Search Results

Search results 1-20 of 753.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Quote from exorcist: “1.) Ich rede und verhalte mich nicht hölzern genug und mache nicht den Eindruck, als sei ich "schüchtern und zurückhaltend" bei der Kommunikation. ” Das kann Kompensation sein. Habe durchaus schon Autisten getroffen, deren Auftreten recht eloquent wirkt. Bei einem davon habe ich erst durch das, was er mir erzählte, erfahren, dass er in seinem Inneren letztlich doch recht "hölzern" ist, also kaum Emotionen von sich wahrnimmt. Quote from exorcist: “2.) Da ich in meiner Kindhe…

  • Quote from Capricorn: “Sozusagen alle - fast alle - derartigen "besonderen " Schüler*innen haben Probleme mit ihrem Selbstwertgefühl und die Diagnosen, die eine Entlastung schaffen könnten, kommen meines Erachtens oft sehr/zu spät. ” Dito

  • Ja, leider werden Einzelzimmer meist von der Art der Krankenversicherung und nicht von der Diagnose abhängig gemacht. Da besteht noch Nachholbedarf.

  • Also ein nicht unwesentlicher Aspekt ist auch der, dass viele Autisten erhebliche Orientierungsschwierigkeiten innerhalb und außerhalb von Gebäuden haben. Da kann es schon sein, dass man ihnen bei wiederholten ambulanten Terminen auch wiederholt den Weg zum Zimmer ihres Arztes weisen muss. Oder dass sie sich verspäten, weil sie sich auf dem Gelände verlaufen haben, obwohl sie schon da waren. Bei stationären Aufenthalten und / oder wenn Operationen geplant sind, ist es noch schlimmer. Dies setzt …

  • Ein Kind mit stark allgemein ausgeprägter kognitiver Beeinträchtigung hätte in allen Fächern gleichermaßen schlechte Leistungen. Also wäre es nicht so, dass z. B. eine schlechte Note in einem einzelnen Fach seine große akademische Laufbahn (Abitur, Studium, Master...) behindern würde, wie es bei reinen Teilleistungsstörungen der Fall sein könnte. Die Noten alle raufzusetzen würde ein falsches Ausmaß an Leistungsfähigkeit suggerieren und wäre somit auch unsinnig. Im Gegensatz zu Rechenschwäche is…

  • Wenn du auf die Website vom Aspiequiz gehst, kannst du am Anfang die Sprache aussuchen. Wenn du willst, kannst du also auch die deutsche Version ausfüllen. Und nein, die meisten Menschen haben da weniger Problem mit. Die meisten Menschen fühlen sich sogar bei einem stundenlangen Diskobesuch wohl oder wenn sie die Nacht über von einem Café bzw. Bar zur Nächsten gehen, egal wie überfüllt, laut und verqualmt es da ist. Weihnachtsmarkt ist für die meisten Leute einfach nur ein schönes Erlebnis und n…

  • Mach doch mal das Aspie-Quiz, das ist viel ausführlicher als die meisten Tests. Und schaden kann es nicht. Wenn du genauer beschreibst wie und in welcher Form und in welchen Situationen sich deine Lärmempfindlichkeit bemerkbar macht, wäre es vielleicht auch leichter einzugrenzen, was dahinter stecken könnte.

  • Ja, es sollte eigentlich selbstverständlich sein, nur kann es eben bei Autisten noch viel fataler sein, wenn diese Dinge nicht eingehalten werden. Beispielsweise war ich mal in Kontakt mit einem frühkindlichen Autisten, der extremst berührungsempfindlich ist, der also gar nicht angefasst werden mag. Das galt sogar weitestgehend für seinen festen Freund. Es muss sich also wirklich extrem unangenehm für ihn anfühlen. Und besagter Autist berichtete mir von seinem Krankenaufenthalt und wie schlimm e…

  • Bezieht die Frage sich nur auf normale Krankenhäuser oder auch auf Psychiatrien, Entzugskliniken usw.? Falls das eingeschlossen ist, müsste man auch auf andere Dinge eingehen wie z. B. Aspekte, die das Mitmachen (oder halt nicht Mitmachen) von Gruppenaktivitäten, das zusammen essen in Speisesälen, die Beurteilung und Bewertung des Verhaltens des autistischen Patienten usw. betrifft. Dadurch wird das Thema wesentlich komplexer.

  • So blöd das auch klingt: Ich kann nur weiterhin dazu raten, einen Anwalt mitzunehmen, wenn man dem Jugendamt derartige Leistungen abringen will... Man braucht nicht nur ein offizielles Gutachten, dass das Vorhandensein des Problems bestätigt, sondern muss praktisch halt auch nachweisen können, dass es nicht möglich ist das Problem durch schulische Mittel (damit sind sowohl sämtliche Angebote der Schule, die das Kind aktuell besucht, als auch alles, was die Schulbehörde sonst noch aus dem Ärmel s…

  • Im Grunde sind "sensorische Integrationsschwäche" oder auch "auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen" und Ähnliches (zu englisch: sensory processing disorder bzw. auditory processing disorder) Ausdrücke für Probleme, bei denen die Reizfilterschwäche im Vordergrund steht. Typische Elemente sind z. B. oft unbewusste Probleme mit dem Richtungshören (also feststellen aus welcher Richtung ein Geräusch genau kommt) und Verwechslung von Konsonanten, besonders auch dann, wenn die Wörter unbeka…

  • Bei uns in der hintersten Sackgasse gab es vor Jahren sogar mal ein Angebot aber die Nachbarn des Dorfes hatten einfach nicht genug Interesse.

  • Wenn die Reizempfindlichkeit in so kurzem Zeitraum so massiv ansteigt und vorher nicht gegeben war, kann das in der Tat psychische Ursachen haben. Bei manchen psychischen Krankheiten bzw. Persönlichkeitsstörungen gehört es mit zum Symptomkreis. Andernfalls läge der Verdacht einer sensorischen Integrationsstörung bzw. einer auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung oder einer Hyperakusis oder Ähnliches nahe. Eine Spielart, die neurologisch ist aber nicht aufgrund angeborener Faktoren sonde…

  • Anhand dessen, was ich von eigenen Erfahrungen und Berichten anderer Autisten und allgemeinem Wissen über Autismus sagen kann: 1. Behandlungen am Körper, besonders welche, die mit Berührungen verbunden sind, vorher ankündigen. Und überhaupt jeden Handlungsschritt erklären. Plötzliche Berührungen können besonders für berührungsempfindliche Autisten schlimm sein aber auch für andere erschreckend. Geduldig auf Fragen eingehen. 2. Falls eine OP durchgeführt wurde geht es nicht, dass danach dann ein …

  • Quote from kim: “Mir würde es eher darum gehen, dass mein Mann mich so akzeptiert wie ich bin und mir glaubt, wenn ich sage, dass ich mit bestimmten Dingen Probleme habe und Hilfe brauche. ” Wenn das geschehen würde, so würde das gewiss die Atmosphäre im Haus enorm verbessern!

  • Ich will den Mann ja auch gar nicht verteidigen. Ich wollte damit nur sagen, dass ich es verständlich finde, dass sie ihn nicht völlig übergehen (=über seinen Kopf hinweg entscheiden) will oder kann. Letztlich geht es ja darum die Atmosphäre im Haus zu verbessern. Und das wird nur möglich sein, wenn die Sinnhaftigkeit gewisser Entscheidungen für ihn auch einleuchtend wird. Ich finde es ehrlich gesagt seltsam, dass er ihr einerseits ihre "Unfähigkeit" (Überforderung) vorwirft aber andererseits ab…

  • Jein, es ist nicht ganz allein ihre Entscheidung. Wenn er z. B. sagt: "Ich möchte nicht, dass eine fremde Person regelmäßig mein (bzw. unser) Haus betritt und sich z. B. an unseren Sachen vergreift (Putzen, Aufräumen), mir das Essen kocht, mit unseren Kindern Umgang hat" usw., dann würde ich schon sagen, dass er da ein gewisses Mitbestimmungsrecht hat... Ich weiß noch, dass ich als Kind auch keine Putzfrau im Haus haben mochte, damit die nichts durcheinanderbringt usw. oder vielleicht auch, dami…

  • Quote from Kayt: “Ich habe hier unterschiedliche Ideen von unterschiedlichen Usern gelesen. Als erstes vor allem den Mann mit zum Psychiater zu nehmen oder doch eine Paarberatung zu finden. ” Ich hatte halt den Eindruck dass der Mann zum jetzigen Zeitpunkt nicht bereit ist zum Psychiater oder zur Paarberatung zu gehen. Daher war halt mein Vorschlag erstmal eine vertraute Person zu ihm zu schicken. Auch teils in der Hoffnung, dass diese dazu beitragen kann, dass seine Haltung sich ändert und er d…

  • Ich kann tatsächlich praktisch nur von den Erfahrungen in meiner Familie ausgehen und die waren halt so, dass es für "die Kinder" gar nichts gebracht hat, dass sie trotz der unterkühlten Beziehung noch jahrelang zusammengeblieben sind, da der Mann so wenig sich den Kindern gewidmet bzw. eine Beziehung zu ihnen aufgebaut hat, dass es letztlich gar keinen Verlust für sie darstellte, als sie ihn irgendwann rausschmiss. Dass sie die Trennung so lange hinauszögerte war teils, weil sie hoffte, er würd…