Search Results

Search results 1-20 of 281.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Ich war und bin in Köln auch sehr zufrieden.

  • Man hat ja freie Arztwahl, ich glaube ich würde einfach in Köln nachfragen wie das bei einer zweiten Diagnostik gehandhabt wird. Dort hast du halt danach auch Möglichkeiten bezüglich Therapie (GATE) und kannst an Studien teilnehmen (immer recht nett und unterhaltsam, finde ich).

  • Quote from Lars77: “Hat einer von euch auch diese lustige Wechselwirkung, odr steh ich da allein? ” Das kommt auf die individuelle Verstoffwechlsung im CYP System der Leber an. Das kann schon sein. Guckst du hier: deutsche-apotheker-zeitung.de/…3/arzneimittel-und-cyp1a2

  • Ich habe P.O.T.S., das ist eine Störung des autonomen Nervensystems. Das kann ähnliche Symptome machen, ich hatte alle Ambulanzen der Uniklinik durch (Neurologie, Epilepsie, Schlaflabor) bis ich da endlich mal eine richtige Diagnose hatte. Bei mir ist es auch oft so dass die Muskeln zittern, als ich noch nicht die richtigen Medikamente hatte, hatte ich auch oft krampfanfälle und Zitteranfälle. Stress ist auch ein Trigger, sowohl psychisch als auch physisch. Also es gibt da schon einiges was man …

  • Ich will nächstes Jahr auch einen Pflegegrad beantragen. Hat schon mal jemand Erfahrung mit Medicproof gemacht? (bin privat versichert)

  • Zum Thema freier Wille und warum dieser eine Illusion ist: youtu.be/_FanhvXO9Pk zum Thema: „ich muss“ ist bei mir auch ein Riesenproblem, das immer wieder zu Stress führt. Ich versuche es mit kleinschrittig vorgehen, Hilfe holen und teilweise auch bestimmte Dinge einfach aufgeben.

  • Oh, das tut mir leid. In Köln muss man leider aufpassen Mir selbst wurde noch nichts geklaut, meiner Mutter aber mal das iPad (auch in Köln) . damit wurden dann tunesische Pornos gedreht (konnte man in der Cloud sehen). sie hat Anzeige erstattet, hat aber nichts gebracht.

  • @FrauEva um auf deine Frage bezüglich Pubertät einzugehen: ja, mir ging es auch so. Ich war schon immer von der Schule gestresst und nicht so oft dort (war auch oft krank durch den Dauerstress) aber in der 11. war dann alles zu viel und ich bin gar nicht mehr hin. Diagnose gab es damals (Ende der 90er) in Niederbayern noch nicht. Meine Mutter war sowieso überfordert was man ihr im Nachhinein aber nicht zum Vorwurf machen kann. Vielleicht wäre es mit Diagnose besser gelaufen, keine Ahnung. Ich ka…

  • Ich habe 3 - 5 angekreuzt, was richtig regelmäßige feste Kontakte angeht. Ich habe zur Zeit 2 Bekannte/Freundinnen mit denen ich jeweils einmal pro Woche fest ausreite, und dann noch ein paar mit denen ich das eher unregelmäßig mache, teilweise schon seit Jahren. Die sehe ich aber auch regelmäßig am Hof, nicht immer einmal im Monat. Wir besprechen da viel persönliches. Dann hab ich noch über die Uni lose Kontakt, das ist aber eher oberflächlich. Familie, hm, mit meiner Mutter telefoniere ich mer…

  • Ich war mal von Tavor abhängig. Das war allerdings als ich sowieso stationär war, ich hatte das bekommen um runterzukommen und nach einem Monat ist ihnen dann mal aufgefallen dass man das ja mal wieder absetzen müsste. Der erste Entzug hat dann auch nicht geklappt, da hatte ich ständig Zitteranfälle und war auch eh immer noch recht aufgewühlt. Der zweite (paar Wochen später) ging dann ganz gut, zwar auch mit Zitteranfällen aber ich wollte es dann ja auch hinter mich bringen. Ambulant würde ich d…

  • Quote from Aspielle: “Ich wünsche mir seit Jahren, einmal für länger als ein paar Stunden schmerzfrei zu sein... Eine Schmerztherapie habe ich nicht bewilligt bekommen, ich bin anscheinend noch nicht kaputt genug.... ” Mit der EDS-Diagnose kannst du diesen Wunsch aber begraben. Schmerzfrei werde ich erst sein wenn ich tot bin. Und ein paar Stunden schmerzfrei ist doch schonmal super (keine Ironie). Man weiß dann halt woher es kommt, und wird von Ärzten ernst genommen. Das ist der große Vorteil. …

  • Quote from Karou: “Ich kann einfach nicht glauben, dass Fibromyalgie keinen Auslöser oder Ursache hat und auch an einen psychosomatischen Schmerz kann ich nicht so recht glauben. ” Ja, das ist völliger Blödsinn. Es gibt immer eine Ursache. Und wenn es verstärkte Leitung von Schmerzreizen ist. (Das habe ich z.B. auch. Also nicht nur Reizfilterschwäche beim Sehen oder Hören, sondern auch beim Tasten und bei Schmerzempfindungen. Ich spüre Dinge die andere gar nicht merken würden, das wurde in einer…

  • @Karou fahr nach München zu Prof. Plötz (KH barmherzige Brüder). Die einzige Spezialambulanz in Deutschland. Normale Orthopäden kennen sich nicht aus.

  • Ich habe es schon ein paar mal erwähnt: Ehlers-Danlos-Syndrom (sehr selten) hat Autismus als Komorbidität. Wer also an Fibronyalgie-artigen Schmerzen leidet und Autismus hat sollte sich da vielleicht mal schlau machen bzw. untersuchen lassen. Hat den charmanten Vorteil dass man dann ohne viel Diskussion Dinge wie GdB, Physiotherapie etc. bekommt da ein Nachweis „schwarz auf weiß“ relativ einfach (Hautbiopsie, Genuntersuchung) ist. (Außer beim hypermoblilen Typ, da läuft jetzt aber bald eine Stud…

  • Depression durch Routine

    Zebra - - Neurologische Vielfalt

    Post

    Quote from Aspielle: “Ich komme mir aber manchmal etwas blöd vor, wenn ich nichts unternehme außer arbeiten, schlafen und reiten gehen. Alles darüber hinaus stresst mich aber zu sehr, weil ich auf der Arbeit so viel Energie verbrauche.... ” Naja das ist aber ziemlich normal. Die meisten die ich kenne die arbeiten und ein Pferd haben machen unter der Woche sonst (fast) nichts. Wann auch? Die Stundenanzahl am Tag ist ja begrenzt. Mein Pferd ist zum Glück eher faul veranlagt und steht im Offenstall…

  • Du kannst dich mit linguistischer Pragmatik beschäftigen, und da besonders mit Gesprächsverlauf und Mimik/Gestik. Ich habe das gemacht und inzwischen aber wieder aufgegeben. Es wird einfach nie schnell genug und intuitiv funktionieren. Wer mit meiner Mimik nicht zurecht kommt, ist dann halt nicht für eine freundschaftliche Beziehung geeignet.

  • Ich hatte mal mit einem Narzissten zu tun (diagnostiziert als er eine Reha machte) Der hatte NIE den geringsten Zweifel daran, dass er perfekt ist und alle anderen doof. Es waren IMMER die anderen Schuld, und bis heute bin ich die böse weil ich mich dann getrennt hatte. Einsicht in eigene Fehler = Null. Selbstreflektion = Null Also ich würde fast sagen, solange du zweifelst und dich selbst reflektierst, ist das ein ziemlich eindeutiges Zeichen gegen Narzissmus.

  • Einen wirklichen Ratschlag habe ich nicht. Mir bricht auch die Anwesenheitspflicht langsam aber sicher das Genick (RW).

  • Ich bin in den 80er geboren. Meine Mutter hat extra ein KH zur Entbindung gewählt das „rooming in“ angeboten hat. Ich wurde lange gestillt und musste nie schreien. Urvertrauen hab ich eher zu viel. Meine Tante hat es genauso gemacht. Die hat drei Kinder, zwei NT und ein Aspie. Ich habe es bei meinen Kindern auch so gemacht. Lange gestillt und mussten nie schreien, wobei mein Exmann immer dabei war und die Hauptarbeit übernommen hat. Ein Kind mit autistischen Zügen aber nicht diagnosewürdig, ein …

  • @Neoni Schon mal mit einer seltenen Erkrankung beim Arzt gewesen? (Und ich meine nichts psychisches und auch nicht AS) Bei mir hat es 8 Jahre gedauert vom Auftreten der schwereren Symptome bis zur richtigen Diagnose. Und ich hab schon von Leuten gehört bei denen das noch länger gedauert hat. Man wird immer erst mit einfachen, wahrscheinlichen Lösungen abgefertigt, und das wird denen im Medizinstudium auch so beigebracht. Immer erst an das wahrscheinliche zu denken.