Search Results

Search results 1-20 of 163.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Quote from Romi: “Was, wenn du anders behandelt werden möchtest, als ein anderer in der gleichen Situation? Wenn du z.B. Schwierigkeiten mit körperlicher Nähe hast, willst du sicher nicht in die Arme genommen werden, wenn du Trost brauchst. Ein anderer braucht aber genau das: umarmt, gedrückt und gestreichelt zu werden. Da nützt dir die Selbstreflektion nichts. Nur die Rückmeldung des anderen zeigt dir, was er sich von dir wünschen würde. ” Stimmt, das ist prinzipiell en Problem, wenn man es zu …

  • Quote from Lefty: “Wieso fragst du dich das denn? Es ist ja offenbar so, also könntest du das auch akzeptieren. Wenn man mitten in einer Situation steckt, vielleicht noch unter Stress, dann reflektiert man sich nicht die ganze Zeit und wägt sein Handeln ab, sondern reagiert manchmal einfach nur. ” Weil ich davon ausgehe, dass man sich eben grundsätzlich reflektiert und dann erkennen müsste, dass man andere anders behandelt, als man behandelt werden will. Es gibt ja auch Leute die das merken und …

  • Quote from Inos: “Wann ist der Zeitpunkt gekommen einem komplett zu blockieren...? ” Kann man insofern nicht pauschal sagen, da es zwar Zustände gibt, die eindeutig sind, das aber nicht alle Fälle umschließt,. Also wenn du beispielsweise körperlich verletzt wirst oder aber auch beshcimpft etc. wäre das beispielsweise eine rote Linie, das heißt aber nicht, dass es okay ist, wenn es nicht passiert. Das kommt dann oft auf den Einzelfall an, Dauer der Situation etc, aber vor allem auch den eigenen G…

  • Quote from Linnea: “Wenn ich vor Stress nicht rechnen kann , wiederholt. ..bin ich falsch an einer Kasse ausgerechnet. Wenn ich nicht Auto fahren kann, sollte ich es nicht. Wenn ich als Servierer immer unfreundlich bin , ist es der falsche Job. ” Okay, dann sollte also generell kene Rücksichtsnahme gegenüber Menschen mit Schwächen und Einschränken gelten und jeder nur ganz objektiv und hart nach seinem Output und seiner Leistung bewertet werden? ich vermute mal fruchtigbunt und andere hier im Fo…

  • Quote from Abendstern: “Da Misstrauen und Feindseligkeit und Geringschätzung allen anderen Menschen gegenüber ja ganz klar ein autistisches Problem ist und nicht etwa etwas anderes, sollten wir uns hier mit solchen Kommentaren dringend zurückhalten und stattdessen mehr Rücksicht und Verständnis zeigen, finde ich ” Ich weiß nicht, ob du mich gemeint hast, was auch immer solche Kommentare heißen mag. Ich habe nur auf die Inskonsequenz hingewiesen und einen Anstoß zur Selbstreflektion bieten wollen…

  • Quote from FruchtigBunt: “DAs hatte ich auch schon, also dass die VerkäuferInnen mir das überzählige Geld zurückgaben, weil sie meinten, das andere 'reiche doch schon'. Ich muss vermutlich einfach akzeptieren, dass ich von KassierInnen nicht erwarten kann, so weit mitzudenken oder ihnen das Denken zu anstrengend ist. Denn eigentlich hätten sie ja sogar einen Vorteil beim Geld herausgeben. ” Ich verstehe nicht wieso du, wenn du dann mal anscheinend anfängst Rücksicht auf andere zu nehmen bzw. Ver…

  • Quote from Pummelchen: “@Zodd Ich mache das aber nicht mit Absicht. Ich merke das also gar nicht. Wenn ich aber Dinge im Nachgang nochmal durchgehe, merke ich, dass ich da manchmal etwas unfair war. Das ist für mich ein großer Unterschied zu deinem Text. ” Das wollte ich dir damit auch nicht unterstellen. Wobei ich merke immer, dass ich mich schon oft frage wie Leuten das nicht auffallen kann. Auch wenn sie sonst unlogisch sind, aber da besonders, also wenn sie in dem einen satz was fordern und …

  • Quote from Pummelchen: “Ich finde das sehr interessant, dass du das erwähnst. In meiner Diagnostik hatte ich nämlich angemerkt, dass ich es seltsam finde, dass ich Anderen Dinge ankreide und schier durchdrehe im Kopf, selbst mir diese Dinge aber manchmal erlaube. Ich bin also bei anderen viel perfektionistischer als ich es von mir verlange, einfach nur, weil es nicht so gemacht wird wie ich das für mich brauche. ” Das nennt man dann mit zweierlei Maß messen bzw. Wasser predigen und Wein saufen, …

  • Quote from flori1994: “Ich finde das auch nervig. Deswegen stelle ich meinen Rucksack auch gar nicht auf den freien Platz neben mir wenn der Zug voll ist. Davon abgesehen, dass in so einer Situation den Rucksack als Schutzschild, also etwas wo ich mich hinter verkriechen kann, brauche. ” Ich mache das schon manchmal, weils praktisch ist und solange andere Plätze noch frei sind, ich schon froh bin, wenn die sich woanders hinsetzen, aber wenn ich das Gefühl habe jemand steuert den Platz an, nehme …

  • Quote from FrankMatz: “Meine höhere Anspannung kann aber zu Aggressionen führen (also nicht körperlichen, Gott sei Dank!), wenn jemand meint, ich solle meinen Rucksack runter tun ” Ich hoffe du lässt deine Agressionen auch nicht verbal an ihnen aus, das wäre nämlich ziemlich daneben. Das ist ja sehr angemessen, das auszudrücken (höflich natürlich), also ich finde es schrecklich nervig, wenn alle immer die Plätze blockieren und ich was sagen muss, um mich setzen zu können und nehme meinen immer e…

  • Quote from Platypus: “In einer Welt, wo ich z.B. täglich zu spüren bekomme, dass für mich beruflich irgendwie kein Platz mehr ist, weil ich bestimmte Dinge nicht mehr machen kann, da sie mich überfordern, ist es schön zu sehen, dass offensichtlich Menschen mit einem Defizit trotzdem unterkommen können. Es sei ihnen einfach mal von Herzen gegönnt. Wenn mehr Menschen ein wenig toleranter wären, gäbe es sicher auch für mehr Menschen mit Schwächen und Einschränkungen Arbeitsplätze. Seit mir das klar…

  • Quote from MangoMambo: “Ja, sonst würde ich es nicht sagen ” Ich habe nicht das Glück, bei jedem, den ich grüßen muss, das so auch zu empfinden. Wenn ich also den Maßstab anlegen würde, würde ich sozial untergehen insbesondere auf der Arbeit. Da hat sich sogar mal eine be mir beschwert, ich hätte Ihrer Kollegin aber nicht Ihr einen guten Morgen gewünscht, dabe hatte ich das getan, sie hat es nur nicht gehört. Hätte ich sie wirklich nicht gegrüßt und das dann auch zugegeben (ich nehme mal an, da …

  • Meine Mutter weiß auch nie was sie will bzw. sie sagt bei vielen Dingen erstmal Nein und ist dagegen und ist auch zurst immer sehr emotional und absolut in ihren Aussagen. Nachher stellt sich heraus, wenn man das noch mal aufbringt etc. dass sie das jetzt doch nicht mehr so absolut sieht, ihr Nen zu enem ja werden kann und überhaupt, das längst nicht mehr so emotional ist bzw. sie bewegt, obwohl ich das bei den jeweligen emotionalen "Ausbrüchen" immer vermute. Dadurch habe ich immer noch Schwier…

  • Quote from AspiIT: “Schwächen sind nicht zwingend Defizite, sondern man hat die Möglichkeiten etwas zu lernen und sich weiter zu entwickeln. Also ein hochentwickelter Aspie. Es gibt allerdings auch Defizite, die nicht entwickelt werden können und dass weiss ich von mir. ” Nun ich beispielsweise kriege das nicht mit, was man Schwingungen im Raum oder so ähnlich nennt. Also alles was so subtil abläuft, also Dynamiken zwischen den Menschen etc. Untertöne... das kriege ich alles nicht mit, was beson…

  • Quote from Maja.010: “Ist es möglich Defizite, die das Asperger Syndrom mit sich bringt, durch Intelligenz zu kompensieren? ” Ich glaube man kann generell persönliche und soziale Besonderheiten durch Intelligenz kompensieren. Also je intelligenter man ist, desto eher kann man andere "Schwächen" ausgleichen. Wenn man volle Leistung geben muss um unter idealen Umständen etwas zu erreichen hat man natürlich Schwierigkeiten, wenn dann die Umstände nicht so sind für einen, wie man sie gerne hätte. Ic…

  • Quote from FruchtigBunt: “Es hat mich gewundert, warum Menschen so funktionieren und darüber wollte ich hier diskutieren. ” Dann passt aber der Threadtitel nicht wirklich bzw. der legt einen anderen Schwerpunkt. Der stellt ja die Frage nach der Kommunikation und ob du falsch oder richtig kommunizierst (auch wenn das jetzt ein anderes Beispiel ist, du hast ja keinen neuen Thread aufgemacht). Und da kann man dann eben fragen, was will man jeweils erreichen. In einem Supermarkt geht man davon aus, …

  • Bei mir ist die Antwort auch vor allem schlafen. Wenn ich von der Arbeit nach hause komme lege ich mich fast immer direkt hin und schlafe zwei bis drei Stunden. Danach mache ich dann auch nicht mehr soviel, ich gucke vor allem Filme und bin online und telefoniere mit meiner Freundin, aber richtig aktiv was machen raus gehen etc. so gar nicht. Um ehrlich zu sein bin ich eigentlich schon froh, dass ich es schaffe mittlerweile Arbeit und Beziehung unter einen Hut zu kriegen, also zu arbeiten und tr…

  • Quote from Thajanu: “Ja, ich das kann ich gut nachvolziehen. Dabei soll es ja zumindest bei Kindern ein Diagnosekriterium für ASS sein, Gefühle und Erlebnisse nicht mit anderen teilen zu wollen. ” Wenn etwas arg aufregend war, rufe ich auch direkt danach meine Eltern oder meine Freundin an. Das hilft mir um wieder runterzukommen. Wobei die Frage ist inwiefern ich das dann teile hm. Es muss einfach raus. Und ich weiß gar nicht wie ich als Kind oder Jugendlicher da war. Meistens hat mich eh keiner…

  • Quote from Thajanu: “Genauso kenne ich das von mir auch. Ich erzähle abends auch alles was ich erlebt habe bis ins kleinste Detail, um Dinge zu ordnen und zu verarbeiten. ” Deswegen sage ich immer, dass ich beim reden denke. Das hilft mir das Revue passieren zu lassen und dadurch auch zu verarbeiten plus Anmerkugnen und Abgleichung mit dem, mit dem ich rede. Vor allem, wenn man dann immer aufgeregter wird. Und es ist auch egal, ob die Sachen positiv oder negativ waren. Ich bin sogar eher bei pos…

  • Quote from Cloudactive: “Zeitlich flexibel konnte ich aber nicht arbeiten, gerade davon wurde ich krank. ” Zeitlich flexibel was ich nicht steuern kann: dito. Zeitlich flexibel wenn ich das steuern kann: Das einzige was ich kann. So kann ich je nach meiner Situation einfach abschalten oder etwas arbeiten was mir gerade leichter fällt etc. Quote from Thajanu: “Seid ihr nach sozialen Kontakten auch nicht nur erschöpft, sondern irgendwie aufgekratzt? Mich laugen lange oder viele wechselnde Kontakte…