Search Results

Search results 1-20 of 316.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • @Louveteau: es war keine Phrase sondern eine tiefe Erkenntnis die erst nach Jahren in mir gereift ist. Würde ich mich selbst treffen, so wie ich vor 10 Jahre war, so würde ich mir selbst (obwohl ich mich sehr gut kenne) nicht erklären können, was ich tun könnte oder worin diese Erkenntnis besteht. Ich könnte vielleicht mir selbst erzählen, was ich gelesen habe und was die Gedanken in mir reifen ließ...aber ich weiß und fühle, dass diese Erkenntnis jeder für sich machen muss um sie zu begreifen. …

  • Wenn jemand traumatisiert wurde habe ich zwar Verständnis und nehme ihm 'nichts krumm', das bedeutet aber nicht im Umkehrschluß, dass man keine Grenze aufzeigen darf. Und ein einfacher 'Bäh'-Smiley ist keine zielführende Diskussion über irgendetwas. Ich bin hier als einfacher Mensch und nicht als Therapeutin von irgendwem.

  • @Louveteau: ist doch kein Problem...Mißverständnisse passieren eben. Wenn Du auf Seite 3 ganz unten schaust: ich habe gelesen, dass Linnea es nicht verstanden hat und es noch einmal erklärt was ich meinte. Aufgrund Deines letzten Satzes werde ich jetzt nichts mehr dazu schreiben.

  • Ja, könnte man so interpretieren dass ich unter Anderem auch (!) mit Autisten arbeiten würde. In meinem Profil steht jedoch, dass ich Kunsttherapie studieren werde und am liebsten mit Kindern arbeiten möchte. Danke für Dein anderes Posting. Ich verstehe ja, dass manche Aussagen von mir nicht sofort verständlich sind und ich sie manchmal nicht konkret genug formuliere. Das läßt oftmals zu viel Raum für Spekulationen. Allerdings sage ich niemandem, wie er fühlen oder was er denken soll. Ich sage n…

  • @Louveteau: Du irrst Dich, ich habe nie behauptet eine Praxis für Aspergerautisten eröffnen zu wollen. Und ich habe auch nie behauptet, dass ich weiß was andere denken, bei Ihnen gerade Thema ist oder sonstetwas...geschweigedenn irgendwelche Antworten zu haben. Ich investiere gerne Zeit andere zu verstehen. Wenn mir allerdings unterstellt wird mich aus irgendetwas raus zu reden, dann brauche ich ja auch nichts mehr dazu zu sagen, denn dann geht es nicht um Verständigung.

  • @Lefty: wenn man es möchte kann man in alles Negatives hinein interpretieren...genau das meine ich mit Kampfmodus. Lass uns doch einfach den anderen in Zukunft ignorieren, das ist wohl am besten so. Alles Gute für Dich.

  • @Linnea: alles Liebe und Passende für Dich. Es ist so ungerecht, nicht wahr? Ich wünsche Dir viel Kraft und zur richtigen Zeit eine liebevolle helfende Hand, eine Schulter zum Anlehnen, eine Pause zum Erholen...und so vieles mehr.

  • Quote from Louveteau: “Quote from kikilino: “@Louveteau: ich ersetze 'immer' durch 'meistens'. Manche Menschen habe das Glück auch ohne Entwicklung dahin zu kommen, wo es ihnen gut geht. PS: ich fänd es wirklich schön, wenn ich hier nicht immer von den 'NTs' lesen müsste...meistens finde ich mich in den Beschreibungen einfach nicht wieder und das verwirrt mich dann auch etwas. ” Die Kritik lag nicht so sehr an dem Wort "immer", sondern an der Bedeutung. Besonders in Verbindung mit "nur". Hättest…

  • Quote from FruchtigBunt: “ Durch die Zeilen konnte man erkennen, dass es dich wurmt, wie hier über NT gesprochen wird, weil du dich dadurch angegriffen fühlst. Das kann ich zwar nachvollziehen, aber ich finde das (diverse Beiträge siehe oben von dir) keine angemessene Reaktion auf deine vermutlich verletzten Gefühle. Das geht doch auch anders, oder? ” Würde ich mich angegriffen fühlen so würde ich das auch so äußern. Darum ging es mir aber nicht. @all: mein Satz bezog sich einfach nur auf das Zi…

  • @Linnea: das bleibt jedem selbst überlassen. Die Frage ist doch, worum es wirklich geht? Darum dass wir uns wohl fühlen, oder? Und demgemäß darf eben jeder seine Weltanschauung finden mit der es ihm gut geht. Wenn das 'schlechte Ende' vieler Geschichten einem Bauchschmerzen macht...nun, dann geht es darum etwas zu finden, was das mildert, oder? Und ja, wenn man etwas nicht versteht, dann darf man auch gerne mal nachfragen. Empfinde ich als wesentlich zielführend. Ich meinte damit, dass es immer …

  • @Louveteau: ich ersetze 'immer' durch 'meistens'. Manche Menschen habe das Glück auch ohne Entwicklung dahin zu kommen, wo es ihnen gut geht. PS: ich fänd es wirklich schön, wenn ich hier nicht immer von den 'NTs' lesen müsste...meistens finde ich mich in den Beschreibungen einfach nicht wieder und das verwirrt mich dann auch etwas.

  • Quote from Linnea: “Denn es geht eben nicht alles gut aus in der Welt. ” Genau das ist wohl unser aller problem immer mal wieder. Darf man sich den Glauben bewahren, irgendetwas sich ausdenken um das gute Ende zu erzwingen oder muss man da umdenken. Eine spannende Frage. Kann sicher nur jeder für sich entscheiden...hauptsache, man kann damit umgehen und es bringt eine Erleichterng.

  • @Lefty: wäre schön, wenn Du mal aus deinem Kampfmodus raus kommen würdest. Es nervt auf die Dauer einfach nur.

  • Ja, is doof, ne?

  • Ja, @Lefty, weiter helfen kann immer nur die eigene Entwicklung.

  • Schlußendlich geht es immer wieder um das selbe. Ich denke, wenn man das mal gewuppt hat, dann kann das Leben/Erleben kommen.

  • Es wurden hier ja schon viele hilfreiche Tipps gegeben die eventuell für den einen oder anderen passend sein könnten. Mir fällt zum Thema auch etwas ein. Zu 'was kann ich machen/ wo kommt es her?' könnte vielleicht für den einen oder anderen dieses Buch hilfreich sein, das sich mit diesem Thema befasst (Gedankenkreisen): Angelika C. Wagner, Gelassenheit durch Auflösen innerer Konflikte. Mentale Selbstregulation und Introvision. Es werden darin die Mechanismen und Grundannahmen ganz gut beschrieb…

  • Trauma, PTBS und AS

    kikilino - - Neurologische Vielfalt

    Post

    @FruchtigBunt, ja, so wie Du es beschreibst ist das wohl ähnlich wie es bei mir war. Und ja, es fühlen zu können dauert lange. Ich hatte irgendwie Glück, dass ich durch Zufall auf eine Meditationsmusik gekommen bin (war vorher nicht so 'mein Ding' ) und da habe ich es das erste Mal sehr tief in mir spüren können...so eine Geborgenheit im Universum. Oh man, ich wünsche Dir das auch sehr, dass Du das bald erleben darfst. Schon dieses eine Mal damals hat mir so viel Kraft gegeben. Und danke für Dei…

  • Trauma, PTBS und AS

    kikilino - - Neurologische Vielfalt

    Post

    @FruchtigBunt: ich glaube, dass diese Traumagefühle bei fast jedem Menschen so heftig sind wie Du es beschrieben hast. Ist ja auch kein Wunder, da man als Kind ja so machtlos dem gegenüber steht und die Welt ganz anders erlebt als als Erwachsener. Ohnmacht und Überforderung sind heftige Zustände. Ich denke, die Therapeuten, die ausschließlich 'Große Ereignisse' als Traumata gelten lassen haben sicher nichts von Alice Miller gelesen, denn sie beschreibt wie ich finde recht gut WIE anders ein Kind…

  • Trauma, PTBS und AS

    kikilino - - Neurologische Vielfalt

    Post

    @Happy to be: wie genial Deine Beschreibung...ich habe so oft gedacht 'jou, das kenne ich ähnlich auch'. Und vielen Dank an Dich, dass Du das so offen hier teilst. Ich finde, dass solche Beschreibungen die so grundehrlich sind eine Menge dem Leser bringen (egal, ob die Therapieform die richtige für ihn ist). @FruchtigBunt: ich habe noch nicht alles gelesen, was ich aber definitiv morgen nachholen werde. Deine Frage habe ich gelesen bezüglich des geschützten Bereiches: ja, ich meine eine Rubrik, …