Search Results

Search results 1-20 of 770.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Klingt wie Anti-ABA Propaganda. Woher hast du es? Und wieso schreibst du oben: "Kinder und Jugendpsychiatrie, Erfahrungen", aber unten steht "5 Monate und Jahre zuhause, täglich ohne Pause, Mantra, Ritual und Zerstörung. Sie nannten es Therapie - dressierung"

  • Quote from Unbewohnte Insel: “Ich finde wie du dass vieles was steht in den Beschreibungen über Schizoide PS auch zu Asperger passt und umgekehrt. Das Vermeiden von engeren Beziehungen wegen Angst vor XYZ scheint mir aber etwas ganz anders zu sein als die Unfähigkeit oder eine Ungeschicktheit im Zwischenmenschlichen. ” Ich nehme an, dass das einen Außenbetrachtung sein könnte: der Mensch mit AS/schizoider PS verhält sich kühl, distanziert, evtl verärgert er auch seine Mitmenschen und stößt sie s…

  • Quote from Unbewohnte Insel: “Es scheint immer der Fall zu sein dass wenn man Unterstützung braucht man erst die Unterstützer selber "ausbilden" muss . ” Naja, das scheint einfach eine psycho-analytische Therapieform zu sein, da ist das eben so dass sehr viel auf die Kindheit und das Verhalten der Eltern geschoben wird, und da viel drüber gesprochen wird. Da kann ja jetzt deine Therapeutin nichts dafür, dass du dir das ausgesucht hast. Was genau stellst du dir denn vor als Therapie? Es gibt auch…

  • Quote from Unbewohnte Insel: “Warum stört es mich wenn meine sozialen Probleme auf meine anstrengende Beziehung zu den Eltern zurückgeführt werden und nicht auf meine angeborenen Eigenschaften? ” Auch bei der schizoiden PS wird es als angeboren+Umweltfaktoren angesehen, also genau wie bei AS auch. "Man geht davon aus, dass die Betroffenen genetisch vorbelastet sind – denn die Störung tritt in Familien, in denen ein Mitglied an Schizophrenie erkrankt ist, häufiger auf. Dabei wird vermutet, dass g…

  • Du weißt aber schon, dass das keine Klischees sind, sondern das ist, was man ursprünglich als 'Autismus' bezeichnete... (frühkindlicher Autismus)? Das war eine Diagnose für schwer behinderte Kinder die eine Förderschule besuchen, und später - mit Glück - in einer Behindertenwerkstatt arbeiten können. Das war eine Diagnose für Menschen die den ganzen Tag Beaufsichtigung brauchen und nicht alleine essen können, nicht allein auf Toilette usw... Und dann kam das Asperger-Syndrom. Das wirkt nun so, a…

  • In der Schweiz (und Bayern) war das aber ähnlich dass Autismus lange nicht bekannt war, die schwer Betroffenen wurden unter Geistige Behinderung oder Schizophrenie behandelt.

  • Der Begriff "soziale Anpassungsschwierigkeiten" ist Ämterdeutsch, er bezieht sich nicht nur auf Schwierigkeiten in der sozialen Interaktion, sondern auf Schwierigkeiten zur Teilnahme an einem "normalen" Leben (so kann zb auch ein Nichtautist mit Zwangsstörung "soziale Anpassungsschwierigkeiten" haben, oder ein Depressiver ect). Ob man zum Beispiel wegen sozialer Interaktionsdefizite, oder wegen Reizüberflutung, oder wegen Rigidität nicht arbeiten kann, ist da doch egal, das wird doch nicht extra…

  • Wenn es keine Einschränkungen gibt, braucht er ja auch die Diagnose nicht nennen...?

  • Es ging doch darum, ob es strenger wurde.

  • Bei Asperger-Autismus sind es ja auch viel mehr, die arbeiten, als 80-90%; bei Asperger sind es 50% glaube ich (und wenn die nicht arbeiten, liegt es meist an Komorbiditäten)

  • Quote from Pompeji: “Ich hab mich damals erst im Nachhinein geoutet. Ich weiß aus sicherer Quelle, dass ich den Job nicht bekommen hätte, wenn ich gleich zu Beginn offen gewesen wäre. ” Wie kannst du dann aber schreiben: "Wenn man meinen Autismus nur als Störung sehen würde, hätte ich keine Arbeit." Darauf wollte ich hinaus: man hat dich doch nicht eingestellt WEIL du Autist bist (und dich einem gleich qualifiziertem Bewerber ohne Autismus, deswegen vorgezogen), sondern trotzdem du Autismus hast…

  • Hat man dich denn wirklich eingestellt weil du Autismus hast?

  • Quote from Leonora: “Gibt es einen Link dazu, in welcher Weise die Richtlinien damals auch für andere psychiatrische Diagnosen geändert wurden? ” Ich hoffe darauf, dass @Capricorn das übernimmt da sie sich wahrscheinlich damit wesentlich besser auskennt als ich. Was ich bis dahin anführen kann ist ihr Einblick in eine Arbeitshilfe (wie psychische Leiden bewertet werden beim Versorgungsamt) Arbeitshilfe bei der Beurteilung psychischer Erkrankungen im SGB IX Und das betrifft eben nicht ASS allein,…

  • Die Richtlinien wurden ja nicht nur für ASS geändert. Ich gehe davon aus, dass vorallem die Zunahme von Anträgen von Leuten mit Depression "schuld" war. Bei Erwachsenen dürfte AS nur ein kleiner Teil der psychisch-behinderten ausmachen. Wenn es eine Flut von Anträgen bei AS gab, dann wohl eher im Kinderbereich.

  • Quote from Ginkgo: “Da soziale Anpassungsschwierigkeiten nur einen Teil der Diagnose ausmachen, finde ich diese Liste etwas einseitig. ” Den Begriff "soziale Anpassungsschwierigkeiten" verwenden die auch bei allen anderen Diagnosen, der Begriff hat nichts spezifisch mit Autismus zu tun.

  • Mir hat man die Wahl gelassen. Ich hätte _freiwillig_ in eine Werkstatt gekonnt. Wenn jmd gezwungen wird, dann doch nur von den Eltern. Ich hatte auch überhaupt nicht den Eindruck, man wolle mich dahin abschieben, eher im Gegenteil.

  • meines Wissens bedeutet das: meines Wissens

  • Quote from Lex: “Und ja, ich habe wohl schon mitunter Sachen hergezeigt. Aber es gibt halt wohl auch autistische Kinder, die so wenig an sozialem Feedback interessiert sind, dass sie sich dazu gar nicht veranlasst sehen. ” Also mW ist das eh nicht so absolut zu betrachten, also zb "Kind hat NIE Sachen hergezeigt", sondern: Kind fing erst 1 Jahr später als andere Kinder damit an, Kind tat es seltener als andere Kinder...

  • Quote from MangoMambo: “Mir passiert das heute manchmal noch, dass ich sage "Gibt mir bitte das da" und niemand weiß was gemeint ist, weil ich das Zeigen vergessen habe. ” Das machen viele... leider... weil ich damit Probleme habe und die Leute denken dann, ich wäre blind, weil ich "das da" nicht erraten kann. Die meisten Leute wissen eben in einer Situation, auch wenn nur "das da" gesagt wird, was gemeint ist. Mein Partner sagt zb oft "Gib mir mal das... Ding" und ich habe keine Ahnung was er m…

  • Ach, naja das ist ja wieder eine andere Version von "Zeigen": du wolltest etwas haben. Ursprünglich ging es um Situationen wo das Kleinkind zb eine Katze sieht, auf die Katze zeigt, zur Mama schaut (die Mama schaut dann auch auf die Katze, und es kommt zu einer Kommunikation zwischen Mama und Kind über die Katze). Wenn ich etwas haben möchte, nehme ich es mir selbst, auch wenn ich mich dazu extra recken muss, oder aufstehen. Es ist auch umgekehrt als bei dir, ich zeige auch eher, als dass ich sp…