Search Results

Search results 1-20 of 212.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Sorry, ich kann nichts Sinnvolles beitragen und bin auch sehr auf meinen eigenen Konflikt mit dem Versorgungsamt fokussiert, aber... Quote from Mock vom Plock: “Rational betrachtet ist die Angelegenheit für mich in den praktischen Auswirkungen wenig relevant. Ich finde es auch schwierig zu beurteilen, welcher GdB wirklich angemessen wäre. Aber in Anbetracht des oben Zitierten erscheint mir die offenbar gängigen Praxis der Versorgungsämter als systematische Diskriminierung insbesondere von Autist…

  • ...der Vollständigkeit halber möchte ich noch einmal auf die Einfachheit des Weitererhalts von Kindergeld ab dem 25. Geburtstag bei einem GdB von >=50 und fortdauernder Berufsausbildung, zu der auch ein Studium zählt, hinweisen. Das kann schon einen erheblichen Unterschied machen, wenn von der Familie keine Unterstützung kommt und die Behinderung die Ausbildung erschwert.

  • Gebe mir Mühe, das so umzusetzen ...aber wirklich: Sozialverhalten ist schwierig! Eigentlich heißt es immer, ich würde zu viel denken und interpretieren, aber scheinbar ist das noch zu wenig...

  • Vielen Dank für eure Anregungen! Es fällt mir leider weiterhin sehr schwer, das gescheit umzuschreiben, ohne die Kernaussage zu verlieren (vielleicht bin ich einfach wieder zu impulsiv und sprunghaft), aber ich verstehe schon, was ihr meint, und werde vermutlich meinen Freund und insbesondere meinen Therapeuten in die Überarbeitung involvieren. Ich drücke die Daumen, dass der zeitnah auskuriert ist

  • Ja, da hast du recht, aber das Schreiben ist auch nicht fürs Gericht, sondern für den Anwalt. Ich gehe nicht davon aus, dass er diese Aussage und meinen Text im Allgemeinen übernehmen wird, immerhin wird er die Stellungnahme ja eigenständig und aus seiner Perspektive verfassen.

  • Oh, Mist Dann wünsche ich eine schnellstmögliche gute Besserung... Würde mich natürlich sehr freuen, aber es ist ja auch ein sehr langer Text... Und bevor sein Inhalt ans SG weitergeleitet wird, wird der hoffentlich noch durch meinen Anwalt "gefiltert" (oder sogar komplett umgeschrieben). Ich möchte nur umgehen, meinem Anwalt ob meiner sozialen Inkompetenz noch auf den Schlips zu treten, indem ich irgendetwas ihm gegenüber ungünstig formuliere, auch wenn ich es nicht merke... Falls jemandem etwa…

  • Quote from Capricorn: “Quote from Lissy: “"bezugnehmend auf meinen Befundbericht vom 18.01.2019 in der Schwerbehindertenangelegenheit der o.g. Pat., möchte ich ergänzend Stellung nehmen, dass das Krankheitsbild der Pat. trotz intensiver ambulant psychiatrischer und ambulant psychotherapeutischer Behandlungen in den letzten Jahren von der Befundlage her keine wesentliche Verbesserung aufweist und dass insbesondere in Anbetracht der ängstlich-vermeidenden Persönlichkeitsstörung (ICD10: 60.6G) sowi…

  • Ich habe nun aufgelistet, welche Mängel das Gutachten meines Erachtens beinhaltet, und möchte diese Liste schicken. Sie ist sehr lang, aber eventuell hat ja doch jemand Lust, sie mal zu überfliegen Vielen Dank! "Auchwenn meinen bisherigen Schreiben seitens des Versorgungsamtes und desGerichtes wenig bis keine Beachtung geschenkt wurde, mussfestgestellt werden, dass Herrn Prof. X' Gutachten deutlicheMängel aufweist. Kürzeder Begutachtung, oberflächliches Gespräch, keine Rücksichtnahmeauf Aufmerks…

  • Wichtig: In NRW musst du keine Diagnosen angeben, um einen Nachteilsausgleich zu erhalten! Das hat mir die Uni Münster selbst geschrieben, nachdem es geheißen hatte, für ADHS gäbe es keine Nachteilsausgleiche. Solange dein Therapeut/Psychiater plausibel darlegen kann, wofür dieser und jener Nachteilsausgleich benötigt wird, sollte das klappen.

  • Quote from kim: “Ich habe keine Freunde, keinen Partner und keine Kinder aufgrund von AS. Ich bin in meinem Leben dahingehend eingeschränkt, dass ich viele Dinge nicht machen kann, z. B. Freizeitgestaltung, Urlaub. Im Haushalt komme ich nur so mittelmäßig gut klar, d. h. Antrieb, Handlungsplanung und Durchführung ist schlecht. Allerdings arbeite ich und das ist für den Gutachter Grund genug mir keine mittleren Anpassungsschwierigkeiten zu bescheinigen. Ich habe daher zurzeit einen GdB von 40. Al…

  • Ich hoffe, es ist in Ordnung, das hier zu posten, daher einmal der Kern des Originaltextes: "bezugnehmend auf meinen Befundbericht vom 18.01.2019 in der Schwerbehindertenangelegenheit der o.g. Pat., möchte ich ergänzend Stellung nehmen, dass das Krankheitsbild der Pat. trotz intensiver ambulant psychiatrischer und ambulant psychotherapeutischer Behandlungen in den letzten Jahren von der Befundlage her keine wesentliche Verbesserung aufweist und dass insbesondere in Anbetracht der ängstlich-verme…

  • Oh, ja, tut mir leid, da wollte ich zweimal schreiben, dass mein Anwalt mich bat, keine eigenständige Korrespondenz mit dem SG zu unterhalten. Ich habe ja das Problem, dass ich eher zu viel als zu wenig denke, frage und schreibe. Daher habe ich meinen Anwalt mit vielen Anfragen "genervt", die er schon relativ früh zu beantworten aufhörte, was sicherlich legitim ist, immerhin erhalte ich PKH - aber ich fürchte, dass dieses Schreiben dabei untergegangen ist. Auch muss ich das Obige korrigieren: er…

  • Das ist jetzt nach einigen neuen Antworten etwas kontextarm, aber hier noch einmal die Antwort, die gelöscht wurde: Gerade leider wieder nicht viel Zeit, weil ich zur Arbeit muss, aber "Pippi Langstrumpf-Prinzip"? Bekäme ich, was ich "will", hätte ich für die lebenslange soziale Isolation, meine Integrationsprobleme in Sozialleben, Studium und Beruf, meine ichbezogenen Probleme und kontinuierliche Psycho- und Pharmakotherapie den adäquaten GdB von 70-80. 50 sind schon ein deutlicher Kompromiss, …

  • Wer hat meine Antwort gelöscht?

  • Ja, die Schreiben hatte ich beide schon eingereicht. Danke, ich werde mich gegen eine Ablehnung auf jeden Fall wehren. Auch werde ich meinen Therapeuten noch einmal darauf ansprechen (etwas knapp, bin unter Zeitdruck) Danke, falls möglich, bleibe ich dann bei dem Anwalt Gerade bin ich psychisch so instabil, dass es wahrscheinlich für die Klage super wäre, mich einweisen zu lassen, aber gut, Angst vor Untersuchungen etc....

  • Für einen Grenzfall halte ich mich, weil niemand außer mir, der mich real je kannte, einmal erwog, dass ich Autistin sein könnte - Psychiater, Psychotherapeut und Hausärzte inklusive, mein Therapeut war sich sogar sehr sicher, dass ich keine Autistin bin. Das "Aspie-Quiz" (lustigerweise über 10 Jahre nahezu konstantes Ergebnis) ergab, dass ich "sehr wahrscheinlich" Autistin sei - allerdings ließen sich fast alle Symptome auf ADHS, Zwangsstörungen, Depressionen, "Hochsensibilität", Hochbegabung u…

  • Ne, leider nicht, deshalb meinte ich ja, ich müsse mich noch um einen Termin bei der Spezialambulanz kümmern. Das wird aber wohl bestenfalls auch nur eine knappe Diagnose, ich bin sicher einer der Grenzfälle...

  • ...dann muss ich wohl die Sorge haben, dass die Richterin nicht sonderlich kompetent ist

  • Gut zu wissen - mein Therapeut war damals ja hochgradig irritiert, als ich meinen Autismusverdacht äußerte... ich sei doch viel zu emotional und mitfühlend für eine Autistin. Meine Hoffnung oben war, dass der Brief an meinen Anwalt, in dem steht, dass eine Rücknahme der Klage "dringend erwogen werden" solle, von einer Justizangestellten verfasst wurde und nicht zwangsläufig die Meinung der Richterin widerspiegelt. Einige der Gutachtenmängel müsste man schon beim Überfliegen erkennen können, dahe…

  • Quote from Capricorn: “Quote from Lissy: “Mein Anwalt schrieb mir eben, dass letztendlich ja das Gericht entscheide und das Gutachten durchaus ein paar Punkte biete, die das Gericht zu einer positiven Entscheidung bringen könnten, er außerdem zu dem Gutachten Stellung nehmen werde. ” Okay, das klingt doch ganz gut. Du darfst nicht vergessen, dass du ja nicht gezwungen wirst, ein ( Selbstzahler-)109er - Gutachten zu beantragen. Genauso gut kannst du mit Anwalt ins Revisionsverfahren gehen vor das…