Dashboard

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

News

  • New

    Vielleicht eine blöde Frage für manche, aber ich habe da wirklich Schwierigkeiten damit weshalb ich auch nachfrage.

    Ich habe online Schuhe gekauft, dieselben in 2 Größen und habe Kauf auf Rechnung gewählt. Ein Paar habe ich behalten, das andere ging per Retoure zurück.

    Laut Webseite läuft das so, dass der Händler eine Eingangsbestätigung der Retoure per Mail schreibt, was bis heute 2 Wochen nachdem die Retoure dort ankam (Sendungsnummer) nicht passiert ist. Ich bin davon ausgegangen, dass ich nach Eingang der Retoure eine neue Rechnung bekomme, (oder zumindest eine Mail mit dem neuen Endpreis) wo der Händler dann die Retouren mit den behaltenen Artikeln verrechnet und mir den neuen offenen Betrag nennt. So kenne ich es zumindest von anderen onlineshops. Ich habe dann 1 Woche nach Eingang der Retoure beim Händler dort hin eine Mail geschrieben, dass meine Retoure seit dem (Datum) dort eingegangen ist. Und darum gebeten, dass man mir zu dem behaltenen Artikel eine Rechnung über den neuen Endbetrag schickt damit ich weiß, wie viel ich genau bezahlen muss. Was ich leider nicht bekomme.

    Ich komme damit aber wirklich nicht klar, ich weiß nicht ob ich zB nur den Einzelpreis von dem einen Artikel abziehen muss von dem alten Gesamtpreis. Oder ob ich da noch irgendwelche Mehrwertsteuer von dem Retoure Artikel aus dem Gesamtpreis raus rechnen muss oder ob die in dem Artikelpreis schon mit drin ist. Für mich wäre es einfacher gewesen der Händler sendet mir eine neue Rechnung oder zuminest den neuen Endpreis, ich überweise das und dann wäre es erledigt gewesen.

    Die Frage ist kein Scherz...für mich waren solche Aufgaben auch in der Schule schon immer kompliziert und schwierig, mit Prozenten und sowas.
  • New

    Die genauen Ursachen für Tics wie ständiges Räuspern oder Blinzeln sind nicht wirklich geklärt: Man konnte ganz unterschiedliche Hirnregionen ausmachen, die dabei eine Rolle spielen. Ein Forschungsteam der Charité – Universitätsmedizin Berlin hat nun herausgefunden, dass diese Hirnregionen über ein Netzwerk miteinander verbunden sind.

    aponet.de/artikel/tic-stoerung…ls-ursprung-erkannt-25912


    Despite spatial heterogeneity, tic-inducing lesions mapped to a common network map, which comprised the insular cortices, cingulate gyrus, striatum, globus pallidus internus, thalami, and the cerebellum. Connectivity to a region within the anterior striatum (putamen) was specific to tic-inducing lesions when compared with control lesions. Connectivity between deep brain stimulation electrodes and the lesion network map was predictive of tic improvement, regardless of the deep brain stimulation target. Taken together, our results reveal a common brain network involved in tic generation which shows potential as a therapeutic target for neuromodulation.

    academic.oup.com/brain/advance…5?redirectedFrom=fulltext
  • New

    Ich arbeite gerade an einer zweiten Nachreichung zu meinen Unterlagen für die Diagnostik. Darunter befindet sich diese Schilderung:

    "30.000: Ich weiß nicht, ob das von Bedeutung ist. Es könnte sich um eine Intrusion handeln, unterscheidet sich aber völlig von meinen schon erwähnten manchmal erlebten Zwangsgedanken (in dem Sinne, dass etwas Schlimmes passieren könnte). Im Alter etwa zwischen 18 und 22 Jahren hatte ich ehrenamtlich in einer UNICEF-Arbeitsgruppe mitgearbeitet. Neben dem Verkauf von Grußkarten, der Pflege der Homepage und dem Hüten der Geschäftsstelle hatte ich mich intensiv mit den Themen der Organisation beschäftigt und Informationen verarbeitet. Darunter fiel die Angabe, dass weltweit täglich 30.000 Kinder an vermeidbaren Todesursachen sterben (Mangelernährung, Gewalt, diverse Krankheiten). Die Zahl 30.000 muss ich offenbar so stark verinnerlicht haben, dass sie mir über Jahre hinweg, manchmal noch heute immer wieder zu Bewusstsein kam. Die Zahl 30.000 taucht dann plötzlich zwischen meinen Gedanken auf, teilweise spreche ich sie auch leise aus. Es handelt sich dabei in der Regel um Situationen, in denen ich allein bin, unter Anspannung stehe und Gedanken nachgehe. Die 30.000 erscheint ohne jeden Zusammenhang zu meinen jeweiligen Gedanken. Weil ich es albern finde an eine Zahl zu denken oder sie sogar auszusprechen, verdränge ich sie dann schnell. Ich weiß aber genau, wo die Zahl herkommt."

    Kennt jemand so etwas oder etwas Ähnliches?
  • New

    Brauche Hilfe beim Thema ambulant psychiatrische Pflege

    Hey, hat hier jemand APP und kann mir weiterhelfen wie ich an so was komme?
    Im Kreis Ulm/Neu Ulm finde ich keinen Anbieter dafür
    Kann ich in jeder grösseren Stadt APP bekommen?
    Kann ich es bei Pflegegrad2 von der Pflegeversicherung abrechnen lassen?
    Da ich jetzt Pflegegrad habe, normale Pflegesngebote nicht für psychisch kranke sind, APP für psychisch Kranke ist, suche ich jetzt einen Anbieter von APP für mich.
    (Nur wo finde ich einen Anbieter für APP in Nähe von Ulm?)

    awo-psychiatriezentrum.de/uebe…te-psychiatrische-pflege/


    asb.de/unsere-angebote/angebot…ant-psychiatrische-pflege

    de.m.wikipedia.org/wiki/Ambulante_psychiatrische_Pflege

    Herzlichen Dank.Sorry.L.G.
  • New

    Wie geht man mit unerwarteten Reaktionen um? Insbesondere, wenn man selber nicht spontan reagieren kann.

    Folgende Situation:
    Mir wurde letzte Woche ein interner Stellenwechsel vorgeschlagen.
    In meinem aktuellen Job fühle ich mich nicht wohl. Dort bin ich seit August 2021. Anfangs hatte ich mit Burnout zu kämpfen, jetzt resigniere ich, ziehe mich so weit wie es geht zurück und versuche einfach nur meinen Job zu machen. Einige meine Kollegen wissen zumindest, dass ich mich in dem Bereich nicht so wirklich wohl fühle und das ich eben lieber in dem anderen Bereich arbeiten wollte.
    Die mir angebotene Stelle würde viele meiner Probleme ausschließen. Unter anderem hätte ich weniger Kontakt zu Kollegen und den wenigen Kontakt könnte ich selber regulieren, könnte selbst bestimmter arbeiten, alles selber planen und strukturieren und könnte mir sogar mehrere Pausen täglich in der Natur einplanen.
    Ich habe mich dafür entschieden. Ob ich die Stelle tatsächlich bekomme, steht aber noch nicht genau fest, ist aber sehr wahrscheinlich.

    Nun habe ich meinen Teamleiter direkt am Tag der Entscheidung über meinen möglichen Stellenwechsel informiert und mit ihm besprochen, dass ich es dem Team beim nächsten Meeting bekannt gebe.
    Dazu muss ich noch sagen, dass sowohl mein aktueller Bereich, als auch der potentielle neue Bereich unterbesetzt sind, bei dem neuen Bereich war die Personalfindung bisher aber ein größeres Problem (niemand will alleine arbeiten - mein Glück :lol: )
    Mein Team wollte ich jetzt schon informieren, damit sie sich auf die Mehrarbeit frühzeitig einstellen können und sich organisieren können. Außerdem dachte ich bisher, ich hätte ein nettes Team mit guten Kollegen.

    Besagtes Meeting war Anfang der Woche. Ich bin vorab verschiedene Situationen und Gesprächsverläufe durchgegangen und dachte ich wäre auf alles vorbereitet.
    Aber meine Kollegen haben sehr extrem auf die Neuigkeit reagiert. Sie taten sehr schockiert.
    Einer, der um mein Interesse an der mir angebotenen Stelle bzw. dem Bereich wusste, meinte sogar, dass er damit nie gerechnet hätte.
    Ein anderer sagte, hätte er das gewusst, hätte er sich nicht so viel Mühe gegeben mich einzuarbeiten.
    Dann haben sich mehrere darüber beklagt, ich würde sie im Stich lassen und sie hätten ja so schon so viel zu tun.

    Ich wusste nicht, was ich dazu sagen soll. Ich habe dann versucht mich zu rechtfertigen, dass ich so früh selber nicht damit gerechnet habe und das ich mich doch in meinem aktuellen Job nicht so wohl fühle, aber sie haben sich weiter beklagt.
    Ich habe dann nichts mehr dazu gesagt, wusste auch nicht was ich noch hätte sagen können. Keiner hat sich für mich gefreut.

    Nun denke ich darüber seit Tagen nach. Wie hätte ich reagieren können? War die Reaktion meinen Teams in Ordnung? Reagiere ich nur über oder ist das wirklich ungerecht? Wieso haben sie so reagiert, obwohl einige bescheid wussten?
    Ich weiß einfach nicht, wie ich damit jetzt umgehen soll und vor allem wie ich mit meinen Kollegen jetzt umgehen soll.

    Hattet ihr schon mal so eine Situation oder habt sowas ähnliches erlebt?
    Wie seid ihr damit umgegangen oder wie würdet ihr an meiner Stelle damit umgehen?

Unread Threads

Topic Replies Last Reply

Unsinn und Sinn einer Autismus-Diagnostik im Erwachsenenalter – soll ich oder soll ich nicht…

46

Lumiya

Neue Rechnung bei Retoure

6

Anakin_1

"Erster Eindruck" - Mentalisierungsfähigkeit

42

Tux

ambulant psychiatrische Pflege:Wie komme ich an sowas, wo wird so was angeboten?

4

monschichi

Oxytocin Nasenspray

15

Gerit

Gewagte und / oder außergewöhnliche Experimente

40

Src2K

Mit unerwarteten Reaktionen umgehen

6

Tux

Umfrage: Macht euch das Erreichen von Zielen glücklich?

36

Four

Ein paar Fragen zum Verliebtsein

41

Kayt

"30.000" - Ist das eine Intrusion?

2

Zephyr

Neuroleptika

76

miraculix

Vorwürfe von Arroganz und Überheblichkeit bei der Jobsuche

42

Back

Sprüche, auf die man gerne verzichtet hätte

1,079

Nelke

Recent Activities