Dashboard

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Nachrichten

  • Neu

    Autismusdiagnose bringt meiner Meinung nach, sehr viele medizinische Nachteile, was ich gerade leider erlebe

    Mir wurde kürzlich von einer psychosomatischen Klinik mitgeteilt, dass Kliniken fuer Psychosomatik, fuer mich in Zukunft weniger in Frage kommen wuerden, da Autismus nicht heilbar waere.

    Meine Problematik, als Alternative, sehe ich nur psychiatrische Einrichtungen, welche Behandlungsmethoden ich als traumatisch wahrnehme.
    Personal von psychiatrische Kliniken spielen mit Ihrer autoritären Art, meiner Meinung nach, Roulette, auf Kosten der Patienten.
    Solche Behandlungsmethoden, von psychiatrischen Kliniken, stehen Autisten aber offen.
    Siehe.



    Als ich in Vergangenheit, mit Hilfe von psychiatrische Personal, meine Probleme angehen wollte, hieß es immer, stellen sie sich besser an, Zaehne zusammenbeissen etc.
    Statt mir zu helfen, mit Reizueberflutung umzugehen, wurden mir Medikamente verweigert, die runtergefahren wurden, worauf ich krampfte und hyperventiluerte.
    Als ich nicht mehr konnte, wollte man mich erziehen, verweigerte mir Hilfe und beleidigte mich schwer, da ich bockig waere.
    Wenn ich Therapie Ziele hatte, hieß es immer ich haette keine Ahnung, sie haette studiert.
    Psychiatrische Kliniken empfinde ich wie Kliniken fuer Orthopädie, wo ich wegen einem Bruch hingehe, wo mir aber eine Niere entnommen wird, da das Personal mehr Ahnung als ich haette.
    Wenn es herauskommt, dass ich nicht gelogen habe, ist die Behandlungszeit zu Ende und ich war zu krank fuer die Einrichtung.


    Damals hatte ich noch keine Autismusdiagnose.
    Trotzdem empfinde ich es bei denen wie Lotto, da sie mir eine Diagnose verpassen, mich dannach behandeln und Probleme die ich habe, nicht akzeptieren, da ich nicht glaubwürdig waere.

    In psychosomatische Kliniken, habe ich bis jetzt die besten Fortschritte erzielt, da sie meine Probleme ernst nehmen und mir halfen damit umzugehen.

    In psychiatrische Kliniken, wollte ich z. B, lernen mit Reizueberflutung umzugehen und Haushaltsprobleme meistern.
    Die schickten mich zum ABW, wo ich nicht wollte.

    ABW, wollte mit mir auch keine Strategien fuer Umgang mit Reizueberflutung etc erarbeiten, da es besser werden wuerde, wenn ich mich mehr Reize aussetzen wuerde, was nicht stimmt.
    Wenn ich dadurch nicht mehr kann will man mich erziehen und beschimpft mich, da meine Ueberforderung als unerzogenes Verhalten gesehen wird.
    Mir zu helfen mit der Ueberforderung umzugehen, wollen sie aber nicht, da ich keine Ahnung haette..

    Die wollen nicht akzeptieren dass Autismus eine Warnehmungsstoerung ist, wobei es nicht drum geht es zu heilen, sondern damit besser umzugehen.

    Wie und wo, holt Ihr Euch Unterstützung?
    Danke.

    L. G :thumbup: :thumbup:
  • Neu

    Ich habe ein grosses Problem beim Fernsehen, wenn Dialoge , Musik und Geräusche vermischt auf dem Tonkanal statt finden.
    Ebenso stört mich sehr eine grosse Dynamik der Geräusche (laut und leise).

    Was sind die optimalen Einstellungen beim Fernseher, um es erträglicher zu machen?
    Gibt es Werkzeuge, um das Tonsignal nachträglich zu bearbeiten oder on-the-fly umzuformen?

    Danke.
  • Neu

    Ich weiß, es gibt schon einen Thread:
    könnt ihr weinen?

    Aber ich wollte es nochmal quantitativ und geschlechtsbezogen wissen.

    Außerdem wollte ich fragen, ob ihr auch so richtig mit "Heulen" weint, also nicht nur Tränen aus euren Augen kommen, sondern ihr auch stimmlich was macht (bis hin zum schreien).
    Die Umfrage ist in 2 Abschnitte gegliedert:
    1. Frage
    - 4 mögliche Antworten (1 Antwort auswählen)
    2. Abschnitt
    - 2 mögliche Antworten (1 Antwort auswählen)

    = insgesamt also 2 Antworten pro Person möglich.
    1. bzgl. Weinen
    2. bzgl. Heulen


    Ich danke vielmals!
  • Neu

    Hallo,

    ich habe diesen: zm-online.de/news/zahnmedizin/…milchzaehne-auf-autismus/ Artikel gelesen.

    Zusammenfassend beschreibt er, dass bei Autisten u. a. kurz vor und kurz nach der Geburt unterschiedliche Konzentrationen von Blei, im Vergleich zu nicht Autisten, sich in den Zähnen abgelagert haben. (Es wurden die Milchzähne untersucht, quasi wie Baumringe)

    Was haltet ihr davon? Könnte eventuell eine Exposition zusätzlich zu einer genetischen Veranlagung darüber entscheiden, warum ein Geschwisterkind keinen Autismus hat und ein anderes schon? Oder ist es eher so, dass Autisten eventuell Schwermetalle leichter aufnehmen/schwerer ausscheiden?

    Die Wahrscheinlichkeit, dass eineiige Zwillinge beide Autismus haben liegt ja wohl bei 95 % bei zweieiigen Zwillingen bei 24 % (psychotherapie-rupp.com/tag/wird-autismus-vererbt/).
    Also, dass z. B. Gene und Schwangerschaft/Stillzeit zusammenwirken?

    Ich finde das Thema super spannend, ihr hoffentlich auch. :)

Ungelesene Themen

Thema Antworten Letzte Antwort

Optische ASS Merkmale

160

Rhianonn

Ton einstellen beim Fernseher

1

BlauesZebra

Ausschluss von medizinischer Versorgung wegen Autismusdiagnose

0

Weinen (Umfrage)

18

Kraehe

"Macken" und andere Eigenheiten

33

midnight

Wie findet man einen passenden Psychotherapeuten?

14

seven_of_nine

Diagnostizierte AS: Umfrage: Rauchen in der Schwangerschaft

36

Nayeli

Geräusche sprechen auch den visuellen Sinn an?

9

Asesina

Beispiele für Fettnäpfchen und (zu) wörtliches Verstehen

1.674

Garfield

Heute fühle/empfinde ich mich...

236

Verwirrt

Wie schläft ihr, Bett, Boden oder...?

91

Garfield

Angepinnt Blogs - Microblogs - Autisten/Autismus im Internet

28

Linnea

Mein Autismus Tagebuch - von Regenbogenwusli/Stan

104

FruchtigBunt

Letzte Aktivitäten

  • Rhianonn -

    Hat eine Antwort im Thema Optische ASS Merkmale verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Grübler_1988: „Vielleicht slawisch-stämmige Autisten? “ Wäre möglich. Wäre ja auch mal eine interessante Frage, ob sich ASS unterschiedlich auf die Regionen der Welt verteilt. Vielleicht gibt es ja eine Weltgegend, aus der genetisch…