Search Results

Search results 1-20 of 389.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Quote from Romi: “Machen das AS nicht andauernd? NTs kopieren ohne zu wissen warum? AS spüren ja, dass sie irgendwie anders sind als die Mehrheit. Also schauen sie sich Verhaltensweisen der NTs ab, um nicht aufzufallen. ” Das eigene "Warum" kann dann tatsächlich das "nicht auffallen wollen", ein "Versuch, mich in manchen sozialen Aspekten mal ähnlich wie die anderen zu verhalten, in der Hoffnung mich dadurch dann selber mal anders zu fühlen zu können" sein. An das einfach mal mitmachen war dann …

  • Quote from Linnea: “..hätte nicht Fruchtigbunt, sondern jemand, der sehr gut hier gelitten ist, das gepostet mit dem Kassierer..wäre ihm eher Mitgefühl dargeboten worden. ” Das vermute ich auch. Quote from Linnea: “Wenn z.B. Behinderte kassieren, die es nicht können, steht jemand neben ihnen. Weil keiner will, dass Kunden benachteiligt werden. Das ist logisch, oder? ” Ich kaufe ab und an in einem Laden ein, in dem Menschen mit geistigen Behinderungen arbeiten. Da macht jeder das, was er hinbekom…

  • Quote from Romi: “Auch wenn du völlig richtig liegst mit all deinen Annahmen, es hat dich niemand um Verbesserung der Umstände gebeten. ” In Läden etwas diesbezüglich anzubringen macht nur Sinn, wenn Kundenrückmeldungen erwünscht sind (manche Läden erfragen dies online oder via Kundenbriefkasten explizit). Doch auch da werden Verbesserungsvorschläge vermutlich nur aufgegriffen, wenn viele dasselbe anmerken und es zudem in ihrem Kram passt (RW).

  • Autismus vs Introvertiertheit

    ifi - - Neurologische Vielfalt

    Post

    Quote from da_hooliii: “Ich war auch schon mal Klassensprecher. Bei solchen Wahlen kommt es oft vor, dass eigentlich niemand Lust drauf hat diesen Posten zu übernehmen und man dann einen Notnagel findet, der es doch macht. Angenehm fand ich die Tätigkeit als Klassensprecher damals nicht - ich war teilweise komplett überfordert damit. ” Schon interessant, was für unterschiedliche Konstellationen es wohl gibt bzgl. "Rolle im Klassenverband". Auch als Notnagel wäre ich nicht in so ein Amt gerutscht…

  • Quote from FrankMatz: “Klassensorecher war ich nie. Das hätte bei mir auch nicht gepasst, da Klassensorecher bis zur Oberstufe doch eher die Lauten, die Tonangeber, die Mackertypen sind. ” Ja, eine Person muss ja schon recht präsent und anerkannt sein bei unterschiedlichen Charakteren in der Klassengemeinschaft, um eine Mehrheit für dieses Amt zu bekommen. Ich war viel zu unsicher und unbeachtet in der Gesamtklassengemeinschaft um je auch nur ansatzweise von mir oder anderen in der Rolle der Kla…

  • Quote from Tauriel: “Ich denke einfach: was soll ich an solchen Personen festhalten. Auch wenn sie tolle Eigenschaften haben oder gleiche Interessen. Wenn sie mich nicht in Ihrem Leben wollen (oder ich sie nicht) egal aus welchem Grund - dann sollte ich Abstand nehmen, egal wie doof es sich erstmal anfühlt. ” Das kommt mir bekannt vor Sehr viele Menschen, mit denen ich phasenweise sogar recht nahen Kontakt hatte, sind aus meinem Leben verschwunden, oft weiss ich nichtmals genau warum, da ist ein…

  • Quote from Lefty: “Er ist ja kein Angestellter, ihm "gehört der Laden". ” Das habe ich dann wohl nicht gelesen, ich hatte nur "Mitarbeiter" gelesen, daher bin ich nicht auf die Idee gekommen, es könnte der Betreiber sein. Quote from Abendstern: “Sry, war vllt nicht ganz so geschickt... Da bin ich beim Versuch, es so knapp wie möglich zu formulieren, wohl etwas übers Ziel hinausgeschossen ” Ich finde es tatsächlich hilfreich, wenn Ironie und Sarkasmus gekennzeichnet werden, da ich nicht jedermann…

  • Quote from Linnea: “Einer, der wiederholt nicht rechnen kann, sollte nicht ausgerechnet an der Kasse sitzen. Das ist ja absurd . Und würde, wenn ihr ehrlich seid , auch euch ärgern. ” Ja, die Stelle ist dann wirklich fehlbesetzt, hatte ich ja auch schon erwähnt. Aber wenn niemand was rückmeldet, dem Angestellten es "egal" ist und der Filialleiter es nicht selber merkt, was an sich auch schon ein "Unding" ist, wird es wohl so weitergehen.

  • Ich habe beim Autofahren nie jemand Fremden per Anhalter mitgenommen. Wenn jemand hinter mir den Arm rausstrecken würde, wäre ich sicher weitergefahren, selbst wenn ich mir unsicher wäre, ob ich die Person kenne. Quote from Teddy1: “Die Begrüßung: Hallo ihr Lieben, irritiert mich und erzeugt ein ungutes Gefühl bei mir. ” Eine unbekannte Menge x als lieb zu bezeichnen kann gar nicht real ernst gemeint sein. Das ist also eine der Sozialfloskeln, die bei mir allerdings auch eher Rückzug als Wohlfüh…

  • Dieses Hochzählen macht es ja tatsächlich einfacher, auf sowas Praktisches wäre ich von mir aus gar nicht gekommen. Aber wie Du schreibst, es können Variationen auftreten, bei denen man dann doch wieder im Kopf schnell orientiert sein sollte.

  • Quote from Eurich Wolkengrob: “...es gibt tatsächlich Leute, die einen Tatschenrechner bedienen, um € 1,80 und 2,40 zu addieren. Ich kann mir schon vorstellen, dass dies dem einen oder anderen so peinlich ist, dass er lieber falsch herausgibt und damit bewusst den Eindruck zu erzeugen versucht, er habe sich zufällig verrechnet, als seine Schwäche im Kopfrechnen zuzugeben. ” Für mich ist Kopfrechnen auch mühselig. Leider hilft mir in der Mathematik meine Form des bildhaften Wahrnehmens wenig weit…

  • Quote from FruchtigBunt: “Ungeachtet dieser Frage ging es mir vor allem darum, warum auf meine Hinweise im Geschäft meiner Meinung nach so inadäquat reagiert wurde. ” Mir fällt hier ein Vergleich aus der Abteilung Körper ein : Das ganze ähnelt der Situation eines Körpers, der in einer bestimmten Haltung oder Bewegung von aussen betrachtet nicht ausbalanciert ist. Diese Dysbalancen fühlen sich für die Person aber ggfls. stimmig an, das Gehirn hat es als solches eingespeichert. Wenn dann jemand vo…

  • Quote from Lefty: “Genau diese Dinge waren bei den beiden Kassiererinnen abwesend: in erster Linie Achtsamkeit (überhaupt erstmal zuhören, was jemand sagt), dann Ehrlichkeit (sich und anderen eingestehen, dass im Moment etwas fehlerhaft ist und sich niemand darum gekümmert hat, den Fehler zu beheben) und vor allem: Handlungsbereitschaft (sich der Situation stellen, sich das Problem ansehen, versuchen, das Problem zu beheben). ” Das trifft es ganz gut denke ich. Quote from Eismensch: “Also war me…

  • Quote from Neoni: “An einem Maus-rad dreht eine Katze bestimmt gern ” Und die Maus wird am (sprichwörtlichen) Rad drehen, wenn sie die Katze sieht.

  • Glaubenssätze

    ifi - - Neurologische Vielfalt

    Post

    Quote from Vulkan: “Ich denke jeder Mensch hat irgendwelche Glaubenssätze.” Denke ich auch, zudem sind viele davon unbewusst aktiv.

  • Quote from Zarathustra: “.Ob es in einer solchen Struktur auch "Grüppchenbildungen" und Außenseiter gibt, weiß ich nicht. Kann es mir aber gut vorstellen... ” Das gemeinsame Sitzen im Zazen mag nonverbal immer wieder etwas ausbalancieren können, da sich jeder der selben Funktionalität und Form hingibt quasi. Doch werden dadurch wohl kaum sämtliche Persönlichkeits- und Gruppendynamiken ausgelöscht. Im Christlichen bleibt das gemeinsame Gebet"Gottesdienst" , das Gottesbild jeweils aber meist recht…

  • Quote from Zarathustra: “Aber ohne Einzelzimmer ist das für mich auch nicht akzeptabel. ” Ja, ein komplettes für sich sein scheint nicht dazuzugehören. Das fand ich im Kloster klasse - Einzelzelle kein Problem als Gast

  • Quote from whatever: “Ich habe mich erst vor kurzem hier angemeldet und beziehe es dehalb auf mich. T ” Insgesamt ist das "Phänomen Autismus" immernoch zu wenig erfasst ist mein Eindruck. Fragende und hinterfragende Gedanken tauchen somit quasi automatisch auf, auch hier im Forum. Es ist per Definitionem eine Entwicklungsstörung, doch dies wiederum beurteilt in und von einer Gesamtgesellschaft, die aus meiner Sicht per se selber recht degeneriert und in vielen Aspekten dysfunktional ist. Manchma…

  • Quote from Shenya: “Im Orden meiner Tante können die Nonnen auch nicht nur von morgens bis abends ihrem geregelten Tagesablauf nachgehen, sondern sie übernehmen Aufgaben. So war meine Tante z.B. lange Jahre Erzieherin in einer Internatsgruppe gehörloser Kinder. ” Das Arbeiten gehört zum Leben im Kloster dazu, so habe ich es zumindest auch kennengelernt. Das kann allerdings in unterschiedlichen Bereichen stattfinden. Klöster, die zudem Gästen "Kloster-Auszeiten" anbieten, stellen auch die Versorg…

  • Quote from Rhianonn: “Mich würde interessieren, ob es Erfahrungen von Autisten dort gibt oder ob der Anteil hoch ist. ” Das geordnete Leben einer Glaubensgemeinschaft gefällt mir gut, ich habe mich mal für ein Jahr "ora et labora" interessiert in einem kleinen evangelischen Kloster. Ein Wochenende habe ich dort verbracht und ich habe es geliebt. Doch bin ich nicht ausreichend verwurzelt mit der Religion und so habe ich es nicht als Lebensform umsetzen können. Das Leben in einem Zendojo ist auch …