Search Results

Search results 1-20 of 84.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Falls du einen SBA hast, würde ich dir auch den Tipp geben, mal nach Integrations- bzw. Inklusionsunternehmen in deiner Gegend zu suchen, die stellen bevorzugt Menschen mit Behinderung ein und dort hätte man evtl. auch mehr Verständnis für autistische Schwierigkeiten. Bei mir in der Nähe gibt es ein Berufsbildungswerk, das sich auf Menschen im Autismusspektrum spezialisiert hat, die bieten außer Ausbildungen auch Jobcoachings für Autisten an. Ich weiß aber nicht, ob es sowas bei euch in Baden-Wü…

  • Ich arbeite 40h, die stehen allerdings auch nur in meinem Arbeitsvertrag. Da wir schon seit Monaten chronisch unterbesetzt sind, sind bei mir eher 42-50 Stunden die Regel. Im Januar habe ich 10 Tage durchgearbeitet, weil so unglaublich viel zu tun war... An sich macht mir die Arbeit echt Spaß und ich habe das Glück, nur 2 km entfernt zu wohnen, sodass ich keine weite Fahrt habe. Trotzdem bin ich jeden Tag nach Feierabend so kaputt und ausgelaugt, dass außer im Internet surfen und ne Tiefkühlpizz…

  • Quote from Liramlis: “Genau die Situation kenne ich auch. Es sollte da zumindest Übergangsmöglichkeiten geben, damit das nicht so abrupt endet. Für mich war das ziemlich schwer, gerade in der Anfangszeit im neuen Job hätte ich gut noch Beratung gebrauchen können, aber selbst zahlen war nicht drin, zumal ich einen Umzug für die Arbeit hinlegen musste und dann auch noch die ganze Umgebung fremd war. ” Mir wurde gesagt, dass man sich in jobtechnischen Fragen auch beim IFD beraten lassen kann, auch …

  • Ich habe bis vor einigen Monaten ambulant betreutes Wohnen in Anspruch genommen. Leider weiß ich nicht mehr genau wieviele Fachleistungsstunden genau ich hatte, aber ich habe mich einmal pro Woche mit meiner Betreuerin getroffen. Sie hat mir vor allem mit Behördendingen geholfen und mich bei Terminen zu den Ämtern begleitet. Ansonsten haben wir über alles gesprochen, was mich beschäftigt hat. Damals war ich z.B. in einer Maßnahme vom Jobcenter, in der ich sehr unglücklich war und war froh, einfa…

  • Quote from carlinchen: “Seht Ihr (im Gesicht) auch so viel jünger aus? ” Nein, leider ganz im Gegenteil ich wurde schon immer meist älter geschätzt. Als Teenie fand ich das natürlich cool, schon für erwachsen gehalten zu werden, aber jetzt mit 31 bin ich darüber nicht so begeistert Dabei ist es noch nichtmal so, dass ich viele Falten habe. Mein Gesicht sieht nur immer sehr müde und "verlebt" aus. Ich denke mal, das kommt von den vielen Sorgen und Ängsten...

  • Quote from Leonora: “ So langsam habe ich echt den Eindruck, dass die Empfehlungen dieser Coaches nicht mehr sind als "Binsenweisheiten", wie man sie zuweilen auch ungefragt von Bekannten bekommt. Mich erinnert das auch an dieses Modellprojekt, wo Autisten für die Altenpflege qualifiziert werden sollten, nur, weil es da viel Bedarf gibt. ” Jetzt wo du es ansprichst würde mich mal interessieren, ob es tatsächlich Autisten gab, die an diesem Projekt teilgenommen haben. Auf der Homepage des BBW ist…

  • Quote from Tuvok: “Beim Intelligenztest gab es auch eine Teilaufgabe, wo ich einen Teil schriftlich mit dem angeblich bereitliegenden Stift bearbeiten sollte. Der Stift lag aber nicht bereit. Ich weiß bis heute nicht, ob das Absicht war, um meine Reaktion auf den fehlenden Stift zu testen. ” Eine ähnliche Situation gabs bei meiner Diagnostik auch, da sollte ich einen Fragebogen ausfüllen, es war aber kein Stift da...war mir damals nicht sicher, ob es einfach ein Versehen war oder Absicht und fal…

  • Quote from Shenya: “Ich weiß von 1 Person, die die Diagnose "autistische Züge" in Freiburg bekommen hat. In dem Fall war das insofern überraschend, weil beide Eltern Aspies sind, und mindestens ein Elternteil in Freiburg diagnostiziert wurde. Bei zwei Aspie-Elternteilen würde man ja eine fast 100%ige Aspie-Diagnose beim Kind eigentlich erwarten. Ich habe mich gefragt, ob sich die Ärzte vielleicht auch bezüglich der Eltern nicht mehr so ganz sicher waren. So eine Diagnosestelle entwickelt sich ja…

  • Ich hätte auch kein gutes Gefühl dabei, per Mail den gesamten Diagnosebrief zu verschicken, vor allem da dort ja sehr persönliche Dinge drinstehen. Dass auticon eine Diagnose sehen möchte kann ich schon nachvollziehen, aber es würde ja reichen das Diagnoseschreiben beim Vorstellungsgepräch kurz vorzuzeigen oder so. EDIT: Achso, also seriös ist die Firma schon soweit ich weiß. Zumindest gibt es hier im Forum Leute, die dort arbeiten.

  • Quote from Happy to be: “Woran habt ihr erkannt, dass es jetzt, vor allem weil vorher ließ sich ja ein Video ankklicken, bei dem sich "was bewegte", es sich NICHT um eine Anleitung handelt, die man SOFORT umsetzen soll, sondern um Schaubilder, um mit nur durch Betrachten der Bilder mit dem Design der Studie vertraut zu werden? ” Ich war auch erst etwas verwirrt, dass sich beim Anklicken nichts tat und kein Video kam, aber ich hab dann einfach auf "weiter" geklickt, um zu gucken was passiert. Und…

  • Ich habe mittlerweile auch an dem Test teilgenommen und es hat alles reibungslos funktioniert . Ein absoluter IT-Crack bin ich übrigens auch nicht.

  • Ich habe mit AS direkt einen GdB von 50 unbefristet bekommen. Wichtig ist, dass in deinem Diagnoseschreiben erwähnt wird, welche Beeinträchtigungen die Diagnose mit sich bringt. Wer in seinem Leben eine "Nische" gefunden hat und halbwegs klarkommt, wird auch einen niedrigeren bzw. gar keinen GdB bekommen. Daneben gibts wohl auch je nach Versorgungsamt Unterschiede, wie leicht/schwer man an einen SBA kommt...

  • Quote from LiltihEve: “Wie habt ihr das gemacht? Mache ich mir zu viele Gedanken? Diese Warterei und Unsicherheit zerrt an meinen Nerven.... ” Ich musste sogar vor dem 1. Diagnostiktermin einen niedergelassenen Facharzt aufsuchen, weil ich zum einen ne Überweisung für die Autismusambulanz benötigt habe und zum anderen wurde Blut abgenommen, weil ich ein aktuelles Blutbild mitbringen sollte. Aber da du aus Österreich kommst, weiß ich nicht, wie das dort geregelt ist. Auch in Deutschland handhabt …

  • Diagnose - Kosten

    konfetti - - Diagnostik und Fachkräfte

    Post

    Quote from Pingi: “Na weil ich hier immer mal wieder lese was von 500€... ” Das liest du wohl von Leuten, die zur Diagnostik bei nem privaten Arzt waren. Ich musste auch nur für die Fahrtkosten sparen.

  • Quote from Febry2: “Quote from Pingi: “Wenn man ne Behinderung hätte, würde man outgesourct und würde zwangsberentet werden. ” Eine Autismusdiagnose führt nicht automatisch zur Berentnung. Wer erzählt dir denn solche Geschichten? ” Genau, für Menschen mit Behinderung gibt es beim JC/Arbeitsagentur spezielle Rehaberater bzw. eine Reha-Abteilung. Die konnten mir zwar auch nicht helfen, aber zumindest erhalte ich jetzt keine unsinnigen Vermittlungsvorschläge mehr und zwangsverrenten wollte mich da …

  • Quote from Necroghoul7: “Ja, ich vermute und hoffe, daß es Spezialisten sind, denn sie betreuen auch Erwerbslose mit anderen Störungsbildern. Ich verrate euch gern den Namen, die Agentur heißt "Salo & Partner", wobei ich es sehr nervig fand, daß die Erfinder es offenbar ansprechend fanden, in beiden Wörtern den waagerechten A-Strich wegzulassen, damit es wie eine geometrische Figur aussieht (und zu den bunten Figürchen paßt). Wenn Autisten das mögen, dann bin ich auf jeden Fall KEIN Autist, denn…

  • Wie die anderen schon geschrieben haben, kann sich das Ganze durchaus über mehrere Monate hinziehen. Du musst auch bedenken, dass im Juli/August Urlaubszeit war und in der Zeit sicher einige Anträge liegen geblieben sind. Bei mir hat es glaube ich um die 2 Monate gedauert. Ob ich nach Eingang der Unterlagen eine Bestätigung vom Versorgungsamt bekommen habe, weiß ich gar nicht mehr.

  • Mit der Autismusdiagnostik an der LMU München habe ich keine Erfahrung und meiin Diagnosegespräch lief eher ab, wie ein ganz normales (Arzt-)gespräch auch. So offensichtlich gezweifelt wie bei dir wurde nicht. Die Ärzte haben Fragen gestellt und ich habe geantwortet. Quote from Question Mark: “Sie sagte unter anderem wörtlich " sie haben für Asperger zu wenig Sozialkontakte". Zudem würde ich im kommunikativen Bereich keine Auffälligkeiten zeigen, deswegen sei AS auszuschließen. (...) Zudem seien…

  • Hier liest man seit Jahren immer wieder davon (nicht nur von Minea), dass die AS-Diagnose viel zu leichtfertig vergeben, ja sogar "nachgeschmissen" werde. Wie passt das denn damit zusammen, dass nur 1/3 derer, die sich in Köln bei der Autismussprechstunde vorstellen, mit AS/HFA diagnostiziert werden? (Quelle hab ich gerade nicht, aber da gab es mal eine Studie zu). Und ich denke auch nicht, dass alle übrigen Autismusambulanzen die Diagnose inflationär vergeben, häufig gibt es ja mehrere Termine …

  • Ich musste zum 1. Termin in der Autismusambulanz auch Blutwerte mitbringen, aber nur ein kleines Blutbild. Ich denke, die wollen nachprüfen, ob die Symptome nicht auch von einer physischen Krankheit herrühren könnten. Bei mir wurde da aber nur kurz drüber geguckt.