Search Results

Search results 1-20 of 164.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Ein kleiner Zusatz: Was mir die Suche momentan so erschwert ist, dass jede Institution oftmals ihre eigenen "Interessen" vertritt. Das Autismus-Institut rät mir also nicht, welche Psychologen ich ansprechen könnte, sondern möchte natürlich ihre eigene Therapie gerne "verkaufen". Und so geht es mir bei den meisten Anlaufstellen. Sie alle geben selten objektive Informationen, sondern versuchen mir etwas zu "verkaufen". Deshalb habe ich mit den meisten Einrichtungen diesbezüglich schlechte Erfahrun…

  • Hallo, ich habe seit Februar meine Diagnose. Ich bin momentan noch in einer Tiefenpsychologischen Gruppentherapie (die ich vor einem Jahr begonnen habe). Ich merke aber immer mehr, dass meine Probleme doch stark abweichen von denen der anderen Teilnehmer, bzw. die Ursachen für meine Probleme. Ich würde gerne eine Therapie speziell bezüglich des Autismus anfangen. Ich empfinde es aber als extrem schwierig, hierzu gute Informationen zu finden. Ich konnte in Hamburg bisher nur eine Psychologin find…

  • Ich musste 6 Monate auf den Diagnostik-Termin warten. In dieser Zeit war ich hier im Forum sehr aktiv und habe mich sehr viel mit dem Thema beschäftigt. Da ich ohnehin krankgemeldet und in Therapie war, beschäftigte ich mich ohnehin jeden Tag mit mir und meinen Problemen. Die Diagnostik bestand aus einem Termin mit Test, und zwei Folgeterminen mit Gesprächen. Am letzten Termin habe ich dann direkt die Diagnose erhalten. Die zeit dazwischen ging eigentlich recht schnell vorbei, weil ich jede Woch…

  • Quote from Lefty: “Ich finde die Beschreibungen hier sehr gut und find mich in vielem wieder. Vielleicht ist es auch für andere interessant, vor allem für VAs, deshalb stell ich den Link hier ein: autismus-wemi.de/erkennungszei…cles/sozialverhalten.html ” ich habe mich kaum wiedererkannt in den Punkten. Diese scheinen einen bestimmten Typ Autist zu beschreiben (hauptsächlich jemanden, der mit Menschen und Empathie Probleme hat). Aber für all diese Punkte fällt mir ein Autist ein, bei dem es gena…

  • Quote from Darlina: “Warum ist da oben denn ein Totenkopf im Bild? Sieht nicht grad vertrauenserweckend aus. ” Das ist das Logo von Mark Benecke. Er hatte bei einem seiner Vorträge mal erklärt, was es bedeutet, aber ich habe es schon wieder vergessen. Es ging irgendwie um den Totenschädel, der in mehrere Richtungen blickt und somit aus mehreren Blickwinkeln etwas betrachten kann. Und da er nun einmal Forensiker ist, liegt das mit den Totenschädeln nahe. Tatsächlich sieht das Logo etwas unheimlic…

  • Quote from Lefty: “Ein alter Beitrag, ich suche gerade nach dem Thema "Selbstdisziplin", weil ich ein ADHS-Buch lese und mal abgleichen will, wie das hier im Forum so damit ist. @Dennis82HH und @Shenya Bei mir funktioniert das mit dem Belohnen auch überhaupt nicht, eben wie beschrieben in dem Beispiel: ich weiß, dass ich immer was Leckeres essen kann, ich kann mich da nicht selbst austricksen. Auch das andere Thema, das sich kein Lerneffekt einstellt, ist bei mir genauso, dieses "jedes Mal von v…

  • Quote from Cloudactive: “Es wirkt, als hättest du keinen eigenen Willen. Man trifft Entscheidungen nicht und handelt auch nicht, nur um anderen Menschen gerecht zu werden, sondern weil man meint, dass es das Richtige sei. ” Man kann natürlich sagen, dass alle Autisten, die dieser Problematik unterliegen, keinen eigenen Willen haben. Für mich hat es eher mit Naivität zu tun, die viele Autisten teilen. Dem Vertrauen, dass Freunde, Eltern, Lehrer und andere Menschen schon wissen, was richtig und fa…

  • Ich habe mein Leben lang schon diese inneren konflikte, die zu einem Schock und einer inneren Starre führen. Es war für mich sehr schwer, nachzuvollziehen, wodurch diese Konflikte ausgelöst werden, da ich mich für einen sehr rationalen Menschen halte, und es doch eigentlich für alles eine richtige Lösung geben müsste. Ein paar Beispiele: 1. Ich hatte Probleme mit dem putzen/aufräumen. Wenn ich etwas geputzt habe, dann kam jemand und sagte "das brauchst du nicht so doll zu machen, einmal drüber w…

  • Ängste haben ja sehr oft etwas mit Kontrollverlust zu tun. Wenn man in eine Situatiion gerät, die man nicht kontrollieren kann, bekommt man angst. Denn schließlich ist man dem Zufall oder von anderen Menschen abhängig. Ich habe furchtbare Höhenangst, denn sollte ich fallen, habe ich keine Möglichkeit mehr, die Kontrolle zu übernehmen. Ich kann nur hoffen, dass ich irgendwie überlebe. Genau so die Angst vor wilden Tieren, Gewaltätigen Menschen usw. Man kann sie nicht kontrollieren und ist ihnen a…

  • Meine Psychologin bei der Autismus Diagnostik sagte mir, dass die Autismus-Diagnose und eine Persönlichkeitsstörung nicht zusammen diagnostiziert werden dürfen. Dies sei wohl eine Regel. Irgendjemand hat wohl festgelegt, dass Autismus und eine Persönlichkeitsstörung nicht zusammen auftreten können, bzw. dass man dann nciht mehr unterscheiden könne, wozu die Symptome gehören. Daher hat meine Psychologin als Diagnose "Autismus-Spektrums-Störung mit Persönlichkeitsstörungsstrukturen" oder ähnliches…

  • Ich habe mein Leben lang probleme mit meinen Emotionen gehabt. Dabei sind es nicht die Emotionen ansich, die Probleme machen. Ich denke auch nicht, dass es ein autistisches Problem ist, seine Emotionen nicht gut spüren zu können. Vielmehr habe ich schon als Kind gemerkt, dass meine Emotionen nicht gerechtfertigt sind. Mich haben dinge erfreut oder geärgert, die bei anderen nicht diese Emotionen auslösen. Daher konnte ich meine Emotionen nie rechtfertigen. Und Rechtfertigung spielt in der Gesells…

  • Quote from Lex: “Puck? Du hier? Bist das wirklich du? *zu Dennis rüberwink* Oder siehst du ihm nur ähnlich? ” Der einzig wahre Puck, und ich sehe Lexington? Es gibt nur wenige, die ihm ähnlich sehen.

  • ich finde es essentiel zu wissen, ob man eine PS hat oder Autist ist. Sowohl für die Therapie als auch die eigene Entwicklung. Selbst wenn bestandteile der Therapie ähnlich sein können, so sind sie doch sehr unterschiedlich. Ich merke auch, wie die Therapie nun völlig anders auf mich wirkt, seit ich die Diagnose habe. Bei einer PS versucht man, die Störung zu korrigieren. Beim Autismus versucht man, die Probleme zu kompensieren. Ich gehe alle Probleme meines Lebens nun völlig anders an. Die inte…

  • Ich habe nach der Tagesklinik auch die Empfehlung bekommen, den Antrag auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben zu stellen, so dass ich eine Weiterbildung bzw. Umschulung damit beantragen könnte. Ich bin auch im Berufsförderungswerk Hamburg gewesen, die solche Umschulungen anbieten. Auch dort hat man mir den Antrag empfohlen (anders kommt man da auch garnicht rein). Mir wurde von allein Beratern und Therapeuten gesagt, dass dies im Grunde garkein Problem sei. Mein alter Job hat mir so viele p…

  • Ich finde mich klasse so wie ich bin. Alles was ich bin, alles was ich tue, ist aus gutem Grund so. Natürlich gibt es Dinge, die ich schlecht kann, und andere, die ich gut kann. Es gibt Dinge, die ich falsch mache, die ich vergesse oder die ich vermassel. Aber ich gebe mir nicht mehr die Schuld dafür. Wenn mir beim Abwaschen ein Teller aus der Hand gleitet und auf dem Boden zerspringt, ist es dann mein Fehler? Natürlich ist er das, schließlich habe ich ihn ja fallen lassen. Sollte ich nun also e…

  • Ich kann mich garnicht daran erinnern, dass ich überhaupt eine Überweisung benötigt habe. Ich habe mich beim NPZ in Hamburg angemeldet und einen Termin für eine Autismus-Diagnose gemacht. Der früherste Termin war in 6 Monaten. Ich bin dann zu diesen Termin gegangen, habe die Gespräche und Tests gemacht, und nach einigen Terminen meine Diagnose erhalten (innerhalb von 2-3 Wochen). Wenn ich eine Überweisung benötigt habe, dann war es nur eine ganz allgemeine, die mir mein Hausarzt im "vorbeigehen"…

  • Ich habe Mimik, ich benutze Metaphern, ich hatte schon immer viele Freunde, und ich hatte doch so einige Freundinnen in meinem Leben. Was der Arzt dort sagt ist völliger Quatsch. Allerdings habe ich bisher von einigen autisten gehört, dass sie schlechte Erfahrungen mit Diagnosen an Unikliniken gemacht haben, da diese oftmals extrem überlaufen sind, nicht mehr hinterher kommen, und viele abweisen. Dazu kommt natürlich auch, dass es momentan ein Trend zu sein scheint, Autismus haben zu wollen. Für…

  • Ich bin anfangst mit "ängstlich- vermeidende Persönlichkeitsstörung" Diagnostiziert worden nach einem 2 Monatigem Aufenthalt in einer Tagesklinik. Dies trifft auch zu und ist durchaus gerechtfertigt. Mir machen viele soziale Situationen Angst und ich vermeide sie. Teilweise sogar sehr vehement. Auf meine Autismus-Diagnostik musste ich 6 Monate warten, und habe dort dann auch alles mitgebracht. Ich hatte ein ausführliches Gespräch mit einer Psychologin und anschließend mehrere Tests absolviert. A…

  • Ich schließe mich gerne an: Schriftliche Prüfungen haben mir sogar spaß gemacht, besonders Physik/Mathematik. Mündliche Prüfungen fand ich aber furchtbar. Mir ging das viel zu schnell, mir wurde eine Frage an den Kopf geworfen, und ich hatte keine Zeit, um ordenlich darüber nachzudenken. Beim Schriftlichen kann ich die Aufgabe lesen, mir kurz Gedanken machen, meine Gedanken sortieren, und dann die Antwort formulieren. Ich war aber auch früher sehr schnell von Situationen wie mündlichen Prüfungen…

  • ich kann nur etwas zum NPZ sagen: Die komplette Diagnose kostete 100€. Dabei fallen die kosten nur für den Test an, da dieser umfangreicher ist, als es die kasse bezahlt. Danach fallen keine weiteren kosten an. Ich hatte insgesamt 3 gesprächstermine, und nach dem 3. Termin habe ich direkt die diagnose in die hand bekommen. Im nächsten monat habe ich noch einen 4. Termin, um zu schauen, wie es mir erhangen ist. Ich kann daher das NPZ empfehlen. Die kosten sind gering, man hat einige Termine, beko…