Search Results

Search results 1-20 of 271.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Quote from Aspielle: “Ich wünsche mir seit Jahren, einmal für länger als ein paar Stunden schmerzfrei zu sein... Eine Schmerztherapie habe ich nicht bewilligt bekommen, ich bin anscheinend noch nicht kaputt genug.... ” Mit der EDS-Diagnose kannst du diesen Wunsch aber begraben. Schmerzfrei werde ich erst sein wenn ich tot bin. Und ein paar Stunden schmerzfrei ist doch schonmal super (keine Ironie). Man weiß dann halt woher es kommt, und wird von Ärzten ernst genommen. Das ist der große Vorteil. …

  • Quote from Karou: “Ich kann einfach nicht glauben, dass Fibromyalgie keinen Auslöser oder Ursache hat und auch an einen psychosomatischen Schmerz kann ich nicht so recht glauben. ” Ja, das ist völliger Blödsinn. Es gibt immer eine Ursache. Und wenn es verstärkte Leitung von Schmerzreizen ist. (Das habe ich z.B. auch. Also nicht nur Reizfilterschwäche beim Sehen oder Hören, sondern auch beim Tasten und bei Schmerzempfindungen. Ich spüre Dinge die andere gar nicht merken würden, das wurde in einer…

  • @Karou fahr nach München zu Prof. Plötz (KH barmherzige Brüder). Die einzige Spezialambulanz in Deutschland. Normale Orthopäden kennen sich nicht aus.

  • Ich habe es schon ein paar mal erwähnt: Ehlers-Danlos-Syndrom (sehr selten) hat Autismus als Komorbidität. Wer also an Fibronyalgie-artigen Schmerzen leidet und Autismus hat sollte sich da vielleicht mal schlau machen bzw. untersuchen lassen. Hat den charmanten Vorteil dass man dann ohne viel Diskussion Dinge wie GdB, Physiotherapie etc. bekommt da ein Nachweis „schwarz auf weiß“ relativ einfach (Hautbiopsie, Genuntersuchung) ist. (Außer beim hypermoblilen Typ, da läuft jetzt aber bald eine Stud…

  • Depression durch Routine

    Zebra - - Neurologische Vielfalt

    Post

    Quote from Aspielle: “Ich komme mir aber manchmal etwas blöd vor, wenn ich nichts unternehme außer arbeiten, schlafen und reiten gehen. Alles darüber hinaus stresst mich aber zu sehr, weil ich auf der Arbeit so viel Energie verbrauche.... ” Naja das ist aber ziemlich normal. Die meisten die ich kenne die arbeiten und ein Pferd haben machen unter der Woche sonst (fast) nichts. Wann auch? Die Stundenanzahl am Tag ist ja begrenzt. Mein Pferd ist zum Glück eher faul veranlagt und steht im Offenstall…

  • Du kannst dich mit linguistischer Pragmatik beschäftigen, und da besonders mit Gesprächsverlauf und Mimik/Gestik. Ich habe das gemacht und inzwischen aber wieder aufgegeben. Es wird einfach nie schnell genug und intuitiv funktionieren. Wer mit meiner Mimik nicht zurecht kommt, ist dann halt nicht für eine freundschaftliche Beziehung geeignet.

  • Ich hatte mal mit einem Narzissten zu tun (diagnostiziert als er eine Reha machte) Der hatte NIE den geringsten Zweifel daran, dass er perfekt ist und alle anderen doof. Es waren IMMER die anderen Schuld, und bis heute bin ich die böse weil ich mich dann getrennt hatte. Einsicht in eigene Fehler = Null. Selbstreflektion = Null Also ich würde fast sagen, solange du zweifelst und dich selbst reflektierst, ist das ein ziemlich eindeutiges Zeichen gegen Narzissmus.

  • Einen wirklichen Ratschlag habe ich nicht. Mir bricht auch die Anwesenheitspflicht langsam aber sicher das Genick (RW).

  • Ich bin in den 80er geboren. Meine Mutter hat extra ein KH zur Entbindung gewählt das „rooming in“ angeboten hat. Ich wurde lange gestillt und musste nie schreien. Urvertrauen hab ich eher zu viel. Meine Tante hat es genauso gemacht. Die hat drei Kinder, zwei NT und ein Aspie. Ich habe es bei meinen Kindern auch so gemacht. Lange gestillt und mussten nie schreien, wobei mein Exmann immer dabei war und die Hauptarbeit übernommen hat. Ein Kind mit autistischen Zügen aber nicht diagnosewürdig, ein …

  • @Neoni Schon mal mit einer seltenen Erkrankung beim Arzt gewesen? (Und ich meine nichts psychisches und auch nicht AS) Bei mir hat es 8 Jahre gedauert vom Auftreten der schwereren Symptome bis zur richtigen Diagnose. Und ich hab schon von Leuten gehört bei denen das noch länger gedauert hat. Man wird immer erst mit einfachen, wahrscheinlichen Lösungen abgefertigt, und das wird denen im Medizinstudium auch so beigebracht. Immer erst an das wahrscheinliche zu denken.

  • Bei mir steht: "zeigen sich tiefgreifende qualitative Beeinträchtigungen im Bereich der sozialen Interaktion sowie der non-verbalen und verbalen Kommunikation" Nix mit Kompensieren

  • Trauma, PTBS und AS

    Zebra - - Neurologische Vielfalt

    Post

    Ich habe mal von Studien gelesen die z.B. Effekte des niederländischen Hungerwinters (in den 1940er) Jahren untersucht haben bzw. Effekte auf Kinder deren Mütter in der Schwangerschaft starkem Stress (Luftangriffe etc.) ausgesetzt waren. Da gibt es schon Hinweise darauf dass starker Stress der Mutter sich auf die Stressresitenz der Kinder negativ auswirken kann.

  • Ich habe meine Diagnose auch aus Köln, besonders männlich bin ich nicht, habe sogar ein Mädchen Spezialinteresse (Pferde). Kompensieren (was immer das sein soll) mache ich aber nicht, ich bin halt wie ich bin und verstelle mich nicht.

  • Naja es hängt halt auch davon ab wann das Trauma war. Bei mir mit Ende 20. Da war die Persönlichkeitsentwicklung soweit abgeschlossen, dass man schon trennen konnte. Bei frühkindlichen Traumata ist das natürlich schwieriger.

  • @_lisa_ Danke

  • Quote from Nowhere Mat: “Der Unterschied geht so: PTBS ist in der Tat eine Akute Störung, die auf ein Traumaerlebnis zurückzuführen ist. CPTBS ist auf eine Folge von Erlebnissen (Misshandlung, Missbrauch, Verwahrlosung) zurückzuführen, die ausschließlich im jüngeren Kindesalter passiert sind. Die Folgen von CPTBS sind eine komplette Persönlichkeitsveränderung, die nicht rückgängig zu machen ist. Dagegen ist PTBS durchaus behandelbar. ” Oje. Das ist dann natürlich auch schwierig von Autismus zu u…

  • Quote from _lisa_: “@Zebra erschreckend das zu lesen :0 Hat man nicht erst versucht mit dir zu reden? ” Doch, jeden Tag. Ich musste aber erst aus der akuten Krise raus bevor das Reden sinnvoll war. Ich denke die haben das schon richtig gemacht. Ich habe nur gute Erinnerungen an den Aufenthalt dort, die waren alle sehr nett und ich habe viel gelernt (in der Therapie dort als die dann möglich war)

  • Quote from Nowhere Mat: “Quote from Zebra: “Ja. Die PTBS ist aber schon 8 Jahre her und überwunden. ” Das ist gut. Ich habe CPTBS und das kann man angeblich nicht wirklich überwinden (es gibt allerdings eine Methode von einem Doctor Peter Levine aus den USA aber die wird hier, glaube ich, wenn dann selten aber wahrscheinlich eher gar nicht angewandt). ” Ich kenne mich da mit dem Unterschied nicht aus. Jedenfalls war das damals akut, ich saß ein paar Wochen zitternd in der Ecke, dann hat man mich…

  • Ja. Die PTBS ist aber schon 8 Jahre her und überwunden.

  • Sie hat ja vorher jahrelang in der Ambulanz der UK Köln gearbeitet und wurde mir da auch mal empfohlen, mir reicht aber das was in der Ambulanz angeboten wird.