Search Results

Search results 1-20 of 1,000. There are more results available, please enhance your search parameters.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Quote from MamaIni82: “Jeder hat seine eigene Meinung durch seine eigene Vorgeschichte und ja, ich hatte tatsächlich auch die Hoffnung, dass man hier Verständnis hat und eben nicht abgestempelt wird. ” Wenn man jeden Widerspruch als Angriff auffasst, hat man natürlich ein Problem.... Ansonsten kann man es in diesem Forum sehr gut aushalten.

  • Vor allem haben hier ja manche sehr viel Verständnis für manche Dinge; für andere, eindeutig autismusbedingte Dinge, aber nicht. Ganz schön einseitig und wertend.

  • Man kann (theoretisch) für etwas Verständnis haben und trotzdem dazu raten, sich mit der Sache zu konfrontieren, weil das der Weg ist, der schneller und einfacher ans Ziel führt. Wenn du z.B. eine Spinnenphobie hast, könnte jemand sehr verständnisvoll sein, aber wenn man dir rät, jeder Spinne aus dem Weg zu gehen, dann wird dir das nicht helfen. Manche Leute sehen das einfach falsch - es ist nicht immer hilfreich, nur für alles Verständnis zu haben und alles zu unterstützen.

  • Quote from shunned nolifer: “Hast du dich schon mal bei einer Website oder App fürs Dating registriert, warst schon mal in einer Bar, einem Club, einer Single-Facebookgruppe oder in einem Land das etwas offenherziger und ungenierter als Deutschland ist?Obwohl es auch in Deutschland auf offener Straße regelmäßig passiert, dass Frauen Avancen gemacht werden, auch wenn man nicht sonderlich gut ausschaut oder schon ein fortgeschrittenes Alter hat. ” Avancen auf offener Straße wirken aber eher abschr…

  • Genau das musst du deiner Therapeutin sagen (oder schreiben). Es hier zu schreiben, nutzt nicht so viel.

  • Quote from shunned nolifer: “Es ist ein enormer Unterschied, ob man unter intensiven Bemühungen mit z.B. 30 noch immer keine sexuellen Erfahrungen gemacht hat oder noch keine Partnerin gefunden hat oder ob man stets reichlich Auswahl und Angebote zur Verfügung hat und einzig dafür, dass man existiert vom anderen Geschlecht wie eine kleine Prominenz behandelt wird. ” Demnach müsste ich männlich sein, denn das was du beschreibst, ist mir noch nie passiert.

  • Es geht aber schon, dass man einen Hund aus dem Tierheim zum Assistenzhund ausbilden lässt. Der kann genauso gut die Anlagen dafür mitbringen wie einer vom Züchter, und hat vielleicht schon Grunderziehung gelernt.

  • Mit Zwängen habe ich kein Problem. Sobald einer auftaucht, gewöhne ich ihn mir sofort ab. Ich mag keine Zwänge. Andere Impulse kann ich aber schlecht kontrollieren. Zum Beispiel, den Impuls etwas spontan zu tun, zu sagen oder zu essen, das scheint sich öfter zu verselbstständigen, und die Kontrolle funktioniert nicht, d.h. ich kann es nicht stoppen.

  • Falls er das gesagt hat, muss er aber ja auch einen Grund für seine Aussage gehabt haben. Nämlich dass er es bei Mädchen nicht gesehen hat.

  • Auf jeden Fall wurden lange Zeit sehr viel mehr Jungen als Mädchen mit Autismus diagnostiziert. Das muss ja einen Grund haben. Genau um diesen Grund herauszufinden, wurden Spekulationen angestellt, woran es liegen könnte. Eine Möglichkeit ist, dass Mädchen einfach nicht wahrgenommen wurden oder dass man ihre Auffälligkeiten nicht mit Autismus in Verbindung gebracht hat. Ich denke, ein Teil des Unterschiedes ist historisch, also heute nicht mehr so feststellbar. Was auch dazu führt, dass heute me…

  • Quote from Fidoline: “Vielleicht ist es für mich schwierig, das zu akzeptieren, da man - ich mache zumindest die Erfahrung - nicht als behindert wahrgenommen wird. Niemand versteht, warum ich gewisse Dinge nicht kann. ” Ja, das muss man kommunizieren, und dafür muss man ggf. Entscheidungen treffen, wem man etwas sagt und wem nicht. Eine Erleichterung kann sich jedenfalls erst ergeben, wenn andere Leute Bescheid wissen. Aber du selbst weißt es ja auch jetzt schon, nur braucht das auch ziemlich vi…

  • Ich vermute, das hängt noch mit der Diagnosestellung zusammen. Da zieht man einfach Bilanz, schaut, was man erreicht hat, und was man kann und nicht kann. Dummerweise vergleicht man sich dabei aber mit Leuten, die diese Diagnose eben nicht haben. Und das ist falsch. Du musst bedenken, dass du AS hast, und damit hast du eine völlig andere Ausgangsposition als andere Menschen. Du brauchst dann gar nicht von dir verlangen, alles so zu machen und zu haben wie andere Menschen. Du hast sozusagen Sonde…

  • Quote from Grübler_1988: “lingt eher nach einer antisozialen PS. ” Denke ich auch öfter bei solchen Leuten. Ich denke, da kann es diagnostisch auch zu Verwechslungen kommen, wenn ein Arzt noch das alte Vorurteil hat, Autisten hätten keine Empathie. Leider geistert das bei manchen Leuten immer noch in den Köpfen herum.

  • Quote from Quinn: “Ich habe oft den Eindruck, dass man Autismus mit Gefühlskälte oder Emotionslosigkeit in Zusammenhang bringt. ” Wenn man keinen Partner hat, dann muss das nichts mit Gefühlskälte zu tun haben, sondern eben mit der Unfähigkeit, sich mit einem anderen Menschen so gut abzustimmen, dass eine Partnerschaft überhaupt zustande kommt.

  • Gibt man da bei der Lieferung eigentlich auch Trinkgeld? Oder eher nicht?

  • Es kann eine Meinung sein unter mehreren, und manchmal kann man auch von einer Meinung profitieren, die im ersten Moment nicht so gefällt. Aber vielleicht melden sich ja noch andere. Den Arzt zu wechseln finde ich jedenfalls einen übertrieben großen Aufwand für das Problem. Irgendein anderer Arzt wird das auch nicht besser verstehen. Heutzutage sind viele Medikamente gar nicht mehr lieferbar, oder vorübergehend nicht lieferbar. Das führt dazu, dass wenn ich mit einem Rezept in die Apotheke gehe,…

  • Und ich glaube halt, dass man viel kann, wenn man sich nicht so viele Gedanken darum macht. Oder dass man sich auch unnötig in Dinge reinsteigern kann. Ich nehme viele Medikamente, die Hersteller wechseln ständig, mal sind die Tabletten rund, mal länglich, die Packung so oder so. Das irritiert mich anfangs mal kurz, aber nach ein paar Tagen ist das vergessen.

  • Quote from Unbewohnte Insel: “Wahrscheinlich ist eine Therapie sinnlos aber sie wurde mir empfohlen ” Ich hoffe, dass sie nicht sinnlos ist, aber es braucht viel Geduld, und man muss oft nachfragen, wenn man sich unsicher ist, ob man etwas richtig verstanden hat, und selber viel erklären, damit man nicht missverstanden wird. Man braucht Vertrauen, dass der Therapeut oder die Therapeutin es gut meint, und dann braucht man natürlich auch einen Therapeuten/-in, der offen ist und bereit ist, sich Di…

  • Das neue Medikament probieren und dich daran gewöhnen.

  • Ich habe auch schon überlegt, dass ein Hund ein tolles Haustier wäre, aber ich habe mich aus mehreren Gründen dagegen entschieden, ein Grund war auch, dass mir das tägliche Rausgehen sehr schwer fallen würde. Ich würde mich dann sehr unter Druck fühlen, und es würde mir keinen Spaß mehr machen. Aber ich finde, einen Hund aus dem Tierheim oder von jemand anders auszuführen, wäre eine gute Sache. Da hat man den Kontakt zu Hunden, also den ganzen Spaß, ohne aber Verantwortung zu haben. Der Hund fre…