Search Results

Search results 1-20 of 132.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Diesmal also ein Film um eine Einrichtung für autistische Kinder. Finde ich interessant.

  • Quote from Maja.010: “Ich muss immer über alles rational nachdenken, weil ich das alles nicht intuitiv wahrnehme. Kennt ihr das zufällig auch? ” Ich muss auch rational darüber nachdenken, aber ich habe kein Bedürfnis danach, es oft zu tun. Dieses Jahr bekam ich eine Bestätigung meiner AS-Diagnose. Dazu gehörte das Ansehen eines Kurzfilms, dessen Handlung an Seifenopern erinnert. Aufgabe war es, die Intentionen der Figuren zu erklären. Die Psychologin meinte dazu ich würde außerordentlich analyti…

  • @Baum, hast du ZDFinfo, Phönix oder ARTE? Die Sender bringen oft tolle Dokus. ZDFinfo finde ich für Geschichtsdokus besonders gut, aber der Sender bringt auch viel anderes.

  • Tut mir leid, ich wollte eigentlich "Übertreibung" schreiben, nämlich ob es eine übertriebene Aussage ist, dass Eltern autistischer Kinder so viel leiden - emotional, wirtschaftlich oder wie auch immer. Ich wollte nicht wissen, ob die Eltern überreagieren (eine solche Überreaktion würde Leid ja erklären).

  • Ich höre seit letzte Woche das Hörspiel Der Junge, der zu viel fühlte von Lorenz Wagner nach dem Leben von Henry Markram. Weil es sich um eine andere literarische Verarbeitung desselben Themas handelt, finde ich es unnötig, ein eigenes Thema aufzumachen. Zuerst ist das Hörspiel die Geschichte der Familie Markram, die sich wundert, was mit ihrem Sohn Kai los ist. Während einer anstrengenden Expertenodyssee wird zuerst ADHS vermutet, erst später Autismus. An der Stelle behauptet der Erzähler keine…

  • Macht ihr Sport?

    sepia - - Neurologische Vielfalt

    Post

    Ich betreibe wenig Sport, da meine Ausdauer sehr gering ist. Ich bemühe mich darum, regelmäßig zu laufen und mache Dehnungsübungen und Liegestützen. Ab und zu nehme ich an Ballspielen teil, die mir gefallen, doch manget es mir an Mitspielern. Bei Akrobatik ist es ähnlich: Ich bin motiviert, habe aber keine geeignete Fläche. Manchmal übe ich Handstand und Jonglage. Letzteres ist durchaus ein Sport, wenn man sich ungeschickt anstellt. :D Außerdem gehe ich wandern und generell viel zu Fuß. Bei der …

  • Ich musste an den Thread denken, als ich gestern etwas über assortative Paarung las. Assortative Paarung bedeutet, dass Individuen sich bevorzugt mit anderen Individuen paaren, die ihnen mehr ähneln, als andere potenzielle Partner. Und in einem Artikel auf WIRED wird sogar die Hypothese in Betracht gezogen, dass dieser Effekt die hohe Autismusrate in Silicon Valley erklären könnte: Quote from Steve Silberman: “ One provocative hypothesis that might account for the rise of spectrum disorders in t…

  • Das klingt zu übertrieben. Wenn mir alle Meinungen egal wären, dann wäre mir Rassismus ja auch egal. Ich vermute, es ist mit der Aussage etwas anderes gemeint, ungefähr so: "Autisten achten wenig darauf, was andere Leute in der momentanen Situation denken." Ich kann mich damit identifizieren. Mir fällt es schwer, instinktiv anzunehmen, andere Leute in meiner Umgebung hätten Meinungen oder Wünsche. Ich habe das Gefühl, dass ich es schlussfolgern und mir bewusst machen muss. Aber dann bin ich in d…

  • Wie erkennt man ob man sich gut einschätzen kann oder nicht?

  • Quote from carlfatal: “Aber selbst unter Freunden der Evolutionstheorie gibt es genügend, die da einen Plan vermuten. Und das halte ich für komplett absurd. Es gibt drei Kräfte in der Natur, Kernkraft, Schwerkraft und elektromagnetische Kraft. Damit muß das Universum auskommen, bis es uns erleuchtet. ” Die Einzelheiten finde ich nicht so wichtig. Du hast Recht, dass man in Sätzen wie "Flügel sind zum Fliegen da" keine Teleologie vermuten soll. Aber hat man das einmal begriffen, ist doch klar, da…

  • Interessanter Artikel. Quote from carlfatal: “Übrigens hat Toni Atwood Aspies auch mal als den nächsten Schritt in der Evolution bezeichnet. Ganz im Ernst ist das natürlich Schwachfug, ich halte uns wie so ziemlich die meisten Formen menschlicher Existenz einfach nur für Varianten, sinn- und zweckfrei von der Natur in die Existenz geworfen, und dan guck halt, was du draus machst... So funktioniert Evolution, nur wir Menschen planen das vor. Und das ist natürlich auch das Problem des Autors des o…

  • Mir kommt das Thema bekannt vor, aber ich finde keine Antwort von mir. Zu Kaffee und Alkohol pflege ich aufgrund meiner hohen Sensitivität eine ähnliche Hassliebe. Ich mag in beiden Fällen den Geschmack und einige leichte Effekte, aber vertrage beides nur in geringen Dosen. Bei Alkohol mag ich vor Allem Schnäpse und Liköre, insbesondere Sambuca. Richtig dosiert wirkt Alkohol auf mich beruhigend oder lockernd. Ich vermute auch, das könnte am Placeboeffekt liegen, aber was solls. Placebo ist auch …

  • Was sind Eure Stärken

    sepia - - Neurologische Vielfalt

    Post

    Ich habe Eigenschaften, die weithin als Talente gelten und andere, die in einigen Situationen Vorteile haben. Talentiert bin ich im musikalischen, humoristischen und einigen kognitiven Bereichen. Situationsabhängige Vorteile bei mir wären: - Hartnäckigkeit - großer Hang zur Sachlichkeit - Fähigkeit, kompliziert zu denken - Hohe Aufmerksamkeit auf Details - Gute Augen, aber ich merke, dass sie schon schlechter werden - Umweltbewusstsein - Hilfsbereitschaft - Interesse an vielen Themen

  • Ich gehe oft das Risiko ein, dass mich etwas erwartet, was mir nicht gefällt oder was mich überfordert. In vielen Fällen kann man einfach gehen, wenn zum Beispiel der Lärm zu viel wird. Ich stellte fest, dass ich viel versäumen würde, würde ich kein Risiko eingehen.

  • @FruchtigBunt: Um Inklusionstheater zu finden würde ich bei verschiedenen psychiatrischen Einrichtungen oder Verbänden nachfragen. Das sollte auch per Mailkontakt funktionieren. Dann kannst du dich informieren, ob du dabei sein kannst. Außerdem finde ich Jamsessions gut um Sachen auszuprobieren und Leute kennen zu lernen. Aber ich kenne keine Patentlösung, sie zu finden. Für jene, die ich kenne und die regelmäßig stattfinden, wird kaum Werbung gemacht.

  • Ich poste mal wieder ein Update: Dieses Jahr spielte ich schon drei unterschiedliche Theaterstücke. Die Endproben finde ich dabei oft sehr stressig, ich würde sogar sagen: Nicht autistenfreundlich. Keine Alltagsstruktur, sehr viele Pannen. Naja, solange so etwas nur selten vorkommt, nehme ich das in Kauf und lasse es über mich ergehen. Nur sollte ich bei den Aufführungen dann nicht mit den Folgen eines Overloads zu kämpfen habe. Das kam bisher übrigens nie vor. Ich gewöhnte mir an, nach dem Prob…

  • Ich sah den Film gerade im Kino und mir gefällt er sehr gut. Den Umgang mit dem Thema Behinderung finde ich sehr feinfühlig. Besonders über Rollstuhlfahrer gibt es viele Details, die realistisch wirken, anstatt auf Witze abzuzielen. Die Darstellung von Autismus finde ich auch gut. Axel Stein hat sich viel Mühe gegeben. Ob Jan Henrick Stahlberg auch viel zu tun hatte, kann ich nicht sagen. Einerseits ist die Rolle eines stummen, ruhigen Autisten monoton, andererseits muss er die Kleinigkeiten doc…

  • Wer Leuten in die Augen schaut hat die Kontrolle über sein Leben verloren.

  • Dieser Florian ist durchtraiiniert, redegewandt und ansehnlich. Ein Film namens Verliebt in Florian hätte da Potenzial gehabt. Er hält für einen Autisten übertrieben viel Blickkontakt.

  • Vom Trailer bin ich auch nicht begeistert, aber ich erwartete mir von Anfang an einen derben, anspruchslosen Klamauk. Einige Gags aus dem Trailer könnten im richtigen Kontext gut funktionieren, wenn sie mehr sind, als nur Holzhammerhumor. Aber ich sehe das Casting aus einem anderen Blickwinkel positiv: Hier kann sich eine Schauspielerin mit Down-Syndrom behaupten. Einem Autisten wäre die Chance auch angeboten worden. Damals, als der Castingaufruf im Forum gepostet wurde, war ich zu unsicher und …