Dashboard

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

News

  • New

    Gibt es unter euch diagnostizierten, die Erfahrung in aktiver Meditationspraxis haben?
    Wenn Ja, schreibt gerne Eure Erfahrungen.

    Ich habe als ich in CH arbeiten war, wegen dem Stress teils täglich in der Pause im Bett liegend meditiert (Nicht gesschlafen ;) ) was sehr angenehm war und ich war relativ schnell in einer Versenkung.
    Und ich habe mir vorgenommen jetzt mehr und regelmäßiger zu meditieren, weil ich denke dass das sehr gut ist.
  • New

    Es gibt schon seit Längerem das Problem, dass immer wenn ich im Forum ein paar Sätze mittels Copy & Paste einfügen will (z. B. von einer externen Website oder auch von einer Stelle im Forum, wo ich nicht die Zitierenfunktion benutzt habe bzw. benutzen konnte), spätestens nach dem Absenden diese Sätze in einem unattraktiven riesigen Haufen Scriptsalat eingebettet werden, so dass ich das Ganze mühsam durch Weglöschen nachbearbeiten muss, damit es wieder leserlich wird.
  • New

    Also mir kommt es manchmal so vor, als würde ich nicht mehr richtig nachdenken können, wenn ich in einer Stresssituation bin.
    Das behinaltet zum Beispiel auch zu Sprechen vor vielen Leuten, ich war lange auf einem Internat, da gab es regelmäßig Gruppen, wegen dem zusammen Lebens. Das heisst 40 Leute sassen im Kreis in einem grossen Raum.
    Und 2 Stühle in der Mitte.

    Und man konnte sich ein Konflikt Partner ziehen und dann seinen Konflikt mit dem austragen vor allen Leuten.

    Mich hat das immer extrem nervös gemacht und wenn ich mir dann einige für einen Konflikt vorgenommen hatte. Aber dann bei der Massse der Menschen usw. sehr gehemmt war und vergessen hatte was ich eig. wollte.
    (diese Gruppen gingen manchmal ein paar Stunden am Stück)
    Wenn ich dann aufs Klo gegangen bin, kamen mir wieder alle Konflikte . Da wars ruhig und entspannt XD.

    wie ist das bei Euch
  • New

    Dieses Thema ist etwas theoretisch (und eventuell etwas kontrovers auch) aber vielleicht hat jemand eine Idee dazu.

    Als Hans Asperger seinen Artikel schrieb über die gestörten Kinder die bei ihm in Behandlung waren hatten diese Kinder damals kein "Aspergersyndrom" weil es noch nicht existierte, sondern waren einfach verhaltensgestörte Kinder die bei ihm in Behandlung waren. Er hat gewisse Auffälligkeiten und Ähnlichkeiten gemerkt und diese Kinder beschrieben. Was sie am meisten gemeinsam hatten war dass sie gestört genug waren (den Lehrern und Eltern genug Ärger gemacht hatten) um zu einem Kinderarzt und dann in die Psychiatrie (zu Hans Asperger) gebracht zu werden. Sie waren ernsthaft verhaltensgestört. Andere Kinder die vielleicht etwas anders waren aber nichts Störendes ("Böses" oder "Verrucktes", "Verhaltensgestörtes") gemacht hatten wurden nicht zu ihm geschickt.

    Ich frage mich wie viele von uns Spätdiagnostizierten hier im Forum so gestört waren als Kinder dass man uns zum Kinderpsychiater gebracht haben. Falls das nicht der Fall ist und wir trotzdem das Aspergersyndrom haben dann folgt als Konsequenz dass Hans Asperger bei uns sein Syndrom hätte diagnostizieren können oder müssen falls wir gelebt hätten damals und falls er uns getroffen hätte, oder uns die Diagnose absprechen weil wir zu "normal" wären. Was ist nicht weiß ist ob Hans Asperger sich sein Syndrom als etwas wie das heutige "Aspergersyndrom" vorstellte, als etwas dass in die relativ unauffällige Bevölkerung hineinreicht, oder ob es nur ein Sammelbegriff war für gewisse gestörte Kinder die so gestört waren dass man sie ihm in ärztliche Behandlung brachte.

    Es soll möglich sein beim modernen Aspergersyndrom Defizite zu haben die zwar in der Kindheit schon existierten aber mit denen man zurechtkommt bis die sozialen Anforderungen des Lebens zu groß werden (in der Jugend oder im Erwachsenenalter). Weil Asperger Kinderarzt war fielen solche Fälle nicht innerhalb seines Fachs, es sei denn er wäre interessiert gewesen Eigenschaften zu identifizieren die bei Kindern voraussichtlich erst später Probleme schaffen könnten aber solche Probleme noch nicht verursacht hatten. So viel ich weiß interessierte sich Asperger nur für Kinder die schon in der Kindheit sehr auffällig waren und zu ihm geschickt wurden und nicht für Kinder die erst später Probleme haben könnten wegen ihrer Art des Seins aber noch nicht gestört hätten.

    Wenn man "schon immer etwas komisch war" und als Erwachsene soziale Probleme hat und verschiedene AS Symptome und Eigenschaften, liegt man trotzdem außerhalb des Kreises der Art von Kinder die Asperger diagnostiziert hatte damals.

    Oder sehe ich es falsch?

Unread Threads

Topic Replies Last Reply

Einladung zur Teilnahme an einer EEG-Studie der Humboldt-Universität zu Berlin (Fahrtkostenerstattung möglich)

14

Jules

Allgemeine Haushalts- und Alltagsfragen

2,322

Hyperakusis

Aspies haben fast nur Aspies als Partner?

170

hundefreund

Meditation erfahrene hier

0

Greta Thunberg - "Ohne Asperger wäre das hier nicht möglich"

44

Hyperakusis

Zeugt man Kinder damit sich das finanziell rentiert?

26

Orba.Dan

"komisches" Sozialverhalten

59

ADHD-Aspie

Asperger und AD(H)S

541

Lex

Heute fühle/empfinde ich mich...

916

FruchtigBunt

Bauchschmerzen bei Autisten

4

Input

BvB-maßnahme?

42

RegenbogenWusli

Copy & Paste Problem

3

Lex

Auswandern als Autist

68

Lex

Recent Activities

  • Am Montag anrufen und nachfragen ob man den ICE in der ersten Klassen nehmen darf. Oder nur Benzingeld vergütet wird oder aber ICE 2 Klasse möglichst oder nur ein Quer durchs Land Ticket das Mass der Dinge ist, für die Fahrtkostenerstattung.
  • Hyperakusis -

    Replied to the thread Allgemeine Haushalts- und Alltagsfragen.

    Post
    Quote from Nervenbündel: “Ich habe nämlich keine langen Haare und auch keine (Teil)Glazze. Was habe ich also? ” Mecki. Iro. Tolle. "Tim-und-Struppi-Schnitt". Skin-Look mit Haarbildung < 1 cm Länge. Evtl. asiatisch-buddhistische Elemente. Sind…
  • hundefreund -

    Replied to the thread Aspies haben fast nur Aspies als Partner?.

    Post
    Quote from Lex: “Wenn du sagst jeder Asperger hätte psychische Probleme, so behauptest du damit, dass es keinen einzigen Aspergerautisten gibt, der sowohl geistig gesund als auch emotional ausgeglichen ist! ” Nein. Denn diese Implikation sehe ich…
  • Jules -

    Posted the thread Meditation erfahrene hier.

    Thread
    Gibt es unter euch diagnostizierten, die Erfahrung in aktiver Meditationspraxis haben? Wenn Ja, schreibt gerne Eure Erfahrungen. Ich habe als ich in CH arbeiten war, wegen dem Stress teils täglich in der Pause im Bett liegend meditiert (Nicht…