Search Results

Search results 1-20 of 1,000. There are more results available, please enhance your search parameters.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Also möchte derjenige Reaktionen haben, aber nur solche, die seine Sichtweise bestätigen. Das wäre mir zu einseitig, auch wenn andere Sichtweisen nicht immer leicht auszuhalten sind.

  • Ich habe die Signaturen ausgeblendet. Und ich werde ganz sicher nicht vor dem Posten im Profil eines Users prüfen, ob derjenige, dem ich antworte möglicherweise einen Teil der Nachricht nicht nachvollziehen kann, weil er/sie etwas ausgeblendet hat, worauf ich mich beziehe.

  • Quote from Pompeji: “In dem Zusammenhang interessant ist auch die 31-Aussagen-starke "Kompensations-Checkliste": static-content.springer.com/es…_2019_308_MOESM1_ESM.docx ” Ich finde die Liste sehr interessant. Bei mir kommt 17 mal vorhanden und 5 mal vielleicht raus. Ich fühle mich ertappt. Da schöne ist, dass sich manche Sachen von alleine entwickelt haben.

  • Quote from Quinn: “und so tun als ob und es dann wieder hergeben ” Du musst ja nicht so tun als ob. Du führst den Hund einfach aus und kriegst dabei einen guten Eindruck, wie es ist, auf einen Hund aufzupassen. Du kannst auch verschiedene Rassen durchprobieren, denn die sind unterschiedlich temperamentvoll.

  • Quote from Emphasis1990: “google das Internet ab, wie dort die Parksituation ist ” Üblicherweise ist die Parksituation in der Innenstadt in Hamburg eher schlecht. Eine Strategie ist, sich eine etwas abgelegenere Parkmöglichkeit zu suchen und mit Bus&Bahn anzureisen.

  • Quote from Kpax: “Wäre in dem Fall eine "Bedienungsanleitung" hilfreich gewesen? ” Ich glaube nicht. Die Person hat ein "Gute Besserung" oder was ähnliches erwartet. "Gut, dass Du hustest" (sinngemäß) ist nicht das, was die Person hören wollte. Gleichzeitg war sie offensichtlich krank, und kranke Menschen (ob AS oder nicht) sind doch mehr mit sich selbst beschäftigt, als damit drüber nachzudenken, was jemand anderes gedacht haben könnte. Solche Situationen passieren einfach. Wenn man es selbst m…

  • Quote from Kpax: “Ich überlege jetzt, eine Art Zitate-Sammlung zu machen, die ich ggfs. den Menschen aus Freunden und Familie (viele sind das nicht) zeigen würde, denen ich von der Diagnose ggfs. erzählen werde. ” Für mich stellt sich eher die Frage, ob das den Leuten weiterhilft. Ein vernünftiges Bild vom eigenen Autismus zu vermitteln ist schwierig. Hin und wieder gibt es ASler, die meinen, dem eigenen Umfeld eine Art Bedienungsanleitung in die Hand drücken zu müssen. Das kann viel Frust auf b…

  • @Kpax: Kannst Du machen, aber geschickter wäre es, einen Autismus Experten zu zitieren. Hier bietet sich Brit Wilczek an, die den sozialen Autopilot in ihrem Buch "Wer ist hier eigentlich autistisch" ganz gut erklärt. Das es sowas wie einen sozialen Autopilot gibt, habe ich auch erst in der Diagnostik kennengelernt.

  • Um Romane schreiben zu können, braucht man eine gute Beobachtungsgabe und man braucht "nur" verstehen, wie das soziale Miteinander funktioniert. Dafür hat man beliebig viel Zeit. Gerade bei Krimis und historischen Romanen wird für das soziale Miteinander auch kein Feinschliff erwartet. Stattdessen steht die präzise Beobachtung und das logische Denken im Vordergrund. Das tatsächliche Miteinander ist davon geprägt, dass man innerhalb kürzester Zeit erkennen und beurteilen muss, was die Personen um…

  • Ich habe bei mir Kapselgehörschutz im Büro liegen, den ich benutze, wenn meine beiden Kollegen telefonieren: Peltor 3M x5a. Bei Kapselgehörschutz muss man aufpassen, denn es gibt welche, die lassen (zwecks Maschinenbedienung) extra Sprache und Signalgeräusche durch.

  • Das kommt drauf an, was man für welchen hat. Es gibt Sorten, die lassen Sprache und Sirenen extra durch, damit man Maschinen bedienen kann. Ich finde die Grauen von 3M Klasse. Da kommt kaum was durch. Allerdings sitzen die stramm.

  • Es deutet zumindest darauf hin. Wobei es natürlich auch noch anderes geben kann, was sich so äußert. Als Laie kriegt man das unmöglich auseinander. Aber das machen dann die Diagnostiker.

  • Den typischen Aspie gibt es leider nicht. Quote from Shenya: “Warum ist das eigentlich nach einer "Selbstdiagnose" nicht auch so? ” Soweit ich weiß, wird die Trauer-Kurve durch ein plötzliches, überraschendes Ereignis in Gang gesetzt. Bei der Diagnostik ist es die Information über die Diagnose. Bei einer Selbstdiagnose fehlt vermutlich dieses Element. Das läuft da eher schleichend ab.

  • Quote from Elementarteilchen: “was machst du zb. bei Teamsitzungen wenn du merkst du hältst nicht mehr lange durch ” Unauffälliges Stimming oder einfach mal rausgehen. Allerdings haben wir selten so lange Termine bzw. das ist vorher bekannt und es werden Pausen gemacht.

  • Quote from Animo: “Nur mir persönlich geht es mit der Diagnose momentan nicht gut. ” Nach der Diagnose beginnt für viele die normale Trauer-Kurve. Es dauert eine Zeit, bis man das verarbeitet hat.

  • Ich war noch nicht wochenlang mit Infektionskrankheiten zu Hause. Ich kann mir aber vorstellen, dass Dein Körper viel Energie braucht, um die Infektionen zu bekämpfen. Da fehlt dann Energie zur Kompensation. Vielleicht passt auch die gelernte Kompensation nicht zur aktuellen Situation, wenn bestimmte Sinne durch die Infektion eingeschränkt sind.

  • IT. Ich helfe in einem Unternehmen die Wünsche der Fachbereiche in den IT-Systemen abzubilden und dabei gleichzeitig ihre Wünsche an das anzupassen, was im finanziellen bzw. zeitlichen Rahmen realistisch ist.

  • Bei den meisten Diagnostikern steht die Information auf deren Website. Allerdings muss man aufpassen, dass die Diagnose auch anerkannt wird, falls man einen SBA benötigt. Privat kann man Kosten von um die 500€ erwarten. Das schwankt aber wohl sehr stark. Einige rechnen pauschal ab, andere nach Stunden, wobei eine gründliche Diagnostik schon ein paar Stunden dauern wird. Manche sind aber so fair, dass sie abkürzen, wenn sich abzeichnet, dass an dem AS-Verdacht nichts dran ist. Wichtig ist aber, d…

  • Quote from Elementarteilchen: “Die Diagnose ist mit in der Krankenkassenkarte vermerkt und jeder Arzt bzw. die Sprechstundenhilfen wissen es. Es gibt Schweigepflicht aber ob die immer eingehalten wird ist fraglich. ” Nun bleib mal am Boden. Die Diagnose ist nicht auf der Karte vermerkt, sondern in der Akte bei der Krankenkasse. Derzeit erfahren die Ärzte nicht untereinander, was alles vorliegt. Keiner hat einen Gesamtüberblick, was behandlungstechnisch durchaus problematisch sein kann. Wozu gäbe…

  • Quote from Fidoline: “Welche Nachteile soll denn die Diagnose haben? ” Beispielsweise, dass man keine Berufsunfähigkeitsversicherung bekommt, oder nur einen teuren Tarif. Wenn man bereits eine hat, dann kann man sie vermutlich nicht ohne weiteres erhöhen. Das betrifft alle Versicherungen mit Gesundheitsfragen.