Search Results

Search results 1-20 of 418.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Quote from enidan: “Was haltet ihr denn von Karneval? ” Furchtbar!!!

  • @Needle : Danke!!! Ich finde die 3 Tipps super!

  • Quote from Needle: “Mir hätte damals geholfen, so angenommen zu werden wie ich bin. ” Quote from Needle: “Aber hätte ich mich damals nicht dadurch gequält, dann wäre ich heute sicher nicht fähig einem normalen Job nachzugehen. Mir fehlte als Kind die Übersicht über das Ganze, was jetzt sein muss. Und auch, dass man manchmal Dinge tun muss, die einem nicht gut tun, um später die Freiheit zu erlangen, Dinge zu tun, die einem gut tun. ” Ich frage mich, wie man das einem Kind beides vermitteln kann.…

  • Nun, so wie ich das kenne schicken die einem zu ihrem ärztlichen Dienst und da geht es eben dann um Einschränkungen usw. Manche müssen auch zum Psychologen, wegen Tests, aber dazu weiß ich nix Konkretes. Allerdings passiert das nicht beim ersten Termin, sondern da bekommt man dann gesonderte Termine. Quote from Gedankenkarussell99: “Ich habe Angst weil ich ja alles unterdrücke dass die mir meine Diagnose absprechen oder mir zu viel zumuten und andererseits habe ich die Sorge dass ich für total u…

  • Quote from Dennis82HH: “Über die Jahre habe ich taktiken entwickelt, um mit diesem inneren quengelnden Kleinkind zurecht zu kommen. Die Gefühle abbauen, umleiten, unterdrücken oder umwandeln. ” Quote from Linnea: “Wie macht man das denn? ” Gleiche Frage. Hat jemand eine Idee?

  • Ich frage mich einfach - bezogen auf den Fall, an den ich denke - wie lange man einem Kind zumuten sollte, wohin zu gehen, wohin es nicht mag. Ich meine wenn ich meinen Job richtig doof fände hätte ich die Freiheit zu kündigen und mir einen cooleren zu suchen. Und es gibt genug Erwachsene, die gar nicht arbeiten, weil Berufsleben sie generell zu fertig macht.

  • Ich frage mich das auch öfters, woran man merkt, dass das klagende Kind wirklich krank ist oder ob es einfach keine Lust hat oder ob irgendwelche tieferen Ängste dahinterstecken. Nachfragen brachte bisher nichts. Kind sagte es sei eben krank. - Ideen dazu?

  • Grundsätzlich kenne ich Autisten, die Antidepressiva nehmen und Autisten, die Neuroleptika nehmen - oder eben beides. Welches Präparat genau hängt von vielen Faktoren ab.

  • Quote from Shaluna: “Meine Idee dazu wäre, offen damit umzugehen und die neue Person direkt auf die Gerüchte anzusprechen und ihr deine Sichtweise dazu zu vermitteln. ” Ich habe nochmal mit ihr gesprochen und es war viel besser und sie ist viel offener mir gegenüber gewesen. Deshalb bleibe ich nun doch in dieser "WG". Allerdings habe ich erfahren, dass eine andere "Mitbewohnerin", die immer noch da ist, viel Mist über mich erzählt hat. Seit die neue "Mitbewohnerin" da ist, benimmt sich auch die …

  • Quote from Schreiberling: “... geht das auch nur mit einer Gleichstellung? Die hab ich nämlich. ” Ich glaube schon. Kannst ja mal nachfragen. Quote from Schreiberling: “Deshalb wäre es evtl. gut, doch die Behinderung zumindest anzusprechen, damit klar ist, dass es hier nicht um eine Extrawurst geht. Andererseits habe ich Angst vor Mobbing dadurch. ” Verstehe ich. Da ist echt die Frage, wie dein Arbeitgeber mit sowas umgeht. Wenn ANC Kopfhörer mit Musik dir helfen würde ich das an deiner Stelle o…

  • Spontan fällt mir ein: Neuen Job suchen. Alternativ, falls du eine anerkannte Behinderung hast, könntest du dich mal an den Integrationsfachdienst oder den Behindertenbeauftragten (deines Betriebes) wenden. Alles Gute!

  • Quote from Shaluna: “Meine Idee dazu wäre, offen damit umzugehen und die neue Person direkt auf die Gerüchte anzusprechen und ihr deine Sichtweise dazu zu vermitteln. Vielleicht kannst du etwas tun, um den Gerüchten proaktiv entgegenzuwirken? Wenn du also z.B. weißt, dass über dich erzählt wird, du würdest dich zu wenig im Haushalt einbringen, könntest du eine größere Putzaktion planen und durchführen. Ich war schon in einer ähnlichen Situation und habe die Erfahrung gemacht, dass ein deutliches…

  • Danke, @Fighter93 ich mag strukturiertes Vorgehen. Finde ich einen tollen Vorschlag. Mal gucken wie umsetzbar. Denn mit dem einen "Mitbewohner" möchte ich gar nichts mehr zu tun haben, Gespräche mit dem sind Gift (RW). Quote from FrankMatz: “Aber ich habe lange vor jedem Autismus-Verdacht instinktiv immer für meine Ruhephasen gesorgt, mich zurückgezogen, ahnend bzw. wissend, dass die anderen mich ein Stück weit als "komisch", seltsam betrachteten. Ich habe im Gegenzug mal eher zum Besen gegriffe…

  • Ich habe auch eine Frage zu "Grenzen (er)kennen und akzeptieren": Ein Autist will nicht mehr alleine wohnen und zieht in eine 4er-WG. Und irgendwie gibt es dauernd Stress und die anderen drei halten zusammen und der Autist ist der Störenfried in den Augen der anderen. Woher weiß der Autist nun, - ob er grundsätzlich nicht WG geeignet ist? - ob die anderen einfach nicht zu ihm passen? - ob er sich einfach unbeliebt gemacht hat und jetzt keine Chance mehr hat? - ob er - um aus Fehlern zu lernen - …

  • Quote from Marty123: “Ich weiß von Eltern, die rechtlich erstreiten mussten, dass ihre volljährige Tochter mit Behinderung nicht in der Werkstatt arbeiten muss, weil sie es nicht wollte. ” Beleg? Quelle? - Es gibt so alles mögliche von dem irgendwer irgendwem erzählt - das muss noch lange nicht heißen, dass das so zu 100% stimmt. Quote from Shenya: “Zahlenmäßig sind das schon überwiegend die Körperbehinderten. Die haben auch beim Bundesteilhabegesetz am effektivsten ihre Interessen durchgesetzt.…

  • Ich sehe das ähnlich wie Shenya. Ich denke mir, dass wenn ich Freizeit "vergammel" es wahrscheinlich so ist, dass ich gerade einfach Zeit zum Vergammeln brauche.

  • Quote from Marty123: “Wie sonst gäbe es so viele Beschäftigte in den Werkstätten? ” Weil die dahin wollen?! Das trifft jedenfalls auf die meisten zu, die ich kenne und in der WfbM sind.

  • Quote from hundefreund: “Er hat eine Lücke in das Programm eingebaut, über die dann die Krankenhäuser angegriffen werden können. Der Autist denkt, der Computer hätte ihm das befohlen, in Wirklichkeit war es aber sein Vater, der damit dann die Krankenhäuser erpresst hat und so sein Glücksspiel finanziert hat. ” Ohje, ob das das Image von Autisten verbessert???

  • Quote from Fidoline: “Mit geht es hier im eine Gewissensfrage. ” Ich würde da eine Analogie zur roten Ampel herstellen: Normalerweise sagt das Gesetz dass der Fußgänger dann warten muss. Und daran halte ich mich. Aber wenn kein Auto und keine Kinder weit und breit zu sehen sind und ich sonst einen Bus verpassen würde gehe ich bei rot über die Ampel. Dann besteht ein höheres Interesse, hinter dem das Gesetz zurückstehen muss, allzumal es eh nur existiert um Sicherheit zu gewährleisten und die ist…

  • Quote from Marty123: “Aber pauschal zu behaupten Schizophrenie kommt bei Menschen mit schwersten Behinderung häufig vor halte ich für nicht haltbar und kannst du mir wissenschaftliche Quellen nennen, die dies belegen ” Schanze 2014. Intelligenzminderung und psychische Störung - Grundlagen, Epidemiologie, Erklärungsansätze. In Schanze (Hrsg.), Psychiatrische Diagnostik und Therapie bei Menschen mit Intelligenzminderung. Stuttgart: Schattauer; 2. Auflage, S. 21-29 Quote from Marty123: “Ich glaube …