Search Results

Search results 1-20 of 239.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Quote from shnoing: “In den bayerisch FAQ steht, man muss den Arbeitsweg "plausibel machen". ZB mit einem Dienstausweis oder eben einem Schreiben des Arbeitgebers. "Es gibt kein behördliches Formular". ” Auf der Pressekonferenz zur Ausgangsbeschränkung im Saarland wurde die Formulierung verwendet, es gegebenenfalls "glaubhaft zu machen", dass man aus einem wichtigen Grund unterwegs ist...

  • Quote from Digital_Michael: “Der Lärm ist schlimmer als Zahnschmerzen und dauert seit Montag immer von ca. 07:45h bis 17:00h mit einer Stunde Mittagspause. ” Das tut mir ehrlich leid! (keine Ironie!) Ich habe aber auch den Eindruck, dass der allgemeine Wunsch nach Aussendung von Schallsignalen an die Nachbarschaft zugenommen hat. Gott sei Dank gibts keine Hamsterkäufe von Ohrstöpseln...

  • Gefühl: Vermissen

    Zarathustra - - Neurologische Vielfalt

    Post

    Quote from Ani: “Kennt ihr das auch, dass ihr bei jemandem ganz plötzlich von sehr viel Gefühl und sehr vermissen auf Null absinkt ohne zu verstehen, warum? Eine Person, die sehr nah war, ist plötzlich wie gelöscht? Ohne dass etwas vorgefallen ist. ” Ja, das kenne ich auch. Aber wenn ich mich dann dazu "aufraffe", die Person doch noch mal zu treffen, kann es auch passieren, dass die alten Gefühle sehr schnell wieder "reaktiviert" werden.

  • Gefühl: Vermissen

    Zarathustra - - Neurologische Vielfalt

    Post

    Quote from Shenya: “Eins davon war, dass meine Mutter sterben könnte, aber dann habe ich mich ziemlich lange nur mit der Vorstellung befasst, wie ich die Beerdigung überstehen kann, ohne dass ich irgendwie negativ oder peinlich auffalle. ” Solche Gedanken hatte ich auch schon öfters. Mit der für mich sehr unangenehmen Vorstellung einer familiären "Zwangszusammenführung", bei der ich mich dann dem Anlass entsprechend "richtig" verhalten müsste. Stichwort "Leichenschmaus" Das bedeutet natürlich ni…

  • Ich bin jedes Jahr wieder aufs Neue überrascht, mit welcher Selbstverständlichkeit die Organisatoren von Weihnachtsfeiern davon ausgehen, dass das etwas Schönes ist und sich "natürlich" jeder über eine Einladung freut, und gerne kommt. Wer die Feierlichkeit unter Angabe von Gründen absagt, darf sich des tiefsten Mitgefühls der "Strippenzieher" sicher sein...mit einem Gesichtsausdruck, als wäre gerade jemand gestorben. Dass man überhaupt keine Lust auf die Feier hat und sogar froh ist, gute Gründ…

  • Quote from kim: “Der Schulsport hat mich so traumatisiert, dass ich nie im Leben auf die Idee kommen würde, mich einem Sportverein anzuschließen. ” Ich denke, dass mein alter Sportlehrer ungläubig staunen würde, wenn er wüsste, wie viel Sport ich heute treibe. (ich glaube aber nicht, dass er sich noch an mich erinnern würde.) Naja, es hat aber auch zu viel Spaß gemacht, im Kugelstoßen 2m weit zu stoßen, im Weitsprung 1,5m weit zu springen, die 100m in 25s zu laufen, und dann sein Gesicht zu sehe…

  • Quote from Wüstenblume: “Ich sage auch ganz oft "ich muss". ” Hier im Saarland ist "Muss!" quasi die Standardantwort auf die Frage "Unn, wie geht's?" Man kann dabei noch ein "Jo" voranstellen, also "Jo, muss!" Wenn in meinem Denken fast nur noch "ich muss" und kaum noch "ich will" vorkommt, ist das für mich ein Zeichen, dass ich in einer depressiven Verstimmung bin und kaum noch Energie da ist.

  • TMS / Gehirnstimulation

    Zarathustra - - Autismus-Forschung

    Post

    Hier noch ein (englischsprachiges) Video mit John Elder Robinson über seine Erfahrungen mit TMS. Interessantes Thema! youtube.com/watch?v=XNMz5zVY69U

  • Habe mir die letzten Folgen von "The Good Doctor" nicht angesehen, aber heute Abend kommt laut Programmzeitschrift eine Folge mit Alex Plank, dem Gründer der "Wrong Planet"- Website. Werde ich mir anschauen!

  • Quote from Shenya: “Für Birgit Saalfrank muss es am Anfang schwer gewesen sein, die ständigen Laute von der Frau mit Tourette auszuhalten. ” Ich habe nur kurz reingeschaut, aber das war auch mein erster Gedanke. Für mich wäre es in der Situation extrem schwierig bis unmöglich gewesen, gut und zusammenhängend zu formulieren.

  • Quote from Garfield: “Nach wie vor erlebe ich Kassierinnen, die beim ersten Mal nach Payback fragen - ich verneine. Und wenn sie dann den Rest der Einkäufe gescannt haben und es wieder ans Bezahlen geht, kommt erneut die Payback-Frage. Äh, klar doch - während sie hier kassiert haben, habe ich ganz nebenbei die Anmeldung ausgefüllt und meine Payback-Karte von einem Geist erhalten! ” Ist doch toll...wenn die Kassiererinnen irgendwann durch Roboter ersetzt werden, braucht man für deren Programmieru…

  • Quote from FruchtigBunt: “ICh würde es den Kunden überlassen: Entweder sie denken selbst an diese blöde Ausspionierkarte oder eben nicht. ” Ja, das fände ich auch besser. Aber dann gäbe es bestimmt viele Kunden, die nach dem Einkauf wieder zur Kasse zurückrennen würden "Ach, ich hab ihnen ja gar nicht meine Spyback-Karte gegeben " Das würde dann zu (noch mehr) Stress führen. Quote from FruchtigBunt: “Ich könnte ja mal testweise üben, eine Konversation zu beginnen und auf die Frage "haben Sie ein…

  • Quote from Garfield: “Darum gehe ich im Rewe möglichst immer zur gleichen Kassiererin. Die kennt mich schon und weiß auch, dass mir nicht überflüssigerweise "Grüß Gott" und "Vielen Dank für ihren Einkauf" zu erzählen braucht ” Im REAL-Markt kennen mich die Kassiererinnen auch schon seit langem. Einige fragen nicht mehr nach "Treue-Payback-Gedöns", bei anderen meine ich ein gewisses Grinsen erkennen zu können, wenn sie mich danach fragen, da sie meine (genervte) Antwort ohnehin schon kennen. Viel…

  • Quote from QEASLE: “Was auch schlimm ist: Haben Sie eine Payback-Karte? Möchten Sie auch Treuepunkte? ” Und dann stehen noch Jugendliche am Bandende, die mir mit hingehaltener Kasse beim Wiederbeladen des Einkaufswagen "helfen" möchten.

  • Quote from ifi: “Ja, ein komplettes für sich sein scheint nicht dazuzugehören. ” Ein Leben in einem Kloster ist eben auch ein Leben in Gemeinschaft mit einer "Wir"-Identifikation und dem, was dazugehört, wie Kooperation, Arbeitsteilung, Absprachen, Aufgabendelegation, Hierarchien, ggf. auch Ordnungsmaßnahmen etc. Ob es in einer solchen Struktur auch "Grüppchenbildungen" und Außenseiter gibt, weiß ich nicht. Kann es mir aber gut vorstellen...

  • Quote from FrankMatz: “5. Kosan Ryumon Ji, im Elsass, Raum Haguenau. ” Deren Homepage habe ich mir auch schon mal angesehen. Ist das Zen-Kloster, das meinem Wohnort am nahesten wäre. Aber ohne Einzelzimmer ist das für mich auch nicht akzeptabel.

  • Quote from Lex: “Ich habe gehört es gibt sogar Autisten, die beim Angucken die Sekunden zählen, um eine natürliche Dauer eines Blickkontakts zu simulieren. ” 2 bis 3 Sekunden sind so mein Richtwert.

  • Quote from Morgenstern: “Meine Lehrerin hat mit Rotstift fett "QUATSCH!" druntergeschrieben ” Sie war also vermutlich der Ansicht, dass der Ältere der Nettere ist...

  • Ich denke, dass AS eine Komplexität und mitunter auch Subtilität aufweist, dass man dem im Rahmen von 3-4 Minuten Videoclips prinzipiell nicht gerecht werden kann. Die Absicht mag ja gutgeheißen werden, aber es besteht hier mMn die Gefahr, dass ein "Bärendienst" erwiesen wird.

  • Quote from TalkativeP: “Die die Standardantwort "Nix besonderes. Was hast Du gemacht?" bringt einen sehr schnell dahin, dass der andere erzählt (und sich dabei gut fühlt). ” Ja, stimmt. Mein Problem ist oft, dass ich schlicht vergesse oder nicht daran denke, die Gegenfrage zu stellen (auch in anderen Zusammenhängen). Ich habe die an mich gerichtete Frage beantwortet und damit ist die Sache doch erledigt...