Search Results

Search results 1-20 of 468.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Quote from Schreiberling : “Wie sympathisch fandet ihr den Arzt in der Runde? ” Sehr sympathisch. Er hat Ruhe ausgestrahlt. Ein bisschen hatte ich den Eindruck, dass er gern mehr gesagt hätte.

  • Da hat sie sich gut „geschlagen“. Aber der Beitrag zeigt auch wieder, dass Autismus nichts ist, was man in zehn Minuten abhandeln kann. Es ist eben schwer, das Anderssein mal schnell zu erklären.

  • Quote from Michel: “Bisher habe ich sie mit einem schwarzen Schwamm verglichen: jemand, der alles negative wie ein Schwamm aufsaugt, nichts wird je vergessen und praktisch bei jeder Gelegenheit hervorgeholt. ” Genauso habe ich das auch erlebt. Einfach furchtbar. Quote from Coocy: “Eine frühere Freundin von mir war ähnlich vom Verhalten her. Wir waren gut 20 Jahre befreundet, bis ich es nicht mehr ertragen konnte und die immer seltener werdenden Kontakte ganz beendete. ” Ja, irgendwann erträgt ma…

  • Hilfreiche Ausreden könnte man noch ergänzen @Coocy Ich habe keine Zeit/ einen Termin/ bekomme Besuch/ muss jemanden abholen/ telefonieren usw. am besten auch zur Uhr sehen, dann wirkt es echt Oder ich habe Kopfschmerzen/ Migräne/ bin krank / bin gerade nicht in der Stimmung / lass uns später reden, ich melde mich bei dir (es dann aber nicht tun und abwarten, was passiert, mit ein bisschen Glück kommt nach dem dritten gescheiterten Versuch nichts mehr, aber einige sind auch hartnäckig)

  • Energiediebe? Für manche Menschen ist diese Bezeichnung noch viel zu harmlos. Ich hatte es mit einem Energievampir zu tun. Für diesen Menschen ist einfach alles schlecht. Das Gute sieht er nicht, will es vielleicht auch nicht mehr sehen, weil er sich in seiner Opferrolle wohlzufühlen scheint. Alles ist negativ und böse. Dann tut man diesem Menschen etwas Gutes und bekommt zu hören, dass man ihn nur benutzt hat. Es ist Energieverschwendung an solchen Menschen festzuhalten. Ich kann wirklich nur j…

  • @Meso Vielleicht fragst Du in Köln mal nach einer klinischen Diagnostik mit stationärem Aufenthalt. Das wurde mir damals angeboten. Das dauert eine Woche, wenn ich mich richtig erinnere, und da wird dann auch ganz genau beobachtet. Vielleicht erhältst Du auf diesem Weg mehr Sicherheit. Bei mir stand es im Schreiben, aber auf Nachfrage ist das bestimmt auch möglich und evtl. auch sicherer als ein weiteres Gespräch.

  • Glaubenssätze

    Diamant - - Neurologische Vielfalt

    Post

    Quote from Ani : “Jedes Argument, dass man bringt über das Für UND Wider, führt die Leute mehr und mehr in die Verteidigung. ” die typischen Probleme einer Wohlstandsgesellschaft?

  • Quote from HCS: “Bei mir verläuft es in Wellen, die stark von der jeweiligen Lebenssituation abhängen. ” Ich versuche, dem Ganzen möglichst keine allzu große Bedeutung beizumessen. Denn je stärker ich in die Auseinandersetzung gehe, desto bewusster mache ich mir die Probleme und dadurch erhalten sie natürlich „Macht“ und bauen sich vor mir auf. Ich kann sie nicht lösen, also bleibt mir nur, sie möglichst „klein“ zu halten und das bedeutet für mich, wenn es sich vermeiden lässt, nicht darüber nac…

  • Quote from HCS: “geht in einer fremden Stadt in irgendeine Kneipe ” Mein Problem beginnt ja schon da: in einer fremden Stadt käme ich nicht mal auf die Idee, alleine in eine Kneipe zu gehen. Das Bier würde ich dann eher zuhause trinken. Das Schlimme ist ja, als ich jünger war und gerade der Pubertät entschlüpft, da dachte ich noch, mit dem Alter kommt die Routine und alles wird einfacher. Aber so ist es ja nicht, es ist schwerer geworden mit dem Alter, weil ich noch öfter nachdenke, weil sich di…

  • In meiner Jugend habe ich Menschen bewundert, die einfach mit jedem reden konnten, auch mit Fremden, und habe mich gefragt, warum ich das nicht kann bzw. warum es mir so schwerfällt, überhaupt mit jemandem ein Gespräch zu beginnen. Ich kann reden, wenn ich muss, aber ich merke bei solchen Unterhaltungen, dass sie künstlich sind (von meiner Seite) und dass ich mich für jedes Wort anstrengen muss, oft auch überwinden. Für mich ist es besonders anstrengend, wenn ich dann auch noch weiß, dass ich ei…

  • Quote from Shenya: “Neurotypische Menschen schaffen das alles mit Links ganz ohne Denken. Bei all dem Gedöns, was immer um die ToM gemacht wurde, und dann ist es möglicherweise so, dass die Nichtautisten gar keine ToM anwenden. ” Zum Denken: ein sehr interessantes Buch, das ich nur empfehlen kann: Klick Zur ToM: wirklich interessant zu lesen, dass die ersten, vorsichtig formulierten Zweifel laut werden. Aber solange es keine andere Erklärung gibt, wird man wohl an ihr festhalten.

  • Quote from Cloudactive: “Also eben da der Aberglaube genau in dem Thema auftaucht, in dem Bild, könnte es ja sein, dass damit generell der Überblick über Ereignisse gemeint sei. Ereignis: Man hat Salz verstreut/den Spiegel kaputt gemacht o.ä., später am selben Tag verpasst man den Bus -> Muster = Voriges Ereignis führte zum “Unglück”. (Aberglaube) -> Muster = beide Ereignisse sind voneinander unabhängig (Autismus) ” Ich verstehe es so, dass der Unterschied zwischen Autist und Nichtautist hier de…

  • Ich glaube, bei der Brille wurde die Rechnung ohne den Wirt gemacht (RW) und wird nicht aufgehen.

  • Quote from Surprised : “Ich überlege mir gerade, ob es auch am Übersetzer liegen könnte ” Denselben Gedanken hatte ich auch schon.

  • Ich habe das Buch nicht gelesen, aber die Kommentare im Thread. Vielleicht soll mit den Beispielen ja gezeigt werden, dass die Strafen das herausfordernde Verhalten provozieren, weil die Kinder zwischen ihrem Verhalten und der Strafe keinen Zusammenhang herstellen können. Die Konsequenz, die dieses Unverständnis nach sich zieht, ist dann das herausfordernde Verhalten. Ich lese aus den Beispielen aber auch ein Kommunikationsproblem heraus. Man sollte Kindern schon sagen, was erlaubt ist und was n…

  • Quote from Shenya: “Dieses "anderen die Wahrheit vor den Latz knallen", das habe ich früher auch gemacht ” Eigentlich ist das auch gesünder als alles in sich reinzufressen. Aber es ist auch anstrengend, ständig gegen den Strom zu schwimmen, sieht man ja bei Greta, sie muss auch viel „Prügel“ einstecken. Wer die Wahrheit sagt, findet eben nicht nur Freunde.

  • Quote from crocodylia : “Und das würdest nicht nur du nicht "über einen Kamm scheren", sondern auch alle anerkannten Fachleute, die sich schon viele Jahre mit dem Spektrum beschäftigen und mit Traumata. ” Interessant sind die Gedanken von @Sonne aber trotzdem, wenn man sie in eine andere Richtung denkt.

  • Quote from Sonne: “Quote from Diamant: “@Sonne Vielleicht fehlt da eine klar gesteckte Grenze. Wie würdest Du zwischen Trauma und Autismus unterscheiden? ” Je nach deiner Definition vom Autismus.Für mich ist es beides Autismus, weil beide die Prädisposition hatten und beide die gleichen Auswirkungen haben. Nur dass der andere ohne die ganz frühe Traumatisierung sich vielleicht (!) anders entwickelt hätte. Weil die Reizüberlastung nicht stark genug war, um abzuschotten. ” Ich habe keine Definitio…

  • @Sonne Vielleicht fehlt da eine klar gesteckte Grenze. Wie würdest Du zwischen Trauma und Autismus unterscheiden?

  • Quote from Sonne : “Es geht, wie du bestimmt gelesen hast, um die Folgen einer Traumatisierung im ganz frühen Alter, die die gleiche Gehirnentwicklung zur Folge hat. Die Auswirkungen der starken Sensibilität sind unterschiedlich. Bei einem ist sie so extrem, dass das Gehirn gar nicht anders kann, als sich zu schützen. ” Ich wäre da vorsichtig und würde die Folgen einer Traumatisierung nicht sofort mit Autismus gleichsetzen, denn ein Trauma wird nicht angeboren sondern erworben. Vermutlich ist es…