Dashboard

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

News

  • New

    Hallo,

    heute war ich den Wocheneinkauf machen in einem Discounter (L*DL) und ich war die erste an der Kasse. Ich fing schonmal an meine Waren (eine Ikea Tüte voll von der Menge) aufs Band zu legen, währenddessen fing die Kassiererin vorne schon an zu scannen. Ich hatte ungefähr 1/4 bis 1/2 ausgeladen, da stapelten sich bei ihr vorne an der Kasse schon die Sachen. Eigentlich dachte ich mir schon vorher, dass das keine gute Idee ist schon anzufangen zu scannen, aber ich dachte das würde sie selbst sehen.

    Trotz dass sich immer mehr stapelte, hörte sie aber einfach nicht auf weiter zu scannen. Als der Wagen leer war ging ich vor zum Einladen, aber ich kam gar nicht so schnell hinterher weil ich ja erst die Stapel abarbeiten musste und die Kassiererin währenddessen auch weiter scannte. Das ging dann so lange bis (ich hatte eigentlich nur schon drauf gewartet) von den Stapeln die ersten Waren auf den Boden gefallen waren.

    In einem etwas deutlichen Ton (nicht unfreundlich oder genervt, aber auch nicht so ganz verständnisvoll) wies ich sie darauf hin, dass wenn sie mal warten würde, ich auch hinterher komme die Sachen einzupacken. Da ging sie dann nicht darauf ein aber es war dann auch fast nichts mehr von mir auf dem Band. Sie musste dann aber sowieso warten, bis ich die restlichen Waren noch eingepackt hatte und danach dann bezahlt hatte. Von daher bringt es ihr ja nichts das im Vollspeed durchzuziehen, weil ich deswegen trotzdem nicht schneller weg bin.

    Ich weiß dass es bei manchen Discountern an der Kasse auf Geschwindigkeit ankommt,

    hna.de wrote:

    Die Kassiererinnen und Kassierer sind beispielsweise angehalten, in einer bestimmten Zeit eine bestimmte Anzahl von Artikeln über den Scanner zu ziehen, wie eine Discounter-Mitarbeiterin in einer Focus-Reportage von 2018 berichtete.
    Pro Stunde sollen sie 3400 bis 3500 Produkte scannen – was etwa 55 Artikel pro Minute entspricht und einem in der Sekunde.
    aber der Kunde muss diese Geschwindigkeit dann ja auch beim Einpacken der Artikel schaffen können.

    Ich bin da wirklich nicht extrem langsam, räume alles durcheinander in meinen Einkaufskorb und soritere das dann draußen im Auto in Ruhe alles. Ich nehme auch mehrere Artikel gleichzeitig, aber so dass ich alles einfach in meinen Wagen reinschmeißen würde ist es eben auch nicht. Ich trödele nicht, aber bin auch nicht auf der Flucht sondern möchte die Sachen einfach nur zügig aber nicht gehetzt in den Wagen einpacken. Aber ich bin vermutlich durch meine Motorik und die ganze Situation (Reizüberflutung, usw.) ein Bisschen langsamer wie im Vergleich neurotypische vielleicht. Nur lasse ich mich da ehrlich gesagt auch nicht (mehr) dadurch stressen, wenn ich das nunmal einfach nicht schneller kann. (Früher habe ich mich selbst gestresst um mit der Geschwindigkeit beim Einräumen in den Wagen mithalten zu können, weil ich niemanden aufhalten wollte. Aber das war dann nur eine weitere Belastung für mich.)

    Jedenfalls möchte ich beim nächsten Mal an der Kasse schon vorher darum bitten, dass sie/er (wer auch immer da sitzen wird) ein Bisschen langsamer macht, weil ich sonst nicht hinterher komme.
    Wie würdet ihr das formulieren? Zu ausführlich oder ins Detail gehen möchte ich ja auch nicht.
  • New

    Ich hab' keine Lust mehr auf den ganzen Schnickschnack mit Grafiken und Schnörkeln usw. usf. Diese ganze visuelle Ablenkung hindert mich nur daran, mich auf den Text zu konzentrieren.

    Die aspies.de-Webseite an sich ist ja noch ganz okay:

    aspies_startseite_png.pngaspie_startseite2.png

    Zwar jetzt auch nicht gerade vorbildlich in Sachen Barrierefreiheit, aber ich kann da zumindest ganz in Ruhe ohne Ablenkung lesen. Schön.

    Aber sobald ich im Forum lesen und schreiben möchte, fühle ich mich ausgegrenzt:

    aspies_forum.png

    Megaunübersichtlich und eine einzige Katastrophe. Ich kann so nicht arbeiten!
  • New

    Der besonders aus den Serien „Prison Break“, „Legends of Tomorrow“ und „The Flash“ bekannte Schauspieler Wentworth Miller (49) hat Autismus.
    Link: stern.de/lifestyle/leute/wentw…at-autismus-30634566.html

    Besonders bemerkenswert finde ich seine Aussage, dass der Weg zu Diagnose lang und fehlerhaft war und weiß, dass es ein Privileg ist, eine Diagnose zu erhalten, wozu nicht jeder die Möglichkeit hat.

    Prison Break habe ich mir nicht angesehen, aber seine Darstellung in "The Flash" hatte auf mich irgendwie eine besondere Faszination ausgeübt.
  • New

    Hey, habe es schon mal wo beschrieben, da habe ich aber mehrere Themen in den Thread gepackt, so wurde es unübersichtlich.

    Bin wieder mit Coronaregeln regelmässig in der Einrichtung.

    Irgend wann wird mir alles zu viel, wobei ich Probleme habe die ganzen viele Geräusche zu verarbeiten.

    Ich könnte für eine Weile die Einrichtung verlassen, wobei ich weiss,dass es dann nicht mehr viel besser geht.
    Also bleibe ich in der Einrichtung, damit ich nicht alleine bin, starre aufs Smartphone und versuche die Gerâusche auszublenden und versuche zu geniessen, dass ich nicht alleine bin.
    Jeder spricht mich an, dass ich an Gespräche teilnehmen soll, wobei mein Kopf streikt und das ganze Gerede nicht fassen und aufnehmen kann.
    Gleichzeitig wuerde ich zuviel reden, wenn ich in die Überforderung rutsche und weiter anspanne.

    Zig tausendmal habe ich seit Jahren gesagt, dass ich Autismus habe.
    Jeder meint, auf Smartphone kannst du auch gucken, dann geht es auch mit dabeisitzen ohne Smartphone.
    Die von der Einrichtung hätten schon mit einem Coatch darüber geredet, welcher meint, das man sich nicht entspannen kann, wenn man seine Aufmerksamkeit aufs Smartphone fokussiert.
    Wenn ich zu stark reizüberfluret bin, wie ein HB Männchen rumlaufen und rede, passt es auch niemanden.

    Was kann ich noch tun,
    jeder ignoriert in der Einrichtung was ich dazu sage.

    So wie ich euch im Forum verstehe, geht es viele Autisten so.

    Finde nichts im Forum hier, wo genau "nur' dies angesprochen wird.

    Als ich heute in der Einrichtung von einer festangstellten um mehr Tolleranz bat, als sie mich, ansprach, dass ich nur in der Ecke sei und aufs Smartphone schaue, war sie zickig, da hier alle sehr tollerant wären. (War heuteaos Gast da).

    Schaut ihr auch aufs Smartphone, wenn euch alles zu laut/viel ist, ihr nichts mehr akustisch aufnehmen könnt und nicht alleine sein wollt?


    Herzlichen Dank.
    Alles Gute.
    L.G. Daniel :thumbup: :thumbup:

Unread Threads

Topic Replies Last Reply

Autismus und ADS

29

Dr. L84

Mein Gesicht/Charakter ist verschieden?

21

ThePort

Autismuskarten und Ansteckbuttons für Notfälle

92

Dr. L84

Die Zeit nach der Diagnose

24

Lilja

Autismusambulanz Düsseldorf

692

Kayt

Kassierer/in ist zu schnell

20

zaph

Datenerhebung: Spezialinteressen weiblicher Autisten

21

Schwarze Katze

S3 Leitlinie zur Therapie von ASS neu

163

Tuvok

Nicht zuhören können durch Reizüberflurung ,dadurch flucht aufs Smartphone. Ist dies für euch auch eine Lösungsmôgkichkeit welche ihr anwendet?

17

Garfield

Barrierefreiheit

26

Aldana

Toxische Familienmitglieder

24

Theta

Autisten erkennen

11

Lilian

Pinned Online Tests, nicht nur auf Autismus

44

Nitram

Recent Activities

  • Dr. L84 -

    Replied to the thread Autismus und ADS.

    Post
    Quote from Grubber: “Insgesamt ist mir das Thema Cannabis von allen Seiten her viel zu ideologiebehaftet, als dass ich zum jetzigen Zeitpunkt das Vertrauen hätte, dass ein Arzt mir das auf der Basis objektiv gewonnener wissenschaftlicher Erkenntnisse…
  • ThePort -

    Replied to the thread Mein Gesicht/Charakter ist verschieden?.

    Post
    Quote from NaNo2430: “Fällt das nicht auch irgendwie unters masking? Ich kenne das von mir auch, nur das mir dann sagt ich wäre komödiantisch. Also ich scheine dann zeitweise sehr witzig zu sein, oft ist das gar nicht mit Absicht, aber wenn dann -…
  • Dr. L84 -

    Replied to the thread Autismuskarten und Ansteckbuttons für Notfälle.

    Post
    Hatte einen kleinen Fahrradunfall. Nachdem mich der Rettungssanitäter im Krankenwagen mehrfach gefragt hat, ob ich auf Drogen bin bzw. Sorge hatte, dass ich noch größere Schäden durch den Unfall erlitten habe, habe ich ihn gebeten, mir meinen…