Search Results

Search results 1-20 of 359.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Aufgrund meiner Internetsucht ist es auch besser für mich, wenn ich gelöscht werde @Hyperakusis @Wüstenblume Es hat extrem Spaß hier gemacht, aber ich muss jetzt rigoros sein. Nur noch ein Jahr bis zum Abitur... Ich wünsche euch allen viel Glück und Erfolg, wie immer ihr beides auch definiert Danach habe ich nur noch DeviantArt. Und wer weiß noch, für wie lange. Ach ja... ich lasse mich nicht umstimmen, also falls jemand schreiben will "Nein geh nicht", bitte unterlasst das. Glückwünsche sind je…

  • @Willowtree vielen Dank für deine Antwort das mit den Internetzeiten habe schon vorher versucht, bzw meine Eltern zwangen mich dazu. Hat gar nichts geholfen, da ich dann außerhalb der Internetzeiten für das Internet gezeichnet habe und mich an der Vorstellung weidete, wie viele Likes diese Zeichnung bekommen wird, habe mich quasi offline mit dem Internet beschäftigt. Das zweite gefällt mir aber extrem gut! Da hoffe ich, hat man viel mehr Kontrolle über das, was man macht. Probiere ich definitiv …

  • Das mit der Psyche ist - genau wie Autismus - oft keine genaue Sache, die man 100%ig in eine menschengemachte Kategorie pressen kann. Vieles ist ein Spektrum, manches vermischt sich und andere Sachen sind noch nie in einer Kategorie aufgetaucht.

  • es muss nicht alles ein Krankheitsbild sein und in eine Diagnose "passen". Ob du diese Persönlichkeitsstörung hast oder nicht, kann nur ein Psychiater entscheiden. Vielleicht bist du einfach traumatisiert, warst Psychoterror (etwa Mobbing) ausgesetzt... das alles könnte auch eine natürliche Erklärung für dieses schlechte soziale Selbstbewusstsein sein. Viele Menschen, auch NTs haben ein schlechtes Selbstbewusstsein, wenn auch nicht so extrem wie in deinem Beispiel. Die Menschen, die es wirklich …

  • Bin zwar keine Psychologin, aber das klingt, als hättest du extreme Angst davor, kritisiert oder verurteilt zu werden. Das mit dem "an einsamen Orten verstecken" kenne ich aber auch von mir, das kann durchaus autismusbedingt sein.

  • Ja, gerade eben "sündige" ich wieder, hänge vor meinem Handy und versinke im Internet. Ich hatte eigentlich vor, meinen Schreibtisch aufzuräumen und zu beginnen, für die Biologieklausur zu lernen (zumindest mal einen Lernplan zu erstellen). Aber ich komm nicht von meinem Telefon weg, ich klebe förmlich daran (RW). Ich habe - wenn ich schon mal im Internet bin - mir auch Videos zur Suchtbekämpfung angesehen und Texte dazu gelesen. Sie meinten "Ändere, was dich in deinem Leben derart stört, dass d…

  • Forensuchtproblem... so gesehen wär es am besten für mich, wenn ich diesen Passwortgenerator auch verwenden würde aber das bringe ich noch nicht übers Herz (RW).

  • Die Unfähigkeit, Menschengesichter und Namen und die Assoziationen mit dem Mensch korrekt zusammen zu bringen. Ist jedes Mal wie ein Memoryspiel für mich, nur ist es extrem peinlich, wenn das mal auffällt. Meine Gefühle haben hin und wieder eine Tendenz, zu intensiv und daher sozial unangemessen zu sein, sofern ich sie ausdrücken möchte. Wenn mir jemand eine Körperpose vormacht, kann ich sie nicht exakt widerspiegeln, irgendwas Grundlegendes ist immer falsch. Ich verstehe mein Gegenüber akustisc…

  • Ich hatte dieses Problem mal, als mich intensiv mit dem Schreiben und der Schreibtheorie befasst habe. Plötzlich hab ich die Bücher analysiert, anstatt sie "hirnlos" zu genießen. Es ist, als würdest du einen Film ansehen, aber nicht zu Unterhaltung, sondern weil du eine wissenschaftliche Dissertation dazu schreiben müsstest. Da genießt man auch nicht und rein kommt man auch nicht. Ich glaube also, das kommt von zu viel Denken und Analysieren

  • Das Problem kenn ich auch, allerdings nicht so stark. Außerdem will ich nicht in die Privatsphäre anderer Leute eingreifen und ihnen vorschreiben, was sie zu tun haben, deshalb bin ich leise und arrangiere mich mit den Neuerungen. Und ganz unschuldig bin ich selber ja auch nicht alle paar Monate bis Jahre kann es durchaus passieren, dass ich mein Profilbild auch mal wechsle, weil ich mich von dem alten nicht mehr repräsentiert fühle. Ich hab sogar einen Namenswechsel vor, weil das "kleine" Licht…

  • Bin auch so. Liegt aber daran, dass Gefühlsexplosionen bei mir inflationär und kurz sind. Mir sind die gar nicht so wichtig Mein Dad hat sich am Abend mal für was entschuldigt, was ihm am Mittag passiert war und mich zum Ausrasten (RW) gebracht hat... ich hatte total vergessen, wovon er sprach. Anscheinend dachte er, ich wäre immer noch sauer aber so lange kann ich gar nicht echt sauer sein - eine kurze, heftige Explosion und gut ists. Schwamm sofort danach drüber (RW)

  • Das "Problem" hab ich auch, nur, dass ich es nicht als Problem sehe. Wenn mir was wichtig ist, kann ich mich zwar immer durchsetzen (kein Alkohol, keine Drogen, keine Piercings, kein Tattoo) Ist mir etwas wichtig, was auch den anderen betrifft, versuche ich entweder, den anderen zu überzeugen oder gehe Kompromisse ein. Aber bei weniger unmittelbar wichtigen Sachen bin ich aber genau wie du. Beispielsweise bei politischen Themen, die großteils auch mein SI sind, solange es um Gesellschaft und Wir…

  • Mich umarmt niemand ich musst es den Leuten auch nie sagen, dass ich das nicht mag, es ist einfach niemand je auf die Idee gekommen. Liegt wahrscheinlich an der emotionalen Distanz, die ich zu anderen habe (weiß gar nicht, ob das jetzt meine Freunde sind, oder nicht, ist irgendwas zwischen Freundschaft und guter Bekanntschaft) und an meiner Größe. Knuddeleien, finde ich, sind was Intimes und ich finde es furchtbar, wie inflationär sie gebraucht werden. Wenn mich ein Mensch umarmt, ist das eine E…

  • Ich brauche nach dem Aufstehen mindestens eine Stunde, in welcher ich ein wenig tagträume und mich mental auf den heutigen Tag vorbereite. Im Notfall gehts auch ohne, mach ich aber ungern. Weil diese Stunde wichtig für mich ist, hab ich mir angewöhnt, jeden Tag um 5 Uhr aufzuwachen. Dann sitz ich bis 6 Uhr im Bett und tagträume.

  • Ich bin ein schlimmer Grammar-Nazi. Selber mach ich zwar Kommafehler wie verrückt aber dafür springen mich Rechtschreib- oder Tippfehler anderer Leute sofort an. (RW). Mittlerweile hab ich gelernt, das dringende Korrigieren-Müssen zu unterdrücken. Es fällt mir aber wirklich nicht leicht.

  • Bisher gab es noch keinen Anlass, meine künftige Arbeitsfähigkeit anzuzweifeln.

  • Zuerst sagen sie zu anderen Leuten "Bleib, wie du bist!" Und dann drehen sie sich um zu uns und sagen "Aber du, du musst dich ändern!" Wer seid ihr, dass ihr glaubt sowas bestimmen zu können?

  • Wie definiert ihr Freundschaften? - Das ist bei mir ein wenig schwierig, ich habe nämlich aufgeben, das genau definieren zu wollen. Generell ist es jemand, der/die auf dich zugeht, der auch nichts dagegen hat, wenn du auch auf sie oder ihn zugehst. Und du musst dich akzeptiert und wohl in der Nähe dieser Person fühlen. Die meisten meiner Bekanntschaften sind so kurz vor dem Freundestatus bei mir, andererseits wurde ich aber schon öfter "Freundin" genannt... also... die Definition von Freund ist …

  • Früher - sowas von ja. Ein Mobbingopfer ist schließlich eine unfreiwillige Skandalnudel (RW), egal was man macht, aus jeder kleinen Bewegung wird ein Skandal. Jetzt - jain. Bin auch froh drum. Wenn ich still und leise bin, werde ich nicht bemerkt, aber rede ich was, dann hören mir die Leute schon zu. Im Großen und Ganzen bin ich in der Klassengemeinschaft aber eher unbeachtet und das gefällt mir so.

  • @Kleine Ich versumpfe im Internet, werde wieder zum Netzjunkie, werde für alles zu faul was im echten Leben passiert, mir ist langweilig, sogar im Internet ist mir langweilig aber ich kann nicht aufhören. Ich denke viel, aber oft nur dasselbe, irgendwann lande ich vermutlich im Selbstmitleid und versinke darin. Außerdem geht es mit meiner Hygiene steil bergab, da ich zu faul bin, um zu duschen etc. (Solange ich noch zu Hause wohne, ermahnen mich meine Eltern, aber was wenn ich mal alleine lebe?)…