Dashboard

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

News

  • New

    Hallo miteinander,

    ich suche für meine Lebensgefährtin eine Klinik, die ihr folgendes bietet:
    - stationäre Stabilisierung (nach sehr langer anhaltender Meltdownphase)
    - stationäre Autismus Diagnose (aktuell besteht eine Verdachtsdiagnose)
    - Behandlung (Plan entwickeln / Alltag meistern)

    Wir hatten schon einige Kliniken kontaktiert bzw. standen auch schon kurz vor der Aufnahme, da aber der Ablauf in der ersten Tagen in einer Klinik
    zu straff ist (Aufnahmebogen ausfüllen, Arztuntersuchung, Erstgespräch usw.) mussten wir die Aufnahme leider absagen, da zu viele Ungewissheiten die Aufnahme unmöglich gemacht haben.

    Ferner, suchen wir eine Klinik, die mehr auf die Patienten im Autismus Spektrum und deren Bedürfnisse eingeht und nicht nur stur ihr Aufnahmeprotokoll durchziehen.
    Da die ersten Tage von entscheidender Bedeutung sind, hatten wir sogar einen Plan entwickelt, wie es, unserer Meinung nach, funktionieren würde einen halbwegs erträglichen Ablauf zu ermöglichen.
    Hierzu Bedarf es nur einer etwas flexiblen Klinik, die nicht nur nach Schema "F" arbeitet.

    Sollten Sie solch eine Institution kennen, möchte ich Sie bitten mir diese kurz per Privatnachricht zusenden.

    Ich bedanke mich bereits im Voraus für ihre Unterstützung.



    Mit freundlichen Grüßen
  • New

    Hallo,

    im Zuge meiner Bachelorarbeit an der Uni Salzburg brauche ich noch Versuchspersonen, die an meiner Umfrage teilnehmen.
    Ich möchte letztendlich einen Vergleich zwischen Menschen mit weniger und Menschen mit mehr autistischen Eigenschaften herstellen. Daher fehlen mir noch ca. 10 Personen der zweiten Gruppe.

    Nur wenn ich genug Personen gefunden habe, kann ich das Ergebnis auch richtig interpretieren. Daher freue ich mich über jede Person, die sich bereit erklärt an meiner Studie teilzunehmen. Die Teilnahme wäre anonym und die Umfrage kann jederzeit, ohne Angabe von Gründen, abgebrochen werden.

    Die Umfrage dauert ca. 30 Minuten und sollte am besten an einem PC oder Laptop durchgeführt werden, damit die Bilder richtig dargestellt werden können.

    Mit diesem Link kommt man zur Startseite, wo es auch noch mehr Informationen gibt: ls.sbg.ac.at/index.php/297418?lang=de

    Die Studie ist v.a. eine Replikation und soll daher nur versuchen zu bestätigen, was bereits herausgefunden wurde.

    Vielen Dank für jeden, der die Umfrage ausfüllt! Damit tut ihr mir einen riesen Gefallen.

    Clara :) (clara.butze@stud.sbg.ac.at)
  • New

    Hi,

    hier haben ja einige shcon Erfahrungen mit 5HTP. Ich habe mir das bestellt, da ich vor Kurzem einen schweren Schicksalsschlag erlitten habe, der mich immer noch mitnimmt. Außerdem habe ich zyklusbedingt leider noch depressive Phasen, auch wenn es mir insgesamt besser geht. Jetzt habe ich aber ein bisschen Bedenken wegen dem 5HTP. Erstens vertrage ich kein Histamin - ich weiß nicht, ob das problematisch ist - zweitens habe ich gelesen, dass es zu Durchfall kommen kann und es wird ja wohl auch beim Abnehmen verwendet, was ich überhaupt nicht gebrauchen kann.
    Ich hatte bis Anfang des Jahres ein Antidepressivum, durch das mehr Serotonin aufgenommen wurde. Da hatte ich anfangs extreme Nebenwirkungen, dann nur noch mittelmäßige, aber es hat geholfen. Als es mir wesentlich besser ging, habe ich es (in Rücksprache mit dem Arzt) abgesetzt und ich möchte auch kein herkömmliches Antidepressivum mehr nehmen. Erstens wegen der Nebenwirkungen und zweitens, da es mir wie gesagt viel besser ging.

    Meine Frage ist: Hatte jemand ganz starke Nebenwirkungen durch das 5HTP?
    Und weiß jemand etwas zum Histamingehalt bzw., ob es dieses ausschüttet?

    LG
  • New

    Liebe Forumsmitglieder,

    wir möchten Sie herzlich zur Teilnahme an einer unserer spannenden Online-Studien zum Einsatz von sozialen Robotern in der Förderung autistischer Kinder einladen.
    Bringen Sie sich als Autismus-Expert*innen in die aktuelle Autismusforschung ein und teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

    Wer sind wir?
    Wir, die Arbeitsgruppe „Klinische Psychologie Sozialer Interaktion“ der Humboldt-Universität zu Berlin, forschen unter der Leitung von Prof. Dr. Isabel Dziobek zum Thema Autismus und entwickeln fortlaufend neue Förderangebote für Menschen im Autismus-Spektrum. Dazu untersuchen wir auch den Einsatz von neuen Technologien und erforschen u. a., ob und wie in Zukunft soziale Roboter in der Autismusförderung eingesetzt werden sollten.

    Worum geht es in unseren Online-Studien?
    In Forschungsstudien zeigt sich, dass der Einsatz von Robotern in der Förderung einen positiven Effekt auf die Motivation und das Lernen autistischer Kinder haben kann.
    In unseren Studien wollen wir nun untersuchen, ob und wie eine roboter-assistierte Autismusförderung praxistauglich ist und welche ethischen und sozialen Gesichtspunkte beachtet werden müssen. Dabei sind uns die Meinungen und Bedürfnisse von Menschen im Autismus-Spektrum, von Erziehungs- und Sorgeberechtigten autistischer Kinder sowie von Autismusfachkräften von größter Bedeutung.
    Unterstützen Sie unsere Forschung, indem Sie an einer unserer spannenden Online-Befragungen teilnehmen!

    Aktuelle Studien:
    (A) Akzeptanzstudie: Wie beurteilen Sie konkret entwickelte Roboter- und Tablet-assistierte Förderansätze?
    Hier direkt teilnehmen: soscisurvey.de/roboter-akzeptanz/
    Studienkoordination: Jonas Frenkel (jonas.frenkel@hu-berlin.de)

    (B) Ethikstudie: Welche sozialen und ethischen Gesichtspunkte sind zu beachten, um eine sichere Förderung zu gewährleisten?
    Hier direkt teilnehmen: soscisurvey.de/roboter-ethik/
    Studienkoordination: Anita Neumann (anita.neumann@hu-berlin.de)

    In beiden Studien erhalten Sie in kurzen Videos einen konkreten Einblick in die Roboter- und Tablet-assistierte Förderung autistischer Kinder und beantworten anschließend verschiedene Fragen.
    Die Teilnahmedauer beträgt jeweils ca. 30 Minuten.
    Über eine Teilnahme an beiden Studien freuen wir uns besonders!

    Wer kann teilnehmen?
    • Erwachsene im Autismus-Spektrum (> 18J.)
    • Eltern bzw. Sorge-/Erziehungsberechtigte von Kindern im Autismus-Spektrum
    • Autismusfachkräfte
    Für die Teilnahme als Erwachsene*r im Autismus-Spektrum sollten Sie eine Autismus-Diagnose haben und älter als 18 Jahre alt sein.

    Unser Dankeschön:
    Mit jeder Studienteilnahme können Sie einen von 10 Einkaufsgutscheinen im Wert von jeweils 15 Euro gewinnen (wunschgutschein.de/).
    Pro Studienteilnehmer*in spenden wir einen kleinen Betrag an den Bundesverband des Deutschen Kinderschutzbundes e.V. (dksb.de).
    Sie erhalten kostenlos Zugang zu unserem wissenschaftlich entwickelten und evaluierten Online-Training für autistische Kinder „Zirkus Empathico“ (zirkus-empathico.de/).

    Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Website unter: dziobek-lab.org/de/studienteilnahme/
    Für Fragen und Anregungen stehen wir jederzeit zur Verfügung unter: psyccogn@hu-berlin.de.

    Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

    Herzliche Grüße
    Prof. Dr. Isabel Dziobek, Simone Kirst, Anita Neumann, Jonas Frenkel

Unread Threads

Topic Replies Last Reply

Studie zur Objektwahrnehmung - Studienteilnehmer*innen gesucht

6

MangoMambo

AUTISMUS UND ROBOTER? – Einladung zur Studienteilnahme

1

Sonnenseele

Ausgabe 01, 2021 des Magazins 'autismus verstehen' erscheint am 25. März

15

Andreas

(Wie) geht ihr auf Menschen zu, die ihr auf dem Spektrum vermutet?

18

Watzlawick

Zumutbarkeit von öffentlichen Verkehrsmitteln

49

shnoing

Suche nach passender Klinik

4

kitescreech

Selbstbild

139

Lachatte

5HTP

4

MangoMambo

Problemmanagement

28

aehxy

Pinned Versorgungsmedizin-Verordnung

10

Tuvok

Account löschen

0

Autismusambulanz Düsseldorf

662

MonaLisa

Pinned Blogs - Microblogs - Autisten/Autismus im Internet

35

muetzentraeger