Dashboard

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Nachrichten

  • Neu

    Hallo

    Vor etwas mehr als einer Woche ist mir etwas passiert, was mich irgendwie bis jetzt beschäftigt und keine Ruhe lässt.


    Wie jedes Jahr spenden wir zwischen Herbst und Weihnachten Geld für verschiedene Einrichtungen. Tiere und Menschen liegen uns dabei sehr am Herzen und seit ich die AS-Diagnose habe, spende ich speziell auch Geld für eine Einrichtung, deren Thema Autismus ist.
    Im Dezember war es wieder so weit, ich spendete wieder etwas Geld an diese Einrichtung.

    Vor etwas mehr als einer Woche kam eine zweiseitige Karte in der Grösse irgendwo zwischen A5 und A4 mit einem Dankeschreiben von einer Führungsperson dieser Einrichtung, in der für die Spende gedankt wurde.
    Aufgebracht war ein Foto eines Jungen, der zwar keinerlei Ählichkeit im Gesicht zu mir in diesem Alter zeigte, wohl aber war seine Mimik, seine Körperhaltung - und wenn man so will auch seine Ausstrahlung - eine 1:1-Kopie von mir.
    So kam es mir zumindest vor (dieses Gefühl hält bis jetzt an).
    Ich legte die Karte so hin, das meine Frau sie bemerken musste... Als sie das Foto dann sah, rutschte ihr mehr aus Versehen als mit Absicht ein "Das bist ja Du. Der Junge sieht nicht aus wie Du, aber sonst, das bist Du".

    Daraufhin suchte ich in einem kleinen Stapel mit Fotos von mir nach ähnlichen Fotos und siehe da... Ich fand eines. Wir sitzen auf den Fotos nicht gleich auf einem Stein, aber die Mimik, die Körperhaltung (und Ausstrahlung) erscheint wie kopiert.

    Hat jemand von euch schon ähnliche Erfahrungen gemacht? Und wenn ja, was ist bei euch dabei vorgegangen?

    Irgendwie lässt mich das - warum auch immer, das weiss ich selbst nicht - nicht mehr los.


    Nachtrag: der Junge auf dem Foto ist von ASS betroffen.
  • Neu

    In der ARD-Mediathek ist momentan der Münster-Tatort Schwanensee aus dem Jahr 2015 zu sehen.

    Darin kommt ein Autist vor, der wie folgt beschrieben wird: "Autist, also ein Mathegenie. Gilt als harmlos, hat keinen Kontakt zu den anderen. Autist halt."

    Mit diesem Klischee beschäftigt sich auch der Spiegel-Artikel vom 9.11.2015 u.a. mit einem Interview mit dem ärztlichen Leiter der Autismus-Ambulanz der Charité.
  • Neu

    Ich hatte vorhin eine "Idee".

    Die Kategorie "Neurologische Vielfalt" hat diese getriggert vor meinem "geistigen Auge", Hirn oder sie ist bildlich erschienen (AS?). (in Klammern meine Gedanken so gut es geht sprachlich ausgedrückt, während ich meine Erinnerungen von heute "abspule", nicht den kompletten Tag, sondern gewisse Szenarien [in eckige Klammern kommen "Zwischenrufe" meiner Partnerin, während ich ihr diesen Text vorgelesen habe, "es könnte Witz in den trockenen Schinken bringen " ]).

    " " benutze ich für Wörter, welche ich von anderen kopiert habe. Oder ich nutze Ausdrücke, die ich mir selbst zusammen setze aus verschiedenen Wörtern, welche in dem Moment für mich Sinn ergeben, mir aber der benutzte Begriff nicht gefällt und ich aber keinen anderen habe.Um meine Vorstellung zu verfassen benötigte ich 5 Stunden. So geht es einfach schneller, das Schreiben zumindest.

    " " benutze ich bei Satzteilen, als Zitat. Die Namen oder Personen welche dieses Zitat sagten nenne ich nicht, jedoch kann das Zitat Jahre her sein.

    (AS?) benutze ich bei Dingen, von denen ich ausgehe, dass sie autistisch sind. Habe ich vielleicht welche vergessen? Ich liebe es zu analysieren wie zum Beispiel andere Menschen, Produktionsanlagen, Roboter [Dein Text ist ein Roboterprogramm ] (am liebsten deren Bewegungsabläufe, einschätzen der Geschwindigkeit der Achsen, mir fällt oft schnell bei KuKa und ABB auf das gewisse Programm Zeilen nicht mit 100% ihrer Leistung (Leistung = Arbeit x Zeit... Produktivität) verfahren, obwohl es keinerlei Grund dazu gibt, überlege ich ob das Programm nicht von Grund auf komplett anders geschrieben hätte, da ich gravierende Schwachstellen sehe (AS?), usw), usw. [Trockene Doku's sind genau dein Ding ***ologe ] (Vorname + "ologe" = Spitzname) (Ich weiß, dass wenn im Text in der Forumsansicht die Addition mit Summe in getrennten Zeilen erscheint, ich wütend werde und "scheiße" schlafen werde die Nacht (AS?)) und mich selbst (dazu dient dieses Thema zu gewissen Teilen auch).

    Das "?" hinter AS benutze ich, weil ich definitiv kein Fachmann für die Psyche des Menschen bin und ich lese an manchen Stellen im Internet, dass zu AS auch andere Symptome oder Diagnosen auftreten können oder AS nicht AS ist, sondern XYZ. Jedoch habe ich in dieser Richtung absolut kein Wissen. Die Recherchen zu AS haben erstmal eine gewisse Leere in mir erzeugt, da so vieles zutrifft und sukzessive mit der Reflektion der Vergangenheit weiteres täglich hinzu kommt. Ich habe die Kraft nicht jede mögliche Diagnose zu recherchieren. Deswegen ist diese Aussage "(AS?)" nur eine These meinerseits.
    Aber ich würde mich freuen, wenn jemand zu einem anderen Schluss kommen würde und es mir mitteilt.

    [Deine Strukturerklärung ist warscheinlich länger als 80% der anderen Beiträge im Forum ].

    Habe in den letzten Zwei Stunden in denen ich alleine war und entspannt habe über einige Dinge nachdenken können.



    Wer meine letzten Post's gelesen hat und [Zuuuufällig ] meine chaotischen gedanklichen Verästelungen (credits für den Ausdruck gehen an @Nayeli) bemerkt hat...
    Kann es sein, dass es etwas damit zu tun hat wie diese Texte in meinem Kopf "erscheinen"? Ich muss die Dinge strikt in Absätzen schreiben da der Text auch so vor meinen Augen erscheint, das Problem daran ist, dass meine Hände nicht mit dem tippen hinterher kommen, trotz großem Handy (Xiaomi Mi Max 3).
    Ich vergesse die Bilder zwar nicht und kann mich gut an diese erinnern und alles nach und nach nieder schreiben, jedoch überlagern sich dann die Bilder wegen neuen Texten, Abschnitten und Bildern. Das geht eine gewisse Zeit gut, jeh nach "Reizstatus". Dann verschwinden einige Bilder plötzlich komplett und fehlen am Ende. Diese tauchen dann wieder auf, aber ich bin mir unsicher ob die chronologische Reihenfolge stimmt und das erzeugt schlechtes "Gewirr" in meinem Kopf und Unwohlsein (AS?).
    (Besteht eine Verbindung zwischen einer visuellen Denkweise und dem "gedanklichen abfotografieren" einer Menge an Vokabeln einer anderen Sprache? Ich habe bemerkt, dass ich ohne Englisch in vielen fachlichen Themen nicht mehr weiter komme im Internet. Also habe ich diese Sprache bis zu einem gewissen Punkt "auswendig gelernt". Ich kann mich schriftlich sehr gut verständigen und kann auch jeglichen Text mit dem ich mich etwas befasse auch ins deutsche übersetzen. Jedoch würde ich absolut keine sprachliche Konversation schaffen, weil ich einfach nicht weiß wie ich diese Sprache sprechen soll, was schon in Schulzeiten eine Katastrophe war (AS? NT? Ich bin mir total unsicher).


    Meine Mutter verkauft per WhatsApp Status ihre ganzen Bücher, bzw möchte etwas Platz schaffen.
    (Wieso zeigt sie der kompletten Außenwelt, für was sie sich die letzten Jahre interessiert hat? Fachbücher über Sushi, Bonsai Bäume (diese kleine Leidenschaft habe ich von ihr übernommen und macht mir auch Spaß, ich schaffe die Bäume an, Pflege und binde sie, jedoch vergesse ich zu gießen, das erledigt meine Partnerin) [Ich habe früher gedacht du machst es dir bewusst "leicht" mit solchen Dingen, heute weiß ich, dass du vieles einfach systematisch vergisst, ja du hast auch bei deinen Fehlern die du machst "System" ] Ist mir noch nie bis vorhin aufgefallen (AS?) und viele andere Bücher wie Romane und Krimis. Am Ende der Liste weiß man was für ein Typ Mensch sie ist. Wieso macht sie sich daraus nichts?! (AS? Gedankliche Halluzinationen?)).


    Mein Auto war zum Bremsen-Wechsel in einer Werkstatt. Als ich es abholte bemerkte ich, dass irgend etwas mit den Bremsen nicht richtig war. Ich fühlte / wusste es einfach. Nach ewigen Diskussionen mit dem Geschäftsführer, dass deren Arbeit ja immer sehr gut sei bla bla bla, ich wusste wieder, dass es ausarten wird. Also habe ich mich irgend wann umgedreht und bin gegangen. Einen Tag später sind meine Partnerin und ich dann zu einem Arbeitskollegen gefahren, der ein totaler "Autonarr" ist und schon ziemlich große Projekte mit seinen 20 Jahren abgeliefert hat. Genau die Art Mensch, die ich mag. Meine Vermutung lag richtig, es waren einige Luftblässchen in der Bremsleitung. Danach hat alles gepasst und meine Partnerin sah direkt, dass ich nun zufrieden war. Ich habe ihn dann danach auf ein paar Projekte angesprochen die er in seiner Halle herum stehen hatte. Eines scheint ihm besonders "Kopfzerbrechen" zu bereiten da er sich nicht sicher war, ob er einen Kompressor oder ein Turbo-System nutzen sollte. Diese Aussage triggerte eine selbst erlebte Erfahrung in meinem Kopf. 2001 wollte meine Mutter sich einen Mercedes SLK 230 Kompressor bestellen und hat sich vorher jedoch mit einem Fachmann am Telefon über Lautsprecher dazu beraten und ich saß als 10 Jähriger neben ihr und bekam dieses Gespräch mit. In dem Moment erlebe ich diese Erfahrung noch einmal (AS? NT?). Diese Info, dass Kompressoren sehr anfällig für starke Temperaturunterschiede sind und, dass sehr viele Modelle einen Motorschaden erleiden, weil es tödlich für ein Kompressor System ist dieses an einer Tankstelle warm abzustellen und in kurzer Zeit wieder zu starten, sagte ich ihm ganz nebenbei. Er bedankte sich für diese Info und bestätigte mir, dass ich damit absolut recht habe. Das ich diese Info nur aus einer Erinnerung habe und nicht von mir stammt, erscheint mir überflüssig, das würde nur Fragen aufwerfen, er hat diese Info ja selbst bestätigt und etwas positives von meiner Erinnerung gehabt. Danach hat er mich eingeladen mal "mit zu basteln".
    Solche soziale Kontakte entstehen bei mir oft und auch nur durch solche "Zufälle" (AS? NT?).


    Ich bin am renovieren unseres Dachgeschosses und bin zu geizig eine Firma für die Elektrik zu bestellen [Nicht zu geizig, du bist mit deren Arbeit nicht zufrieden]. Mein Vater hatte als erste Ausbildung Elektroniker für Betriebstechnik gelernt. Ich kenne seine Ergebnisse und seine Arbeitsweise und das passt. Er wird dieses Jahr 70, also habe ich die Kabel gekauft, per Nivellierungslaser und Schlitzfräse die Schlitze erstellt, die ganze Verkabelung nach Anleitung und Erklärung meines Vaters und dessen Beisein gelegt und befestigt, er hat das ganze nur angeklemmt. Mein Vater hatte Spaß dabei aus seinem Büro zu kommen und ich habe mir mehrere 100€ gespart, für jeden etwas positives dabei. Meiner Mutter und mir fällt im Vergleich auf, dass wenn ich mit meinem Vater (leiblich) zusammen Zeit verbringe, kleine Projekte angehe oder solche Arbeiten wir zusammen machen, dabei fast nichts gesprochen wird, wir beide jedoch die beste Stimmung "ausstrahlen", außer mal ein kurzer lauter heftiger Fluch weil etwas gerade nicht so will. Wenn man nun meinen großen Bruder und meinen Vater (keine Blutsverwandschaft, aus 1. Ehe meiner Mutter) an eine gemeinsame Tätigkeit lässt, kann man beobachten, dass dabei absolute Disharmonie herrscht und dabei nicht viel entsteht außer Stress.
    Wenn ich lange Gespräche mit meiner Mutter führe oder ich lange in ihrer Nähe bin sagt sie immer, dass ihr Mann in jung vor ihr sitzt. (Hat das ganze überhaupt irgend etwas mit Autismus zu tun? Tief in mir drin "unterstelle" ich meinem Vater eine große Menge an autistischen Zügen).


    [Wenn du dir so unsicher bist, ob du beim Neurologen "Du" sein kannst, drucke ihm doch deine Beiträge aus dem Forum für einen Notfallplan aus. Am Ende des Termines kannst du entscheiden, ob du es ihm geben möchtest, so wie du im Forum schreibst und dich "zeigst", zeigst du dich selbst mir nicht].
    Dieser Einfall von ihr "hört sich ja gut an", jedoch wirft das wieder Fragen auf.
    Darf ich das überhaupt? Soll ich das? Datenschutz? Eigentum des Forums? Wird so etwas überhaupt "angenommen" von einem Arzt?
    Ich habe ein Problem mit der "Beurteilungsgabe" anderer Menschen, sogar bei Ärzten. Ich habe bemerkt, dass ich doch sehr große Angst (zumindest sind es große negative Empfindungen) gegenüber einem falschen oder nicht korrektem "Stempel" habe und JEDEM Menschen außer mir die totale Subjektivität "vorwerfe", steht in meinem Schimpfwort - Wortschatz. (Ist das wirklich AS? Oder…
  • Neu

    Hallo Zusammen :)

    Habe eben von jemandem gelesen dass er es hilfreich findet das alle Smileys beschriftet sind. Fand ich ziemlich witzig, da ich das bis dahin noch gar nicht gemerkt hatte und sie teilweise völlig anders nutzte.
    Bei allen Smileys die ich verwende (sei es jetzt WhatsApp oder hier) gehe ich straight nach "Welches Gefühl assoziiere ich mit den Gesichtern". Das passiert völlig automatisch. Jetzt merke ich aber das hier einige Beschreibungen der Smileys ( :nerved: <- Das ist doch nie im Leben "genervt" :lol: :-p ) nicht mit "meiner Meinung" übereinstimmen.
    Deshalb frage ich, gehen hier viele nur nach den Beschreibungen?

    Und generell: Wie findet ihr die Smiley-Funktion beim Chatten und hier im Forum?
    Ich bin jemand der seine Texte immer mit einem oder zwei Smileys untermauert, einfach um mehr "Leben" in so einem Textgespräch zu haben. Würde euch das nur nerven? Oder nutzt ihr sie selber viel?
    (Je länger ich darüber nachdenke umso mehr faszinieren mich diese Dinger gerade.. :lol: :lol: )

    Edit:
    Huch, eigentlich sollte das in die Alltagsabteilung. Kann nicht sagen wie ich hier gelandet bin.. :question: )

Ungelesene Themen

Thema Antworten Letzte Antwort

Warum sind Psychiatrien kontraproduktiv für autistische Menschen?

44

Happy to be

Gewohnheiten bzw. Marotten beim Tragen der Kleidung

57

Lenny

Allgemeine Haushalts- und Alltagsfragen

1.444

65536

Studienbezogene Probleme und deren Umgang - Fragebogen für eine Masterarbeit in Psychologie

20

FruchtigBunt

Überführung in das neue ICD-11

33

FruchtigBunt

Einzelzimmer im Krankenhaus - Zusatzversicherung

62

seinn

In einem Bild von einem anderen Kind wieder erkannt

3

kastenfrosch

ratet mal... (Großstadtrevier/ ARD)

0

Diese Smileys..

55

Darlina

Behinderung als Verlängerungsgrund für Kindergeld über 25

15

Lissy

Wie trenne ich mich von meiner Therapeutin?

22

Matou

Heute fühle/empfinde ich mich...

312

Veronika

Pflegegrad beantragen

49

Rhianonn

Letzte Aktivitäten