Search Results

Search results 1-20 of 29.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Quote from Matou: “@GreanLeaf: Ein Katzencafe, wie cool! Da müsst ich öfters hin als nur einmal im Jahr... ;o] ” Ja, das Cafe ist ziemlich nett und deswegen ist es auch oft voll und genau das überfordert mich dann auch wieder. Das ist dann so eine Abwägungssache zwischen "tut mir das gut oder lasse ich es lieber". Ausserdem weiß ich nie, was angebracht ist - kann ich nur solange bleiben,bis ich den Kuchen aufgegessen habe oder kann ich sitzen bleiben,die Katzen kuscheln, aber habe dann das Gefüh…

  • Quote from Eurich Wolkengrob: “Mir sind "besondere" Tage einschließlich meines Geburtstages gleichgültig. ” Mir geht es ähnlich - ich finde Feiertage schrecklich,weil alles überlaufen ist - BVG,das Fitnessstudio, die Parks, die Museen, die Kinos u.ä.. Die Menschen sind allgemein hektischer, stürmen die Supermärkte, als würde ein Krieg bevorstehen und sind oft sehr gereizt(besonders Weihnachten). Als ich noch berufstätig war, waren die Feiertage natürlich zum Ausruhen willkommen. An meinen Geburt…

  • Ich schreibe am Liebsten mails, weil ich mich schriftlich wesentlich besser ausdrücken kann und auch die Möglichkeit habe, Formulierungen zu überdenken und ggfs. zu ändern. Mit Grußformeln etc. habe ich keine Probleme, wenn es nicht sonderlich förmlich sein muss, schreibe ich auch schon mal "Guten Tag Herr/Frau xxxx" .

  • Psychisch kranke Eltern

    GreanLeaf - - Neurologische Vielfalt

    Post

    Also, ich bin mir ziemlich sicher,dass meine Eltern psychisch krank und/oder schwer traumatisiert waren. Beide wurden in den 30er Jahren geboren, haben also den Krieg als Kinder erlebt. Mein Vater in einer Großstadt,die stark zerbombt wurde, mehr als meine Mutter, da sie weitab von allem auf dem Dorf lebte und mit Lebensmitteln gab es ihren Erzählungen zu Folge auch kaum Probleme(Bauern). Autist war von beiden keiner; ich denke mal, dass mein Vater ein astreiner Borderliner war. In der Familie m…

  • - ganz laut Heavy Metal hören - natürlich mit Kopfhörern - in die Gemäldegalerie gehen und dort mein Lieblingsbild ansehen - Lavendelöl - Sport - einen Friedhof besuchen und die Stille geniessen - in einer Kirche sitzen und die Stille geniessen

  • Ich kann eigentlich nur noch was alleine unternehmen und fühle mich damit sehr viel wohler, als mit "Anhang". "Ganz früher" war ich in einer Freizeitgruppe engagiert und war eigentlich nur noch massivst gestresst. U.a. auch deswegen, weil einige Herren diese Gruppe auch als "Datinggruppe" verstanden haben Ich bin wahrlich keine Venus, aber allein der Gedanke daran, mich nicht unvoreingenommen mit einem Mann unterhalten zu können,ohne das da vielleicht Hintergedanken dabei sind, hat mich völlig ü…

  • Quote from RegenbogenWusli: “Quote from GreanLeaf: “Das Dumme daran ist,dass ich mittlerweile solche Menschen 10 m gegen den Wind rieche und einen großen Bogen um sie mache. ” Warum ist das denn dumm? Es ist doch gut wenn man sowas schon vorher merkt, damit man nicht wieder auf sie herein fällt.Schlecht wird das erst dann wenn man anderen unrecht tut und glaubt sie wollen einem was böses (im fall wenn man es nicht erkennen kann) und den Kontakt meidet weil es wieder passieren könnte. ” Es ist ha…

  • Ich weiß,dass manipulative Menschen irgendein Faible für mich haben und auf mich regelrecht "anspringen". Das Dumme daran ist,dass ich mittlerweile solche Menschen 10 m gegen den Wind rieche und einen großen Bogen um sie mache. Ich rede dann einfach nicht mit ihnen oder lasse gleich deutlich durchblicken,was ich von ihnen halte(nämlich rein gar nichts). Zwischenzeitlich lebe ich aber auch so autark, dass ich fast kein Bedürfnis mehr nach sozialen Kontakten habe, schon alleine deswegen,weil ich f…

  • Ich hasse,hasse,hasse Handwerkertermine Heizung und Wasser wird zum Glück per Funk abgelesen,da muss ich niemanden rein lassen. Rauchmelder kommt 1x/Jahr, ebenso wird der Filter im Bad 1x/Jahr ausgetauscht. Letztes Jahr kam noch eine Wohnungsbegehung durch die Verwaltung dazu,weil die Mobberfrau aus dem Haus behauptet hat, ich wäre ein Messie und es würde aus der Wohnung stinken - gefunden/beanstandet wurde aber nichts. Aber die doofen Kommentare zu meiner Wohnungseinrichtung fand ich schon gren…

  • Quote from Tasha_77: “Ein frohes neues 2019 euch allen Ruhe haben wir so gut wie nie, denn die Nachbarn über uns können bestimmte Dinge aus Prinzip nicht ruhig. Möbel bewegen usw. geht nur mit über den Steinboden schieben. Klingt so als ob keine Filzgleiter o.ä. drunter sind. Wann wo geputzt wird wissen wir auch. Reden hilft nix, besonders er wird dann agressiv Sorry wir sind nun mal beide etwas Lärmempfindlicher wie Normalsterbliche. Aber denen erklären, das ich wegen meinem Autismus Reize nich…

  • Ich hoffe - wie jedes Jahr - ,dass es in Strömen regnet und die Leute in der Wohnung bleiben und nicht knallen Ebenso hoffe ich,dass sie zum Feiern in eine Kneipe oder sonst wo hingehen und ich halbwegs schlafen kann. Auf der anderen Seite haben gerade die Nebennachbarn schon so viele Beschwerden wegen nächtlicher Ruhestörung bekommen,dass sie hoffentlich woanders feiern werden. Ich habe im Netz recherchiert - bis ca. 01.30h muss man Silvesterfeiern hinnehmen Deren Vormieter hat letztes Jahr bis…

  • Ich setze draussen gerne einen On-Ear-Kopfhörer auf und höre Musik,oft auch wirklich nur leise. Aber alleine die Kopfhörer signalisieren den meisten Menschen schon,dass man sie nicht hört/nicht hören will.

  • Also,das mit den Flyern würde ich persönlich sein lassen. Würde ich sowas bekommen,würde ich es sofort ins Altpapier werfen. In Berlin gibt es einen Kindernotdienst,den man auch als Nachbar anrufen und von der Situation in Kenntnis setzen kann. Die weitere Entscheidung liegt dann bei diesem Fachpersonal. Sowas gibt es sicherlich in jeder anderen Stadt/Landkreis auch.

  • Quote from tr909: “Quote from GreanLeaf: “Die Nebennachbarn klingeln auch immer mal wieder und zwar dann,wenn sie - zu Recht - mal wieder eine Beschwerde wegen Ruhestörung bekommen haben. Ich weiß auch gar nicht,was die bereden wollen - Nachtruhe ist Nachtruhe und das gilt auch die beiden. ” mit 99.9% wahrscheinlichkeit möchte sie dich fragen, wieso du dich nicht zuerst bei ihr beschwerst, bevor eine offizielle beschwerde einreichst ” Meine Antwort an die Nebennachbarn würde lauten,dass das erfa…

  • @ happily-alone Das kenne ich nur all zu gut - ich bin Anfang des Jahres völlig ausgerastet,weil der Hausmeister unangekündigt in die Wohnung wollte, um was zu reparieren. Allerdings hat er auch minutenlang Sturm geläutet und gegen die Tür geklopft. Das Ergebnis war,dass ich ihn angebrüllt habe, dass er ohne Termin nicht in die Wohnung darf(was laut Mietrecht auch so ist) Da der Schaden nicht allzu groß war, habe ich es dann selbst repariert(mit Hilfe von youtube videos ). Die Nebennachbarn klin…

  • Ich kann auch nicht gut wegsehen und die Klappe halten. Einmal habe ich die Polizei gerufen,als der Ex-Obernachbar seine Frau/Freundin geschlagen hat. Fanden zwar beide nicht gut, aber ich kann da nun mal nicht wegsehen bzw. weghören. Die beiden wohnen auch nicht mehr hier. In der Bahn bin ich auch schon eingeschritten - meistens reicht es schon,sich ins Geschehen einzumischen und andere Fahrgäste als Unterstützer zu gewinnen. Ich bin recht zierlich und meistens sind die Leute ziemlich erschrock…

  • Temperance "Bones" Brennan wurde auch schon erwähnt und die Schauspielerin Emely Deschanel gab in einem Interview an,Autistin zu sein. Kann ich mir auch gut vorstellen,dass es der Wahrheit entspricht.

  • Du schreibst, dass du einige Bezirke ausgeschlossen hast bei deiner Wohnungssuche. Leider ist es aber zwischenzeitlich auch in Berlin so, dass man nicht mehr wählerisch sein kann, wenn man nur einen bestimmten Mietpreis bezahlen kann. Es ist auch möglich, Sozialkontakte ausserhalb des eigenen Bezirks zu pflegen - dann trifft man sich mal hier und mal dort, dank BVG sollte es auch kein Problem sein. Ich möchte wirklich gerne etwas positives schreiben, aber der Berliner Wohnungsmarkt ist so dicht,…

  • Alkohol trinke ich selten (Rotwein, dunkles Weißbier ), aber ich muss auch aufpassen, da ich dauerhaft Medikamente ( Antidepressiva ) nehme. Am 31.12. werde ich, wie immer, spätestens um 23h ins Bett gehen, meine Ohrstöpsel einsetzen und ausnahmsweise eine Schlaftablette nehmen. Am 01.01. wiederum bin ich dann meistens gegen 10h im Fitnesstudio, habe es dann fast für mich alleine und gehe anschliessend in die ebenfalls leere Sauna.

  • Ausser an meinen 1 oder 2 "Zuhausetagen" pro Woche dusche ich täglich ( mit Haarewaschen ); das geht aber innerhalb von ca. 5 min über die Bühne , alleine schon deshalb, um Nebenkosten zu sparen . Nach dem Sport wasche ich mich nur und hüpfe kein 2. Mal unter die Dusche - da "stinkt" nichts. Ich lege viel Wert auf Körperhygiene und kann das bei anderen Menschen überhaupt nicht ab, wenn sie ungepflegt sind .