Dashboard

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

News

  • New

    Guten Abend,

    ich habe den Eindruck, dass manche Leute sich gut so akzeptieren können, wie sie sind, während Andere immer wieder etwas verbessern, ändern wollen.
    Könnt Ihr Euch gut so akzeptieren, wie ihr seit oder habt ihr den Drang, den Wunsch danach, etwas zu ändern (mit professioneller Hilfe vielleicht?)
    Könnt Ihr Euch wirklich so annehmen, wie ihr seit und sagen:"Das kann ich gut, das kann ich weniger gut. Das ist meins, das eher nicht"...oder schwankt ihr da, weil ihr denkt, Ihr könnten vielleicht doch versuchen anders zu sein, irgendwas mehr, besser zu können?
    Es gibt Leute, die reden nicht gerne, gehen nicht gerne raus, verreisen nicht weit, sind unordentlich,... . Da gibt es sicher einige, die das einfach als eine Eigenschaft von sich sehen und nicht mehr und andere wollen das verändern, verbessern, etc. .
    Wie gut gelingt es Euch zu sagen:"So und so bin ich", ohne Teile davon als etwas "Schlechtes" anzusehen oder als etwas, was veränderungswürdig ist?
    In wie weit könnt ihr Euch gut so sein lassen, wie ihr seit und in wieweit ist etwas in Euch drin, was denkt, sich verändern zu sollen (in welche Richtung auch immer)?

    Ich würde mich da grade gerne etwas zu austauschen bzw. etwas zu lesen.

    Vielen Dank.
  • New

    Mir fällt immer mal wieder auf, dass ich spontan nie in den Spiegel schaue, sondern meinem Spiegelbild geradezu ausweiche. Als wäre das ein fremdes Gesicht, das ich nicht ansehen mag. Wenn ich z.B. an einem Waschbecken stehe, über dem ein Spiegel hängt, sehe ich nach unten oder ich schließe die Augen. Ich putze sogar mit geschlossenen Augen die Zähne, wenn es darauf ankommt.

    Wenn ich mich im Spiegel ansehen will, muss ich mich bewusst dafür entscheiden. Dann ist es auch ok, ich habe keine Angst davor oder so.

    Anderen Menschen kann ich durchaus ins Gesicht sehen, wenn sie nicht gerade eine für mich unangenehme Ausstrahlung haben. Meinem eigenen Gesicht gehe ich sehr viel konsequenter aus dem Weg. (Dabei empfinde ich mich nicht als hässlich, daran liegt es nicht.)

    Kennt das noch jemand? Oder ist das nur so eine Macke von mir?

Unread Threads

Topic Replies Last Reply

Unfähigkeit, Entscheidung zu treffen - Gehirn blockiert - springt zwischen zwei Alternativen hin und her

69

Happy to be

Autismus und Schauspielerei

4

rowdy

Diagnostische Einschätzung bei Frau Dr. Preißmann

126

Happy to be

(Schwer)behinderten Ausweis

858

Phreno

Könnt Ihr Euch gut so lassen und akzeptieren, wie ihr seit?

12

Gedankenkarussell99

Das eigene Gesicht im Spiegel

25

filipendula

Mein Autismus Tagebuch - von Regenbogenwusli/Stan

116

RegenbogenWusli

Warum ist die Autismus Diagnostik so ein Drama?

241

kastenfrosch

Heute fühle/empfinde ich mich...

477

Chch

Automatisierte Masken - wie kann man sie ablegen?

32

Leseratte

Fevarin mit Atarax kombinieren?

7

Hyperakusis

Schwerbehinderungswiderspruchs​angelegenheit wurde an Bezirksregierung Münster weitergeleitet?

10

Waspie

Behinderung als Verlängerungsgrund für Kindergeld über 25

31

Waspie