Search Results

Search results 1-20 of 1,000. There are more results available, please enhance your search parameters.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Quote from Lea: “Warum sind Psychotische Störungen eigentlich immer Ausschluß Kriterium? ” Weil das einen zusätzlichen Faktor ins Spiel bringt, wodurch die Auswertung sehr viel aufwendiger, insbesondere die notwendige Stichprobengröße stark erhöht wird. Deshalb will man bei derartigen Studien alle zusätzlichen Einflußfaktoren raushalten, etwa auch das Alter

  • Quote from hundefreund: “Der TA muss nach GOT abrechnen und er muss dir somit das berechnen. ” Aber wenn er es bisher nicht gemacht hat, wäre der Hinweis schon angebracht gewesen.

  • Quote from Loquella: “Bisher wurde die Medikation immer telefonisch besprochen ohne Berechnung des Telefonats, daher denke ich, dass es vorher angekündigt werden sollte, wenn plötzlich Kosten entstehen. ” DAS ändert die Sachlage natürlich - mit der Zusatzinformation muss ich Dir recht geben.

  • Ich hatte gut 30 Fahrstunden, was damals (man durfte mit 12 Fahrstunden zur Prüfung) schon als peinlich galt (weshalb ich es im Umfeld unerwähnt ließ). Ich kann noch nicht mal sagen, woran es im Einzelnen lag - das eigentliche Problem war "zuviel Information auf einmal": Verkehr, Fahrlehrer, was muss ich jetzt tun?, das habe ich erst allmählich koordiniert bekommen. Aber ich habe meinen Fahrlehrer gelegentlich in Angst und Schrecken versetzt durch mein gutes Augenmaß, was Platz nach recht und li…

  • Perspektivwechsel

    HCS - - Neurologische Vielfalt

    Post

    Ich habe den Eindruck, dass der Hauptunterschied ist, ob es um emotionale Dinge geht oder um rationale. Dass ein anderer Mensch andere Interessen vertritt als ich, ist kein Problem - der will etwas, was mir vielleicht egal ist, oder was gegen meine Interessen verstößt, was aber ohne weiteres als mehr oder weniger vernünftig erkennbar ist - da muss ich nicht drüber nachdenken, das kann ich ohne weiteres nachvollziehen, auch wenn ich es nicht gut heiße. Je emotionaler es wird, desto schwieriger, d…

  • Quote from Lex: “Ich habe es bewusst vermieden, eine Trennung vorzuschlagen, auch wenn es mich in den Fingern gejuckt hätte. Aber es erscheint mir unseriös, nach einem kurzen Bericht in einer Erstberatung gleich sowas vorzuschlagen. Solange es sich nicht um jemanden handelt, der seine Familie vermöbelt, sollte man erstmal sehen, dass man auch wirklich alle anderen Methoden erstmal ausschöpft. Was mich offen gesagt am meisten aufregt ist die Tatsache, dass selbst wenn er das Asperger als solches …

  • Verhandlungstaktik und das was Du beschrieben hast sind "zwei Paar Stiefel". Du hast - wie von @zaph bereits ausgeführt - ein spieltheoretisches Problem angesprochen. Das sollte man zwar wissen, wenn man in die Verhandlung einsteigt, wie man diese dann führt ist aber eine andere Sache, und erst das ist Verhandlungstaktik. Man kann in voller Kenntnis der spieltheoretisch optimalen Lösung die Verhandlung trotzdem versauen. Ich habe gewisse Erfahrung in Verhandlungsführung. Meine Position war dabei…

  • Quote from aphylla: “inzwischen machen sogar die Radiologen wirtschaftlich die Grätsche ” Puh, die hatten in den 90ern noch quasi die Lizenz zum Gelddrucken, fast so sehr wie Urologen mit technisch hochgerüsteter Praxis. Denen kam damals das Geld zu den Ohren raus, wenn sie sich nicht ganz dämlich angestellt haben. Wir hatten zwei Kunden, die hatten ihre Praxen Wand an Wand - eine Kardiologin, die zugegebenermaßen kommerziell eine Niete war, die war quasi pleite, die beiden Urologen nebenan muss…

  • Quote from FruchtigBunt: “Wo kommt eigentlich dieser Wert von 1,50 EUR pro Minute her? ” Schau in den link in meinem früheren Beitrag - das ist die Kalkulation einer Tierarztpraxis. Bei Humanmedizinern sieht es nicht grundsätzlich anders aus. Und dann überleg mal, wie lange der Arzt (hier Tierarzt) braucht: Blutanalyse vom Labor anschauen, interpretieren, Telefonat führen. Dann wird klar, dass der offizielle Honorarsatz hier vielleicht unangemessen ist - aber unangemessen niedrig, nicht zu hoch.

  • Quote from Salvaria: “Ich erfülle kein volles Symptombild und wirke wohl auch auf die meisten Erwachsenen viel weniger seltsam als auf Gleichaltrige ” Was heißt "kein volles Symptombild"? Und "weniger seltsam" heißt ja wohl "schon ein wenig seltsam", zumal Deine Familie sich offenbar Deinetwegen um ihre Heile-Welt-Außenwirkung sorgt. Vielleicht solltest Du Dich mit dem Gedanken vertraut machen, dass Du womöglich doch zum diagnosewürdigen Teil des Spektrums gehörst? Ist ein großer Schritt von "ic…

  • Quote from aphylla: “für uns Humanmediziner rechnet man offiziel mit 1,50€ pro Minute, ” Überrascht mich jetzt nicht - ich kenne zwar nur die Werte aus den 90er Jahren, als ich bei der Bank auch mal Ärztefinanzierungen auf dem Tisch hatte, aber es ist schon erschütternd was Allgemeinmediziener (noch schlechter standen damals und vermutlich heute nur Kinderärzte da) durchschschnittlich so verdienen - da wird mancher von den unterdurchschnittlichen nicht weit über H4 liegen.

  • Quote from Fidoline: “Denn so wie es sich liest, warst du ja dort und die Katze wurde behandelt, ” Mir liest es sich anders: Katze war da, ihr wurde Blut abgenommen (von einer TA-Helferin vermutlich), TA kam erst zum Einsatz, als das Ergebnis der Analyse da war, und dann rief er an. Und das kostet incl. Steuer (wie von @hundefreund dargelegt) 16,76

  • Quote from zaph: “Und wenn man zum Tierarzt in die Praxis geht, muss man dann auch gesagt kriegen, dass die Vorstellung nicht kostenlos ist? ” Wahrscheinlich ja - kann ja kein Mensch ahnen, dass das keine karitative Veranstaltung ist... Hier mal eine kleine Kalkulationsgrundlage. Wenn der Tierarzt pro Minute mit 2 EUR kalkuliert, kriegt er am Ende des Jahres gerade mal EUR 50000.-, was aber "brutto brutto" ist, weil er die volle soziale Absicherung selbst tragen muss, da ist ja kein Arbeitgeber …

  • Was hattest Du erwartet? Dass der TA für Gotteslohn arbeitet? Von irgendetwas muss der ja auch Praxisräume, Mitarbeiterinnen etc. bezahlen und am Ende auch noch was zum Leben übrig haben. Da gibt es unter Garantie einen ähnlichen Katalog wie beim Humanmediziner, wieviel er für welche Leistung berechnen darf. Ich finde das grundsätzlich o.k. - einzig dass er Dich vorab hätte informieren können, dass es etwas kostet (aber das hat er vielleicht als selbstverständlich vorausgesetzt).

  • Quote from Satyavan: “Lasst noch 10, 20, 30 Jahre vergehen bis man feststellen wird wie enorm viel Energie und Geld in Forschungsprojekte reingesteckt wurde wo aber die Ergebnisse, im Nachhinein, als sehr ernüchternd eingestuft werden müssen ” Solange muss man nicht warten - das liegt in der Natur der Sache. Es wird immer Sackgassen geben, sonst wüsste man ja vorher, was dabei rauskommt. Das war schon immer so und ist Teil des wissenschaftlichen Fortschritts. Aber es wird mir langsam auch zu blö…

  • ASS Diagnostik und Forschung

    HCS - - Neurologische Vielfalt

    Post

    Quote from Happy to be: “wenn er die Arbeit so abgegeben hätte, was ihn sein berufliches Fortkommen gekostet hätte. Ergebnis war, opportunistisch verlagerte er den Schwerpunkt der Arbeit, strich alles, was auch nur den Eindruck hätte erwecken können, der Arbeit des Doktorvaters zu widersprechen oder dazu Fragen aufzuwerfen. ” Solche Fälle gibt es natürlich immer wieder, auch bei uns (wobei das dann oft "vorauseilender Gehorsam" ist, und kein echter Druck). Aber das bedeutet ja nicht, dass das Fa…

  • ASS Diagnostik und Forschung

    HCS - - Neurologische Vielfalt

    Post

    Quote from Satyavan: “Hat sich nicht wirklich als Qualitätsmaßstab erwiesen. Das bezieht sich vor allem auf einem Parameter der besagt wie oft man von anderen zitiert wurde. Auch das treibt viele dem Mainstream hinterher zu rennen und drängt andere originelle Ansätze in den Hintergrund weil man schon im Voraus weiß die werden vermutlich nicht zitiert. Das kommt mit der 'publish or perish' Philosophie noch oben drauf und ist für mich nur ein Grund mehr skeptisch zu sein. ” Jain. Ich weiß aus Erfa…

  • Quote from Happy to be: “Was psychische Probleme angeht, kommt der Notfall ja nicht so plötzlich aus dem "off", wie z. B. bei einem Schlaganfall. ” Seltener, aber durchaus möglich - bei meiner Schwester (NA) kam die "mittelschwere Depression" quasi aus dem Nichts - mittwochs saßen wir noch beinander, da war sie nur von der Arbeit etwas gestresster als sonst (sagt sie rückblickend immer noch), freitags dann der Zusammenbruch. Ergebnis: 7 Monate Krankschreibung. Gut, sie kam nicht in die Psychiatr…

  • Quote from Satyavan: “Das herkömmliche akademische System fördert das auch indirekt. Heute dreht sich alles um das sog. "publish or perish", d.h. man muss so oft wie möglich Forschungsergebnisse publizieren (möglichst mit viel Resonanz in den Medien) damit die eigene Forschungsgruppe weiter finanziert wird. Wer weniger publiziert (und medial nicht Welt-verändernde Entdeckungen ankündigt oder verspricht) bekommt weniger Geld oder das Forschungsprojekt wird sogar ganz gestrichen. Das führt dazu, d…

  • Ich habe "Vollzeitjob" angekreuzt, obwohl ich seit 3 Monaten ALG I beziehe - das ist das Los der projektgebundenen Forschung, ich rechne damit, in einigen Monaten wieder ein 3-Jahres-Projekt zu haben, was dann direkt in die (reguläre Alters-)Rente überleiten wird. Und streng genommen arbeite ich trotzdem Vollzeit - wenn man die Lücke nicht nutzt, um Publikationen zu produzieren, wird das eher nichts mit weiteren Projekten.