Search Results

Search results 1-20 of 42.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Genau! Ich werde weiterhin mein Bestes geben, um die Sprache zu meistern!

  • Ich liebe diese Sprache! 日本語はきれいな語です! Mir gefällt vor allem die versteckte Poesie darin... Japanische Gedichte leben von der Mehrdeutigkeit der Worte und ein wahrer Meister dieser Sprache kann mit so wenigen Silben so viel ausdrücken. Das kann für ausländische Ohren manchmal anstrengend sein (und für Übersetzer verwirrend ) aber ich finde es wunderschön! Ich habe nur die Hiragana und Katakana aus einem Buch gelernt. Die Grammatik kam eher von allein. Ich schaue seit meinem zwölften Lebensjahr An…

  • Ich hätte das mit dem "Mehrere Male" auch als Anweisung verstanden, mehrmals zu unterstreichen... Quote from Xano: “Als besonderer "Liebling" dieses Deutschlehrers ” Entschuldige bitte die Frage, @Xano, aber nur damit ich das richtig verstehe: Das war ironisch gemeint, richtig? Du warst nicht sein Liebling, sondern er hatte Dich "auf dem Kieker" (RW), oder?

  • @Platypus Das ist natürlich die beste Einstellung! Leider haben die meisten Menschen Probleme damit... Und ja, mein Beispiel ist nicht ideal gewählt... Da haben beide ihren Anteil dran, A und B. Ich wollte mehr darauf hinaus, dass das Missverständnis hätte vermieden werden können, wenn A einfach gesagt hätte: "Ich habe gerade zufällig die Klavier-Noten für Dich dabei, willst Du sie schon mal haben?" Dann macht A seine Beweggründe klar und die Beziehungsebenen-Nachricht für B wechselt von "Ich ha…

  • Das, was ich unter Egoismus verstehe, lässt sich ungefähr so beschreiben: Jemand geht durchs Leben und nimmt so wenig Rücksicht auf andere, dass er mit seinem Verhalten automatisch jedem vor dem Kopf stößt (RW), ihn beleidigt oder verletzt. Der für mich typische Egoist macht sich so wenig Gedanken um die Gefühle anderer Menschen, dass er es schafft, in jedem Satz einen Vorwurf oder eine Beleidigung zu verstecken (im Zweifel auf der berühmten Beziehungsebene nach dem Kommunikationsmodel von Schul…

  • Wie schön, dass ich mit meinen Problemen nicht alleine bin! Ich habe mich auch schon oft selbst als gefühlskalt empfunden, weil mir andere Menschen ziemlich egal sind... Wobei ich da unterscheiden würde zwischen "echter Anteilnahme" und "Smalltalk-Interesse". In Smalltalk-Situationen schaffe ich es z.B. immer wieder, mein Gegenüber zum Reden zu animieren, egal zu welchem Thema. Man hat mir auch schon öfter gesagt, dass ich eine gute Zuhörerin sei. Wobei: Ich selbst sehe darin eher ein Kompliment…

  • Ich mache mir während eines Gespräches, vor allem mit noch unbekannten Menschen, die ganze Zeit Gedanken darüber, was mein Gegenüber wohl gerade denken mag. Das ist es auch, was Smalltalk so anstrengend für mich macht. Für die anderen ist es nur soziales Gerede, das auch ohne fassbaren Inhalt dazu beitragen soll, die Beziehungsebene zwischen den Beteiligten abzuklären. Während NTs jedoch das Kommunikationsmodell des Schulz von Thun (das ich sehr nützlich finde) während des Gesprächs überhaupt ni…

  • Ich habe meine Schul- und Kindergartenzeit tatsächlich größtenteils in guter Erinnerung behalten. Im Kindergarten mochte ich immer die "Kuschelecke" am liebsten. Ein kleiner abgedunkelter Raum, der mit Kissen ausgelegt war und wo ein Kassettenrekorder stand, mit dem man "Benjamin Blümchen" oder "Bibi Blocksberg" hören konnte. Dort war ich meist allein und ungestört. Mit den anderen Kindern zu spielen hat mir dagegen nicht so viel Spaß gemacht. Vor meiner Einschulung in die erste Klasse hatte ich…

  • Ich würde mich auch als "harmonisch" beschreiben. Dabei hilft mir vor allem die Tatsache, dass ich Menschen so annehmen kann wie sie sind. Ich habe bis jetzt die Erfahrung gemacht, dass man mit jedem irgendwie klarkommen kann. Mit Streit kann ich überhaupt nicht umgehen. Solche Unstimmigkeiten haben ja selten etwas mit tatsächlich fassbaren Meinungsverschiedenheiten zu tun, sondern eher mit der "er hat mich auf der Straße heute nicht gegrüßt, also muss er was gegen mich haben" - Logik. Schon aus…

  • So, hier hab ich noch einen. Gerade erst letztes Wochenende passiert: Sonntagsspaziergang mit der ganzen Familie. Während wir durch den Wald gingen, konnte man von einer nahe gelegenen Straße immer wieder das laute Dröhnen von Motorrädern hören. Dort gibt es eine Strecke, die bei Motorradfahrern wegen der vielen Kurven äußerst beliebt ist. Leider kommt es dort auch öfter zu Unfällen aufgrund von erhöhter Geschwindigkeit. Wegen des offensichtlichen Lärms kam auch bei uns die Sprache schnell auf M…

  • Mir ist auch noch eine Situation eingefallen, wo ich eine Redewendung, die als Scherz gemeint war, falsch gedeutet habe... Erste-Hilfe-Kurs für den Führerschein: Der Ausbilder erläutert die Stabile Seitenlage und wozu sie gut ist. "Und dann legen Sie den Kopf mit dem Kinn nach unten, damit die Zunge nicht nach hinten fällt. Wir wollen ja nicht, dass er seine Zunge verschluckt und deshalb aufhört zu atmen!" Den Ausdruck "die Zunge verschlucken" kenne ich. Das bedeutet wohl so viel wie "sprachlos …

  • Quote from Lefty: “Das ist bei mir auch ein Punkt. Ich drücke mich dadurch leider oft völlig überzogen aus, also übertrieben, weil ich einfach die Worte benutze, die ich irgendwann mal für ein Gefühl o.ä. abgespeichert habe, ohne weiter darüber nachzudenken. ” Das kenne ich auch! In manchen Situationen, wenn mir die Zeit fehlt über eine passendere Antwort nachzudenken, oder wenn ein Gefühl einfach zu stark ist. Dann benutze ich Redenwendungen oder Floskeln, die überzogen wirken. Mir fällt nur eb…

  • Quote from Verwirrt: “Eine wissenschaftliche Untersuchung über eine tatsächliche kausale Korrelation zwischen Hafer und Buckeln gibt es meines Wissens aber nicht ” Also, als stolze Pferdebesitzerin kann ich zu diesem Thema auch etwas beitragen! Ich habe zwar keine wissenschaftliche Studie durchgeführt, aber doch schon einige persönliche Erfahrungen gemacht. Pferde werden tatsächlich lebhafter, wenn sie zu viel Hafer und zu wenig Bewegung bekommen. Deshalb füttern wir unserem Pferd auch im Sommer…

  • Was sind Eure Stärken

    Mariluna - - Neurologische Vielfalt

    Post

    Ich klinge jetzt mal selbstverliebt ( ) und sage: Ich finde mich selbst echt ziemlich gut! Natürlich ist niemand perfekt, aber ich bin mit mir selbst meistens sehr zufrieden. Das liegt vielleicht daran, dass ich nie versucht habe, "wie alle anderen" zu sein. Ich habe immer das Ziel gehabt, "so zu sein wie ich mich damit wohlfühle". Das ist manchmal schwer umzusetzen, aber inzwischen kriege ich es meistens hin und lebe ganz gut damit! Auf diese Weise bewerte ich auch jetzt noch meine Stärken: Von…

  • Mir ist am Wochenende auch wieder ein Fettnäpfchen begegnet. An einer Stelle, wo ich es nie vermutet hätte! Folgende Story: Ich war mit einigen Freundinnen abends unterwegs. Eine von uns hatte noch eine Bekannte mitgebracht, mit der wir sonst wenig zu tun haben. Diese Bekannte hatte trotz 7°C Außentemperatur nur ein Top mit Spaghetti-Trägern an. Mir wurde kalt, wenn ich sie nur ansah! Wir waren zwar meistens Indoor unterwegs, aber im Laufe des Abends hielt ich es irgendwann nicht mehr aus und fr…

  • Körperkontakt

    Mariluna - - Neurologische Vielfalt

    Post

    Also jemandem die Hand zu geben bei der Begrüßung mag ich eigentlich ganz und gar nicht. Ich habe schon genug damit zu tun, meine Begrüßungsfloskel herunter zu rattern, mir eine Antwort auf die Floskel meines Gegenübers zu überlegen und dabei noch Augenkontakt zu halten. Das alles auf einmal ist schon bei bekannten Personen nicht einfach und bei Fremden einfach nur stressig. Gleichzeitig dann noch die Hand des Gesprächspartners zu finden und in dem kurzen Moment der Berührung richtig zuzudrücken…

  • @Happy to be: Danke für Deine ausführliche Erklärung! Sie war super strukturiert und eindeutig. Diese Strategie werde ich in Zukunft bestimmt beherzigen! Und was die Sache von wegen Geschenk oder kein Geschenk angeht: Das habe ich auch schon mal "andersherum" falsch verstanden... Folgende Geschichte: Eine meiner Freundinnen hat um Weihnachten Geburtstag. Daher ist das mit dem Geschenk immer so eine Sache gewesen. Schenkt man zwei Dinge? Oder nur eines? Was machen die anderen aus dem Freundeskrei…

  • Danke für die vielen Tipps und Hinweise zum Thema Hochzeit! Ich werde mich auf jeden Fall noch zu Dress-Code und Ablaufplan näher erkundigen. Auf meine Geschenk-Frage bekam ich übrigens zur Antwort, dass man keine Listen mehr für die Gäste schreibt, auf denen die Wünsche stehen, sondern eher Geldgeschenke erwartet werden. Und diese Auskunft erteilte die Braut höchstpersönlich! Also schien meine Frage nach dem ersten Schreck doch gar nicht so unangebracht zu sein. Oder sie wurde mir zumindest nic…

  • Ich bin hier wohl auch eher der ungewöhnliche Fall... Ich wurde auch noch nie gemobbt. Ich habe zwar auch noch nie in großen Gruppen so richtig dazugehört, aber körperliche oder psychische Übergriffe in der Art, wie sie hier in den vorgehenden Beiträgen beschrieben wurden, sind mir zum Glück fremd. Trotzdem gab es auch Andeutungen: Schon im Kindergarten war ich am liebsten allein mit meiner "Bibi Blocksberg"-Kassette. Eine meiner wenigen Erinnerungen an diese Zeit ist dieser Satz eines anderen M…

  • Naja, Du hast sie ja gewarnt! Ich hatte eben auch wieder so eine komische Situation. Ich fürchte, ich bin in ein Fettnäpfchen getreten, das ich schon mein Leben lang nicht verstanden habe: Eine Arbeitskollegin lädt mich und noch eine andere Kollegin zu ihrer Hochzeit ein. Sie erklärt uns die Anfahrt, den Ort, und so weiter. Und dann frage ich sie: "Und sollen wir Dir auch was schenken? Und wenn ja, was wäre denn angemessen? Wünschst Du dir etwas Bestimmtes?" Beide Kolleginnen brechen in peinlich…