Search Results

Search results 1-20 of 837.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Hier ist noch ein ganz guter Artikel zu allgemeinen Strategien Erwachsener beiderlei Geschlechtes, die Autismus verbergen können. autistenbloggen.wordpress.com/…b8hAtCdIf0y_vJOsHPsDGmQ28

  • Quote from MangoMambo: “Was sind "weibliche Eigenschaften"? ” Es mag sein, dass der Begriff kulturell geprägt ist. Es mag auch sein, dass sich das Verhalten von Männern und Frauen in der westlichen Welt 2020 annähert. Aber Frauen haben zwei xx und Männer ein x und ein y. Das macht einen Unterschied, allein schon hormonell. Und Hormone wirken auf Verhalten und Eigenschaften. Testosteron und Östrogen sind fast schon Gegenspieler. Es gibt einen natürlichen Unterschied der Eigenschaften zwischen Män…

  • Ich habe mir mal ein paar Gedanken zum Thema "weiblicher Autismus" gemacht und meine Überlegungen in einen neuen Artikel gepackt. maskierte-identitäten.com/2020/02/23/autismus-bei-frauen/ Liegt der Unterschied im Autismus selbst, im Verhalten, in der Anpassung. Wie seht ihr das?

  • Quote from Phreno: “Nimmst du dann einfach pauschal irgendwelche Ergänzungsmittel? ” Nein. Meine Psychiaterin checkt es ab und zu mal. Ich muss Vitamin D nehmen, davon habe ich zu wenig (so, wie viele Menschen). Ab und zu brauche ich Magnesium, weil ich viel Sport mache. Wenn ich merke, ich habe steife Muskeln oder Krämpfe, nehme ich eine zeitlang Mg. Ich könnte auch Bananen essen, aber ich mag keine Bananen Ansonsten hoffe ich, dass meine Art mich zu ernähren zwar einseitig ist, aber trotzdem g…

  • Kenn ich ganz genau so, wie Du es beschreibst. Mir geht es genauso und vielen anderen Autisten auch. Viele von uns haben ein Problem damit, sich ausgewogen zu ernähren. Ich habe es auch mehrmals mit Essensplänen probiert- geht nicht. Ich schaue ihn an, denke NÄÄÄÄ, und esse doch wieder meins. Ich weiß, wie ich mich ernähren müsste, ich kriege es aber trotzdem nicht hin. Ich versuche, viel Gemüse zu integrieren, weil ich das zum Glück mag. Obst dagegen ist für mich irgendwie schwer zu integrieren…

  • Jeder Mensch hat gewisse Routinen, egal ob Autist oder nicht. Routinen helfen unserem Gehirn, Energie zu sparen. Manche immer gleichen Abläufe sind so unbewusst, dass wir sie automatisch immer gleich machen, ohne dass wir es immer realisieren. Zähne putzen mit der rechten Hand und immer von rechts unten nach links oben oder so ähnlich. Das sind funktionale Routinen, das heißt, sie sind für etwas gut, nämlich für unsere Energiebilanz im Oberstübchen Dann gibt es noch die funktionalen Routinen für…

  • Ist das auch Maskieren?

    Ani - - Neurologische Vielfalt

    Post

    Quote from Isa: “bloß mit dem Wort ein Problem und nicht mit der Sache an sich! ” Definitiv. Ich finde das Wort auch unglücklich gewählt!

  • Quote from Oma Wetterwachs: “Ich habe wirklich lange nachgedacht über Deine Fragen und mache es noch immer... ich selber stelle mir auch hin und wieder die Frage, ob ich überhaupt betroffen genug bin um jemand anderen (der es vielleicht dringender braucht) den Platz in der Diagnostik weg zu nehmen.... immerhin habe ich ja sogar bis heute überlebt ” Hey Oma Wetterwachs, lustiger Nick Ich wurde mit 46 diagnostiziert und bin jetzt auch Ü 50. Mir hat die Diagnose sehr geholfen, mein Anderssein einzu…

  • Quote from Eryniell: “Meine Overloads kommen wirklich immer NACH der eigentlichen Belastungssituation und ich frage mich, wie man dem vorbeugen kann?! ” Kann es sein, dass Du Overload mit Reaktion auf den Overlaod verwechselst? Ein Overload ist eigentlich immer situativ. Du bist in der Schwimmhalle, es ist laut und DAS verursacht den Overload. Du bist dann während des Schwimmes schon überladen. Deine Migräne und anders, das dem folgt, ist die Reaktion Deines Nervensystems darauf. Migräne kenne i…

  • Ist das auch Maskieren?

    Ani - - Neurologische Vielfalt

    Post

    Quote from Isa: “ch Was soll das denn überall im Forum mit dem 'Maskieren'? ” Masking oder Maskieren ist eine autistische Eigenschaft, die beschreibt, wie wir mit Situationen umgehen, die wir anders lernen mussten, als NT. Es beschäftigt viele sehr, weil es etwas mit der eigenen Identität zu tun hat. Bin ich, wer ich bin? Bin ich, was ich vorgebe, zu sein? Wie nehmen mich andere wahr, wenn ich gelerntes Verhalten zeige? Merkt man das? Empfinden sie mich als Fake? Fühle ich mich unehrlich, manipu…

  • Quote from Leonora: “Dass es neutral oder sogar gut anfängt, mich die Leute aber nach einer Weile doch komisch finden und eventuell ausgrenzen. Oft, ohne dass ich sagen könnte, ab welchem Punkt das "schief lief". ” Das kenne ich auch. Ich erlebe es aber auch umgekehrt, nämlich dass ich erst sehr gut mit jemandem kann und beim näheren Kennenlernen dann merke, es funktioniert nicht. Ich hänge dann manchmal in einer begonnenen Freundschaft und weiß nicht, wie ich aus der Nummer rauskomme, ohne dem …

  • Quote from FruchtigBunt: “Also dieses vollkommen abschottet-Sein, aber dann auch wieder diese extreme Sehnsucht und auch das emotional-energetische Verschmelzen mit anderen Menschen ” Ja, ich kenne das und ich bin nicht traumatisiert. Bei mir war das schon so, als ich ein Kind war. Ich wollte mit den anderen Kindern nichts zu tun haben, aber mit meiner Kindergärtnerin bin ich schier verschmolzen und habe gelitten wie nochmal was, als sie ging und ein Ersatz kam. Ich war untröstlich. Ich muss imm…

  • Ich suche einen Internisten oder Allgmeinmediziner in MÜnchen, zu dem ich als Autistin gehen kann, einen Arzt, der sich bestenfalls etwas auskennt mit autistischen Besonderheiten, mit der problematischen Wartezimmersituation, mit der andersartigen Wirkung von Medikamenten u.a. Ihr Münchner hier: zu wem geht ihr, habt ihr Empfehlungen?

  • Quote from Leonora: “Das kann ich nur "unterschreiben". In Deinem Eröffnungsbeitrag finde ich mich auch sehr wieder. Für mich ist dieses Thema extrem angstbesetzt. Gerade, weil ich im höheren Alter voraussichtlich überhaupt keinen "nahen Menschen" mehr haben werde. ” Ja, so geht es mir auch. Ich habe einen besten Freund, ich liebe ihn sehr (als Freund), aber wir sind sehr gegensätzlich und ich weiß nicht, wie lange das noch gut geht mit uns. Es macht mir Angst, ihn zu verlieren. A: weil ich ihn …

  • Quote from Ally: “Gerade heute hatte ich wieder eine Situation, die mich noch immer beschäftigt, selbst wenn ich versuche, mich abzulenken. Sie wird mich sicher noch 1-2 schlaflose Nächte kosten. Erst morgen habe ich ggf. die Möglichkeit, die Situation zu klären oder aber sie noch zu verschlimmern. ” Ich bin grad in genau derselben Situation. Ich muss auch noch diese Nacht rum kriegen, bevor ich eine Problematik mit meinem besten Freund klären kann. Und ich habe Angst, dass er ab morgen nicht me…

  • Gefühl: Vermissen

    Ani - - Neurologische Vielfalt

    Post

    Quote from Shenya: “aber dann habe ich mich ziemlich lange nur mit der Vorstellung befasst, wie ich die Beerdigung überstehen kann, ohne dass ich irgendwie negativ oder peinlich auffalle. N ” Puh, ja, das kenne ich nur zu gut. Kennt ihr das auch, dass ihr bei jemandem ganz plötzlich von sehr viel Gefühl und sehr vermissen auf Null absinkt ohne zu verstehen, warum? Eine Person, die sehr nah war, ist plötzlich wie gelöscht? Ohne dass etwas vorgefallen ist. Und: Ich bin NICHT borderline

  • Gefühl: Vermissen

    Ani - - Neurologische Vielfalt

    Post

    Wenn mir jemand sehr nahe ist, vermisse ich ihn ständig. Das ist manchmal fast schon belastend für mich, wenn ich denjenigen immer in meinem Kopf und in meinen Emotionen mit mir rum trage. Aber das ist eben nur dann, wenn mir jemand sehr wichtig und nahe ist. Und davon gibt es nur sehr wenige Menschen. Alle anderen habe ich schon fast vergessen, nachdem wir "tschüß" gesagt haben.

  • Quote from Grübler_1988: “Allerdings gebe ich zu, dass es mir oft schwer fällt, die ersten beiden Kernsymptome klar voneinander abzugrenzen. ” Der Unterschied ist im Grunde minimal: Interaktion ist, wenn Du mit jemandem in Kontakt gehst, Kontakt aufnimmst, herstellst, hältst und das, was dann auch ungesagt zwischen Dir und dem anderen abläuft. Die Wechselseitigkeit sozusagen. Kommunikation ist miteinander reden, schreiben oder auch sich anschweigen. Kommunikation ist die Art und Weise, wie man I…

  • Quote from FruchtigBunt: “Ich hielte dies nicht für vertrauenserweckend ” Nein, so war das nicht gemeint. Natürlich kann das nicht jeder, nur weil er/sie selbst autistisch ist. Aber Fr. Dr. Preismann ist ja nicht nur Autistin, sie hat eigene Erfahrungen und Expertise. Ich habe mal einen Buchbeitrag für sie geschrieben und hatte zumindest über Email Kontakt. Ich kenne sie aber nicht persönlich. Ich finde in diesem Beitrag viele Annahmen über sie, die zutreffen können, aber nicht müssen. Von einer…

  • Quote from HowAboutNo: “Ich persönlich vertraue nur Fachleuten für Autismus. ” Ich habe nicht den ganzen Thread lesen können, kann also sein, dass das schon irgendwo steht: Frau Dr. Preismann ist sowas von Fachfrau, sie ist nämlich selbst Autistin. Mpf, ok, steht schon da, aber doppelt gemoppelt hält besser.