paar andere unangenehme Sachen gesagt worden, aber am peinlichsten ist mir, dass ich zweimal in absoluten Standardsituationen völlig die Fassung verloren habe. Weiß noch gar nicht, was ich als Fazit aus diesen Situationen mitnehme. Habe aber jetzt nicht mehr so Bock auf eine neue Therapie. ” Ich finde das jetzt nicht schlimm, es sind doch Ärzte/Psychotherapeut. Mir ging das …

  • Du und andere hatten eben geschrieben, sie bekamen die Diagnose Psychose. Das war bei mir eben nie der Fall (nichtmal ein Verdacht von seitens der Psychiater/Psychologen). Daher schließe ich, dass schon mehr dazu gehört als "nur" Derealisation/Depersonalisation, um die Diagnose Psychose zu bekommen.

  • Also Psychose oder Psychose-ähnliche Symptome, Schizophrenie oder ähnliche Störungen, sah nie ein Psychiater/Psychologe bei mir. Und das, obwohl ich Anfang 20, sehr große Angst hatte, Schizophren zu werden (ich hatte aber eine schwere Depression) und deswegen meinen Psychiater darauf oft ansprach. Die Symptome die ich beschrieb bei Reizüberflutung (damals wusste ich nichts von "Reizüberflutung" ich kannte nichtmal das Wort) wurden erklärt mit Stress, Angst, Depression. was ich da habe, hat also …

  • Ja, geht mir auch so. In der Situation selber, bemerke ich es nicht so stark, erst wenn wieder Ruhe eingekehrt ist. Ich denke dass ich vorher einfach so ausgelastet mit "funktionieren" bin, dass kein Platz ist, die Stress-Symptome bewusst wahrzunehmen. Und ich habe es auch schon lebenslang so, dass ich am späten Nachmittag, sehr müde und ko bin, schnell gereizt werde, mich auch emotional schlecht fühle, das war immer so, auch wenn ich nur drinnen war den Tag über, ich nehme an, dass dann einfach…

  • Ich kenne das auch (draußen wegen Reizüberflutung, oder wegen Gesprächen, neuen Internetseiten/Spielen, emotionaler Stress...), also ich sehe unschärfer, das Sichtfeld ist eingeengt, und ich komme mir vor als wäre ich außerhalb von mir --- Aaaber: grundsätzlich ist das ein Gefühl, was sehr viele Menschen kennen, bei starken Stress, Ausnahmesituationen, Angst... ist also nichts was nur bei Autismus vorkommt. Menschen mit Depression doer Angststörungen beschreiben das selbe, aber auch gesunde Mens…

  • Quote from filipendula: “Quote from Neoni: “Was haben Autisten? Was haben NTs? Was habt ihr? ” Ich finde solche Fragebögen schwierig bis sinnlos, wenn sie nicht nach dem "Warum" fragen (wofür man dann wiederum eher einen Menschen bräuchte, der entsprechend nachhakt, ich weiß nicht, ob das per Fragebogen überhaupt möglich wäre). Zum Beispiel: "In social interactions, I do not pay attention to what my face or body are doing", da würde ich zustimmend antworten. Bei der Frage nach dem Warum würde ic…

  • Quote from MangoMambo: “@Neoni glaube man kann das gar nicht sagen, ob das nun ein NT ist oder ein wenig kompensierender Autist ” Ich fand meine Antworten schon recht "stark" (also in dem Sinne, dass ich viel "kompensiere"), und 94 Punkte ist ja mehr als die Hälfte (ich glaube die Maximale Punktzahl erreicht wohl keiner, da müsste man ja jedesmal das extremste wählen, was 7 Punkte gibt). Naja wäre interessant zu wissen, wo man das einordnen kann...

  • Was habt ihr denn bei diesem Fragebogen, den Pompeji in seinem ersten Beitrag verlinkt hat (unterster Link)? (Achtung, die Fragen mit Sternchen, werden umgekehrt bepunktet). Ich habe da 94. Aber ich weiß gar nicht, was andere haben und kann das somit gar nicht einschätzen (die maximale Punktzahl wären 175). Was haben Autisten? Was haben NTs? Was habt ihr? (Compensation: 23, Masking: 35, Assimilation: 36)

  • Ich hatte es jetzt bereits zwei mal, dass ich dringend benötigte Medikamente nicht bekam, weil die Fabrik in Indien abgebrannt ist (Ersatz gibt es dann nicht). Das ist besorgniserregend. Mein Partner konnte sich zum Glück darum kümmern (viel telefonieren, verschiedene Apotheken anfahren...), ohne ihn hätte ich aber diese Medikamente nicht nehmen können (das bedeutete: plötzlicher Entzug von Venlafaxin was mir erfahrungegemäß starke Ansetzungserscheinungen macht in Form von Kribbeln und "Brain Za…

  • Quote: “Auf jeden Fall wurden lange Zeit sehr viel mehr Jungen als Mädchen mit Autismus diagnostiziert. Das muss ja einen Grund haben. Genau um diesen Grund herauszufinden, wurden Spekulationen angestellt, woran es liegen könnte. Eine Möglichkeit ist, dass Mädchen einfach nicht wahrgenommen wurden oder dass man ihre Auffälligkeiten nicht mit Autismus in Verbindung gebracht hat. ” Der Hauptgrund der angenommen wird, ist die Genetik (so wie es auch Störungen gibt, die mehr Mädchen betreffen, oder …

  • Quote: “Psychopathie meinte damals einfach nur eine psychische Erkrankung. Mit autistische Psychopathie was er damals schrieb würde es nach heutiger Wortwahl einfach übersetzt autistische Störung heißen. ” 'Psychopathie' bedeutete Persönlichkeitsstörung. Das Asperger Syndrom ist also eine 'autistische Persönlichkeitsstörung', so findet man das auch in Büchern, zb hier: Helmut Remschmidt 'Autismus: Erscheinungsformen, Ursachen, Hilfen', Kapitel 3 lautet: 'Asperger Syndrom - autistische Persönlich…

  • Klingt wie Anti-ABA Propaganda. Woher hast du es? Und wieso schreibst du oben: "Kinder und Jugendpsychiatrie, Erfahrungen", aber unten steht "5 Monate und Jahre zuhause, täglich ohne Pause, Mantra, Ritual und Zerstörung. Sie nannten es Therapie - dressierung"

  • Quote from Unbewohnte Insel: “Ich finde wie du dass vieles was steht in den Beschreibungen über Schizoide PS auch zu Asperger passt und umgekehrt. Das Vermeiden von engeren Beziehungen wegen Angst vor XYZ scheint mir aber etwas ganz anders zu sein als die Unfähigkeit oder eine Ungeschicktheit im Zwischenmenschlichen. ” Ich nehme an, dass das einen Außenbetrachtung sein könnte: der Mensch mit AS/schizoider PS verhält sich kühl, distanziert, evtl verärgert er auch seine Mitmenschen und stößt sie s…

  • Quote from Unbewohnte Insel: “Es scheint immer der Fall zu sein dass wenn man Unterstützung braucht man erst die Unterstützer selber "ausbilden" muss . ” Naja, das scheint einfach eine psycho-analytische Therapieform zu sein, da ist das eben so dass sehr viel auf die Kindheit und das Verhalten der Eltern geschoben wird, und da viel drüber gesprochen wird. Da kann ja jetzt deine Therapeutin nichts dafür, dass du dir das ausgesucht hast. Was genau stellst du dir denn vor als Therapie? Es gibt auch…

  • Quote from Unbewohnte Insel: “Warum stört es mich wenn meine sozialen Probleme auf meine anstrengende Beziehung zu den Eltern zurückgeführt werden und nicht auf meine angeborenen Eigenschaften? ” Auch bei der schizoiden PS wird es als angeboren+Umweltfaktoren angesehen, also genau wie bei AS auch. "Man geht davon aus, dass die Betroffenen genetisch vorbelastet sind – denn die Störung tritt in Familien, in denen ein Mitglied an Schizophrenie erkrankt ist, häufiger auf. Dabei wird vermutet, dass g…

  • Du weißt aber schon, dass das keine Klischees sind, sondern das ist, was man ursprünglich als 'Autismus' bezeichnete... (frühkindlicher Autismus)? Das war eine Diagnose für schwer behinderte Kinder die eine Förderschule besuchen, und später - mit Glück - in einer Behindertenwerkstatt arbeiten können. Das war eine Diagnose für Menschen die den ganzen Tag Beaufsichtigung brauchen und nicht alleine essen können, nicht allein auf Toilette usw... Und dann kam das Asperger-Syndrom. Das wirkt nun so, a…